Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Luftfracht leicht rückläufig im Jahr 2015

Luftfracht leicht rückläufig im Jahr 2015

Archivmeldung vom 23.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Statistisches Bundesamt Logo
Statistisches Bundesamt Logo

2015 wurden auf deutschen Flughäfen 4,3 Millionen Tonnen Luftfracht empfangen oder versandt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurde damit das Vorjahresergebnis nicht ganz erreicht (- 0,2 %). Ursache war ein Rückgang der aus dem Ausland empfangenen Luftfrachtmenge um 0,8 % auf 2,0 Millionen Tonnen. Der Zuwachs bei der ins Ausland versandten Luftfracht (+ 0,3 %) sowie bei der innerdeutschen Luftfrachtmenge (+ 2,5 %) konnten dies nicht ausgleichen.

Abweichend von der Gesamtentwicklung stieg das mit europäischen Flughäfen ausgetauschte Luftfrachtaufkommen (1,3 Millionen Tonnen) deutlich um 7,9 %, wobei sich der Versand um 9,4 % und der Empfang um 6,2 % erhöhten.

Im Interkontinentalverkehr gingen die transportierten Luftfrachtmengen dagegen zurück (- 3,6 %). Nur Afrika konnte Zuwächse erzielen: Der Versand stieg um 9,2 % und der Empfang um 8,6 %, wodurch der gesamte Luftfrachtumschlag für diesen Kontinent auf ein Plus von 9,0 % kam.

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aufl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige