Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Deutschland registriert im Januar fast 92.000 Flüchtlinge

Deutschland registriert im Januar fast 92.000 Flüchtlinge

Archivmeldung vom 02.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Deutschland hat im Januar 92.000 Flüchtlinge aufgenommen, was dreimal so viel ist wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres, berichtet die Agentur Reuters am Dienstag unter Hinweis auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt weiter: "Es handele sich hierbei nur um Personen, die in den Erstaufnahmezentren registriert worden sind. Im Januar 2015 waren es lediglich etwa 32.200 Asylsuchende gewesen. Dennoch hatte Deutschland 2015 fast 1,1 Millionen Flüchtlinge aufgenommen.

Die meisten im Januar 2016 eingetroffenen Flüchtlinge stammen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan. Eine deutlich geringere Zahl sei aus dem Iran, Marokko, Algerien, Pakistan, Libyen, Somalia und Eritrea gekommen, schreibt Reuters.

Die Bundespolizei berichtete von rund 65.000 Flüchtlingen, die im Januar bei Kontrollen im Grenzgebiet festgestellt wurden.

Laut Bundesinnenminister Thomas de Mazière sind dies keine endgültigen Angaben."

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sockel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige