Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Polizisten mit Überstunden können eher in Pension

Polizisten mit Überstunden können eher in Pension

Archivmeldung vom 23.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Polizisten in Nordrhein-Westfalen sollen künftig Überstunden auf Langzeitkonten für eine frühere Pensionierung ansammeln können. Nach Informationen der Westfalenpost (WP) plant die Landesregierung zunächst ein Pilotprojekt in drei Landesbehörden.

Gleichzeitig will Innenminister Ralf Jäger (SPD) den Polizeibeamten zum Abbau der Überstunden auch rückwirkend finanziell entgegenkommen. Derzeit können sich Polizeibeamte maximal 480 Überstunden im Jahr honorieren lassen. Künftig sollen sie nach Angaben Jägers auch Überstunden früherer Jahre geltend machen können.

Die Polizeigewerkschaften fordern, dass Langzeitkonten auch für lange Urlaube oder ein Sabbatjahr zur Pflege genutzt werden können.

Quelle: Westfalenpost (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bump in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige