Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Apple zahlt 16,6 Millionen Euro für Schweizer Bahnhofsuhren-Design

Apple zahlt 16,6 Millionen Euro für Schweizer Bahnhofsuhren-Design

Archivmeldung vom 12.11.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.11.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo von Apple
Logo von Apple

Der US-Computerriese Apple und die Schweizer Bahn SBB haben sich auf eine Ausgleichszahlung für die Nutzung des weltbekannten Designs der Bahnhofsuhr beim Apple-Betriebssystem iOS 6 geeinigt. Wie der "Tages-Anzeiger" aus Zürich berichtet, zahlt das US-Unternehmen rund 16,6 Millionen Euro an die Schweizer Bahn.

Eigentlich hatten die beiden Unternehmen Stillschweigen über die Ausgleichszahlung vereinbart. Die Schweizer Bahnhofsuhr wurde 1944 vom Ingenieur Hans Hilfiker entworfen. Sie zeichnet sich durch ein sehr klares, reduziertes Design mit schwarzen Skalenstrichen auf weißem Grund und balkenförmige, schwarze Stunden- und Minutenzeiger aus. Dieses auch aus größerer Entfernung leicht ablesbare Layout wurde international zum Vorbild für Bahnhofsuhren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beller in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige