Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Kaufland: Ab sofort verkauft das Unternehmen Bienenhotels

Kaufland: Ab sofort verkauft das Unternehmen Bienenhotels

Archivmeldung vom 08.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: "obs/Kaufland"
Bild: "obs/Kaufland"

Damit Insekten wie Wildbienen und Co. ihrer wichtigen Bestäubungsaufgabe nachgehen können, brauchen sie ein geschütztes Zuhause. Deshalb gibt es bei Kaufland ab sofort Bienenhotels. Diese bieten den Bienen einen perfekten Lebensraum und leisten einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt.

Alle Bienenhotels werden in ausgewählten Behinderten-Werkstätten in Handarbeit gefertigt und kosten 7,99 Euro pro Stück. Das Unternehmen spendet pro verkauftes Bienenhotel 1 Euro an Menschen mit Behinderung. Partner von Kaufland ist die humanitäre Hilfsorganisation Handicap International, die sich in rund 60 Ländern mit mehr als 300 Projekten für Menschen mit Behinderung in den Bereichen Prävention, Rehabilitation und Inklusion einsetzt. "Mit den Bienenhotels tragen wir dazu bei, die heimische Vielfalt der Bienenvölker zu bewahren", betont Lavinia Kochanski, Leiterin Nachhaltigkeit. "Kaufland ist der Schutz der Artenvielfalt insbesondere der Wildbienen sehr wichtig."

Schutz und Förderung von Biodiversität

Seit 2017 setzt sich Kaufland gemeinsam mit der Bodensee-Stiftung und dem Global Nature Fund für mehr Biodiversität in der Landwirtschaft ein. Zusammen mit ausgewählten Erzeugern wählt das Unternehmen effektive Maßnahmen zum Erhalt der Umwelt und Natur, die in den landwirtschaftlichen Betrieben umgesetzt werden.

So weitet Kaufland zum Beispiel gemeinsam mit den Landwirten bestehende Blühstreifen an den Äckern aus. Dabei werden vielfältige Blühmischungen verwendet. Im Jahr 2018 wurde so gemeinsam mit dem "Gemüsering Stuttgart" in Baden-Württemberg eine Fläche von 133.000 Quadratmetern zum Blühen gebracht. Dieses Jahr wird das Projekt deutschlandweit mit weiteren Erzeugern fortgesetzt. Zusätzlich zu den Blühstreifen werden die aktuell engen Fruchtfolgen erweitert, die mechanische und thermische Unkrautbekämpfung ausgebaut und Nützlinge gefördert.

Um den Bienen wertvolle Nahrungsquellen zu ermöglichen, bietet das Unternehmen in seinem Sortiment bestimmte bienenfreundliche Pflanzen und Samenmischungen an. "Biodiversität ist uns sehr wichtig", sagt Kochanski weiter. "Die Arten, wie man die biologische Vielfalt schützt und fördert, sind sehr unterschiedlich. Wir analysieren alle Bereiche und handeln mit entsprechenden Maßnahmen."

Quelle: Kaufland (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taufen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige