Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

12. Februar 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

Gladbachs Xhaka glaubt an Schweizer EM-Titel

Der Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach traut seinem Nationalteam bei der Europameisterschaft in Frankreich im Sommer den Titel zu. "Warum nicht? Klar, es gibt andere Teams, die Favoriten sind, dazu gehören wir erstmal nicht. Aber ganz sicher werde ich meinen Koffer nicht nur für zehn Tage packen, sondern für das gesamte Turnier. Mit ein bisschen Glück und guten Leistungen können wir auch den Titel holen", sagte Xhaka der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Weiter lesen …

„Donezker Republik“: Ukraine bringt 500 Panzer und 90.000 Soldaten in Stellung

Die selbsternannte Donezker Volksrepublik im Osten der Ukraine wirft der Regierung in Kiew vor, trotz des vereinbarten Friedensplans Truppen an der Frontlinie zu konzentrieren. Nach Angaben Alexander Sachartschenkos, des Leiters der nicht anerkannten Region, hat die ukrainische Armee etwa 500 Kampfpanzer und 90.000 Soldaten in Stellung gebracht. Das berichtet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

FDP in Baden-Württemberg offen für Schwarz-Rot-Gelb

Der baden-württembergische FDP-Landesvorsitzende Michael Theurer hat sich für eine schwarz-rot-gelbe Koalition mit CDU und SPD offen gezeigt: "Weil wir mit einem Fünfparteien-Parlament rechnen müssen, gehören klassische Zweiparteienkonstellationen wohl der Vergangenheit an. Ich kann mir vorstellen, mit CDU und SPD eine Deutschland-Koalition einzugehen und zwar für den Fall, dass wir zur Mehrheitsbildung gebraucht werden sowie für eine Konstellation, bei der uns ein Veto-Recht zugesichert wird", sagte Theurer dem Nachrichtenportal FAZ.NET. Jede Koalition, in die seine Partei eintrete, müsse "wesentliche Inhalte" der FDP umsetzen. Weiter lesen …

G20-Gipfel 2017 in Hamburg

Das Gipfel-Treffen der 20 größten Industrienationen (G20) wird 2017 in Hamburg ausgerichtet. Das berichtet "Bild-Online" und die "Bild" in ihrer Samstagsausgabe unter Berufung auf "Regierungskreise". Als Veranstaltungsort sei demnach die Messe Hamburg vorgesehen. Weiter lesen …

Streit um Asylpaket II geht weiter

Die Debatte um das Asylpaket II hält auch nach der Einigung zum Familiennachzug zu minderjährigen Flüchtlingen an. Im Laufe des Abstimmungsprozesses zu den geplanten Gesetzesänderungen wurden offenbar weitere Punkte verschärft. Der Ruf nach Nachbesserungen wird immer lauter. Weiter lesen …

Progress-Studie zum Gefährdungspotenzial durch Windräder: Alle 27 Kilometer ein toter Vogel

Das umfangreiche Forschungsprojekt "Progress" zum Thema "Windkraft und Greifvögel" hat ergeben, dass Kollisionen von Greifvögeln mit Windrädern eher selten sind. "Wir haben alle 27 Kilometer einen toten Vogel gefunden", sagte der Bielefelder Verhaltensbiologe Oliver Krüger, der an der Progress-Studie mitarbeitete, im Gespräch mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Samstagausgabe). Weiter lesen …

Totes Flüchtlingsbaby: Eltern beklagen mangelnde Hilfe

Nach dem Tod des syrischen Flüchtlingsbabys Rana A. erheben die Eltern schwere Vorwürfe bezüglich der medizinischen Versorgung in der Zentralen Erstaufnahmestelle Rugenbarg in Hamburg-Osdorf. Die Eltern geben an, sie hätten mit ihrem Kind zwei Mal innerhalb von drei Tagen die ärztliche Sprechstunde in der Unterkunft aufgesucht. Die Ärzte dort hätten jedoch auch beim zweiten Termin eine Überweisung ins Krankenhaus abgelehnt und ihnen stattdessen fiebersenkende Mittel ausgehändigt. Der medizinische Dienst in der Zentralen Erstaufnahme Rugenbarg wird vom Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) betrieben. Weiter lesen …

IW-Chef Hüther mahnt politische Konsequenzen aus "Tragfähigkeitsbericht" an - Rente mit 67 kein Tabu

Der Chef des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hat die Politik ermahnt, den aktuellen "Tragfähigkeitsbericht" zur Entwicklung der Staatsverschuldung ernst zu nehmen. "Der Bericht ist keine Schwarzmalerei", sagte Hüther der "Saarbrücker Zeitung" (Samstag-Ausgabe). Denn darin werde untersucht, wie die Schuldendynamik zur gesamtwirtschaftlichen Leistungsfähigkeit passe. Weiter lesen …

Grünen-Chef Özdemir: Signal der Hoffnung für Syrien

Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat die Einigung der Syrien-Kontaktgruppe auf eine Feuerpause als "ein lang ersehntes Signal der Hoffnung" bezeichnet. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Özdemir, mit Blick auf das unfassbare Leiden der Zivilbevölkerung müsse alles daran gesetzt werden, dass diese Feuerpause wie vereinbart zustande komme. Weiter lesen …

Bundesregierung will Hartz-IV-Sanktionen verschärfen

Die Bundesregierung plant offenbar eine massive Verschärfung der Hartz-IV-Sanktionen. Dies geht aus dem Gesetzentwurf hervor, den das Bundeskabinett Anfang Februar beschlossen hat, wie die Tageszeitung "neues deutschland" (Samstagausgabe) berichtet. Demnach können sich Sanktionen gegen Hartz-IV-Bezieher, die eine Arbeit aufgeben oder nicht antreten, über einen Zeitraum von vier Jahren erstrecken. Weiter lesen …

SPD-Politiker Klaus von Dohnanyi: Öffentliche Auseinandersetzung mit der AfD notwendig

Der SPD-Politiker und frühere Erste Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi hat sich dafür ausgesprochen, keiner öffentlichen Diskussion mit Vertretern der AfD aus dem Wege zu gehen. "Wir müssen mit der AfD diskutieren, auch darüber, dass sie Dinge erwartet, die gar nicht funktionieren können", erklärte von Dohnanyi in der Sendung "Im Dialog" im Fernsehsender phoenix (Freitag, 12. Februar, 22:30 Uhr). Aus seiner Sicht wäre es unklug, mit einer Partei nicht reden zu wollen, die möglicherweise demnächst im Bundestag sitze. Weiter lesen …

Internetnutzer lesen Online-Nachrichten vor allem auf dem Smartphone

Das Smartphone hat sich zum wichtigsten Gerät für den Konsum von Nachrichten im Internet entwickelt. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom lesen 43 Prozent der Internetnutzer auf Smartphones Online-Nachrichten zu Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur usw. Auf Rang zwei folgen mit einem Anteil von 35 Prozent Notebooks. 31 Prozent informieren sich mit einem stationären Computer über das aktuelle Tagessgeschehen. Weiter lesen …

DLR: Minilabor "Philae" geht in ewigen Winterschlaf über

Das Minilabor "Philae" auf dem Kometen Churuymov-Gerasimenko geht wohl in den ewigen Winterschlaf über: "Die Chancen, dass Philae noch einmal Kontakt zu unserem Team im Lander-Kontrollzentrum des DLR aufnimmt, gehen leider gegen Null, und wir senden auch keine Kommandos mehr - es wäre sehr überraschend, wenn wir jetzt noch ein Signal empfangen würden", sagte "Philae"-Projektleiter Stephan Ulamec vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Freitag. Weiter lesen …

Ministerpräsident Weil: EU-Gipfel letzte Chance

In der SPD wächst der Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), den Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland zu bremsen. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag), der Flüchtlingsgipfel der Europäischen Union (EU) in der kommenden Woche sei ein "entscheidendes Datum". Es müssten endlich Maßnahmen getroffen werden, um einen ähnlich starken Anstieg der Asylbewerberzahlen wie im letzten Jahr zu verhindern. Weiter lesen …

Gauland: "Sichtbar machen statt Verschleiern"

Zu den Äußerungen des neuen Kölner Polizeichefs Mathies erklärt der stellvertretende Vorsitzende der AfD, Alexander Gauland: "Mathies hat augenscheinlich aus der Kölner Silvesternacht nichts gelernt. Wer jetzt behauptet, man solle 'nicht generell' die Nationalität von Tatverdächtigen veröffentlichen, macht dort weiter, wo man in der Silvesternacht aufgehört hat: Beim Verschweigen, Beschönigen und Nicht-Sehen-Wollen." Weiter lesen …

3,5 % mehr Unternehmensinsolvenzen im November 2015

Im November 2015 meldeten die deutschen Amtsgerichte 1 880 Unternehmensinsolvenzen, das waren 3,5 % mehr als im November 2014. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, hatte es zuletzt im Juli 2015 einen ähnlich hohen Anstieg der Unternehmensinsolvenzen (+ 3,6 %) gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat gegeben. Davor waren seit November 2012 mit Ausnahme von vier Monaten jeweils Rückgänge der Unternehmensinsolvenzen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat registriert worden. Weiter lesen …

Bruttoinlandsprodukt auch im 4. Quartal 2015 gestiegen

Die deutsche Wirtschaft hat ihren moderaten Wachstumskurs auch zum Jahresende 2015 fortgesetzt: Um 0,3 % war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal 2015 - preis-, saison- und kalenderbereinigt - höher als im Vorquartal. Die konjunkturelle Lage in Deutschland war damit im Jahr 2015 durch ein solides und stetiges Wirtschaftswachstum gekennzeichnet (jeweils + 0,3 % im dritten und vierten Quartal und + 0,4 % in den ersten beiden Quartalen des Jahres). Für das gesamte Jahr 2015 ergibt sich daraus ein durchschnittlicher Anstieg von + 1,7 % (kalenderbereinigt + 1,4 %), teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mit. Das im Januar veröffentlichte vorläufige Ergebnis wurde damit weitgehend bestätigt. Weiter lesen …

Verbraucherpreise Januar 2016: + 0,5 % gegenüber Januar 2015

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im Januar 2016 um 0,5 % höher als im Januar 2015. Die Inflationsrate - gemessen am Verbraucherpreisindex - hat sich damit zum Jahresbeginn leicht erhöht. Im Dezember 2015 hatte sie bei + 0,3 % gelegen. Im Vergleich zum Dezember 2015 sank der Verbraucherpreisindex im Januar 2016 deutlich um 0,8 %. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt damit seine vorläufigen Gesamtergebnisse vom 29. Januar 2016. Weiter lesen …

Valls: Lokale Bodentruppen entscheidend im Syrien-Krieg

Nach Einschätzung des französischen Premierministers Manuel Valls kann der Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) nur mit lokalen Bodentruppen gewonnen werden. "Die Bodenoffensive dieser lokalen Truppen - und auch gewisser arabischer Länder, sofern sie sich dazu entschließen - ist entscheidend, und sei es nur, um die zurückeroberten Stellungen zu halten", sagte Valls den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Finanzministerium warnt vor dramatischen Risiken für deutschen Fiskus

Dem deutschen Fiskus drohen auf längere Sicht dramatische Risiken, die nur durch rasches Gegensteuern gemindert werden können. Dies geht aus dem neuen "Tragfähigkeitsbericht" des Bundesfinanzministeriums hervor, der der "Welt am Sonntag" (14. Februar 2016) als Entwurf vorliegt. Der 70-seitige Bericht ist noch unveröffentlicht und soll in der kommenden Woche im Kabinett beraten werden. Es gebe "erhebliche Tragfähigkeitsrisiken", heißt es in dem Bericht. Weiter lesen …

Arbeitsmarktexperten kritisieren Nahles-Plan für 100.000 Flüchtlings-Jobs

Führende Ökonomen haben die Pläne von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) scharf kritisiert, 100.000 staatlich geförderte Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge zu schaffen. "Ziel der Integration der Geflüchteten muss es sein, sie so schnell, aber auch so gut wie möglich in den Arbeitsmarkt zu bringen", sagte Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

EU baut Ärztekorps für Einsätze in Epidemie-Gebieten auf

Im Kampf gegen Epidemien wie Ebola und weitere medizinische Krisenfälle will die Europäische Union künftig ein Ärztekorps (`European Medical Corps`) einsetzen. Die neue medizinische Krisenhilfe, die neben Ärzteteams auch Labore, mobile Krankenhäuser, Laboreinrichtungen und Flugzeuge zur Evakuierung von Schwerkranken umfasst, soll am kommenden Montag in Brüssel aus der Taufe gehoben werden, berichtet die "Welt" unter Berufung auf die EU-Kommission und das Auswärtige Amt in Berlin. Weiter lesen …

Wagenknecht fordert von EU finanzielle Konsequenzen gegenüber Polen, wenn Warschau dabei bleibe, "sich jeder Solidarität in der Flüchtlingsfrage zu verweigern"

Die Linkspartei fordert von der EU finanzielle Konsequenzen gegenüber Polen, wenn die neue Regierung dabei bleibe, "sich jetzt jeder Solidarität in der Flüchtlingsfrage zu verweigern". Anlässlich des Antrittsbesuchs von Polens rechtspopulistischer Ministerpräsidentin Beata Szydlo bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte die Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, RND, "es kann nicht sein, dass das ohne Konsequenzen bleibt". Weiter lesen …

Kauder verlangt von rot-grünen Ländern mehr Abschiebungen

Im Bemühen um eine nachhaltige Begrenzung der Zahl der Flüchtlinge hat Unionsfraktionschef Volker Kauder die Zahl der Abschiebungen abgelehnter Asylbewerbung als zu niedrig kritisiert. "Insbesondere die von SPD und Grünen geführten Bundesländer müssen ihre Anstrengungen nach den jüngsten Statistiken erheblich verstärken, Ausländer ohne Bleiberecht mit aller Konsequenz abzuschieben", sagte Kauder der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Russland fordert vom Westen Ende der Sanktionen

Russland verlangt vom Westen ein Ende der gegen das Land verhängten Sanktionen. Vorleistungen wie eine einseitige Aufhebung der von Moskau verhängten Importverbote für Lebensmittel lehnt Russland indes ab: "Wir erwarten den ersten Schritt von unseren Kollegen von der Europäischen Union", sagte Premierminister Dmitrij Medwedew im Interview mit dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

GM sieht Opel auf einem guten Weg - Barra verteidigt Bochumer Werksschließung

Der US-Autokonzern General Motors (GM) rechnet damit, dass die deutsche Tochter Opel in diesem Jahr die Gewinnschwelle durchbrechen wird. "Opel ist auf dem richtigen Weg. 2016 wird ein entscheidendes Jahr", sagte GM-Chefin Mary Barra in einem Interview der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). "Wir wollen in diesem Jahr mit Opel die Gewinnschwelle durchbrechen. Das steht im Mittelpunkt", sagte Barra der WAZ. Weiter lesen …

Moskau attackiert Merkels Flüchtlingspolitik

Der russische Regierungschef Dmitri Medwedew macht in der Flüchtlingskrise Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Europäischen Union schwere Vorwürfe. "Die europäische Migrationspolitik ist völlig gescheitert. Alles ist ganz furchtbar", sagte Medwedew dem "Handelsblatt". Es sei doch "einfach dumm, die europäischen Türen breit zu öffnen und alle einzuladen, die zu euch kommen wollten", kritisierte Moskaus Premier. Weiter lesen …

NRW-Kabinett reiste für über 1,5 Millionen Euro

138 Auslandsreisen haben die Minister und Staatssekretäre der rot-grünen Landesregierung in NRW seit Beginn der Legislatur im Mai 2013 unternommen. Dabei fielen Kosten in Höhe von über 1,5 Millionen Euro an. Das geht aus der noch unveröffentlichten Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP im NRW-Landtag hervor, die der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe) vorliegt. Weiter lesen …

Zeitung: EU-Kommission lässt Lampen-Hersteller weiter legal mogeln

Anders als angekündigt will die EU-Kommission nun offenbar doch nicht gegen systematische Tricksereien bei den Angaben zum Stromverbrauch von Lampen vorgehen. Das geht aus einem Anfang Februar bei der Welthandelsorganisation (WTO) eingereichten Reformentwurf hervor, der der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Demnach würden die Leuchten-Hersteller von einer Verschärfung der Regeln bei der Messung des Stromverbrauchs verschont. Weiter lesen …

Lesser sprintet in Presque Isle (USA) auf Platz vier

Beim Biathlon-Sprint in Presque Isle (USA) hat Erik Lesser als bester DSV-Athlet einen hervorragenden vierten Platz belegt. Dem 27jährigen Verfolgungsweltmeister fehlten im Ziel 45,9 Sekunden auf Tagessieger Johannes Thingnes Bö aus Norwegen, der vor Anton Shipulin (RUS) und Martin Fourcade (FRA) gewann. Beim Sprint der Damen siegte Gabriela Soukalova (CZE) vor Susan Dunklee (USA) und Krystyna Guzik (POL). Das ersatzgeschwächte deutsche Damenteam enttäuschte. Weiter lesen …

Deutsche Umwelthilfe stellt mehr als 20-fach erhöhte Stickoxid-Emissionen bei einem getesteten Fiat 500X 2.0 Diesel fest

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat zum vierten Mal Stickoxid (NOx)-Emissionen eines Diesel-Pkw bei der Abgasprüfstelle der Berner Fachhochschule in der Schweiz untersuchen lassen. Getestet wurde ein Fiat SUV 500X 2.0 MJ (Euro 6, EZ 2015, 4.400 km Laufleistung). Bei allen auf dem Rollenprüfstand gefahrenen Tests mit betriebswarmem Motor wies der Fiat sehr hohe NOx-Emissionen auf. Die Werte überschreiten den geltenden Grenzwert für Euro 6 Fahrzeuge um das 11 bis mindestens 22-fache mit einem ausgewiesenen Wert von 1.777 mg NOx/km. Bei den Messungen dieses SUV wurde häufig der Messbereich des Labormessgerätes für Stickoxide überschritten, die tatsächlichen NOx-Emissionen waren somit noch höher. Weiter lesen …

Marc Terenzi über sein hartes Training: "Ich bin in der Form meines Lebens"

Marc Terenzi hatte für seinen neuen Job eine Mission: Vom Wachbärbauch zum Waschbrettbauch. Ab dem 12. Februar geht der ehemalige Boygroup-Sänger gemeinsam mit der Menstrip-Gruppe SixxPaxx auf Tour und musste dafür er erst einmal in Form kommen. "Ich habe mit ungefähr 98 Kilo gestartet. Und dann schaust du dir die Jungs der Truppe an und denkst dir: OK, ich muss Gas geben, ich will mich ja nicht auf der Bühne blamieren", gesteht der gebürtige Amerikaner. "Ich verbringe jeden Tag drei bis vier Stunden im Fitnessstudio. Außerdem habe ich Tanztraining mit den Jungs. Und zu Hause vor dem Fernseher übe ich die Choreografien mithilfe von Videos." Weiter lesen …

Schauspieler Matthias Koeberlin: "Ich habe früh die Entscheidung getroffen, nicht ständig über rote Teppiche zu laufen"

Viele kennen das Gesicht, doch sein Name ist recht unbekannt. Die Rede ist vom deutschen Schauspieler Matthias Koeberlin, der in der neuen Drama-Serie "Gottlos - Warum Menschen töten" (ab 15.2. auf RTL II) einen Polizisten spielt, der fatale Entscheidungen trifft. Im CLOSER-Interview spricht der Familienvater über den kuriosen Dreh, sein Leben als Vater und das Thema Midlife-Crisis. "Ich war noch nie so häufig nackt wie an diesem Set. Die ersten paar Stunden kam mir das schon merkwürdig vor. Am Ende war es völlig selbstverständlich, hüllenlos durch die Kulissen zu laufen. In meinem Job ist man eh ein wenig exhibitionistisch veranlagt", lacht der 41-Jährige. Weiter lesen …

Penélope Cruz: "Menschen, die in Schubladen denken, tun mir leid - Sie verpassen so viel im Leben"

Nur wenige Schauspielerinnen sind so natürlich und bodenständig wie Penélope Cruz. Ab Februar spielt sie in Ben Stillers Fashion-Farce "Zoolander 2" ein Ex-Bademodenmodel, das jetzt als Agentin bei der Fashion Polizei arbeitet. Im Interview mit COSMOPOLITAN (3/2016) spricht die 41-Jährige über Feminismus, Körperbewusstsein und den zunehmenden Beautydruck in Hollywood. "Zu bestimmen, welches Alter, welche Körperform oder welchen Lock den Maßstab für Schönheit festlegt, ist ein Unding. Wir Menschen sind doch so viel mehr", erzählt die Spanierin im Interview. "Aber generell würde ich sagen, junge Frauen sollten die Lästereien, die im Netz über sie verbreitet werden, überhaupt nicht lesen. Ich verstehe sowieso nicht, was all dieses Schubladendenken soll." Weiter lesen …

Owen Wilson: "Die Liebe muss dich finden!"

Hollywood-Star Owen Wilson nimmt sich in Sachen Liebe seine Eltern zum Vorbild. "Ich habe nie aufgehört, an die einzig wahre Liebe zu glauben", sagte er GALA (Ausgabe 7/16). "Meine Eltern sind seit 50 Jahren verheiratet. Sie sind mein großes Vorbild. Ich weiß nicht, ob ich etwas Vergleichbares jemals haben werde, aber ich gebe mein Bestes." Aktiv auf der Suche nach seiner Traumfrau ist Wilson allerdings nicht. "Sucht man nach der Liebe, wird man sie nicht finden. Sie muss dich finden, zu dir kommen." Weiter lesen …

Moderatorin Charlotte Würdig: "Mein Körper liebt es, schwanger zu sein, mein Kopf ist da anders eingestellt"

In wenigen Wochen ist es soweit: Charlotte Würdig und ihr Mann Rapper Sido bekommen ihr zweites gemeinsames Kind. Im CLOSER-Interview verrät die 37-Jährige, worüber sie sich Sorgen macht und wie die Schwangerschaft ihre Beziehung verändert hat. "Ja, ich mache mir schon viele Sorgen. Ich überlege zum Beispiel, ob ich jetzt noch einen Job annehmen kann oder lieber zur Ruhe kommen sollte. Einerseits möchte ich gern noch arbeiten, andererseits habe ich eine große Verantwortung. Ich versuche mich bei solchen Fragen immer von außen zu betrachten, und überlege, was ich mir raten würde, wenn ich eine gute Freundin wäre", verrät die Blondine im Interview. Weiter lesen …

Berlinale mit großem Promi-Auflauf eröffnet

Am Donnerstagabend sind die 66. Internationalen Filmfestspiele in Berlin eröffnet worden. Bei der feierlichen Eröffnung des Filmfestivals im Berlinale-Palast hatten sich viele Stars die Ehre auf dem roten Teppich gegeben: So waren unter anderem Meryl Streep, George Clooney, Josh Brolin, Ethan und Joel Coen sowie Daniel Brühl und Elyas M’Barek zugegen. Weiter lesen …

Für Heidi Klums Kinder sind Casting-Shows kein Tabu

Ihre Kinder später mal in einer Casting-Show zu sehen, wäre für Heidi Klum, Jurychefin von "Germany's next Topmodel", durchaus denkbar. "Wenn sie das wirklich von ganzem Herzen wollten, dann schon", sagte die 42-Jährige im Interview mit GALA (Ausgabe 7/16). "Meine Kinder haben ihren eigenen Willen, eigene Gefühle und Vorstellungen von dem, was sie machen wollen. Ich denke, dass ich das unterstützen würde. Aber zum Glück zeigen sie noch kein Interesse daran, bei einer Casting- oder Talentshow mitzumachen." Weiter lesen …

Steffen Henssler: "Ich habe noch nie nackt gekocht"

Eine gute Mahlzeit sei für ihn das Beste und total befriedigend, so Star-Koch Steffen Henssler, 43, im Interview mit Barbara Schöneberger in der aktuellen Ausgabe des Magazins BARBARA. Anders als sein Kollege Jamie Oliver habe er allerdings noch nie nackt gekocht. Man muss es mit der Sinnlichkeit ja auch nicht übertreiben. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte biwak in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Karma Singh
Namhafter englischer Geistheiler Karma Singh gestorben
Impfung mit Sputnik V  - SNA, 1920, 20.10.2021 (Foto: © SNA / Maksim Blinov / Zur Bilddatenbank)
Impfstoff-Alternative?: Erster Totimpfstoff gegen Covid-19 nähert sich der Zulassung
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen