Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

23. Februar 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

Flüchtlingskrise: Altmaier rechnet mit Einigung mit der Türkei

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) ist zuversichtlich, dass es in der Flüchtlingskrise zu einer Einigung mit der Türkei kommt. "Sie hat in den letzten drei Jahren eine ausgesprochen positive Rolle gespielt bei der Aufnahme von Flüchtlingen und sich europäischer verhalten als viele Mitgliedstaaten der EU", sagte Altmaier in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

Safe-Harbor-Urteil: Datenschützer wollen Bußgeldverfahren einleiten

Obwohl der Europäische Gerichtshof Anfang Oktober das Safe-Harbor-Abkommen der EU mit den USA gekippt hat, nutzen es offenbar noch immer zahlreiche Unternehmen als rechtliche Basis für ihren Datentransfer in die USA: Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar will jetzt gegen drei Unternehmen ein Bußgeldverfahren einleiten. Sie hätten auch Monate nach dem Urteil ihren Datenverkehr nicht umgestellt, sagte Caspar dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Gegen zwei weitere Unternehmen würden Sanktionen noch geprüft. Weiter lesen …

Flüchtlinge müssen in Berlin lange auf Kontoeröffnung warten

Flüchtlinge in der Hauptstadt müssen derzeit lange auf die Eröffnung eines Kontos bei einer Bank warten. In ganz Berlin gibt es nach Recherchen der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Mittwochsausgabe) lediglich zwei Filialen der Berliner Sparkasse, die dafür zuständig sind. Vor den Kreditinstituten in Wilmersdorf und Lichtenberg bilden sich derzeit täglich Schlangen, die an die kritischen Zustände vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) aus den vergangenen Monaten erinnern. Weiter lesen …

Obama stellt Pläne zur Schließung von Guantanamo vor

US-Präsident Barack Obama hat am Dienstag seine Pläne zur Schließung des umstrittenen Gefangenenlagers Guantanamo vorgestellt. Das Verteidigungsministerium werde den Plan noch am Dienstag dem Kongress vorlegen, sagte Obama in Washington. Mindestens 35 der 91 verbleibenden Gefangenen sollen noch in diesem Jahr in andere Länder überstellt werden. Die übrigen Häftlinge sollen in Hochsicherheitsgefängnissen innerhalb der USA untergebracht werden. Die Möglichkeiten würden noch geprüft. Weiter lesen …

Mars ruft Schokoladenriegel in 55 Ländern zurück

Der Rückruf des Süßwarenherstellers Mars weitet sich immer stärker aus: Insgesamt seien mittlerweile 55 Länder betroffen, teilte das Unternehmen am Dienstagnachmittag mit. Zuvor hatte Mars den Rückruf bereits auf Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien, die Niederlande und Belgien ausgeweitet. Zunächst hatte das Unternehmen einen Rückruf für Deutschland veröffentlicht. Weiter lesen …

SPD und Grüne attackieren Sachsens Ministerpräsident Tillich

SPD und Grüne haben Sachsens Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) scharf für seinen Umgang mit den fremdenfeindlichen Vorfällen in seinem Bundesland kritisiert: "Die CDU trägt seit Jahrzehnten Regierungsverantwortung im Freistaat Sachsen. Den Rechtsextremismus hat die Union dort immer kleingeredet", sagte SPD-Bundesvize Ralf Stegner dem "Handelsblatt". "Das Versäumnis auch des amtierenden CDU-Ministerpräsidenten ist: Er zeigt nicht klar Flagge gegen rechte Parolen und laviert bei Gewalttaten gegen schutzsuchende Menschen." Weiter lesen …

Vorsitzender des NSA-Ausschusses fordert Aufstockung des Verfassungsschutzes

Der Vorsitzende des NSA-Untersuchungsausschusses im Bundestag, Patrick Sensburg (CDU), fordert nach den neuen Enthüllungen über die Ausspähaktionen des US-Geheimdienstes NSA eine Aufstockung des deutschen Verfassungsschutzes. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Sensburg: "Wir müssen den Verfassungsschutz stärken und seine Möglichkeiten erweitern, Spionage-Abwehr zu betreiben." Der Verfassungsschutz brauche mehr Geld und mehr als die derzeit 2700 Mitarbeiter: "Da wird man über mehr Personal reden müssen." Weiter lesen …

Niedersächsischer Verfassungsschutz sieht noch keinen Grund für Beobachtung der AfD

In Niedersachsen hat der Verfassungsschutz die rechtspopulistische Partei AfD im Auge, sieht aber noch keinen Anlass zur geheimdienstlichen Beobachtung. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger: "Der Verfassungsschutz wird das offen zugängliche Material fortlaufend auf das Vorliegen von Anhaltspunkten für eine extremistische Ausrichtung bewerten." Weiter lesen …

Steinmeier mahnt Umsetzung der Reformen in Ukraine an

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat erneut die Umsetzung von Reformen in der Ukraine angemahnt. "Die Erwartung und Aufforderung an alle politisch Verantwortlichen, jetzt nicht noch mehr Zeit zu verlieren, politische Grabenkämpfe zu unterlassen und den Fokus auf die entschlossene Umsetzung der Reformagenda zu setzen und das im Interesse einer Selbstbehauptung einer unabhängigen und freien Ukraine", sagte Steinmeier am Dienstag nach einem gemeinsamen Besuch mit seinem französischen Amtskollegen Jean-Marc Ayrault in Kiew. Weiter lesen …

Verteidiger des Bargelds bündeln Kräfte

Die Initiatoren von "Bargeldverbot stoppen!" und "Stop Bargeldverbot" wollen ihre Kräfte bündeln und werden künftig gemeinsam für den Erhalt des Bargelds kämpfen. "Der Erhalt des Bargelds ist für die Freiheit von essentieller Bedeutung", so Prof. Max Otte, Erstunterzeichner der Initiative www.stop-bargeldverbot.de. "Ohne Bargeld kann der Staat das Leben seiner Bürger komplett kontrollieren. Ein Alptraum, den wir nur verhindern können, wenn wir gemeinsam den Bestrebungen entgegentreten und mit geeinter Stimme deutlich und lautstark für die Freiheit - in diesem Fall die Erhaltung des Bargelds - eintreten." Weiter lesen …

Bergader ruft Biarom Grünen Pfeffer Schnittkäse zurück

Die Firma Bergader Privatkäserei GmbH, Waging am See, ruft im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes den Prepacking-Artikel mit der Markenbezeichnung "Biarom Grüner Pfeffer Schnittkäse" (45% Fett i. Tr.), jeweils aufgeschnitten für den jeweiligen Handelskunden, zurück. In einer einzelnen für den Handel abgepackten Käsescheiben-Verpackung wurden Metallsplitter gefunden. Weiter lesen …

Finanzstaatssekretär Spahn fordert erleichterte Bedingungen für den Erhalt der deutschen Staatsbürgerschaft

Finanzstaatssekretär Jens Spahn, der auch Sprecher der jungen Reformer in der CDU ist, fordert erleichterte Bedingungen für den Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft. Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, RND, sagte Spahn: "Es wäre ein neuer Anreiz, wenn wir nach acht Jahren auch die deutsche Staatsbürgerschaft ermöglichen. Voraussetzung muss sein, dass jemand sich zu unserem Land und seinen Werte bekennt, unsere Sprache gut spricht und für sich und seine Familie dauerhaft sorgen kann." Weiter lesen …

Sozialexperte Eric Seils: Anhebung des Kinderzuschlags wäre "billige und sehr gute Maßnahme"

Anlässlich der Vorstellung des Armutsberichts 2016 des Paritätischen Wohlfahrtsverbands fordert der Sozialexperte Eric Seils eine Anhebung des Kinderzuschlags. "Wenn man da eine Schippe drauf legt, dann wäre dies eine sehr billige und sehr gute Maßnahme, weil sie direkt die Lebensverhältnisse der Menschen verbessert", erklärt der Wissenschaftler des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Robo-Hand erreicht menschliche Geschicklichkeit

Forscher der University of Washington (UW) haben die bisher detaillierteste und menschenähnlichste Roboter-Hand entwickelt. Das Modell basiert auf den 3D-Scans des Skeletts einer menschlichen Hand und ist mittels 3D-Druck aus künstlichen Knochen hergestellt worden. Den Wissenschaftlern zufolge ist beim Festhalten eines Objektes ein eigenhändiges Bearbeiten möglich, ohne dass dafür ein taktiles Feedback notwendig ist. Weiter lesen …

Ladungsdiebstahl entlang der Autobahn steigt rasant Autohöfe errichten PREMIUM Parkplätze für mehr Sicherheit

"Mehr Sicherheit, mehr Kontrolle und mehr Komfort für die Fahrer und ihre Ladungen", mit diesem Versprechen bieten zunächst drei Autohöfe, der EuroRastPark Theeßen (A2), der 24-Homberg-Efze (A7) und der 24-Bad Rappenau (A6) die ersten PREMIUM Parkplätze in Deutschland an. Die Ladungsübergriffe in Deutschland steigen seit Jahren rasant, europaweit liegt der Schaden bei über 8 Milliarden Euro. Nun hat der Verband der deutschen Autohöfe (VEDA) in Abstimmung mit dem internationalen Logistikunternehmen Kühne + Nagel mit "PREMIUM" und "QUALITY" zwei Lkw-Parkplatz-Management-Systeme entwickelt, zwanzig Zusagen einen "PREMIUM Lkw-Parkplatz" zu bauen liegen der VEDA bereits vor, drei davon werden im März eröffnet, acht weitere sind bereits im Bau oder Umbau. Weiter lesen …

Ladungsdiebstahl entlang der Autobahn steigt rasant

"Mehr Sicherheit, mehr Kontrolle und mehr Komfort für die Fahrer und ihre Ladungen", mit diesem Versprechen bieten zunächst drei Autohöfe, der EuroRastPark Theeßen (A2), der 24-Homberg-Efze (A7) und der 24-Bad Rappenau (A6) die ersten PREMIUM Parkplätze in Deutschland an. Die Ladungsübergriffe in Deutschland steigen seit Jahren rasant, europaweit liegt der Schaden bei über 8 Milliarden Euro. Nun hat der Verband der deutschen Autohöfe (VEDA) in Abstimmung mit dem internationalen Logistikunternehmen Kühne + Nagel mit "PREMIUM" und "QUALITY" zwei Lkw-Parkplatz-Management-Systeme entwickelt, zwanzig Zusagen einen "PREMIUM Lkw-Parkplatz" zu bauen liegen der VEDA bereits vor, drei davon werden im März eröffnet, acht weitere sind bereits im Bau oder Umbau. Weiter lesen …

20.000stes Fischprodukt mit MSC-Siegel auf dem Markt

Eine Paella mit Fisch und Meeresfrüchten aus vier nachhaltigen Fischereien ist das weltweit 20.000ste Produkt, das mit dem blauen Siegel des Marine Stewardship Council (MSC) auf den Markt kommt. Dass es sich dabei um ein Produkt für den deutschen Markt handelt - eine Paella der Netto Eigenmarke Las Cuarenta - kommt nicht von ungefähr: Deutschland hat weltweit die Nase vorn, wenn es um den verantwortungsbewussten Konsum von Fischprodukten geht. Weiter lesen …

Ifo-Geschäftsklimaindex im Februar gesunken

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Februar gesunken. Der Index steht im zweiten Monat des Jahres bei 105,7 Punkten, nachdem er im Januar noch bei 107,3 Zählern gelegen hatte, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Dienstag mit. Beobachter hatten im Vorfeld mit einem leichteren Rückgang gerechnet. Weiter lesen …

Armutsbericht 2016: Verbände kritisieren anhaltend hohe Armut und fordern von Bundesregierung sozial- und steuerpolitischen Kurswechsel

Ein Verharren der Armutsquote in Deutschland auf hohem Niveau beklagt der Paritätische Wohlfahrtsverband in seinem aktuellen Armutsbericht, der erstmals in erweiterter Form und unter Mitwirkung weiterer Verbände und Fachorganisationen erscheint. Während in neun Bundesländern die Armutsquoten 2014 gesunken seien, belegt der Bericht einen Anstieg der Armut in den bevölkerungsreichen Bundesländern Bayern und Nordrhein-Westfalen. Hauptrisikogruppen seien Alleinerziehende und Erwerbslose sowie Rentnerinnen und Rentner, deren Armutsquote rasant gestiegen sei und erstmals über dem Durchschnitt liege. Die Herausgeber sehen daher auch keinerlei Anlass zur Entwarnung und fordern von der Bundesregierung einen sozial- und steuerpolitischen Kurswechsel, um dringend notwendige Maßnahmen zur Armutsbekämpfung auf den Weg zu bringen. Weiter lesen …

Staat erzielt Überschuss von 19 Milliarden Euro im Jahr 2015

Der Finanzierungsüberschuss des Staates betrug im Jahr 2015 nach aktualisierten Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 19,4 Milliarden Euro. Das ist absolut gesehen der höchste Überschuss, den der Staat seit der deutschen Wiedervereinigung erzielte. Bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen (3 025,9 Milliarden Euro) ergibt sich daraus für den Staat eine Maastrichtquote von + 0,6 %. Bei diesen Ergebnissen handelt es sich um Daten in der Abgrenzung des Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG) 2010, die die Grundlage für die Überwachung der Haushaltslage in den EU-Mitgliedstaaten bilden. Weiter lesen …

Luftfracht leicht rückläufig im Jahr 2015

2015 wurden auf deutschen Flughäfen 4,3 Millionen Tonnen Luftfracht empfangen oder versandt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurde damit das Vorjahresergebnis nicht ganz erreicht (- 0,2 %). Ursache war ein Rückgang der aus dem Ausland empfangenen Luftfrachtmenge um 0,8 % auf 2,0 Millionen Tonnen. Der Zuwachs bei der ins Ausland versandten Luftfracht (+ 0,3 %) sowie bei der innerdeutschen Luftfrachtmenge (+ 2,5 %) konnten dies nicht ausgleichen. Weiter lesen …

Oppermann warnt wegen CSU-Verfassungsklage vor Ende der Koalition

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat vor dem Ende der Koalition in ihrer jetzigen Form gewarnt, sollte die CSU Verfassungsklage gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung einreichen. "Eine Klage wäre für Frau Merkel der Casus belli. Ich frage mich, wie die Kanzlerin dann noch unbeschädigt weiterregieren könnte, ohne ihre CSU-Minister zu entlassen", sagte Oppermann der "Bild". Weiter lesen …

Vorwürfe gegen Security-Kräfte in Flüchtlings-Unterkunft Berlin-Tempelhof

Gegen Security-Kräfte in der Flüchtlings-Unterkunft auf dem ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof gibt es Vorwürfe. Syrische Frauen berichteten dem rbb, einige der knapp 200 Security- Kräfte seien übergriffig geworden. Auf arabisch sei ihnen gesagt worden: "Das hier ist ein Gefängnis, Ihr seid Gefangene, und Ihr müsst machen, was wir Euch sagen." Auf diese Weise würden sie von Security-Leuten in Tempelhof verbal erniedrigt, berichten syrische Frauen. Weiter lesen …

Niedersachsen: Massenhafte Küken-Tötung soll bis Ende 2017 beendet werden

Niedersachsen macht Druck beim Ausstieg aus der massenhaften Tötung männlicher Eintagsküken. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne): "Wir wollen das Töten in Niedersachsen spätestens Ende nächsten Jahres beenden." Die Justizbehörden in seinem Bundesland seien grundsätzlich darüber informiert, dass eine bisher geltende Ausnahmegenehmigung zeitnah beendet werde. Weiter lesen …

Österreichs Außenminister Kurz verteidigt sich gegen deutsche Kritik an Flüchtlingspolitik

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz hat die Einführung der Obergrenze für Flüchtlinge gegen Kritik aus Deutschland verteidigt und Österreichs Unterstützung der Westbalkan-Länder, "insbesondere Mazdeoniens", in der Flüchtlingspolitik angekündigt. "Solange es keine europäische Lösung gibt, werden wir nationale Maßnahmen setzen müssen, um den Zustrom nach Österreich zu reduzieren", sagte Kurz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Kriminalbeamte fordern Schnellverfahren gegen rechte Straftäter

Nach den Anfeindungen von Flüchtlingen in Clausnitz und dem Brand eines Flüchtlingsheimes in Bautzen hat der Bund Deutscher Kriminalbeamter schnellere Strafverfahren gefordert. Im Kampf gegen Rechtsradikalismus brauche es eine "schnellere Reaktion der Justiz", sagte der stellvertretende Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Michael Böhl, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

BKA: Mehr als 800 Islamisten aus Deutschland nach Syrien und Irak gereist

Mehr als 800 Islamisten aus Deutschland sind bereits nach Syrien und in den Irak ausgereist, um sich dort terroristischen Gruppierungen wie dem sogenannten "Islamischen Staat" (IS) oder der Jabhat al-Nusra (JN) anzuschließen. Das teilte eine Sprecherin des BKA auf Anfrage der "Welt" mit und ergänzte: "Etwa ein Drittel dieser gereisten Personen ist wieder in Deutschland." Weiter lesen …

Wirtschaftsministerium: Grenzkontrollen könnten Konjunktur dämpfen

Die vorübergehenden Grenzkontrollen schaden nach Ansicht des Bundeswirtschaftsministeriums der deutschen Wirtschaft: "Die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland könnte möglicherweise kurzfristig etwas gedämpft werden", heißt es in einem internen Papier des Wirtschaftsministeriums zu den wirtschaftlichen Folgen von Grenzkontrollen, über das die "Welt" berichtet. Weiter lesen …

Polizeigewerkschaft will Flüchtlingsfahrten geheim halten

Um Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in den Kommunen besser zu schützen, fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Strategieänderung hin zu mehr Geheimhaltung. "Es ist nicht nur angesichts der Vorfälle in Clausnitz unnötig, die breite Öffentlichkeit in Kommunen über den konkreten Ankunftstermin von Flüchtlingen zu informieren", sagte der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

DGB drängt Bund und Länder: Schnell in Straßen und Brücken investieren

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) drängt Bund und Länder, "die Verkehrsinfrastruktur nicht noch weiter auf Verschleiß zu fahren". DGB-Vorstand Stefan Körzell sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Es muss massiv investiert werden. Und es muss vor allem schnell investiert werden." Weitere Zeitverluste könne sich Deutschland angesichts unzähliger maroder Brücken, Straßen und Schleusen nicht leisten, betonte Körzell mit Blick auf die Bodewig-Kommission, die an diesem Dienstag ihren Abschlussbericht vorlegt. Weiter lesen …

Petry gibt zu: AfD-Mitglieder an Protest in Clausnitz beteiligt

Die Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), Frauke Petry, hat zugegeben, dass bei der fremdenfeindlichen Protestaktion im sächsischen Clausnitz auch AfD-Mitglieder beteiligt waren, jedoch Vorwürfe, ihre Partei habe diese Proteste initiiert, zurückgewiesen. "Es ärgert mich, dass so etwas in Sachsen passiert, zumal wenn eigene Mitglieder beteiligt sind. Ich weise aber Gerüchte zurück, dass AfD-Mitglieder dies organisiert haben", erklärte Petry in der Sendung Unter den Linden im Fernsehsender phoenix. Weiter lesen …

Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik warnt vor Hacker-Attacken

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor einer wachsenden Zahl gezielter Hacker-Attacken auf Unternehmen und Behörden gewarnt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte BSI-Vizepräsident Andreas Könen: "Die Bedrohungslage im Cyber-Raum spitzt sich weiter zu." Angreifer verfügten über immer mehr Know-how und steigerten ihren Aufwand, um Sicherheitslücken zu nutzen, Daten auszuspionieren und auf die Software von Rechnern zuzugreifen. Weiter lesen …

Grünen-Fraktionschef: Mangelnder Schutz für Flüchtlinge grenzt an Staatsversagen

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat nach der Zunahme ausländerfeindlicher Übergriffe mehr Schutz für Flüchtlingsunterkünfte gefordert. Die Innenminister seien in der Pflicht, für Sicherheit zu sorgen, sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Es grenze an "Staatsversagen", wenn der Staat bei seiner Verantwortung für Geflüchtete kläglich scheitere. Weiter lesen …

Zeitung: Hälfte der Atom-Milliarden soll an den Staat fließen

Die großen Stromkonzerne sollen laut eines Berichts der "Frankfurter Rundschau" rund die Hälfte ihrer 38,3 Milliarden Euro betragenden Rückstellungen für die atomare Entsorgung an den Staat abtreten. Hinzu käme ein - allerdings gedeckelter - Risiko-Zuschlag oder eine begrenzte "Nachhaftung" für den Fall, dass die Zwischen- und Endlagerung teurer wird als erwartet. Das empfehlen der Zeitung zufolge die drei Vorsitzenden der Kommission, die im Auftrag der Bundesregierung die Finanzierung des Atomausstiegs auslotet. Weiter lesen …

Pegida-Frontfrau Festerling äußert Verständnis für Clausnitzer

Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling hat das Verhalten der Menschen, die in der sächsischen Stadt Clausnitz einen Bus mit Flüchtlingen blockiert hatten, verteidigt: "Ich habe Verständnis und respektiere den Mut der Bürger", sagte Festerling bei der Pegida-Demo am Montag in Dresden. Sie hätten Verantwortung für ihr unmittelbares Lebensumfeld übernommen. "Ich stelle mich voll und ganz hinter die Clausnitzer", betonte sie. Weiter lesen …

"Avantasia"-Musiker Sammet: Werde mich durch den ESC nicht verändern

Rockmusiker Tobias Sammet, bekannt als Sänger von Edguy und Gründer des Metal-Projekts "Avantasia", sieht seine Teilnahme am ESC-Vorentscheid an diesem Donnerstag ganz entspannt. "Drei Minuten spielen, Millionen Zuschauer erreichen, und wir präsentieren unsere neue Single - besser geht es nicht. Im Idealfall finden das viele Leute gut", sagte der 38-Jährige in einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung. Auch seine Fans sähen die Sache gelassen: "Die wissen, dass wir da unser Ding machen und uns nicht verbiegen lassen. Ich habe schon 17 Platten veröffentlicht und zehn Welttouren gemacht. Da werde ich mich durch den ESC nicht verändern und auch nicht anpassen." Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte karre in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Karma Singh
Namhafter englischer Geistheiler Karma Singh gestorben
Impfung mit Sputnik V  - SNA, 1920, 20.10.2021 (Foto: © SNA / Maksim Blinov / Zur Bilddatenbank)
Impfstoff-Alternative?: Erster Totimpfstoff gegen Covid-19 nähert sich der Zulassung
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen