Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. März 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Lungenarzt Wodarg über Corona-Krise: „Die Panik und das damit angerichtete Leid machen fassungslos“

Deutliche Kritik an den politischen Maßnahmen in der Corona-Krise übt der Lungenarzt, Epidemiologe und Ex-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wodarg. In Beiträgen und in einem aktuellen Interview hat er erklärt, warum er das so sieht. Für seine Sicht wird er medial als „Verschwörungstheoretiker“ dargestellt, was ihm nicht das erste Mal passiert, schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Volkswagen erwartet Normalisierung im Sommer

Der Automobilhersteller Volkswagen erwartet, dass der Stopp der Autoproduktion wegen der Corona-Krise nicht über einen längeren Zeitraum dauern wird. "Wir bereiten uns eher schon wieder auf den Moment vor, wo es wieder losgeht", sagte der Vertriebsvorstand der Marke VW, Jürgen Stackmann, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (25.03.2020)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 6, 11, 18, 21, 35, 49, die Superzahl ist die 9. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 9155590. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 140109 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Connemann: Bundestag spannt großen Schutzschirm für Kultur und Medien

Der Bundestag hat am heutigen Mittwoch umfangreiche Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Folgen der Pandemie des Coronavirus SARS-CoV-2 beschlossen. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Gitta Connemann: "Mit einem außergewöhnlichen Kraftakt hat der Deutsche Bundestag am heutigen Mittwoch umfangreiche Maßnahmen zur Bewältigung der Folgen der Corona-Krise auf den Weg gebracht." Weiter lesen …

Bundestag beschließt Corona-Rettungspaket

Der Bundestag hat das milliardenschwere Hilfspaket gegen die Folgen der Coronavirus-Pandemie auf den Weg gebracht. Die für die Lockerung der Schuldenbremse nötige absolute Mehrheit der Abgeordneten stimmte am Mittwochnachmittag für den Plan der Bundesregierung. 469 Abgeordnete stimmten dafür, drei Parlamentarier stimmten dagegen. Weiter lesen …

Eglet Adams reicht Sammelklage gegen Volksrepublik China ein

Die in Las Vegas, Nevada ansässige Anwaltskanzlei Eglet Adams hat im Namen von "Kleinunternehmen" in den Vereinigten Staaten von Amerika, darunter dem US-Bundesstaat Nevada, eine Sammelklage gegen die Volksrepublik China und andere chinesische Regierungsstellen eingereicht - wegen monetären und damit zusammenhängenden Schäden, die durch die Coronavirus-Pandemie entstanden sind. Weiter lesen …

Scheuer verlangt "funktionierende Sanitäranlagen" für Lkw-Fahrer

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) setzt sich für die Arbeitsbedingungen von Lkw-Fahrern ein. "Vielen Menschen wird jetzt erst bewusst: Unsere Lkw-Fahrer machen mit und ohne Corona-Krise einen harten Job. Sie halten den Waren- und Güterverkehr am Laufen, sorgen für eine stabile Versorgung. Für ihre Arbeit brauchen sie entlang unserer Autobahnen unbedingt funktionierende, saubere Sanitäranlagen und gute Verpflegung", sagte Scheuer der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Tino Chrupalla: Wir brauchen einen Deutschland-Pakt!

AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla: "Die bisherigen Hilfen für die Unternehmen und ihre Mitarbeiter in der Coronakrise reichen nicht. Notwendig ist eine sofort umsetzbare steuerliche Lösung mit einer Ausstiegsstrategie. Wir brauchen einen echten Deutschland-Pakt. Hier ist er: Mit ihren Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus versetzt die Bundesregierung die Wirtschaft in ein künstliches Koma. Weiter lesen …

Schweizer Politiker lassen die Kritik ruhen

Momentan herrschen andere Regeln in der Politik als im normalen Alltag. Eine unausgesprochene und wichtige davon ist der Verzicht auf Kritik. In der Schweiz erlebt man plötzlich Entscheidungen vom Bundesraut, die von allen Parteien unterstützt werden. Das russische online Magazin "Sputnik" fragt: Steht der Zusammenhalt der Bevölkerung nun über ideologischen Parteiinteressen? Weiter lesen …

AfD-Delegation spricht sich gegen Ost-Erweiterung der EU aus

Bernhard Zimniok, Sicherheitspolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament, kritisiert den Beschluss der 27 EU-Mitgliedsstaaten, Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien aufzunehmen: ,,Das Corona-Virus hat deutlich vor Augen geführt, wie wichtig einerseits Grenzen und die sie schützenden Nationalstaaten, und wie anfällig andererseits zentralisierte Machtstrukturen sind. Das stellt auch die EU vor ein immer größeres Legitimitätsproblem." Weiter lesen …

Kultusministerkonferenz: Abiturprüfungen finden wie geplant statt

Die Kultusministerkonferenz (KMK) der Länder hat sich auf eine planmäßige Durchführung der Abiturprüfungen geeinigt. "Die Prüfungen, insbesondere die schriftlichen Abiturprüfungen, finden zum geplanten bzw. zu einem Nachholtermin bis Ende des Schuljahres statt, soweit dies aus Infektionsschutzgründen zulässig ist. Schülerinnen und Schüler müssen eine ausreichende Zeit zur Vorbereitung erhalten", teilte die Kultusministerkonferenz am Mittwoch mit. Weiter lesen …

Spritpreise geben weiter kräftig nach

Die weltweite Coronakrise macht sich weiterhin massiv an den Tankstellen bemerkbar. Laut aktueller Auswertung des ADAC müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Bundesmittel 1,234 Euro bezahlen, das sind 3,3 Cent weniger als in der Vorwoche. Diesel verbilligte sich um 1,3 Cent auf durchschnittlich 1,124 Euro je Liter. Weiter lesen …

Ex-Bahnchef Grube für sechswöchigen Shutdown der Wirtschaft

Der frühere Bahnchef Rüdiger Grube ist für harte aber zeitlich streng begrenzte Maßnahmen in der Coronakrise. "Die Wirtschaft braucht Klarheit. Eine Salamitaktik hilft nicht. Wir sollten besser für zum Beispiel sechs Wochen einen Shutdown festlegen und danach die Produktion wieder hochfahren, wie in China", sagte Grube der "Zeit" (Hamburg-Seiten). "Nur ein perspektivischer Wiederanlauf beruhigt das Wirtschaftssystem und die Finanzmärkte." Weiter lesen …

Coronakrise: Hamburg startet mit neuem Antikörper-Test

In Hamburg soll von Freitag an ein neuer Antikörper-Test gegen das Coronavirus zum Einsatz kommen. "Damit kann man überstandene Infektionen nachweisen", sagte Marylyn Addo, Leiterin der Infektiologie am Universitätsklinikum Eppendorf, der "Zeit" (Hamburg-Seiten). "So wird unterscheidbar, wer durch die kursierenden Erreger noch in Gefahr und wer schon immun ist." Weiter lesen …

Die Abmahnindustrie drangsaliert die Wirtschaft selbst in der Krise - Gesetz muss gerade jetzt den Handel schützen!

Während Wirtschaft und Handel durch das Corona-Virus weithin gelähmt sind und mit zum Teil existenzbedrohenden Umsatzrückgängen zu kämpfen haben, ist die "Abmahnindustrie" weiter aktiv. Vier- und fünfstellige Beträge fordern einige Anwälte und "Abmahnvereine" seit Beginn der Einschränkungen, insbesondere auch im stationären Handel, die oft auf geringfügige oder vom Händler derzeit nicht beeinflussbare Details zurückgehen. Weiter lesen …

Historiker sieht Coronakrise als Zäsur

Der Historiker Jörn Leonhard spricht im Zusammenhang mit der aktuellen Coronakrise von einer historischen Zäsur. "Dass 2020 einen tiefen Umbruch markiert, den man noch vor Kurzem nicht in Ansätzen absehen konnte und der das Gefühl der relativen Sicherheit schwer erschüttert. Das kann man schon jetzt sagen", sagte Leonhard dem Nachrichtenportal Watson. Weiter lesen …

Jörg Meuthen: "Die Corona-Krise ist die Stunde der Nationalstaaten"

Im JF-TV-Interview, das seit heute online ist, fordert AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen den Stopp unkontrollierter Einreisen über Flughäfen sowie das konsequente Durchsetzen der Einreisesperre auch für Asylbewerber. Die Bundesregierung habe auf diesen "nationalen Notstand" zu zaghaft reagiert, kritisiert Meuthen, der sich ohnehin "wundert, wie schlecht wir vorbereitet sind". Weiter lesen …

AfD-Politiker warnen vor Ausverkauf der deutschen Wirtschaft infolge Corona

Armin-Paulus Hampel, außenpolitischer Sprecher der Fraktion der AfD im Deutschen Bundestag, und Steffen Kotré, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion der AfD im Deutschen Bundestag, warnen vor einem Ausverkauf von deutschen Aktienunternehmen als Folge der Corona-Krise: Die Bundesregierung müsse Schlüsseltechnologien und Unternehmen durch einen Deutschen Staatsfonds vor fremdem Zugriff schützen. Weiter lesen …

Pandemie: Was macht das mit der Psyche?

Die globale Bedrohung beeinflusst unerwartet das private Umfeld, eine diffuse Angst erhält einen konkreten Bezug. Betroffen sind alle. Negative Nachrichten bestimmen die Nachrichtenlage in so hoher Frequenz, dass die Menschen kaum noch abschalten können. Jetzt noch das Kontaktverbot. Das alles bedeutet Stress. Weiter lesen …

Unionsfraktionsvize erwartet schrittweisen Ausstieg aus "Lockdown"

Unionsfraktionsvize Thorsten Frei (CDU) erwartet einen schrittweisen Ausstieg aus den derzeit verhängten Ausgangssperren zur Verlangsamung der Coronavirus-Pandemie. "Ich bin davon überzeugt, dass man eine ganze Bevölkerung oder auch eine gesamte Volkswirtschaft nicht dauerhaft vollständig stilllegen kann", sagte Frei der RTL/n-tv-Redaktion. "Es wird ein scheibchenweiser Prozess sein." Weiter lesen …

Lambrecht sieht Coronakrise als Bewährungsprobe für Demokratie

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) sieht in der Bewältigung der Folgen der Coronavirus-Pandemie eine Bewährungsprobe für die Demokratie in Deutschland. "Diese Krise ist ein Lackmustest für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft", sagte Lambrecht dem "Handelsblatt". "Ich habe den Eindruck, dass die allermeisten Menschen sich solidarisch und verantwortungsvoll verhalten." Weiter lesen …

Islamischer Gebetsruf schallt jetzt täglich durch Duisburg

"In Zeiten von Corona bleiben Islamfunktionäre nicht untätig, um auch diese Krise für ihre Belange zu nutzen. Die Ditib-Gemeinde im hoch islamisierten Duisburger Stadtteil Marxloh nennt es ein „Zeichen der Solidarität“, wenn nun endlich aus den Minarettlautsprechern der muslimische Gebetsruf den Stadtteil beschallt. Vorangetrieben und bejubelt wird das islamische Spektakel von „kirchlichen Initiativen“. Andere Moscheen wollen nun diesem „Vorbild“ folgen", scheribt Max Erdinger von "AnonymousNews" unter Verweis auf einen Bericht des Portals "IslamiQ". Weiter lesen …

OECD-Chef erwartet tiefe weltweite Rezession

Der Generalsekretär der Organisation für Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD), Angel Gurría, sieht eine tiefe weltweite Rezession. "Es ist zunehmend wahrscheinlich, dass das Bruttoinlandsprodukt weltweit und in den verschiedenen Weltregionen in diesem und auch in den nächsten Quartalen 2020 schrumpfen wird", schreibt Gurría in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Justizministerin: Unternehmen notfalls verstaatlichen

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat sich vor dem Hintergrund der Coronakrise dafür ausgesprochen, Unternehmen notfalls komplett zu verstaatlichen. "Wir müssen in der Krise unbedingt die Wirtschaftsstruktur unseres Landes schützen und einen Ausverkauf oder eine Zerschlagung von wichtigen Unternehmen verhindern", sagte Lambrecht dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Coronavirus lässt Goldnachschub versiegen

Das Coronavirus bringt den Goldnachschub aus der Schweiz nach Deutschland zum Erliegen. Der Kanton Tessin hat laut einem "Handelsblatt"-Bericht alle nicht kritischen Industriebetriebe geschlossen, was auch drei der größten Goldbarrenhersteller der Welt betrifft. So hat die Firma Argor-Heraeus angekündigt, dass die Produktion erst Anfang April wieder aufgenommen wird. Weiter lesen …

Corona-Krise senkt Stromkosten für Haushalte nicht

Im Zuge der Covid-19-Pandemie nimmt der industrielle Energieverbrauch ab. Die Preise für fossile Brennstoffe wie Heizöl sinken deutlich. Doch Strom bleibt für die Haushalte teuer, denn die Großhandelspreise für Strom machen nur einen geringen Teil des Endpreises aus. Das ist das Ergebnis einer Analyse der Energieexperten von Verivox. Weiter lesen …

Astrophysiker entdecken Grenze unserer Galaxie

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mithilfe der Gaia-Sonde die Größe unserer Galaxie bestimmen können. Dies ist einem Artikel zu entnehmen, der im Fachmagazin „Monthly Notices of the Royal Astronomical Society“ zur Veröffentlichung bereit steht. Das Artikel-Preprint ist in der arXiv.org-Online-Bibliothek verfügbar. Weiter lesen …

Umfrage: Deutsche in Corona-Krise vergleichsweise gelassen

In der Corona-Krise bleiben die Deutschen im internationalen Vergleich erstaunlich gelassen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar in den G7-Ländern, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Demnach glauben 68 Prozent der Bundesbürger, dass die Corona-Pandemie Auswirkungen auf ihre persönliche Gesundheit haben könne. Weiter lesen …

Otto verkauft in Corona-Krise mehr Haarschneider und Wandfarbe

Während die Deutschen im Einzelhandel vor allem Klopapier hamstern, steigt beim Online-Versandhändler Otto die Nachfrage nach bestimmten Produkten aus Kosmetik- und Körperpflege. Besonders gefragt sind Haar- und Bartschneider: "Von einem Bartschneider verkaufen wir normalerweise 30 Stück am Tag, aktuell sind es zwischen 250 und 300", sagte Otto-Chef Marc Opelt der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Niedersachsens Finanzminister: "Müssen unbedingt vermeiden, dass Arbeitsplätze verloren gehen"

Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers stellt den Betrieben und Unternehmen in Niedersachsen angesichts der Corona-Krise schnelle Hilfen in Aussicht. "Die Landesregierung hat den Ernst der Lage erkannt und tut alles dafür, damit Unternehmen, die unverschuldet in dieser Krise in Liquiditätsprobleme geraten, nicht in die Insolvenz gehen müssen, obwohl es sich um solide Unternehmen handelt", sagte der CDU-Politiker im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Thomas Geisel kritisiert Corona-Kurs von Bund und Ländern

Der Oberbürgermeister der siebtgrößten deutschen Stadt, Thomas Geisel (SPD), wendet sich gegen den harten Corona-Kurs von Bund und Ländern. "Man konnte fast den Eindruck bekommen, die Politik befindet sich im Wettstreit darüber, wer schneller zu noch drastischeren Maßnahmen greift", schrieb der Chef der Landeshauptstadt in einem Gastbeitrag für die Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

NRW-Arbeitsagenturen rüsten sich für Kurzarbeit

Die NRW-Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit bereitet sich auf einen Ansturm auf die Kurzarbeit vor. Behördenchef Torsten Withake sagte der Düsseldorfer "Rheinischen Post": "Innerhalb der vergangenen Woche hatten wir 13.000 Anzeigen von Kurzarbeit. Ich gehe davon aus, dass wir diese Anzahl mittlerweile weit überschritten haben." Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsrat warnt vor "Treuhandanstalt 2.0" durch Corona-Krise

Der CDU-Wirtschaftsrat hat die Bundesregierung vor einer Art "Treuhandanstalt 2.0" mit vielen neuen Staatsbeteiligungen wegen der Corona-Krise gewarnt. Statt Betriebe einfach zu verstaatlichen, solle die Regierung auf eine "Kreditfondslösung" mit einer Mischung aus staatlichem und privatem Kapital bei Beteiligungen setzen, sagte der Generalsekretär des Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger, der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Otto Waalkes trauert um "Asterix"-Zeichner Albert Uderzo

Der Komiker Otto Waalkes trauert um den Tod von "Asterix"-Zeichner Albert Uderzo. "Die `Astérix`-Hefte lagen um 1970, als ich in Hamburg Kunst studierte, praktisch in jeder WG. Der Widerstandswille des kleinen bretonischen Haufens passte natürlich genau zum antiautoritären Geist der Zeit", sagte Waalkes den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Weiter lesen …

US-Schauspieler Jonah Hill flucht am meisten

Der US-Schauspieler Jonah Hill ist in Hollywood die Nummer eins beim Fluchen. Der für die Filme "Moneyball" und "The Wolf of Wall Street" jeweils für einen Oscar nominierte Star hat in seiner Karriere 376 Schimpfwörter auf der Leinwand geäußert und hält damit einen Rekord. Das ergibt eine Studie von Buzz Bingo. Weiter lesen …

Im Epizentrum

Die Aussicht auf ein gut 2 Bill. Dollar schweres Hilfspaket der US-Regierung hat an den Aktienmärkten inmitten der Corona-Pandemie zumindest vorübergehend für Erleichterung gesorgt. Die beispiellosen Maßnahmen, die zum Redaktionsschluss knapp vor der Ziellinie im US-Kongress standen, belaufen sich auf ein Zehntel der Wirtschaftsleistung der größten Volkswirtschaft. Weiter lesen …

Standpunkte: COVID-19 – Das politische Surfen auf der Krise

Man kann es nicht mehr hören. Corona hier, Covid-19 dort. Und wer seine Sicht nicht auf die offiziellen Massenmedien beschränkt wird feststellen, dass ein Glaubenskrieg ausgebrochen ist, welcher wieder erneut die Gesellschaft spaltet. Hier die Menschen, die nach Ausgangssperren und staatlich verordnete und am liebsten durch das Militär gesicherte Einschränkungen der Bürgerrechte rufen, nach schärferen Gesetzen und "Anpassung" des Grundgesetzes. Weiter lesen …