Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung 20.000stes Fischprodukt mit MSC-Siegel auf dem Markt

20.000stes Fischprodukt mit MSC-Siegel auf dem Markt

Archivmeldung vom 23.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
MSC-Logo Grafik: Marine Stewardship Council
MSC-Logo Grafik: Marine Stewardship Council

Eine Paella mit Fisch und Meeresfrüchten aus vier nachhaltigen Fischereien ist das weltweit 20.000ste Produkt, das mit dem blauen Siegel des Marine Stewardship Council (MSC) auf den Markt kommt. Dass es sich dabei um ein Produkt für den deutschen Markt handelt - eine Paella der Netto Eigenmarke Las Cuarenta - kommt nicht von ungefähr: Deutschland hat weltweit die Nase vorn, wenn es um den verantwortungsbewussten Konsum von Fischprodukten geht.

Das 20.000ste MSC-Produkt wird in Deutschland hergestellt und verkauft, die darin enthaltenen Fische und Meeresfrüchte kommen aus Fischereien rund um den Erdball: Die Paella enthält Alaska-Seelachs aus Alaska und Russland, Miesmuscheln aus Dänemark und Shrimps aus dem südamerikanischen Surinam - vier von insgesamt gut 100 Fischarten, die derzeit von MSC-zertifizierten Fischereien gefangen werden. Aktuell kommen 10% des globalen Wildfischfangs aus MSC-zertifizierten Fischereien. Diese Fischereien haben sich verpflichtet, ihre Fischbestände nachhaltig zu bewirtschaften und das maritime Ökosystem zu schützen.

Quelle: Marine Stewardship Council (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sack in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige