Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Über Eisenmangel herrschen oft falsche Vorstellungen

Über Eisenmangel herrschen oft falsche Vorstellungen

Archivmeldung vom 10.04.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.04.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: knipseline / PIXELIO
Bild: knipseline / PIXELIO

Fleischesser sind nicht automatisch gefeit vor Eisenmangel und Vegetarier können umgekehrt gut versorgt sein. "Eisenmangel hängt meist mit Blutverlusten zusammen", erklärt Professor Ralf Schmidmaier, Internist und leitender Oberarzt am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität in München, in der "Apotheken Umschau".

Frauen mit starker Menstruation können zum Beispiel betroffen sein. Es kann sich aber auch um ein Warnsignal des Körpers handeln, dass man versteckt Blut verliert. "Keinesfalls sollte man aufgrund eines vagen Verdachts Eisentabletten auf eigene Faust einnehmen", warnt Schmidmaier. Auch eine Überladung des Körpers mit Eisen kann gefährlich werden. Vor einer therapeutischen Eiseneinnahme muss eine genaue Diagnose erfolgen.

Quelle: Wort und Bild - Apotheken Umschau (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte meiden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige