Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA-Umfrage: Union und SPD stagnieren

INSA-Umfrage: Union und SPD stagnieren

Archivmeldung vom 23.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Drei Wochen vor drei wichtigen Landtagswahlen und gut eineinhalb Jahre vor den nächsten Bundestagswahlen bleibt die Union die klar stärkste politische Kraft in Deutschland.

Im INSA-Meinungstrend für "Bild" halten CDU/CSU (32,5 Prozent) und SPD (22,5 Prozent) ihre Ergebnisse im Vergleich zur Vorwoche. Die Linke (10 Prozent) gewinnt einen halben Punkt. Grüne (10,5 Prozent) und FDP (6,5 Prozent) verlieren je einen halben Punkt. Die AfD (12,5 Prozent) hält ihr Ergebnis aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 5,5 Prozent (+0,5 Prozent).

Wenn man AfD und Linke entsprechend der Positionierungsaussagen der großen Parteien ausklammert, gibt es neben einer großen Koalition noch eine rechnerische Mehrheit für eine Jamaika-Koalition (CDU/CSU, Grüne, FDP).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte irrweg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige