Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

12. November 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Troika will Griechenland zwei Jahre mehr Zeit geben

Wegen der anhaltend schlechten wirtschaftlichen Entwicklung soll Griechenland zwei Jahre mehr Zeit zur Umsetzung seiner Reformpläne bekommen. Das empfiehlt die Beobachtermission aus Internationalem Währungsfonds (IWF), EU und Europäischer Zentralbank (EZB) in ihrem Entwurf einer Vereinbarung (Memorandum of Understanding MoU) mit Griechenland, der der "Welt" vorliegt. Weiter lesen …

Wohnungseigentümer drohen mit steigenden Mieten

Die Wohnungswirtschaft warnt vor einem Ansteigen der Kosten des Wohnens angesichts der zunehmenden staatlichen Lasten. "Die größten Preiserhöhungen für die Mieter entstehen aktuell durch steigende Energiepreise, steigende Stromkosten und Steuern", sagte der Präsident des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), Axel Gedaschko, dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Weiter lesen …

Zwei Millionen Haitianer von Unterernährung bedroht

Laut United Nation (UN)-Berichten sind zwei Millionen Haitianer vom Hunger bedroht. Die Hurrikane Sandy und Issac haben einen guten Teil der Ernte zerstört und Nutztiere getötet. "Inzwischen sind bestimmte Lebensmittel wie Reis, Wurzelgemüse oder Früchte knapp und manche Preise haben sich in den letzten Tagen verdreifacht", sagt Peggy Parker, Sprecherin von nph haiti. Das Kinderhilfswerk fürchtet inzwischen auch um die Versorgung der mehr als 250.000 Menschen, die bislang Hilfe von nph haiti erhalten haben. Am vergangenen Wochenende hat ein weiteres Unwetter 16 Menschenleben gefordert. Haitis Regierung wiederholte die Bitte um internationale Hilfe. Weiter lesen …

Für die Mobilfunkforschung: Nager eingepfercht, bestrahlt und getötet

Auf zwei Jahre ist die Lebenszeit der Ratten in den Versuchsräumen der Jacobs University Bremen begrenzt. Die private Hochschule hält zu Testzwecken Hunderte von Kleintieren – in winzigen Käfigen, gestapelt in deckenhohen Regalen. Die Tiere werden unter anderem für Handy-Bestrahlungsexperimente benutzt. Ihr Alltag ist trist und belastend. Zwei Stunden am Tag werden die Nager in enge Plastikröhren gezwängt und in einer Vorrichtung bestrahlt. Ihre übrige Lebenszeit verbringen die Kleintiere ohne Tageslicht in kleinen Plexiglasboxen. Weiter lesen …

Liegt im Gold die Lösung? Erdoğan rät IWF die Abkehr vom US-Dollar

Während seiner Visite in Indonesien prangerte der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan nicht nur die Untätigkeit des UN-Sicherheitsrats an. Reformbedürftig ist seines Erachtens auch der Internationale Währungsfonds (IWF). Der UN-Sonderorganisation riet er, sich vom Druck des US-Dollars zu lösen und stattdessen auf Gold zu setzen. Die Türkei selbst will ihre Abhängigkeit vom IWF im Frühjahr 2013 beenden. Weiter lesen …

Gentechnisch veränderte Menschen? Neues Medikament übernimmt Vorreiterrolle

Wir kennen bereits gentechnisch veränderte Mücken, Pflanzen und Kühe, aber könnten wir es schon bald mit einer gentechnisch veränderten Version von uns selbst zu tun haben – gentechnisch veränderten Menschen? Während die Monate und Jahre vergehen, scheinen die Wissenschaftler der 'Humanmanufaktur' immer näher zu kommen, was kürzliche 'Fortschritte' im Zuge eines neu zugelassenen Medikamentes zeigen, das designt wurde um 'genetische Fehler zu korrigieren'. Weiter lesen …

Restmüll wird zu Diesel - Erste Anlage in Ennigerloh startet

Die Stadt Ennigerloh im Münsterland testet einen neuen Diesel-Kraftstoff: Die Gemeinde setzt auf ein Gemisch, das aus Restmüll gewonnen wird. Erste städtische Fahrzeuge sind bereits mit dem neuen Diesel unterwegs. In zwei Monaten will die dazu gehörende Produktionsanlage den Regelbetrieb aufnehmen. Dann sollen jährlich fünf Millionen Liter Diesel produziert werden. Weiter lesen …

Verkehrssünderdatei: Gewerkschaft der Polizei forderte erhöhte Kontrolldichte und Beibehaltung der Möglichkeit des Punkteabbaus

Mehr Polizei-Kontrollen und ein erhöhtes Entdecker-Risiko müssten,. Nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) die logische Folge des verschärften Verkehrssünder-Katalogs von Bundesminister Peter Ramsauer (CSU) sein. GdP-Chef Bernd Witthaut sagte der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstag-Ausgabe): "Der verschärfte Sanktionskatalog geht in die richtige Richtung" und man passe sich dadurch auch den Verhältnissen in den EU-Nachbarstaaten an. "Aber entscheidend ist, dass der Staat zugleich die Kontrolldichte und das Entdecker-Risiko erhöht." Weiter lesen …

Kolumbianischer Indianer-Anführer entkommt knapp Mordanschlag

Einer von Kolumbiens wichtigsten Indigenen-Anführern ist nur knapp einem Mordanschlag entkommen. Rogelio Mejía, der Anführer der Arhuaco-Indianer aus dem Norden Kolumbiens, war im Auto unterwegs, als der Wagen an einer Straßenblockade gestoppt wurde und bewaffnete Männer das Feuer eröffneten. Mejía wurde am Kopf verletzt, als eine Kugel durch seinen Hut ging. Er entkam nur leicht verletzt zu Fuß. Weiter lesen …

Natural Bodybuilding: Was steckt dahinter?

Bodybuilding ohne Aufputschmittel ist in Deutschland wohl immer noch eine Nischensportart. Die meisten Kraftsportler beschleunigen den Muskelaufbau mit allerlei Präparaten. Das sogenannte „Natural Bodybuilding“ kann in diesem Zusammenhang schon fast als eine Art Gegenbewegung betrachtet werden. Wir haben uns den asketischen Kraftsport einmal etwas genauer angeschaut und erörtert, wie sinnvoll der Verzicht auf Präparate jeglicher Art eigentlich ist. Weiter lesen …

Neues Zwischenlager für Jülicher Brennelementkugeln?

In die Diskussion um den Verbleib der rund 300 000 hochradioaktiven Brennelementkugeln im Forschungszentrum Jülich kommt Bewegung: Nach Angaben der NRW-Landesregierung bereitet der Vorstand des Aufsichtsrats des Jülicher Forschungszentrums für die Aufsichtsratssitzung am kommenden Mittwoch, 14. November, für die zukünftige Lagerung der Brennelementkugeln in Jülich „einen Entscheidungsvorschlag zum Standort eines möglichen Zwischenlagers“ vor. Zugleich jedoch „steht die Bundesregierung derzeit mit Behörden der Regierung der Vereinigten Staaten in Verbindung, um die Rahmenbedingungen für einen möglichen Rücktransport der Brennelemente zu friedlichen Zwecken zu klären.“ Dies geht aus der Antwort von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) auf eine Kleine Anfrage der Piraten hervor. Weiter lesen …

SPD-Vorstandsmitglied Stegner nimmt Grüne gegen Gabriel-Kritik in Schutz

Der Vorsitzende der SPD in Schleswig-Holstein, Ralf Stegner, hält Warnungen an die Grünen vor einem Liebäugeln mit einem schwarz-grünen Bündnis nach der Bundestagswahl 2013 für überflüssig. Zu entsprechenden Äußerungen von SPD-Chef Sigmar Gabriel sagte Stegner "Handelsblatt-Online": "Die Grünen-Spitze weiß sehr gut, dass ihre Anhängerschaft und Mitgliedschaft noch glasklarer für Rot-Grün ist, als das bei der SPD der Fall ist." Weiter lesen …

Spionageprogramme und Trojaner auf dem Vormarsch

Trojaner und Spionagesoftware, sog. Spyware, stehen bei Cyber-Kriminellen hoch im Kurs: Nach Erkenntnissen der G Data SecurityLabs stieg der Anteil von Spyware und Trojanern am Schadcode-Gesamtaufkommen allein im ersten Halbjahr 2012 auf über 60 Prozent an. Die Zahl der Spionageprogramme wuchs im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum um 108 Prozent. Die Täter nutzen diese Schadprogramme insbesondere für das Ausspähen und den Diebstahl persönlicher Daten von Internetnutzern. Weiter lesen …

JU-Chef Mißfelder warnt Union vor Schwarz-Grün-Überlegungen

ie Junge Union hat die Mutterpartei davor gewarnt, sich auf schwarz-grüne Koalitionsspekulationen einzulassen. JU-Chef Philipp Mißfelder, der auch Präsidiumsmitglied der Bundes-CDU ist, sagte der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstagausgabe): "Kein Zweifel, Katrin Göring-Eckardt ist eine Politikerin, mit der sich gut zusammenarbeiten lässt, aber bei diesem grünen Spitzen-Duo ist doch völlig klar, dass nur einer den Ton angibt: Jürgen Trittin." Weiter lesen …

„Auch Sie leben im Super-GAU-Sperrgebiet! - Resumee der Aktionswoche rund ums AKW Brokdorf

In der Woche vom 5. bis 11. November fanden an über 20 Orten in Norddeutschland Aktionen gegen das AKW Brokdorf statt. Ausgerufen hatte die Aktionswoche das Bündnis „Brokdorf abschalten“. Darin engagieren sich Bürgerinitiativen aus dem ganzen Norden gemeinsam mit den Umweltorganisationen BUND, Robin Wood und Naturfreunde und den Anti-Atom-Organisationen ContrAtom und .ausgestrahlt. Weiter lesen …

Zeitung: Erneut bundesweite Steuer-Razzien

Die Staatsanwaltschaft Bochum geht seit Montagmorgen mit Razzien bundesweit gegen Bundesbürger vor, die im Verdacht der Steuerhinterziehung stehen. Das berichtet "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe). Vor drei Monaten hatte das nordrhein-westfälische Finanzministerium über Steuerfahnder aus Wuppertal eine Steuer-CD der Schweizer Großbank UBS gekauft. Weiter lesen …

Greenpeace: McAllister vernachlässigt Schutz der niedersächsischen Wälder

Ein aktuelles Gutachten von Greenpeace benennt niedersächsische Waldgebiete, unter anderem den Solling (Landkreis Northeim), die als Schutzgebiete besonders geeignet sind (http://gpurl.de/Be0Ef). Die Landesregierung unter Ministerpräsident David McAllister (CDU) weigert sich, die von der Bundesregierung beschlossenen Ziele zum Waldschutz umzusetzen. Dieses geht unter Anderem aus einem Landtagsbeschluss von CDU und FDP aus der vergangenen Woche hervor (http://gpurl.de/t09NJ). Weiter lesen …

"Skyfall" verteidigt Kino-Thron

James Bond ist einfach nicht zu stoppen. Auch in der zweiten Woche liegt der neue Streifen mit Daniel Craig an der Spitze der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control. Nach vorläufigen Angaben sicherten sich rund 1,27 Millionen Menschen zwischen Donnerstag und Sonntag ein Ticket für "Skyfall". Schon jetzt steht der 007-Agent kurz davor, die Marke von vier Millionen Besuchern zu durchbrechen. Weiter lesen …

Italien: Tätlichkeit kostet De Rossi Länderspiel gegen Frankreich

Der italienische Nationalspieler Daniele De Rossi wird wegen seiner Roten Karte nach einer Tätlichkeit im Ligaspiel gegen Lazio Rom nicht im Länderspiel gegen Frankreich auflaufen können. Der italienische Nationaltrainer Cesare Prandelli hatte bereits vor geraumer Zeit einen Ethik-Code eingeführt, demnach auf Spieler freiwillig verzichtet wird, die in der Liga wegen einer Tätlichkeit gesperrt sind. Weiter lesen …

Hurrikan Sandy führt die Topthemenliste im Oktober an - InfoMonitor Oktober 2012

Der verheerende Wirbelsturm Sandy und seine Folgen waren das Topthema der Fernsehnachrichten im Monat Oktober. Die Hauptnachrichtensendungen "Tagesschau", "heute", "RTL aktuell" und "Sat.1 Nachrichten" berichteten zusammen 76 Minuten über dieses Thema. Peer Steinbrück als Kanzlerkandidat und seine Nebeneinkünfte erreichten mit 60 Minuten Rang 2. Auf den nächsten Plätzen folgten der US-Wahlkampf (52 Minuten), die Euro-Krise (47 Minuten), die Griechenland-Schuldenkrise (47 Minuten) und die Energiepolitik/Strompreise (43 Minuten). Weiter lesen …

ADAC Parkhaus-Test Jedes vierte Parkhaus durchgefallen

Parkhäuser in deutschen Städten lassen häufig zu wünschen übrig: Oftmals sind sie zu eng, zu dunkel oder zu teuer. Das hat der aktuelle ADAC Test von 40 Parkhäusern in zehn Städten ergeben. Keiner der Kandidaten konnte die Note "sehr gut" erreichen. Insgesamt vergaben die ADAC Tester elf Mal die Wertung "gut". Für 19 Testobjekte reichte es nur zu einem "ausreichend", acht mussten mit "mangelhaft" benotet werden, für zwei blieb nur ein "sehr mangelhaft". Weiter lesen …

Altmaier: Bund sollte für länderübergreifende Projekte der Energiewende zuständig sein

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat gefordert, dass der Bund für länderübergreifende Projekte der Energiewende zuständig sein soll, etwa für Überlandleitungen für Strom. "Ich spreche mich dafür aus, dass für die Planung solcher Fernleitungen, die durch mehrere Bundesländer führen, künftig der Bund zuständig sein sollte", sagte Altmaier der Zeitschrift "Superillu". Weiter lesen …

Großhandelspreise Oktober 2012: + 4,6 % gegenüber Oktober 2011

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Oktober 2012 um 4,6 % höher als im Oktober 2011. Dies war der stärkste Anstieg zum Vorjahr seit November 2011 (+ 4,9 %). Im September 2012 hatte die Jahresveränderungsrate + 4,2 % betragen, im August + 3,1 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm der Großhandelsverkaufspreisindex im Oktober 2012 gegenüber dem Vormonat September 2012 um 0,6 % ab. Weiter lesen …

Stationäre Krankenhauskosten 2011 auf 3 960 Euro je Behandlungsfall gestiegen

Die Gesamtkosten der Krankenhäuser beliefen sich im Jahr 2011 auf 83,4 Milliarden Euro. Umgerechnet auf rund 18,3 Millionen Patientinnen und Patienten, die 2011 vollstationär im Krankenhaus behandelt wurden, betrugen die stationären Krankenhauskosten je Fall im Jahr 2011 durchschnittlich 3 960 Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf der Basis vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren das 2,5 % mehr als im Jahr zuvor (3 862 Euro). Weiter lesen …

Piratenpartei bereitet Stiftungsgründung vor

Zehn Monate vor der Bundestagswahl macht sich die Piratenpartei Gedanken darüber, wie sie an staatliche Gelder für eine parteinahe Stiftung kommen könnte. Das meldet das Nachrichtenmagazin "Focus". Sollte die neue Partei bei der Wahl die Hürde von fünf Prozent überspringen, könnte die Stiftung nach einer Schätzung des Bundes der Steuerzahler auf einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag hoffen. Weiter lesen …

Gewerkschaftsbund warnt vor "zweitem Sozialamt"

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Deutsche Rentenversicherung (DRV) warnen vor der geplanten Anrechnung des Partnereinkommens bei der Aufstockung der Minirenten für Geringverdiener. "Die Koalition macht den großen Fehler, die Rentenversicherung durch die Lebensleistungsrente zum zweiten Sozialamt zu machen", sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

US-Politikberater Zbigniew Brzezinski rät USA und Europa zu vorsichtigem Agieren in Asien

Köln. Zbigniew Brzezinski empfiehlt den USA und Präsident Barack Obama eine größere Zurückhaltung in der China-Politik. "Die Rolle Amerikas sollte die eines Schlichters und einer ausgleichenden Kraft sein. Etwa so, wie Großbritannien diese Rolle im 19. Jahrhundert gegenüber Europa ausgeübt hat", sagte der 84 Jahre alte Politikwissenschaftler in einem Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Ergo-Chef: Gesamtverzinsung von Lebensversicherung in Gefahr

Die Gesamtverzinsung bei deutschen Lebensversicherung könnte nach Einschätzung der Ergo-Versicherungsgruppen weiter sinken. Torsten Oletzky, Vorstandsvorsitzender der Ergo-Versicherungsgruppe, sagte der "Bild-Zeitung": "Wir zahlen aktuell für neue Verträge bei Ergo Leben eine Gesamtverzinsung von 4,15 Prozent. Wenn sich allerdings nichts ändert, dann wird auch diese weiter sinken müssen." Weiter lesen …

CDU-Innenexperte Bosbach hält neues NPD-Verbotsverfahren für unausweichlich

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hält ein neues NPD-Verbotsverfahren für unausweichlich. "Meiner Überzeugung nach wird ein erneutes NPD-Verbotsverfahren kommen", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung" - "und zwar auch deshalb, weil es einige gibt, die sagen: Wenn wir den Antrag nach monatelangen Vorbereitungen nicht stellen, dann hat das schon fast die Qualität einer erneuten Niederlage in Karlsruhe." Weiter lesen …

Forscher: Steigender IQ spiegelt gesellschaftliche Veränderungen wider

Dass der durchschnittliche Wert des Intelligenzquotienten bei Menschen in den vergangenen Jahrzehnten steigt, spiegelt nach Ansicht des Intelligenzforschers James Robert Flynn dramatische gesellschaftliche Veränderungen wider. Vor hundert Jahren habe der Durchschnittswert nach heutigen Maßstäben bei 70 gelegen, sagte Flynn im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Weiter lesen …

Chemie-Präsident und Merck-Chef Kley kritisiert die Grünen und fordert weniger Regulierung

Der Chef des Darmstädter Pharma- und Chemieunternehmens Merck, Karl-Ludwig Kley, gleichzeitig seit kurzem auch Präsident des Branchenverbands Verbands der Chemischen Industrie (VCI), übt Kritik an der Innovationsfeindlichkeit der Grünen. "Das Problem ist ein sich verbreitender struktureller Konservatismus, der nur noch bewahren will, nichts bewegen. Sie finden das zum Beispiel bei Teilen der Grünen", sagte Kley der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Wirtschaftsminister Rösler greift IT-Startups unter die Arme

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will mit Investitionszuschüssen für Wagniskapital die Gründung von jungen innovativen IT-Unternehmen anschieben. "Der Zuschuss für Investitionen in Startups wird privaten Investoren, insbesondere Business Angels, gewährt", heißt es im "Aktionsprogramm Digitale Wirtschaft" des Wirtschaftsministeriums, das dem "Handelsblatt" vorliegt. Einzige Bedingung für die Auszahlung der Gelder ab dem Jahr 2013: Die Investition muss mindestens drei Jahre im Unternehmen verbleiben. Weiter lesen …

Bei NRW-Großprojekten immer häufiger Vermittler gefragt

Unternehmen und Kommunen in Nordrhein-Westfalen sind bei der Durchsetzung von Industrie- und Infrastrukturprojekten immer häufiger auf Vermittlungsprofis für mehr Bürgerakzeptanz angewiesen. Wie das NRW-Wirtschaftsministerium der WAZ-Mediengruppe bestätigte, sind bei einer neu eingerichteten Moderationsstelle des Landes seit Jahresbeginn bereits 20 Baumaßnahmen angemeldet worden. Weiter lesen …

Griechisches Parlament billigt Spar-Haushalt

Das griechische Parlament hat in der Nacht zum Montag nach langer Debatte den Haushalt für das Jahr 2013 gebilligt, der Einsparungen in Höhe von 9,4 Milliarden Euro vorsieht. Allein 7,6 Milliarden Euro sollen durch Gehalts- und Rentenkürzungen eingespart werden. Bei den Berechnungen wird bereits davon ausgegangen, dass die griechische Wirtschaft 2013 um 4,5 Prozent schrumpft. Weiter lesen …

NRW: Polizeigewerkschaft sieht Überforderung der Beamten

Die Gewerkschaft der Kriminalpolizisten in NRW wirft Innenminister Ralf Jäger (SPD) vor, die Beamten mit immer neuen Kriminalitäts-Bekämpfungsprogrammen zu überfordern. Die jüngsten Initiativen gegen Salafisten, Rocker, Computer-Hacker, Rechtsextreme und andere Gruppen hätten die Belastung der Polizisten auf die Spitze getrieben. Dem Land fehlten Tausende Polizisten. Weiter lesen …

Zentralrat der Juden empört über SPD-Zusammenarbeit mit Fatah-Organisation

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden hat sich empört gezeigt über eine Erklärung der SPD zu einer strategischen Partnerschaft mit der palästinensischen Fatah-Organisation. Das berichtet die "Bild-Zeitung". Aus Anlass eines Besuchs von Fatah-Vertretern bei SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hatte die SPD eine offizielle Mitteilung über einen "strategischen Dialog zwischen SPD und Fatah" verfasst. Weiter lesen …

Dena-Chef fordert radikale Reform der Ökostromförderung

Stephan Kohler, Chef der halbstaatlichen Deutschen Energie-Agentur (Dena), fordert die Bundesregierung auf, die derzeitige Förderung von erneuerbaren Energien so schnell wie möglich zu beenden. "Jede neue Photovoltaik- oder Windenergieanlage, die wir nicht sinnhaft integrieren können, hat im System einen negativen Effekt", sagt Kohler im Interview mit dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Gmail wurde Petraeus zum Verhängnis

Dem zurückgetretenen CIA-Chef David Petraeus wurde offenbar sein privater Gmail-Account zum Verhängnis. Laut eines Berichts der "Washington Post" hatten FBI-Agenten den E-Mail-Account, den Petraeus bei Google registriert hatte, näher untersucht, weil sie ursprünglich Hinweisen nachgehen wollten, dass jemand Drittes Zugriff auf seine E-Mails hätte. Ganz nebenbei stießen sie dabei auf "eindeutige" E-Mails, die Petraeus offenbar seiner Geliebten geschrieben hatte. Weiter lesen …

Eon: Streit um Sparprogramm beigelegt

Der Streit zwischen dem Management von Eon und der Belegschaft über das radikale Sparprogramm ist nach Einschätzung von Personalvorstand Regine Stachelhaus beigelegt. "Den Durchbruch haben wir geschafft", sagte Stachelhaus im Interview mit dem "Handelsblatt". Der "erste Meilenstein" sei der Tarifvertrag zu Eon 2.0 gewesen, den der Vorstand mit den Gewerkschaften Verdi und IGBCE geschlossen hatte. Dieser sieht Vorruhestandsregelungen, Abfindungen und die Gründung einer Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft vor. Weiter lesen …

Handwerk buhlt um Azubis aus EU-Krisenländern

Angesichts Tausender offener Lehrstellen in Deutschland setzt das Handwerk jetzt verstärkt auf Azubis aus den europäischen Krisenländern. Handwerkspräsident Otto Kentzler sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Wir suchen nach Wegen, wie wir Jugendlichen aus Spanien und Portugal eine Ausbildung in Deutschland ermöglichen können." Weiter lesen …

1. Bundesliga: Hannover schlägt Stuttgart

Die letzten beiden Sonntagsspiele am 11. Spieltag der Fußball-Bundesliga haben jeweils mit einem 4:2-Auswärtssieg für die jeweiligen Gäste geendet. Stuttgart musste sich Hannover geschlagen geben, Fürth unterlag im eigenen Stadion Mönchengladbach. Der VfL Wolfsburg hat Bayer Leverkusen im ersten Sonntagsspiel deutlich mit 3:1 besiegt. Weiter lesen …

Hohe Mieten: Mieterbund-Chef warnt vor dramatischen Zuständen auf Wohnungsmarkt

Angesichts extrem steigender Mieten und Energiepreise hat der Präsident des Deutschen Mieterbundes, Franz-Georg Rips, vor dramatischen Zuständen auf dem Wohnungsmarkt gewarnt. In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte er, schon heute hätten viele Menschen "massive Probleme, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Dieser Trend wird sich weiter verschärfen." Weiter lesen …

Lautenschläger will nicht EZB-Bankenaufseherin werden

Sabine Lautenschläger möchte nicht oberste Bankenaufseherin bei der Europäischen Zentralbank (EZB) werden: Das ließ die Vizepräsidentin der Bundesbank jetzt auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wissen. Sie wolle sich in dieser schwierigen Übergangsphase weiter um die deutschen Banken kümmern, signalisierte Lautenschläger laut einem Bericht des Nachrichten-Magazins "Der Spiegel". Weiter lesen …

Gazprom will Anfang Dezember mit Bau von "South Stream" beginnen

Der staatliche russische Energiekonzern Gazprom plant für den 7. Dezember überraschend den ersten Spatenstich für die Gas-Pipeline South Stream. In Anapa am Schwarzen Meer ist in Anwesenheit von Präsident Wladimir Putin ein großer Staatsakt für das rund 16 Milliarden Euro teure Projekt geplant, an dem auch die BASF-Tochter Wintershall beteiligt ist. Damit schafft Gazprom Tatsachen, obwohl die 1.455 Kilometer lange Gasröhre durchs Schwarze Meer über Bulgarien, Serbien, Ungarn und Slowenien nach Italien rechtlich und finanziell noch gar nicht gesichert ist, wie der "Spiegel" berichtet. Weiter lesen …

Berater zeigt sich für zweite Amtszeit Obamas zuversichtlich

John Podesta, ehemaliger Stabschef des früheren US-Präsidenten Bill Clinton, ist voller Optimismus für Barack Obamas zweite Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten. Podesta, der 2008 auch das Übergangsteam von Obama leitete und diesen regelmäßig berät, sagte in einem Interview mit dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel": "Eine Mehrheit der Amerikaner hat sich für Barack Obamas Gesellschaftsentwurf entschieden, in dem die Mittelklasse im Mittelpunkt steht. Sie hat Mitt Romneys Welt abgelehnt, die um die Reichen kreist. Selbstverständlich verleiht das dem Präsidenten neue Macht." Weiter lesen …

CDU enttäuscht von Gabriels Absage an gemeinsames Rentenkonzept

Die CDU hat enttäuscht auf die Ankündigung von SPD-Chef Sigmar Gabriel reagiert, nicht mehr mit der Union über ein gemeinsames Konzept gegen die drohende Altersarmut zu sprechen. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe sagte der "Welt": "Gabriels Gesprächsverweigerung zeigt, dass ihm billiger Wahlkampfpopulismus wichtiger ist als die Menschen in unserem Land." Das sei tatsächlich "zynisch". Weiter lesen …

Israel feuert Warnschüsse auf Syrien

Die israelische Armee hat erstmals seit Jahrzehnten in Richtung syrischer Gebiete geschossen und Warnschüsse auf syrische Streitkräfte abgegeben. Die Armee habe damit auf eine Granate reagiert, die zuvor auf den von Israel besetzten Golan-Höhen gelandet war, hieß es im israelischen Rundfunk am Sonntag. Weiter lesen …

"Super Nanny" Katharina Saalfrank wechselt zum SWR

Ein Jahr nach dem Ende der Erziehungs-Doku-Soap "Super Nanny" auf RTL kehrt Katharina Saalfrank ins Fernsehen zurück – im Programm des Südwestrundfunks (SWR). Allerdings wird die Sozialpädagogin dort nicht wieder als TV-Pädagogin auftreten, sondern als Reporterin, wie das Nachrichten-Magazin "Der Spiegel" berichtet. Weiter lesen …

Soldaten in Afghanistan in den ersten 20 Tagen besonders gefährdet

Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan laufen vor allem in den ersten 20 Einsatztagen Gefahr, sich oder ihre Kameraden mit der eigenen Schusswaffe versehentlich zu verletzen. Das steht in einem vertraulichen Bericht des Verteidigungsministeriums vom 5. November zur "Schießausbildung der Soldatinnen und Soldaten der Deutschen Einsatzkontingente", der "Bild am Sonntag" vorliegt. Weiter lesen …

Altmaier lässt EEG-Umlage-Befreiung der Industrie überprüfen

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) lässt die milliardenschweren Ausnahmen für die Industrie von der Ökostromförderung überprüfen. Einen entsprechenden Arbeitsauftrag erteilte Altmaier vergangene Woche. Sein Sprecher bestätigte dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Wir untersuchen konkret alle Ausnahmen in allen Branchen." Ein Ergebnis soll im Frühjahr vorliegen, nötige Maßnahmen dann folgen. Weiter lesen …

Piëch erteilt Elektroantrieb eine Absage

VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch hat dem Elektroantrieb in der Automobilindustrie eine Absage erteilt: "Ich halte nichts vom reinen Elektroantrieb. Denn ich sehe nicht, dass in absehbarer Zeit Batterien mit ausreichender Haltbarkeit zur Verfügung stehen werden", sagte Piëch "Bild am Sonntag". Statt dessen erwartet Piëch, dass der Verbrennungsmotor "noch lange Zeit der vorherrschende Antrieb bleiben", da er immer noch großes Potenzial zur Effizienzsteigerung biete. Weiter lesen …

Deutsche Bahn erwägt Klage gegen Berliner Flughafenbetreiber

Wegen der auf Oktober nächsten Jahres verschobenen Eröffnung des Großflughafens Berlin Brandenburg erwägt die Deutsche Bahn laut eines Zeitungsberichts angeblich eine Schadenersatz-Klage in Millionenhöhe gegen die Betreiber. Am 12. Dezember wird der Vorstand den Aufsichtsrat der Bahn über die genaue Höhe und den Zeitpunkt der Klage informieren. Erst dann soll endgültig über die Klage entschieden werden, erfuhr "Bild am Sonntag" aus Aufsichtsratkreisen. Weiter lesen …

Ehemaliger DFB-Präsident Zwanziger kritisiert Nachfolger Niersbach

Der ehemalige Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Theo Zwanziger, hat in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" Kritik an seinem Nachfolger Wolfgang Niersbach geübt. "Mir ist aufgefallen, dass mein Freund und Nachfolger Wolfgang Niersbach mir zu schnell und zu oft die Rückkehr des DFB zum Kerngeschäft betont hat. Kerngeschäft? Man kann mir ja vorwerfen, dass ich ein Sozialromantiker bin. Dieser Vorwurf wäre aber nur dann despektierlich, wenn ich gleichzeitig die Nationalmannschaft, die Nachwuchsförderung oder den Amateurfußball vernachlässigt hätte. Meine Botschaft ist aber, dass man beides tun muss: den sportlichen Bereich stark halten und sich der gesellschaftlichen Verantwortung stellen." Weiter lesen …

Warum gab es eigentlich nie eine wirkliche Diskussion über Klimawissenschaft?

Angesichts der alarmierenden Vorhersagen der Klimawissenschaft, mit denen das Vorantreiben massiver Veränderungen in der Gesellschaft, dem Wohlstand, der industriellen Infrastruktur, Lebensweise und sogar der Demokratie begründet wird, ist es seltsam, dass es nie zu einer echten Debatte über die Wahrhaftigkeit dieser Vorhersagen gekommen ist. Auf der einen Seite stehen die Alarmisten, die nahezu die alleinige Kontrolle über die meisten Kommunikationsmedien haben und die es ablehnen, mit Skeptikern in vernünftiger Weise zu reden. Auf der anderen Seite steht eine Freiwilligenmiliz von Skeptikern. Weiter lesen …