Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

23. April 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

Letzte Enkelin Richard Wagners gestorben

Verena Lafferentz-Wagner, die letzte Enkelin von Richard Wagner, dem berühmten deutschen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert, ist am vergangenen Freitag im Alter von 98 Jahren gestorben. Das teilte die Agentur dpa am Dienstag unter Verweis auf das Präsidiumsmitglied im Richard-Wagner-Verband International, Rainer Fineske, mit. Weiter lesen …

Unionsfraktionsvize Linnemann lehnt CO2-Steuer ab

In der Debatte über wirksamen Klimaschutz hat sich der CDU-Politiker Carsten Linnemann gegen eine CO2-Abgabe ausgesprochen. Er sei dagegen, "eine zusätzliche CO2-Steuer mit ungewisser Wirkung" in Deutschland einzuführen, sagte der Vize-Chef der Unionsfraktion im Bundestag und Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Union der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Autohöfe-Verband: "Fehlende Lkw-Parkplätze an Autobahnen kosten Menschenleben"

Nach Ansicht der Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V. (VEDA) kosten fehlende Lkw-Parkplätze entlang deutscher Autobahnen jedes Jahr Menschenleben. "Bundesweit fehlen rund 31.000 solcher Lkw-Stellflächen. Durch überfüllte Parkplätze kommt es immer wieder zu Unfällen, bei denen auch Todesopfer zu beklagen sind", sagte Alexander Ruscheinsky dem MDR-Magazin "Umschau". Weiter lesen …

Zentralrat der Juden kritisiert Anti-Abtreibungs-Kapelle

Der Druck auf den Betreiber einer privaten Kapelle in Bayern, in der Schwangerschaftsabbrüche mit dem Holocaust gleichgesetzt werden, wächst. Mit dem entsetzlichen Vergleich werde "die Singularität des Holocaust negiert und der Massenmord an den europäischen Juden relativiert", sagte Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, der "taz". Weiter lesen …

Sri Lanka: IS beansprucht Anschläge für sich

Nach der Anschlagserie in Sri Lanka am Ostersonntag hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) die Angriffe für sich beansprucht. "Diejenigen, die den Angriff ausgeübt haben, der vorgestern Mitglieder der US-geführten Koalition und Christen in Sri Lanka zum Ziel hatte, sind Kämpfer des `Islamischen Staates`", hieß es in einer Mitteilung des IS-Propaganda-Nachrichtenkanals Amaq am Dienstag. Weiter lesen …

Großer aktueller Briefwahl-Betrug in Bremerhaven zugunsten der CDU

Der Bremer AfD-Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz, Spitzenkandidat für die Bremische Bürgerschaftswahl, fordert im Hinblick auf die Festnahme des offensichtlichen Briefwahlschein-Betrugs zugunsten eines CDU-Abgeordneten eine umgehende Aufklärung: „Spannend wird die Frage sein, wie die CDU mit diesem Skandal in den eigenen Reihen umgeht. Ich fordere lückenlose und umgehende Aufklärung von der Bremer CDU.“ Weiter lesen …

20 Millionen Menschen kaufen Lektüre online

Rund 20 Millionen Menschen in Deutschland kaufen Bücher, Zeitungen und Zeitschriften einschließlich digitaler Ausgaben über das Internet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Welttages des Buches am 23. April weiter mitteilt, entspricht das 40 % der 50 Millionen Internetnutzerinnen und -nutzer, die der Erhebung über die private Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) 2018 zufolge in den 12 Monaten vor der Befragung Waren oder Dienstleistungen online bestellt haben. Weiter lesen …

GPS im Firmenfuhrpark: Verstoß gegen die DSGVO?

Unternehmen müssen sich nicht nur ihren Kunden, sondern auch ihren Mitarbeitern gegenüber an die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz halten. Eine GPS-Überwachung von Dienstfahrzeugen ist demnach nur zulässig, wenn sie für den Betriebszweck erforderlich ist oder die Beschäftigten ihr wirksam zugestimmt haben. Dies hat laut Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), das Verwaltungsgericht Lüneburg entschieden. Weiter lesen …

Fußball-Wettbewerbe leiden unter WM-Debakel 2018

Das Interesse der Deutschen an internationalen sowie nationalen Fußball-Wettbewerben ist aufgrund des Debakels der deutschen Herren-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2018 gesunken, so das Ergebnis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage der Universität Hohenheim in Stuttgart. Ein Indikator: Knapp mehr als ein Drittel der Befragten gaben an, überhaupt keine Fußball-Wettbewerbe der Saison 2018/2019 live verfolgen zu wollen. Insbesondere sank das Vorhaben Spiele der deutschen Herren-Nationalmannschaft zu verfolgen von 47,3 % auf lediglich 27 % nach der WM 2018. Eine mögliche weitere Ursache: die angebliche Politisierung des Fußballs, wie ein Drittel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer angaben. Weiter lesen …

CDU-Religionsbeauftragter Gröhe: "Dürfen uns vom Religionshass in Sri Lanka nicht vergiften lassen"

Der religionspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Hermann Gröhe (CDU), hat die Anschläge in Sri Lanka scharf verurteilt. "Ich bin entsetzt über die Hinterhältigkeit und Brutalität, mit der sich hier der Hass gegen gottesdienstfeiernde Christen und generell gegen Reisende aus anderen Kulturen Bahn gebrochen hat", sagte Gröhe der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Salvador Sobral reist nicht zum ESC nach Israel

Der portugiesische ESC-Sieger von 2017, Salvador Sobral, wird nicht zum diesjährigen Eurovision Song Contest nach Tel Aviv reisen. "Nein, ganz bestimmt nicht. Meine Geschichte mit dem ESC endete vor einem Jahr, als ich noch einmal in Lissabon auftrat, als Sieger des vorangegangenen Jahres", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Linke will Spekulation mit Ackerland unterbinden

Die Linkspartei will die Spekulation mit Ackerland unterbinden. "Die Zukunft der bäuerlichen und selbstbestimmten Landwirtschaft, besonders in Ostdeutschland, wird vom massiven Aufkauf landwirtschaftlicher Betriebe durch internationale Konzerne und Kapitalfonds bedroht", sagte Linken-Chefin Kipping dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). Weiter lesen …

USA erhöhen Druck auf den Iran

Die USA haben den wirtschaftlichen Druck auf den Iran weiter erhöht. "Maximum pressure on the Iranian regime means maximum pressure. That`s why the U.S. will not issue any exceptions to Iranian oil importers", teilte US-Außenminister Mike Pompeo am Ostermontag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Weiter lesen …

Verbraucherschützer begrüßen Seehofer-Pläne zur Cybersicherheit

Deutschlands oberster Verbraucherschützer, Klaus Müller, hat die Pläne von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) begrüßt, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als Verbraucherschutzbehörde zu etablieren. Es sei "eine gute Nachricht", dass sich das BSI im Bereich IT-Sicherheit stärker um Verbraucherschutzbelange kümmern soll, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) dem "Handelsblatt". "Das Thema ist voll und ganz im Verbraucheralltag angekommen, nicht zuletzt, weil immer mehr Produkte vernetzt sind." Weiter lesen …

Datenschutzbeauftragter verlangt Nachbesserungen an DSGVO

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat sich für Nachbesserungen an der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ausgesprochen. "Wir sollten durchaus kritisch hinterfragen, ob es nicht Bereiche gibt, in denen man den bürokratischen Aufwand reduzieren könnte, ohne dabei das Datenschutzniveau zu verringern", sagte Kelber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Historiker Kershaw wirft May Borniertheit vor

Der britische Historiker Ian Kershaw hat das Verhalten britischer Politiker im Zuge des Brexits scharf kritisiert: "Theresa May ist nicht arrogant, ihr Verhalten ist aber borniert. Sie hat geglaubt, den Brexit einfach durch Hartnäckigkeit durchziehen zu können. Und das ohne Beteiligung des Parlaments", sagte Kershaw dem Nachrichtenportal T-Online. Weiter lesen …

Weitere Explosion in Sri Lanka

In einem Vorort von Sri Lankas Hauptstadt Colombo ist nach der Anschlagserie vom Ostersonntag am Montag ein weiterer Sprengsatz explodiert. Lokalen Medienberichten zufolge soll eine Autobombe beim Versuch der Polizei, diese zu entschärfen, detoniert sein. Weitere Todesopfer gab es in diesem Fall demnach aber nicht. Nach der Anschlagserie in Sri Lanka am Ostersonntag macht die Regierung des Inselstaats die radikalislamische Gruppe National Thowheeth Jama`ath (NTJ) für die Anschläge verantwortlich. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach soll es sich bei den Attentätern um Einheimische handeln. Weiter lesen …

Emnid: Union verliert - Grüne und SPD legen zu

Die Union hat in der von Emnid gemessenen Wählergunst verloren. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, verlieren CDU/CSU im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte und erreichen nur noch 28 Prozent der Stimmen, der schlechteste Wert in diesem Jahr. Weiter lesen …

Papst spendet Segen "Urbi et Orbi"

Papst Franziskus hat den Gläubigen zu Ostern den traditionellen Segen "Urbi et Orbi" (Der Stadt und dem Erdkreis) gespendet. Die Formel wird nur zu feierlichen Anlässen verwendet. Zu der traditionellen Ostermesse fanden sich am Sonntag Zehntausende auf dem Petersplatz in Rom ein. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (20.04.2019)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 6, 8, 19, 25, 29, 41, die Superzahl ist die 8. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 7902849. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 453053 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

neues deutschland: Selbsterfüllend

Der Triumph des Außenseiters Wolodymyr Selenskyj kann beides sein - Ergebnis von Weltuntergangshumor der ukrainischen Wähler oder ihrer Bereitwilligkeit, den schönen Schein des Kandidaten aus der Präsidentenserie im Fernsehen für das reale Leben zu nehmen. Hinzu kommt die deklassierende Ablehnung des bisherigen Amtsinhabers. Die Botschaft ist klar: Alles gilt den Wählern besser als ein Weiter-so. Weiter lesen …

Rheinische Post: Eine Wut-Wahl

Die krisengeschüttelte Ukraine bekommt einen Komiker als Präsidenten, und das ist leider überhaupt nicht lustig. Im Gegenteil: Wolodimir Selenskijs Wahlsieg ist ein Risikofaktor ersten Ranges, und zwar nicht nur für die Politik in Kiew, sondern für Frieden und Stabilität im Osten Europas. Weiter lesen …