Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft US-Börsen uneinheitlich - Tech-Werte legen trotz Trump-Drohung zu

US-Börsen uneinheitlich - Tech-Werte legen trotz Trump-Drohung zu

Freigeschaltet am 23.04.2019 um 06:42 durch Thorsten Schmitt
Dow Jones (New York)
Dow Jones (New York)

Bild: watchstockprices.com

Die US-Börsen haben am Montag uneinheitlich geschlossen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.511,05 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,18 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.900 Punkten im Plus gewesen (+0,16 Prozent), auch die Technologiebörse Nasdaq arbeitete sich im Handelsverlauf ins Plus und berechnete den Nasdaq 100 gegen Ende mit rund 7.710 Punkten (+0,31 Prozent).

Die Aktieninvestoren ließen sich dabei offenbar nicht von neuen Drohungen aus dem Weißen Haus beeindrucken, wonach die Ölexporte aus dem Iran ab Anfang Mai komplett verhindert werden sollen. Ganz anders sah es bei den Öl-Händlern aus. Obwohl aus Saudi-Arabien Berichte bekannt wurden, wonach das Land sei bereit, seine Ölproduktion zu erhöhen, stieg der Ölpreis zwischenzeitlich auf den höchsten Wert seit Anfang November.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1259 US-Dollar (+0,13 Prozent).

Der Goldpreis ließ minimal nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.275,31 US-Dollar gezahlt (-0,04 Prozent). Das entspricht einem Preis von 36,42 Euro pro Gramm.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige