Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Polarlicht diesen Winter besonders stark

Polarlicht diesen Winter besonders stark

Archivmeldung vom 12.11.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.11.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Bjorn Jorgensen_www.visitnorway.com
Bild: Bjorn Jorgensen_www.visitnorway.com

Wissenschaftlern zufolge könnte der kommende Winter der beste seit 50 Jahren sein, um sich das Nordlicht anzuschauen. Wer davon träumt, eines der schönsten Naturschauspiele der Welt hautnah mitzuerleben, für den ist es jetzt an der Zeit, nach Norden zu reisen.

Die arktische Region Norwegens ist der beste Ort der Welt, um das Polarlicht zu sehen, so der norwegische Tourismus-Direktor Per-Arne Tuftin. Er verspricht für diesen Winter spektakuläre Anblicke.

"Reisen Sie diesen Winter nach Norwegen, um ein einzigartiges Naturschauspiel zu erleben", empfiehlt Tuftin. Im vergangenen Jahr hatte er seinen skandinavischen Nachbarn das Nordlicht abspenstig gemacht und behauptet, es sei eine eindeutig norwegische Sache.

"Norwegen ist das Zentrum der Nordlichtzone. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit hier gross, in einer wolkenlosen Nacht zwischen Oktober und März das Polarlicht zu sehen. Obwohl das Nordlicht in anderen Ländern ebenfalls zu sehen ist, ist der Norden Norwegens aufgrund der leichten Zugänglichkeit und optimalen Voraussetzung einer der besten Orte der Welt, um dieses Schauspiel zu bewundern", meint Tuftin.

In diesem Jahr hat er eine Nordlicht-Onlinekampagne [http://www.visitnorway.com/de/mein-nordlicht ] in zwölf Ländern gestartet. Hier können Besucher ihr eigenes Nordlicht zeichnen und über Facebook und Twitter mit ihren Freunden teilen.

"Wir möchten die Schönheit des norwegischen Polarlichts mit der Welt teilen", sagt Tuftin.

Beste Sichtbarkeit der letzten 50 Jahre

Die Stärke der Sonnenaktivität weist einen Elfjahreszyklus auf und erreicht mit dem sogenannten "Solarmax" ihren Aktivitätshöhepunkt in den Jahren 2012 und 2013, für die Experten eine häufige und spektakuläre Sichtbarkeit vorhersagen. Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Sonnenaktivität 2012/2013 das beste Schauspiel seit dem Solarmax von 1958 bieten wird. Wenn man also das Nordlicht sehen möchte, ist jetzt wohl eindeutig die richtige Zeit dafür.

Um das himmlische Spektakel in seiner vollen Pracht bewundern zu können, muss man nach Norden in Richtung Arktis reisen. Die beste Sicht hat man über dem 60. Breitengrad, obgleich das Nordlicht manchmal auch weiter südlich gesichtet werden kann.

Die beste Zeit, um das Polarlicht zu sehen, ist zwischen Oktober und März nach Einbruch der Dunkelheit.

Quelle: VisitNorway (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zinnie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige