Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Umfrage: Fast ein Drittel glaubt nicht mehr an Brexit

Umfrage: Fast ein Drittel glaubt nicht mehr an Brexit

Archivmeldung vom 11.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: derateru / pixelio.de
Bild: derateru / pixelio.de

Fast ein Drittel der Bundesbürger rechnet inzwischen damit, dass es nicht mehr zum Brexit kommen wird. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des "Handelsblatts".

Demnach antworteten 29 Prozent der Befragten auf die Frage, ob sie glauben, dass Großbritannien bis zum 31. Oktober 2019 aus der EU ausgetreten sein wird: "Der Brexit wird nicht umgesetzt, Großbritannien wird nicht austreten." Dass die Briten tatsächlich bis zum 31. Oktober 2019 aus der Gemeinschaft ausscheiden, erwarten lediglich 19 Prozent der Befragten. 35 Prozent rechnen hingegen damit, dass es zwar zum Brexit kommen wird, dieser aber noch einmal auf einen Zeitpunkt nach dem 31. Oktober 2019 verschoben werden wird. 17 Prozent der Befragten wollten sich nicht festlegen. Die 27 EU-Mitgliedstaaten hatten in der Nacht auf Donnerstag auf ihrem Gipfel in Brüssel beschlossen, den Briten eine Fristverlängerung für den Austritt bis zum 31. Oktober 2019 zu gewähren. Großbritannien nahm das Angebot noch in der Nacht an.

Die Vereinbarung ist jedoch flexibel: Sollte das Parlament in London dem vorliegenden, bereits mit der britischen Regierung ausgehandelten Austrittsdeal doch noch zustimmen, könnte Großbritannien die EU auch schon früher verlassen. Die Verlängerung ist an klare Bedingungen geknüpft: So müssen die Briten im Mai an der Europawahl teilnehmen. Zudem verpflichtet sich die britische Regierung, nicht mehr in EU-Entscheidungen einzugreifen oder diese zu blockieren. Ursprünglich war der Brexit bereits für den 29. März 2019 geplant.

Die EU hatte die Frist jedoch schon einmal auf diesen Freitag verlängert. Ohne eine Einigung wäre Großbritannien am Freitag ohne Abkommen aus der EU ausgeschieden. Für die Erhebung befragte YouGov am 11. April insgesamt 613 Personen. Die Fragestellung lautete: "Die EU hat Großbritannien eine Fristverlängerung für den Brexit bis zum 31. Oktober 2019 gewährt. Glauben Sie, dass Großbritannien bis zum 31. Oktober 2019 aus der EU ausgetreten sein wird, dass es eine weitere Verschiebung geben wird oder dass der Brexit überhaupt nicht umgesetzt wird?"

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige