Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Penélope Cruz: "Menschen, die in Schubladen denken, tun mir leid - Sie verpassen so viel im Leben"

Penélope Cruz: "Menschen, die in Schubladen denken, tun mir leid - Sie verpassen so viel im Leben"

Archivmeldung vom 12.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: "obs/Bauer Media Group, Cosmopolitan"
Bild: "obs/Bauer Media Group, Cosmopolitan"

Nur wenige Schauspielerinnen sind so natürlich und bodenständig wie Penélope Cruz. Ab Februar spielt sie in Ben Stillers Fashion-Farce "Zoolander 2" ein Ex-Bademodenmodel, das jetzt als Agentin bei der Fashion Polizei arbeitet. Im Interview mit COSMOPOLITAN (3/2016) spricht die 41-Jährige über Feminismus, Körperbewusstsein und den zunehmenden Beautydruck in Hollywood. "Zu bestimmen, welches Alter, welche Körperform oder welchen Lock den Maßstab für Schönheit festlegt, ist ein Unding. Wir Menschen sind doch so viel mehr", erzählt die Spanierin im Interview. "Aber generell würde ich sagen, junge Frauen sollten die Lästereien, die im Netz über sie verbreitet werden, überhaupt nicht lesen. Ich verstehe sowieso nicht, was all dieses Schubladendenken soll."

Auf die Frage, ob sie stolz sei, zur "Sexiest Woman Alive" gewählt worden zu sein, antwortet sie mit einem Lachen: "Klar freue ich mich über dieses Kompliment, sehe das aber auch mit einem Augenzwinkern." Das Thema Körperbewusstsein spielt im Leben der schönen Brünetten eine Rolle: "Ich habe zwei Kinder auf die Welt gebracht, da verändert sich der Körper schon extrem. Ernährung ist für mich deshalb ein ganz wichtiges Thema geworden. Ich kaufe alle Lebensmittel selbst ein. Auch weil ich möchte, dass sich meine Familie gesund ernährt." Außerdem ist Sport für sie sehr wichtig. "Heute macht ich als emotionalen Ausgleich Yoga und Pilates."

Es weht eine frische Brise Feminismus in Hollywood. "Ich halte es für sehr mutig, dass Jennifer Lawrence die Gehaltsdebatte aufgebracht hat. Gegen Ungerechtigkeiten zu kämpfen, ist sehr respektabel. Und ich glaube, sie tut es eher für die anderen Frauen als für sich selbst. Ich mag sie sehr, sie ist nicht nur eine umwerfende Schauspielerin, sondern ein ganz besonderer Mensch", erzählt Penélope Cruz. Sie ist eine Frau mit Prinzipien und Wertvorstellungen. Kritik steht sie offen gegenüber: "Nicht alles, was ich mache, ist gut. Aber diese Art von Kritik gehört zum Job. Ich sehe das als Möglichkeit, innerlich zu wachsen."

Quelle: Bauer Media Group, Cosmopolitan (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige