Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. April 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

Geheimsache Amazon: Bundesregierung verweigert Auskunft über technische Fähigkeiten zur Infiltration von Amazon-Geräten durch deutsche Nachrichtendienste

Weil sie das Staatswohl gefährdet sieht, verweigert die Bundesregierung die Mitteilung, ob deutsche Nachrichtendienste Amazons digitalen Sprachassistenten "Alexa" und die dazugehörigen Geräte als Abhörvorrichtung benutzen können. Das zeigen Recherchen des ARD-Politikmagazins "Kontraste. Weiter lesen …

US-Justizministerium wirft Assange Verschwörung mit Manning vor

Das US-Justizministerium wirft dem Wikileaks-Sprecher Julian Assange Verschwörung mit der US-Whistleblowerin Chelsea Manning vor. Assange werde beschuldigt, Manning im März 2010 dabei geholfen zu haben, ein Passwort zu knacken, um in ein Computernetzwerk des US-Verteidigungsministeriums einzudringen, hieß es am Donnerstag in einer Pressemitteilung des US-Justizministeriums. Weiter lesen …

Nächster AfD-Kandidat fällt bei Bundestagsvize-Wahl durch

Nach Albrecht Glaser und Mariana Harder-Kühnel ist mit Gerold Otten auch der dritte Kandidat der AfD bei der Wahl zum Bundestagsvizepräsidenten durchgefallen. Der AfD-Verteidigungspolitiker erhielt am Donnerstag beim ersten Wahlgang im Bundestag 210 Ja-Stimmen, 393 Abgeordnete stimmten gegen ihn. Zudem gab es 31 Enthaltungen und eine ungültige Stimme. Nötig war die sogenannte Kanzlermehrheit von derzeit 355 Stimmen. Weiter lesen …

Kneipp-Bund fordert Neuausrichtung von Präventionsanreizen: Gesundheit statt Krankheit honorieren

Anlässlich der aktuellen Diskussion um die geplante Reform des Morbi-RSA fordert der Kneipp-Bund e.V. die gesetzlichen Krankenkassen zum Umsteuern auf. Die im Gesetzentwurf des Bundesgesundheitsministeriums vorgesehene Präventionsorientierung des RSA sei zwar zu begrüßen, jedoch müssen die Kassen in ihrem Leistungskatalog noch viel stärker auf Gesundheitsförderung und Prävention setzen und hierbei das Potenzial der klassischen Naturheilverfahren nutzen. Weiter lesen …

Europaausschuss-Vorsitzender Krichbaum sieht mit Verlängerung Chancen auf Brexit-Einigung

Der Vorsitzende des Europaausschusses im Bundestag, Gunther Krichbaum (CDU), hofft, dass Großbritannien die erneute Verlängerungsfrist für einen geordneten Brexit nutzt. "Jetzt gibt es eine Chance, einen für alle Seiten tragfähigen Kompromiss im Unterhaus zu finden", sagte Krichbaum der "Saarbrücker Zeitung" und verwies darauf, dass Regierung und Opposition in London aufeinander zugegangen seien. Weiter lesen …

Stauch: Autobahn-Blockaden bei Hochzeiten sind kein Brauchtum und gehören konsequent unterbunden!

Der von der AfD eingebrachte Antrag an das baden-württembergische Innenministerium über die Eingriffe in den Straßenverkehr durch Hochzeits- oder Sportfankorsos von Mitbürgern mit Migrationshintergrund wurde mit der zweifelhaften Begründung zurückgewiesen, dass derartige Vorkommnisse aus gesellschaftlichen Gründen als kulturelles Brauchtum bezeichnet werden. Weiter lesen …

Röttgen lobt Merkels Umgang mit Brexit-Chaos

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat die Strategie von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in den Verhandlungen zum Brexit gelobt. "Ich fühle mich durch die Bundeskanzlerin optimal vertreten", sagte Röttgen am Donnerstag dem Fernsehsender n-tv. "Sie hat zum Ausdruck gebracht, das ist ein historischer Moment, wie Europa, wie die EU sich verhält gegenüber Großbritannien in dieser Lage." Weiter lesen …

Verbraucherzentrale NRW warnt vor Produkttest-Suche

Sie schöpfen das Wort "link" voll aus - professionell wirkende "Nischen"- und Vergleichsseiten gehen per Google auf Kundenfang: vor allem für Amazon. Eine Armada von vorgeblichen Testern benotet und empfiehlt, zumeist ohne Labor und frei von Fachwissen, zahllose Produkte. Per Link werden unbedarfte Leser zu großen Shops befördert, die die Betreiber für jeden Besuch oder Kauf entlohnen. Die Masche hat sich zur digitalen Shopping-Seuche entwickelt, warnt die Verbraucherzentrale NRW. Weiter lesen …

Ökonom Sebastian Dullien kritisiert Schuldenbremse

Sebastian Dullien begrüßt die wachsende Kritik an der deutschen Schuldenbremse. "Mittlerweile sind Ökonomen aus dem gesamten Spektrum sehr skeptisch und kritisieren die Schuldenbremse auch öffentlich", sagte der neue wissenschaftliche Direktor des gewerkschaftsnahen Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung im Interview mit der Tageszeitung "neues deutschland". "Da bewegt sich tatsächlich gerade etwas." Weiter lesen …

Hülle aus Graphen verhindert Batteriebrände

Forscher der University of Illinois halten bei Lithium-Metall-Batterien mit einer Beschichtung aus Graphen Sauerstoffmoleküle fest und verhindern damit gefährliche Überhitzungen, die in der Vergangenheit nicht selten zu Bränden geführt haben. Hohe Temperaturen sorgen dafür, dass sich die Kathode, die meist aus Lithium-Kobalt-Oxid besteht, zersetzt. Dabei wird Sauerstoff frei. Wenn er auf brennbares Material trifft, entsteht ein Brand, im Extremfall gibt es sogar eine Explosion. Weiter lesen …

"Vertrauen in die Demokratie stärken": Deutsche Bischofskonferenz und Rat der EKD veröffentlichen Gemeinsames Wort

Die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) haben am 11. April 2019 ein Gemeinsames Wort mit dem Titel "Vertrauen in die Demokratie stärken" veröffentlicht. Das Gemeinsame Wort steht auf der Grundlage und in der Nachfolge des Gemeinsamen Wortes "Demokratie braucht Tugenden" aus dem Jahr 2006. Weiter lesen …

Burger King nach Stäbchen-Spot am Pranger

Die Fast-Food-Kette Burger King hat mit einem rassistischen Werbespot eine heftige Protestwelle im Internet ausgelöst. In dem Video, das auf der neuseeländischen Instagram-Seite des US-Unternehmens gepostet wurde, waren westlich aussehende Männer und Frauen zu sehen, die vergeblich versuchen, den neuen "Vietnamese Sweet Chilli Tendercrisp Burger" mit übergroßen Essstäbchen zu verspeisen. Eine Twitter-Meldung, die den Clip kritisierte, wurde daraufhin von 2,7 Mio. Menschen gelesen. Burger King sah sich gezwungen, die Anzeige wieder zu löschen. Weiter lesen …

Wer bei der "FAZ" künftig das Sagen hat

Bei der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" soll Ex-Pharma-Manager Andreas Barner den Vorsitz des Aufsichtsrates übernehmen. Das berichtet "Kress Pro" in seiner aktuellen Ausgabe. Andreas Barner (66) war zwischen 2009 bis 2016 Vorsitzender der Unternehmensleitung des Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim. Weiter lesen …

Falsches Training erhöht Verletzungsgefahr

Bei intensivem Intervalltraining besteht ein erhöhtes Risiko für Verletzungen, wie eine Studie der State University of New Jersey ergeben hat. Besonders Schultern und Knie sind verletzungsanfällig. Das Intervalltraining besteht aus Aerobic-Übungen, Gewichtheben und Eigengewichtübungen und sind auf maximale Anstrengung bei minimalem Zeitaufwand ausgerichtet. Die Forscher betonen, dass dieses Training für Muskelaufbau, Fettabbau und Kreislauf sehr effektiv ist, warnen jedoch vor den potenziellen Risiken. Vor allem Anfänger seien gefährdet. Weiter lesen …

Neues Mini-Lidar für autonom fahrende Autos

Lidar-Sensoren für autonom und teilautonom fahrende Autos lassen sich kleiner und billiger herstellen als heute genutzte Systeme. Forscher an der Königlichen Technischen Hochschule (KTH) in Stockholm haben mit Ätztechniken, wie sie bei der Herstellung von Mikroprozessoren und anderen elektronischen Bauteilen verwendet werden, nun ein solches Gerät gebaut. Es soll in der Herstellung nur zehn Dollar kosten, wenn es industriell gefertigt wird. Heutige Lidar-Systeme sind relativ schwer und haben einen verhältnismäßig hohen Stromverbrauch. Das KTH-System wiegt nur ein paar Gramm und begnügt sich mit 100 Milliwatt. Weiter lesen …

11. April 2019: Das Versuchstier des Jahres ist die "Parkinson-Maus"

Anlässlich des heutigen Welt-Parkinson-Tages stellt der Bundesverband Menschen für Tierrechte sein diesjähriges Versuchstier des Jahres vor: die Maus in der Parkinsonforschung. Mit der Ernennung will der Tierrechtsverband zum einen auf das versteckte Leid der Tiere aufmerksam machen. Zum anderen soll die Ernennung zeigen, dass der Einsatz einer Kombination aus tierversuchsfreien Verfahren auch für die leidenden Menschen wichtig wäre. Denn trotz unzähliger Mausmanipulationen gibt es bis heute keine effektive Therapie. Weiter lesen …

"Black Hole Hunters - Jäger des Schwarzen Lochs"

Gestern wurde auf einer Pressekonferenz der US-amerikanischen National Science Foundation (NSF) in Washington, D.C. und zeitgleich an fünf weiteren Orten der Erde das erste jemals aufgenommene Foto eines Schwarzen Lochs der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Möglich wurde diese wissenschaftliche Sensation durch den Zusammenschluss von acht Radioteleskopen auf vier Kontinenten zum Event Horizon Telescope (EHT). Rund 100 Wissenschaftler aus der ganzen Welt arbeiteten bei dem mehrjährigen Projekt zusammen. Weiter lesen …

Fachminister fordern: Integration soll gemeinnützig werden

Vereine, die Integrationsarbeit leisten, sollen nach dem Willen von Bremens zuständiger Senatorin Anja Stahmann (Grüne) künftig steuerliche Vorteile genießen. In der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sprach sie sich dafür aus, Integration als gemeinnützigen Zweck in die Abgabenordnung aufzunehmen. Es handle sich um eine "zentrale gesellschaftliche Aufgabe", erklärte Stahmann. Weiter lesen …

Nach MDR-Bericht: Online-Portal Holidaycheck verklagt Firma wegen gefälschter Kundenbewertungen

Das Hotelbewertungsportal Holidaycheck hat nach einem MDR-Bericht der Verbraucher-Sendung "Voss & Team" ein Netzwerk gefälschter Bewertungen aufgedeckt und Klage vor Gericht eingereicht. Holidaycheck-Vertriebsleiter Georg Ziegler sagte dem MDR-Magazin, dass explizit die MDR-Berichterstattung Anlass für eine interne Überprüfung gewesen sei. Weiter lesen …

Bericht: Opel-Betriebsrat sieht Tausende Jobs in Gefahr

Der Betriebsratschef von Opel am Stammsitz in Rüsselsheim, Wolfgang Schäfer-Klug, hat laut eines Zeitungsberichts vor den Folgen von potenziellen, enormen Überkapazitäten gewarnt: Konkret sieht der Mitarbeitervertreter bis zu 5.000 Jobs bei Opel in Deutschland bedroht, sofern in den nächsten Monaten und Jahren Investitionen in Milliardenhöhe ausbleiben sollten. Weiter lesen …

Bericht: Einsatzbereitschaft der Bundeswehr in Gefahr

Die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr ist laut eines Zeitungsberichts wegen eines stockenden Projekts zur Verbesserung der Kommunikationsverschlüsselung offenbar in Gefahr. Dies geht aus einem Schreiben an den Wehrbeauftragten eines stellvertretenden Referatsleiters im Bundesamt für Ausrüstung, Information und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hervor, über das die "Bild-Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Duisburg und Köln trennen sich 4:4 im Nachholspiel

Im Nachholspiel des 26. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga haben sich der MSV Duisburg und der 1. FC Köln mit einem 4:4 unentschieden getrennt. Durch das Unentschieden baute Köln als Tabellenführer den Vorsprung auf den Tabellenzweiten Hamburger SV auf sieben Punkte aus. Der MSV kletterte vom letzten auf den 17. Tabellenplatz und verkürzte den Abstand zum Relegationsplatz auf vier Punkte. Weiter lesen …