Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

8. April 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

Voigt: UN und EU verschenkten Kreditkarten an Migranten

Der Europaabgeordneten Udo Voigt schreibt in einer Mitteilungen zur Migranten Situation: "Im September 2015 wurde Deutschland, darüber hinaus aber auch zahlreiche andere europäische Länder wie Österreich, Schweden oder Ungarn, infolge der verheerenden Grenzöffnung der Bundeskanzlerin Opfer einer beispiellosen Asylanten-Lawine. Lügenpresse und etablierte Medien versuchten das Desaster der Öffentlichkeit damals als rein humanitäre Angelegenheit zu verkaufen – den meisten „Flüchtlingen“, hieß es, gehe es nur um ein besseres Leben oder die Flucht vor Krieg und Not." Weiter lesen …

CDU erntet Spott für falsches „Bildungsplakat“

Im aktuellen Europawahlkampf ist das Straßenbild erneut von zahlreichen Werbeplakaten der Parteien geprägt. Ein Großflächenplakat der CDU sorgt dabei aktuell für Aufmerksamkeit im Netz: Eigentlich will die Partei für ihre Bildungspolitik werben, doch an dem dort abgebildeten Globus würde jeder Erdkundelehrer verzweifeln. Dies teilt das russische online Magazin "Sputnik" mit. Weiter lesen …

Niedersachsens Finanzminister Hilbers rechnet mit "engeren Spielräumen" im Haushalt

Angesichts des Milliardenüberschusses beim Jahresabschluss 2018 hat Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) vor einem Ende der hohen Einnahmezuwächse gewarnt. Bereits die nächste Steuerschätzung Anfang Mai werde wohl "keine zusätzlichen Spielräume gegenüber unseren bisherigen Prognosen einräumen", sagte der CDU-Politiker der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

SaveYourInternet: Erneute Demonstration in Stuttgart für ein freies Internet

Anlässlich der von der Piratenpartei stark kritisierten EU-Urheberrechtsreform [1] lädt die Piratenpartei Baden-Württemberg mit dem Bündnis "savetheinternet.info" zur Demonstration am 13. April ein. Unter dem Motto "SaveYourInternet" demonstriert die Piratenpartei bereits seit 2018, am 23. März 2019 erreichte die Protestwelle mit über 150.000 europaweiten Demonstranten und mehr als 10.000 Demonstranten in Stuttgart einen Höhepunkt [2] [3]. Weiter lesen …

Türkei: Regierung verlängert Akkreditierung von Tagesspiegel-Korrespondent

Reporter ohne Grenzen (ROG) begrüßt, dass nun auch der Tagesspiegel-Korrespondent Thomas Seibert seine längst überfällige Akkreditierung erhalten hat. Wie am Montag bekannt wurde, ist er am Wochenende in die Türkei zurückgekehrt (https://ogy.de/y6k8). Gleichzeitig warten nach Angaben der Foreign Media Association (FMA) noch mindestens sechs Journalistinnen und Journalisten auf ihre Pressekarte, darunter drei Deutsche. Weiter lesen …

Kohnen verteidigt Enteignungen als letztes Mittel

Die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende und Landesvorsitzende der SPD in Bayern, Natascha Kohnen, hat Enteignungen als letztes Mittel des Staates verteidigt. "Enteignungen sind das äußerste Mittel des Staates zur Sicherung des Gemeinwohls und durch das Grundgesetz gedeckt. Das ist kein Sozialismus, sondern unsere Verfassung", sagte Kohnen der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Else Kröner-Fresenius-Stiftung wählt die Universität Dresden für 40 Millionen Euro Förderung aus

Innovativere Ausbildungs- und Organisationstrukturen, stärker fächerübergreifende Zusammenarbeit, mehr Forschungsressourcen, Spitzenleistungen und eine bessere Patientenversorgung - Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) hat die Entscheidung in der Ausschreibung von Fördermitteln in Höhe von 40 Millionen Euro über zehn Jahre für ihr Modellvorhaben in der klinischen Forschung getroffen: Die Technische Universität Dresden wurde mit ihrem Antrag für den Aufbau des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Digitale Gesundheit ausgewählt. Weiter lesen …

Merkel empfängt May am Dienstag in Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird die britische Premierministerin Theresa May am Dienstagmittag kurzfristig im Bundeskanzleramt empfangen. Bei dem Treffen, welches für 12 Uhr angesetzt sei, werde es um den Austritt Großbritanniens aus der EU gehen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montagmittag mit. Weiter lesen …

BGA: Gedämpftes Wachstum im Außenhandel

"Der moderate Exportzuwachs entspricht unserem Erwartungshorizont und ist Ausdruck der kritischen Situation, in der sich die Weltwirtschaft aktuell befindet. Dem kann sich auch der deutsche Außenhandel nicht entziehen. Immerhin fangen die übrigen EU-Länder derzeit den durch den drohenden Brexit bedingten Rückgang der Exporte in das Vereinigte Königreich auf." Weiter lesen …

"Fridays for Future"-Bewegung stellt Grundsatzforderungen vor

Der deutsche Ableger der Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" hat am Montagvormittag ein Papier mit seinen Grundsatzforderungen vorgestellt. "Die Erwachsenen haben das größte Problem unserer Generation und aller Generationen vor uns verursacht und momentan machen sie keine Anstalten, es zu lösen", sagte Linus Steinmetz, ein Sprecher der Bewegung, bei der Präsentation des Forderungskatalogs im Naturkundemuseum in Berlin. Weiter lesen …

Besondere Aktion von Sky und ARD: Revierderby Borussia Dortmund gegen FC Schalke 04 am 27. April 2019 live im Ersten

Eine besondere Aktion von Sky und der ARD für alle Fußballfans in Deutschland ist geplant. Am 31. Spieltag und damit in der Endphase der Saison 2018/19 wird Das Erste ein Fußball-Bundesliga-Highlight live zeigen: Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04 am 27. April 2019 um 15:30 Uhr. Darauf verständigten sich die ARD und Sky Ende vergangener Woche. Sky und Das Erste werden das Live-Spiel parallel übertragen. Weiter lesen …

PrueFaF geht an den Start

Unter dem Namen "Entwicklung eines Messsystems für die Bewertung und Prüfung von Fahrerassistenzsystemen und automatisierten Fahrfunktionen (PrüFaF)" ist zum Jahresbeginn 2019 ein gemeinsames zweijähriges Entwicklungsprojekt der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung und dem Lehrstuhl für Kfz-Mechatronik der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden an den Start gegangen. Weiter lesen …

Spahn: Kassen sollten Trisomie-Test zahlen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, dass Trisomie-Schnelltests zur Kassenleistung werden. "Ich finde, wenn jetzt ein Test kommt, der quasi kein Risiko mehr hat, dann müssen die Kassen das zahlen", sagte Spahn in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Weiter lesen …

Pflegeversicherung: Paritätischer begrüßt SPD-Vorschläge zur Begrenzung des Eigenanteils in der Pflege

Positiv reagierte der Paritätische Wohlfahrtsverband auf den Vorstoß der Sozialdemokraten, den Eigenanteil der Pflegekosten für Pflegebedürftige und ihre Angehörige zu deckeln und stattdessen die Pflegekassen stärker in die Pflicht zu nehmen. Es handle sich hier um eine echte und überfällige Neuausrichtung, um künftig nicht nur gute Pflege zu gewährleisten, sondern die Betroffenen auch vor Armut zu schützen. Weiter lesen …

Der Economist ist Europas Magazin des Jahres

Der Economist stößt regelmäßig gesellschaftlich relevante Debatten an. Zugleich zählt er zu den innovativsten und erfolgreichsten Medien. Beim European Publishing Award 2019 wurde das britische Wochenmagazin nun von einer internationalen Jury einstimmig zum "European Magazine of the Year" gewählt. Weiter lesen …

BearingPoint-Umfrage: Neuwagen auf 180 km/h drosseln - Mehr als die Hälfte der Deutschen ist dafür

54 Prozent der Menschen hierzulande wünschen sich laut einer Umfrage der Management- und Technologieberatung BearingPoint eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Neuwagen. Matthias Loebich, globaler Leiter Automotive bei BearingPoint, wertet das Ergebnis als Zeichen für die Akzeptanz von Elektroautos und die Herausforderungen der Elektromobilität insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten. Weiter lesen …

VIER PFOTEN rettet 47 Zootiere aus dem Gazastreifen

Nach mehreren Versuchen gelang der internationalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN am 7. April 2019 ihr bisher größter Coup: Das Rettungsteam brachte 47 Zootiere aus dem Gazastreifen. Die Tiere – darunter fünf Löwen, eine Hyäne, mehrere Affen, Wölfe, Stachelschweine, Füchse, Katzen, Hunde, Emus, Strauße und Eichhörnchen – stammen aus einem verwahrlosten Zoo in Rafah im Süden von Gaza. Die Rettungsmission war ursprünglich für Ende März geplant, musste aber aufgrund der anhaltenden Unruhen in der Region verschoben werden. VIER PFOTEN transferierte den Großteil der Tiere in jordanische Tierschutzzentren. Zwei der Löwen fliegen heute, am 8. April, weiter nach Südafrika. Dort werden sie im VIER PFOTEN Großkatzenrefugium LIONSROCK untergebracht. Weiter lesen …

Experten: KI-Entwickler sollen sich an ethische Richtlinien halten

Unternehmen oder Forschungseinrichtungen, die Systeme künstlicher Intelligenz einsetzen, sollen sich dabei künftig an einheitliche ethische Richtlinien halten. Entsprechende Anforderungen stehen in dem Abschlussbericht einer von der EU-Kommission eingesetzten 52-köpfigen Expertengruppe, der am Dienstag vorgestellt werden soll und über den das "Handelsblatt" berichtet. Weiter lesen …

FDP appelliert an Merkel, EU-weit Uploadfilter doch noch zu verhindern

Die FDP hat Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgefordert, europaweite Uploadfilter zur Sicherung des Urheberrechtes im Rat der Staats- und Regierungschefs noch zu verhindern. In einem der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegenden Brief an Merkel schrieb FDP-Generalsekretärin Nicola Beer, es gebe noch ein kleines Zeitfenster, einen Urheberrechtsschutz im Netz zu schaffen, der auch ohne Uploadfilter auskomme. Weiter lesen …

Klimaveränderungen in Berlin und Brandenburg

Eine bisher einmalige Datenauswertung von rbb|24 belegt, dass sich Berlin und Brandenburg auf schwerwiegende Klimaveränderungen einstellen müssen. Demnach könnte die durchschnittliche Lufttemperatur bis Ende des Jahrhunderts um bis zu drei Grad Celsius im Jahr steigen, wenn der Klimaschutz nicht deutlich verstärkt wird. Weiter lesen …

In der Paketbranche sinken die Verdienste

Obwohl die Branche boomt wie nie zuvor, werden bei den Paketzustellern sinkende Verdienste registriert. Wie die Düsseldorfer "Rheinische Post" (Montag) mit Bezug auf eine Antwort der Bundesregierung auf Linken-Anfrage berichtet, sank das mittlere Bruttomonatsentgelt in der Branche von 2007 bis 2017 von 2859 auf 2478 Euro. Weiter lesen …

Union und FDP fürchten Unruhe durch Netanjahu-Ankündigung

Die Union hat die Ankündigung von Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu kritisiert, jüdische Siedlungen im besetzten Westjordanland zu annektieren. "Wir sehen die gesamte Siedlungspolitik Israels kritisch und können unseren Freunden immer nur wieder sagen, dass einseitige Maßnahmen nicht zu einer friedlichen Gesamtsituation führen werden", sagte Vize-Fraktionschef Johann Wadephul (CDU) dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Seit 90 Jahren: Coca-Cola "made in Germany"

Seit 90 Jahren ist Coca-Cola Teil der deutschen Gesellschaft. 1929 starteten die Abfüllung und der Vertrieb der ersten Coca-Cola in der ikonischen 0,2 Liter Glasflasche in Essen. Heute bietet das Unternehmen 80 verschiedene Getränke in unterschiedlichen Packungsvarianten an und ist damit größter deutscher Getränkehersteller für Erfrischungsgetränke. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Köln weiter klar auf Aufstiegskurs

Am 28. Spieltag der 2. Bundesliga hat der 1. FC Köln 2:0 beim 1. FC Heidenheim gewonnen. Der Tabellenführer konnte damit seinen Vorsprung auf den HSV auf sechs Punkte ausbauen und ist damit weiter klar auf Aufstiegskurs. Heidenheim verpasste nach der spektakulären 4:5-Niederlage gegen den FC Bayern unter der Woche im DFB-Pokal dagegen die Gelegenheit, näher an die Aufstiegsplätze ranzurücken. Weiter lesen …

WMF-Mutterkonzern SEB plant eigene Online-Shops

Der Hausgerätehersteller Groupe SEB, Muttergesellschaft bekannter Marken wie WMF, Krups, Rowenta oder Moulinex, will eigene Online-Shops zum Verkauf seiner Produkte einrichten. "Es ist nicht vermittelbar, dass die Konsumenten auf unserer Website alle Informationen über Produkte erhalten, aber sie diese am Ende nicht anklicken können, um sie zu kaufen", sagte Vorstandschef Thierry de La Tour d`Artaise der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Deutsche nutzen im Auslandsurlaub überwiegend Bargeld

Bargeld ist das beliebteste Zahlungsmittel der Deutschen in ihrem Auslandsurlaub. 56,1 Prozent bevorzugen dort Münzen und Scheine, rund 37 Prozent nehmen sogar so viel Bargeld von zu Hause mit, dass es für den gesamten Urlaub reicht. Dies ergab eine Umfrage von Kantor Emnid im Auftrag der Postbank, über deren Ergebnisse die "Welt am Sonntag" berichtet. Weiter lesen …

Klopp will unbedingt beim FC Liverpool bleiben

Jürgen Klopp fühlt sich geehrt, dass Franz Beckenbauer ihn einmal als Trainer des FC Bayern sehen wolle, ein neuer Job sei in näherer Zukunft aber unrealistisch. "Ich habe in Liverpool einen Vertrag bis 2022. Und niemand hat hier im Moment das Gefühl, dass wir ihn auflösen sollten - weder von Seiten der Besitzer noch von meiner Seite gibt es auch nur eine Tendenz in diese Richtung", sagte der Trainer des FC Liverpool der "Welt am Sonntag": "Ich bin total glücklich und fühle mich hier nicht im Ansatz fertig. Unsere Mannschaft hat eine gute Altersstruktur, wir können noch eine ganze Weile zusammenarbeiten." Weiter lesen …

Bundeskriminalamt: Drastischer Anstieg der Bestandsdatenabfragen gegen Internetnutzer

Das Bundeskriminalamt nutzte die umstrittene Bestandsdatenauskunft zuletzt fast neunmal so oft wie noch 2013. Dies musste die Bundesregierung in der Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz einräumen, die der Bürgerrechtler und Spitzenkandidat der Piratenpartei zur Europawahl Dr. Patrick Breyer, die Bürgerrechtlerin und Autorin Katharina Nocun und über 6.000 weitere Beschwerdeführer eingereicht haben. Breyer rät Internetnutzern zu Schutzmaßnahmen. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (06.04.2019)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 12, 21, 23, 32, 41, 42, die Superzahl ist die 3. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 4233948. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 197130 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: Eine Partei ohne Führung

Das passiert nicht oft: Die Berliner SPD hat es in den vergangenen Tagen in die "Tagesschau" geschafft. Freuen kann man sich allerdings nicht darüber, denn es ging um den Bundeswehr-Beschluss, den die Berliner Sozialdemokraten am vergangenen Wochenende auf ihrem Parteitag verabschiedet haben. Demnach sollen Informationsveranstaltungen der Bundeswehr in Schulen künftig in Berlin untersagt sein, denn so die Begründung des Antrags: "Für Töten und Sterben macht man keine Werbung." Weiter lesen …