Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

2. Februar 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

ZDF-Magazin "Frontal 21": Charité kassiert gut eine Million Euro von Coca-Cola

Das Institut für Genderforschung in der Medizin an der Berliner Charité hat sich in den vergangenen fünf Jahren vom Getränke-Konzern Coca-Cola mit insgesamt knapp über eine Million Euro sponsern lassen. Das geht aus Zahlen hervor, die Coca-Cola Deutschland kürzlich veröffentlicht und die Verbraucherorganisation "foodwatch" jetzt ausgewertet hat. Die Ergebnisse liegen dem ZDF-Magazin "Frontal 21" (Sendung am Dienstag, 2. Februar 2016, 21.00 Uhr) exklusiv vor. Weiter lesen …

Söder: Deutschland hat erheblichen Anteil an der Spaltung Europas

Der bayerische Staatsminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat, Markus Söder (CSU), hat der Bundesregierung vorgeworfen, durch ihr Agieren in der Flüchtlingspolitik erheblich zu einer Spaltung Europas beizutragen. "Bislang müssen wir von einem Scheitern Europas in der Flüchtlingskrise sprechen. Weder der Schutz der Außengrenzen funktioniert, noch die solidarische Umverteilung von Flüchtlingen in der EU", sagte Söder. Europa sei in der Flüchtlingspolitik zutiefst gespalten. "Daran hat Deutschland mit seinem Sonderweg der offenen Grenzen leider erheblichen Anteil", sagte Söder der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Zollgewerkschaft begrüßt Vorstoß des Seeheimer Kreises zur Personalverstärkung

BDZ-Bundesvorsitzender Dieter Dewes hat den Vorstoß des Seeheimer Kreises um den SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs begrüßt, im Rahmen der massiven Personalverstärkung der Sicherheitsbehörden auch beim Zoll mindestens 6000 zusätzliche Stellen zu schaffen. Dewes appellierte an die SPD-Spitze, auch den Zoll in den Fokus der geplanten Personalverstärkungsmaßnahmen zu rücken. Gemeinsam mit dem dbb beamtenbund und tarifunion wird die Zollgewerkschaft parteiübergreifend dafür eintreten, dass die personalpolitischen Versäumnisse im öffentlichen Dienst endlich behoben werden. Weiter lesen …

Rehm will Olympia-Traum nicht aufgeben

Markus Rehm kämpft weiter um eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio. "Ein persönliches Gespräch mit Sebastian Coe (Präsident des Internationalen Leichathletikverbands IAAF; Anm. d. Red.) gab es leider noch nicht. Wir haben eine Antwort bekommen, dass es derzeit ein wenig schwierig ist und es noch ein bisschen dauern wird. Ich glaube, er hat derzeit einiges zu tun - rund um die Skandale, mit denen die IAAF derzeit zu kämpfen hat", sagte Weitspringer Markus Rehm beim SpoBiS 2016 in Düsseldorf. Weiter lesen …

Generalbundesanwalt erhebt Anklage gegen Reker-Attentäter

Die Bundesanwaltschaft hat vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf Anklage gegen den Attentäter erhoben, der im Oktober einen Anschlag auf die heutige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker verübt hatte. Dem 44-jährigen Frank S. werde versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Es bestehe der hinreichende Verdacht, dass die Tat am 17. Oktober 2015 auf einem Wochenmarkt in Köln-Braunsfeld "heimtückisch" und aus "niedrigen Beweggründen" verübt wurde. Weiter lesen …

Verdeckter Ermittler in Münchens linker Szene enttarnt

Erneut ist in der außerparlamentarischen Linken ein mutmaßlicher Polizeispitzel enttarnt worden. Das berichtet die in Berlin erscheinende Tageszeitung »neues deutschland« (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Aktivistenkreise. Den Angaben zufolge hatte ein Teilnehmer einer Solidaritätsdemonstration für die Selbstverwaltung im kurdischen Rojava den Mann wiedererkannt. Er habe ihn zuvor auf einer Polizeiwache gesehen - als Beamter in Zivil. Danach beobachteten Linke den Mann über Monate und machten ihren Verdacht jetzt öffentlich. Weiter lesen …

Flüchtlinge in Hotels unterbringen? Dehoga Berlin erwartet keine steigenden Hotelpreise

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Berlin erwartet im Fall der Unterbringung von tausenden Flüchtlingen in Berliner Hotels keine steigenden Preise für Hotelzimmer. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte der Hauptgeschäftsführer Dehoga Berlin, Thomas Lengfelder: "Die vorübergehende Verknappung der Kapazitäten wird zu keinen gravierenden Preiserhöhungen führen." Weiter lesen …

Hofreiter: GroKo muss bei E-Autos "endlich umschalten"

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die Bundesregierung bei der Elektro-Mobilität zum Handeln aufgefordert: "Die Bundesregierung muss endlich umschalten, wenn das selbstgesteckte Ziel von einer Million E-Autos bis 2020 überhaupt in Sichtweite kommen soll", sagte Hofreiter am Dienstag im Vorfeld des Elektromobilitäts-Gipfels von Bundesregierung und Autoindustrie. Weiter lesen …

WTA-Turnier in Mallorca will von "Kerber-Faktor" profitieren

In diesem Jahr wird erstmals vom 13. bis 19. Juni das WTA-Turnier in Mallorca ausgetragen. Die Turnierorganisatoren glauben an einen "Kerber-Faktor" durch den Erfolg der 28-Jährigen bei den Australien Open in Melbourne. Der Turnierdirektor der Mallorca Open, Peer Zebergs, sagte hinsichtlich des Grand-Slam-Erfolgs von Angelique Kerber, beim SpoBiS in Düsseldorf: "Toni Nadal (Onkel und Trainer von Rafael Nadal, Anm. d. Red.) hat es mal folgendermaßen erklärt: Um viele Topspieler hervorzubringen, braucht ein Land keinen Megastar der Lichtjahre entfernt, sondern jemanden der erreichbar ist. Und Kerber ist für Sabine Lisicki oder Andrea Petkovic nicht außer Reichweite, sodass der Erfolg von Kerber für die anderen deutschen Spielerinnen eine große Motivation bedeutet." Deshalb werde "der Kerber-Faktor in Zukunft noch sehr viel Spaß machen in Deutschland", so Zebergs. Weiter lesen …

Einreiseverbot: Linke-MdB darf nicht mit Bundestag nach Kiew

Der Vorsitzende des Europaausschusses im Bundestag, Gunther Krichbaum (CDU) hat verteidigt, dass der Linken-Abgeordnete Andrej Hunko nicht an einer Delegationsreise in die Ukraine teilnehmen kann. Krichbaum sagte dem "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe): "Grundsätzlich lässt sich der Deutsche Bundestag die Zusammensetzung seiner Delegationen nicht von anderen Ländern vorschreiben. Hier liegt der Fall aber anders." Gegen Hunko und Gehrcke bestünden offizielle Einreiseverbote, "weil sie wiederholt illegal mit russischer Hilfe in die von Separatisten besetzten Gebiete einreisten". Weiter lesen …

Niedersachsens AfD-Landesvorsitzender Hampel sieht keinen Grund für Rücktritt von AfD-Chefin Petry

Im innerparteilichen Streit um die Zukunft von Frauke Petry an der Spitze der Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) gibt es Rückendeckung vom Bundesvorstand. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte der niedersächsische Landesvorsitzende Armin Paul Hampel: "Ich bin der Überzeugung, dass Frau Petry die Unterstützung des Bundesvorstandes braucht und hat." Dies sei bei einer Telefonkonferenz klar geworden. Weiter lesen …

Thüringer Verfassungsschutzpräsident: AfD kein Beobachtungsobjekt

Thüringens Verfassungsschutzpräsident Stephan Kramer sieht derzeit keinen Grund für eine Beobachtung der AfD durch den Inlandsnachrichtendienst. Bislang seien die Äußerungen von AfD-Politikern nicht ausreichend, um eine Überwachung durch den Verfassungsschutz zu rechtfertigen: "AfD-Verantwortliche äußern sich teilweise hetzerisch und rechtspopulistisch in der politischen Diskussion und medialen Debatte", sagte Kramer der "Welt". "Nach der geltenden Rechtslage reicht dies derzeit aber nicht aus, um die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu erfüllen." Weiter lesen …

Deutsche Flughäfen fordern politisches Bekenntnis zu Elektromobilität

Elektromobilität ist eine entscheidende Stellschraube für nachhaltige Mobilität. Seit Jahren ist der Einsatz von Elektrofahrzeugen ein zentraler Aspekt der Nachhaltigkeitsstrategie der ADV-Flughäfen. Das erklärte Ziel der deutschen Flughäfen ist ein flächendeckender Einsatz von E-Fahrzeugen auf dem Vorfeld. Der Flughafenverband ADV sieht ein Potential von 10.000 Fahrzeugen. Die Flughäfen fordern allerdings Unterstützung von der Bundesregierung. Hierzu erklärt der Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV, Ralph Beisel: Weiter lesen …

Tusk stellt Reformvorschläge gegen "Brexit" vor

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat am Dienstag Reformvorschläge vorgestellt, mit denen ein Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, der sogenannte "Brexit", verhindert werden soll. Dazu gehöre auch eine "Notbremse", die eine Beschränkung bestimmter Sozialleistungen für zugewanderte EU-Bürger erlauben soll, erklärte Tusk am Dienstag in Brüssel mit. Weiter lesen …

Ohoven: Nein zu staatlicher Kaufprämie für Elektroautos

Zum heutigen Autogipfel bei der Bundeskanzlerin erklärt der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven: "Die Elektromobilität muss und wird sich langfristig in Deutschland durchsetzen. Ich halte allerdings nichts von einer staatlichen Kaufprämie. Solange die Infrastruktur für E-Mobilität in Deutschland fehlt, bleibt dieses Instrument wirkungslos. Effizienter, günstiger und mittelstandstauglicher wäre eine Sonderabschreibung für Elektrotankstellen auf Betriebsgeländen. Das würde den Auf- bzw. Ausbau von E-Firmenflotten fördern." Weiter lesen …

Anhänger von CDU und SPD unzufrieden mit Umgang der Parteien mit Flüchtlingsthematik

Die Anhänger der CDU sehen den Umgang ihrer Partei mit dem Thema Flüchtlingszuwanderung besonders kritisch. 40 Prozent der Unionsanhänger sind der Auffassung, ihre Partei spreche die Probleme nicht offen an. Bei der SPD meint jeder vierte Parteianhänger (26 Prozent), dass die Partei keinen offenen Umgang mit den Problemen bei der Zuwanderung pflege. Am zufriedensten mit ihrer Partei beim Thema Flüchtlinge sind die Anhänger der rechtspopulistischen AfD: Hier findet nur 1 Prozent der Anhänger, dass die Partei die Probleme bei der Flüchtlingszuwanderung nicht offen anspreche. Bei den FDP-Anhängern sind 19 Prozent, bei den Grünen-Anhängern 16 Prozent und bei den Linken-Anhängern 10 Prozent der Auffassung, ihre Parteien sprächen die Probleme in der Flüchtlingsfrage nicht offen an. Das ergab eine aktuelle repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "infratest dimap" im Auftrag des ARD-Politikmagazins "Report Mainz". Weiter lesen …

Apotheken meldeten 2015 mehr als 8400 Verdachtsfälle von Arzneimittelrisiken

Apotheken meldeten der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) im Jahr 2015 mehr als 8400 Verdachtsfälle von Arzneimittelrisiken. "Apotheken leisten durch die Meldungen an die AMK einen bedeutsamen Beitrag für eine erhöhte Arzneimittelsicherheit", sagte Prof. Dr. Martin Schulz, Vorsitzender der AMK. Apotheken können Qualitätsmängel und unerwünschte Wirkungen an die AMK melden. Dabei reicht es aus, wenn die Apotheke einen Verdacht hat, denn alle Meldungen stellen zunächst Signale dar, denen die AMK gemeinsam mit den Behörden und pharmazeutischen Herstellern nachgeht. Bei Qualitätsmängeln, die vermutlich durch einen Hersteller verursacht wurden, ist die Apotheke verpflichtet, ihre zuständige Behörde zu benachrichtigen. Weiter lesen …

Ukraine-Krise: Merkel telefoniert mit Putin

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Dienstag mit dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin telefoniert. In dem Gespräch, das auf Putins Wunsch hin stattgefunden habe, sei es vor allem um den Stand der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen, den Merkel am Montag bereits mit dem ukrainischen Staatspräsidenten Petro Poroschenko in Berlin erörtert hatte, gegangen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Weiter lesen …

Deutsche Umwelthilfe beantragt Entzug der Typgenehmigung für Mercedes C-Klasse 220 CDi wegen extrem hoher Abgaswerte

Vom holländischen Prüfinstitut TNO getesteter Mercedes überschreitet Stickoxid-Grenzwert bei Straßentest ausgerechnet bei innerstädtisch gefahrenen Geschwindigkeiten um das mehr als Zehnfache - Angesichts der hohen NO2-Werte in Stuttgart und in anderen Städten fordert die DUH als Sofortmaßnahme ein Einfahrtverbot für diesen Mercedes Diesel-Pkw in Umweltzonen bei Außentemperaturen unter zehn Grad Celsius Weiter lesen …

Gesunde Narren dank Winterstiefeln

Karneval ist Grippezeit - doch mit etwas Vorsicht können Narren das Risiko einer Ansteckung verringern. "Ziehen Sie sich vor allem warm an", rät der Ärztliche Direktor des Deutschen Beratungszentrums für Hygiene in Freiburg, Dr. Ernst Tabori, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Moral - ein Karrierehindernis?

Um es in Top-Positionen von Wirtschaft und Politik zu schaffen, sind Eigenschaften, die einen guten Charakter ausmachen, eher hinderlich. Dieser Ansicht sind laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" viele Bundesbürger. Weiter lesen …

"ZDFzoom" über den Waffenschmuggel in Europa: Wie gelangen Kalaschnikows in die Hände der Terroristen?

Paris wurde im vergangenen Jahr von zwei Anschlägen erschüttert - und dieser Terror hatte eine Waffe: die Kalaschnikow. "ZDFzoom" fragt: Wie gelangen illegale Waffen nach Europa und in die Hände der Täter? Am Mittwoch, 3. Februar 2016, 22.45 Uhr, macht sich der Film "Kalaschnikows für Terroristen - Waffenschmuggel in Europa" auf Spurensuche. Weiter lesen …

Auslaufmodell Eigentum?

Für mehr als die Hälfte der Deutschen (58 Prozent) steht bei Produkten nicht das Eigentum im Zentrum, sondern der Nutzen, den diese stiften. Etwa ein Drittel will in Zukunft weniger kaufen, wenn es Pay-per-Use-Alternativen gibt. Weitere 20 Prozent sind noch radikaler: Sie würden keinerlei Produkte mehr kaufen, wenn sie immer nur punktuell für den Nutzen bezahlen könnten. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Erwachsenen, die vom Spezialisten für Subscription-Modelle Zuora in Auftrag gegeben wurde. Weiter lesen …

Betreuungsquote unter 3-jähriger Kinder in fast allen ostdeutschen Kreisen bei über 50 %

In fast allen ostdeutschen Kreisen wurden zum Stichtag 1. März 2015 mehr als 50 % aller Kinder unter 3 Jahren in einer Tageseinrichtung oder in Tagespflege betreut. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war dies in 68 der insgesamt 77 Landkreise und kreisfreien Städte in den neuen Ländern (einschließlich Berlin) der Fall. Bei der Zahl der Kinder in Kindertagesbetreuung handelt es sich um tatsächlich zum Stichtag 1. März 2015 betreute Kinder. Nach diesem Stichtag geschaffene oder genehmigte Plätze sind nicht berücksichtigt. Weiter lesen …

Brauchtum zu Weiberfastnacht: Erst fragen, dann schneiden

Am 4. Februar schwingen wieder die "Weiber" das Zepter - und nehmen die Schere zur Hand. Doch so mancher Mitbürger findet es gar nicht lustig, wenn karnevalsverrückte Frauen die teure Lieblingskrawatte zerstören. "Die Närrinnen sollten sicherheitshalber fragen, ob sie den Schlips von Kollegen oder Fremden auf der Straße abschneiden dürfen. Denn nicht immer handelt es sich bei den Krawattenträgern um Freunde und Kenner des karnevalistischen Brauchtums", sagt Michael Rempel, Jurist beim Infocenter der R+V Versicherung. Weiter lesen …

Varoufakis glaubt nicht an Rückzahlung der griechischen Schulden

Griechenlands ehemaliger Finanzminister Yanis Varoufakis hält es für unwahrscheinlich, dass Griechenland seine Schulden zurückzahlen kann. In einem Gastbeitrag für "Bild" erklärte Varoufakis: "Die Rückzahlung der griechischen Schulden an Deutschland wird verdammt schwer, zumal das Land ein Drittel seiner Staatseinnahmen und des Bruttoinlandsprodukts verloren hat, Banken nicht einmal in der Lage sind, profitablen Unternehmen noch Kredite zu gewähren." Griechenlands Wirtschaft, so Varoufakis, sei "schwerst angeschlagen". Weiter lesen …

Landshuter Landrat bringt weitere Aktionen gegen Merkels Asylpolitik ins Spiel

Der Landshuter Landrat Peter Dreier (Freie Wähler) bringt weitere Aktionen ins Spiel, um gegen die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zu protestieren. "Es kann durchaus sein, dass weitere Aktionen folgen, wenn sich an unserer Situation vor Ort nichts ändert", sagte Dreier im Interview mit der "Welt". "Dann aber nicht mehr von mir alleine. Ich hoffe, dass sich mir dann weitere Bürgermeister- und Landratskollegen anschließen." Über die Gestaltung einer solchen Aktion könne er im Moment noch nichts sagen. Weiter lesen …

Bahn will bei Grenzschließung internationale Züge einstellen

Bahn-Chef Rüdiger Grube hat vor Überlegungen zur Schließung der deutschen Grenzen gewarnt. Eine solche würde schwerwiegende Einschnitte im internationalen Bahnverkehr nach sich ziehen, sagte Grube gegenüber "Bild": "Die Freizügigkeit des Schengen-Abkommens ist die Grundlage unseres internationalen Zugverkehrs. Werden Grenzen geschlossen, muss die Bahn Verbindungen ins Ausland einstellen. Die dann anfallenden Kontrollen und Verzögerungen wären nicht tragbar." Weiter lesen …

SPD und Grüne wollen Kaufprämie für E-Autos

Vor einem Spitzentreffen im Kanzleramt dringen SPD und Grüne auf ein Milliarden-Förderprogramm für die Elektromobilität einschließlich einer Kaufprämie für Elektroautos. SPD-Generalsekretärin Katarina Barley sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe, wenn die Bundesregierung das Ziel von einer Million Elektroautos bis 2020 ernst nehme, "muss sie es endlich mit konkreten Maßnahmen unterlegen". Weiter lesen …

Gröhe mahnt Kliniken zu mehr Hygiene

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) begrüßt die Ankündigung des Klinikkonzerns Asklepios, ab sofort alle Ärzte in seinen rund 100 Einrichtungen deutschlandweit neu einzukleiden. Gegenüber "Bild" erklärte Gröhe: "Nur wenn Hy­gie­ne im Kli­nik­all­tag ge­lebt wird, kön­nen gefährliche Kei­me wirk­sam be­kämpft wer­den." Weiter lesen …

Haseloff warnt vor "Dämonisierung" der AfD-Anhänger

Nach den umstrittenen Äußerungen von AfD-Chefin Frauke Petry zur Waffengewalt gegen Flüchtlinge hat Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) vor einer "Dämonisierung" der AfD-Anhänger gewarnt. Man müsse zur Kenntnis nehmen, "dass die AfD Sorgen weiter Teile der Bevölkerung thematisiert", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe." Weiter lesen …

WHO erklärt wegen Zika-Virus globalen Gesundheitsnotstand

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wegen des Zika-Virus den globalen Gesundheitsnotstand erklärt. Der Schritt sei von einer Expertenrunde nach einer mehrstündigen Debatte empfohlen worden, teilte die WHO am Montagabend mit. Zuletzt hatte die Weltgesundheitsorganisation im August 2014 bei der Ebola-Epidemie in Westafrika einen globalen Notstand erklärt. Weiter lesen …

Neuner zu Werbeengagements: "Ich empfand es teilweise als sehr belastend"

Die zweifache Olympiasiegerin Magdalena Neuner hat beim SpoBiS 2016 in Düsseldorf über ihre Rolle als Testimonial und ihre Zukunftspläne gesprochen."Ich habe nach meinem Karriereende eine andere Sicht auf meine Aufgabe als Testimonial bekommen", sagte Neuner. "Ich habe es als Sportler nicht so wichtig empfunden, weil für mich der Sport immer an erster Stelle stand und ich mir über meine Werbeengagements nicht so viel Gedanken gemacht habe. Das lag aber vielleicht auch daran, dass ich sehr jung war." Man sei als Sportler zeitlich auch sehr eingeschränkt. "Ich empfand es damals teilweise auch als sehr belastend. Jetzt macht es mir sehr viel Spaß, meine Aufgaben mit ganzem Herzen ausführen zu können, weil ich nun wirklich Zeit dafür habe", sagte die Olympiagewinnerin. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte loyal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Karma Singh
Namhafter englischer Geistheiler Karma Singh gestorben
Impfung mit Sputnik V  - SNA, 1920, 20.10.2021 (Foto: © SNA / Maksim Blinov / Zur Bilddatenbank)
Impfstoff-Alternative?: Erster Totimpfstoff gegen Covid-19 nähert sich der Zulassung
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen