Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Klingbeil unterstellt Union mangelnde Distanz zu Rechtspopulisten

Klingbeil unterstellt Union mangelnde Distanz zu Rechtspopulisten

Archivmeldung vom 08.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ein CDU Wahlplakat von 1991 (Symbolbild)
Ein CDU Wahlplakat von 1991 (Symbolbild)

Bild: Konrad-Adenauer-Stiftung

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat der Union mangelnde Distanz zu Rechtspopulisten unterstellt. "Die Union hat in dieser Woche erneut eindrucksvoll bewiesen, dass sie ein Haltungsproblem gegenüber rechten Spaltern und Hetzern hat", sagte Klingbeil dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

"Erst sagt Ralph Brinkhaus der AfD-Kandidatin seine Unterstützung für die Wahl zur Bundestagsvizepräsidentin zu und versucht so, Rechtspopulismus im Bundestag salonfähig zu machen. Dann eröffnet EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber ausgerechnet mit dem österreichischen Kanzler Kurz und nicht mit Angela Merkel seinen Europawahlkampf." Es sei Kurz, der in Österreich die FPÖ hoffähig mache, kritisierte Klingbeil, "obwohl sie über beängstigende Beziehungen zur Identitären Bewegung verfügt". Der SPD-Generalsekretär kritisierte zudem den "Kuschelkurs" der Union mit Ungarns Premierminister Viktor Orban. "Für mich sieht klare Haltung gegen diejenigen, die unser Europa kaputt machen und zerstören wollen, anders aus."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unklar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige