Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

13. Mai 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

CDU-Sozialflügel gegen Freigabe von Cannabis-Produkten

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, lehnt eine Legalisierung von Cannabis-Produkten strikt ab. "Wer Cannabis legalisiert, stellt die Geschäftemacherei über die psychische Gesundheit", sagte Bäumler dem "Handelsblatt". "Die Einnahme von Cannabis-Produkten führt langfristig zu Persönlichkeitsveränderungen und erhöht die Gefahr psychischer Erkrankungen." Weiter lesen …

Grüne stellen Bundesregierung in Spionage-Affäre Ultimatum

Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, bis kommende Woche Donnerstag Klarheit über die Herausgabe der Listen von US-Spähzielen zu schaffen. Andernfalls wollen sie die Einsicht in die Suchwort-Listen (Selektoren) juristisch erzwingen: "Wir sind mit unserer Geduld eigentlich schon am Ende", sagte der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele im Interview mit dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

"Terra X" hebt wieder ab: Vierte Staffel von "Deutschland von oben" im ZDF

"Terra X" hebt wieder ab, die Reise über Deutschland geht weiter: Bereits zum vierten Mal präsentiert das ZDF von Sonntag, 17. Mai 2015, 19.30 Uhr, an drei neue Folgen "Deutschland von oben". Wieder geht es über große und kleine Städte, Wälder, Küsten und Flussläufe. Denn kaum ein Land der Welt ist aus der Vogelperspektive so abwechslungsreich wie Deutschland. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kamerapreis, nominiert für den Deutschen Fernsehpreis und den Grimme-Preis sowie als Kinofilm mit dem Prädikat "wertvoll" ausgestattet, zählt "Deutschland von oben" zu den beliebtesten "Terra X"-Reihen. Weiter lesen …

Özoguz: EU-Strategiepapier zur Einwanderung "Schritt in die richtige Richtung"

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoguz (SPD), hat das Strategiepapier der EU-Kommission zur Einwanderung als "Schritt in die richtige Richtung" bezeichnet. "Es war höchste Zeit, dass Europa weitere sichere Zugangswege für Flüchtlinge eröffnen will. Ein dauerhaftes EU-Resettlement-Programm und die vorgeschlagene Ad-hoc-Aufnahme zum Beispiel syrischer Schutzsuchender wird nicht zuletzt von großen Teilen der Bevölkerung erwartet", erklärte Özoguz am Mittwoch. Weiter lesen …

Hohes Verbraucherschutzniveau bei Fluggastrechten muss erhalten bleiben

Der ADAC appelliert an die Bundesregierung, sich auf europäischer Ebene für die Beibehaltung des bestehenden Verbraucherschutzniveaus im Bereich der Fluggastrechte einzusetzen - so wie es bereits im Koalitionsvertrag der Bundesregierung formuliert wurde. Es muss gewährleistetet sein, dass dem Verbraucher weiterhin finanzielle Entschädigungen ab einer Verspätung von drei Stunden zustehen und er im Verspätungsfall ausreichend informiert wird. Weiter lesen …

Spahn weist Forderung nach Cannabis-Legalisierung zurück

Der gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jens Spahn (CDU), hat mit Zurückhaltung auf die Forderung seines Fraktionskollegen Joachim Pfeiffer nach einer Legalisierung von Cannabis reagiert. "Ein rein wirtschaftspolitischer Zugang greift in dieser Debatte entschieden zu kurz. Mit dem Argument, so könne man den Schwarzmarkt bekämpfen und Steuern einnehmen, könnte man auch die Legalisierung von Heroin begründen. Der gesundheitspolitische Aspekt muss in dieser Frage Priorität haben", sagte Spahn "Zeit Online". Weiter lesen …

Wie das ZDF die Verbreitung seiner Inhalte neu denkt

Die "heute+"-Sendung am Montagabend läutet eine neue Ära in der Inhalte-Verbreitung des ZDF ein. Erstmals wird ein aktuelles Format konsequent fürs Netz und aus den Online-Inhalten eine Sendung fürs Fernsehen produziert. "Die Fernseh-Ausstrahlung ist das Nachrangige", sagt ZDF-Nachrichtenchef Elmar Theveßen in der aktuellen Ausgabe des Medienfachdienstes kressreport (ET: 15. Mai). Er und der Neue-Medien-Leiter Eckart Gaddum erläutern die strategischen Umbrüche. Weitere Formate sollen dem Beispiel von "heute+" folgen. Weiter lesen …

Bilder verdoppeln die Klickrate einer Pressemeldung - Videos erzeugen sogar 270 Prozent mehr Aufrufe

Wenn eine Pressemitteilung ein Bild beinhaltet, wird sie fast doppelt so oft angeklickt wie reiner Text. Wird die Mitteilung eines Unternehmens zusammen mit einem Video veröffentlicht, steigt ihre Klickrate sogar auf 270 Prozent. Das ergab eine Analyse der dpa-Tochter news aktuell, für die das Klickverhalten der Nutzer von Presseportal.de im kompletten Jahr 2014 ausgewertet wurde. Presseportal.de ist die führende Plattform für PR-Inhalte in Deutschland. Weiter lesen …

Für immer und ewig?

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes werden aktuell mehr als 36 Prozent aller in einem Jahr geschlossenen Ehen im Laufe der nächsten 25 Jahre wieder geschieden. Dennoch ist bei den Deutschen der Glaube an die Liebe fürs Leben ungebrochen. Weiter lesen …

"Des Mannes bestes Stück im "außendienst XXL": Eine Reise entlang der Gürtellinie

Am Vatertag rückt des Mannes bestes Stück in den Fokus des ZDF. Im "außendienst XXL" begibt sich Reporter Andreas Stamm am Donnerstag, 14. Mai 2015, 22.00 Uhr, auf eine Reise entlang der Gürtellinie und klärt, wie die Welt mit dem kleinen Unterschied umgeht. Warum der Penis noch immer kein Organ ist unter vielen anderen, stattdessen als Objekt der Anbetung und der Freude, aber auch des Ekels und des Frusts gehandhabt wird, ist auf dieser Vatertags-Tour zu erfahren. Weiter lesen …

Ohoven sieht "Wettbewerbsvorteil sondergleichen durch TTIP" für USA

Das umstrittene Freihandelsabkommen zwischen den USA und EU stößt auch in der deutschen Wirtschaft auf erheblichen Unmut. In einem Interview mit dem Magazin stern warnte Mario Ohoven, der Präsident der Bundesvereinigung mittelständischer Wirtschaft (MVMW), eindringlich davor, TTIP in der ausgehandelten Fassung zu verabschieden: "Dem Mittelstand darf kein Schaden zugefügt werden." Das Abkommen werde US-Unternehmen einen "Wettbewerbsvorteil sondergleichen" bescheren, sagte Ohoven. In den USA müssen neue Produkte nicht so ausgiebig getestet werden wie in Deutschland. "Der US-Anbieter kann deshalb bis zu zweieinhalb Jahre früher auf dem Markt als sein deutscher Konkurrent." Weiter lesen …

"Game of 72": Facebook-Teenies tagelang vermisst

Immer mehr Teenager verschwinden für mehrere Tage spurlos, nachdem sie via Privatnachricht zum Spielen von "Game of 72" aufgefordert wurden. Im Spiel geht es darum, solange wie möglich als vermisst zu gelten. Die Nerven vieler Eltern liegen deshalb seit Tagen blank und auch die Polizei warnt vor diesem gefährlichen Trend. Weiter lesen …

Bruttoinlandsprodukt im 1. Quartal 2015 um 0,3 % gestiegen

Die deutsche Wirtschaft hat ihren Wachstumskurs mit etwas abgeschwächtem Tempo fortgesetzt: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im ersten Quartal 2015 - preis-, saison- und kalenderbereinigt - um 0,3 % höher als im vierten Quartal 2014, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Im Schlussquartal des vergangenen Jahres hatte es einen kräftigen Anstieg von + 0,7 % gegeben. Weiter lesen …

Inflationsrate stieg erneut auf niedrigem Niveau

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im April 2015 um 0,5 % höher als im April 2014. Die Inflationsrate - gemessen am Verbraucherpreisindex - hat sich damit den dritten Monat in Folge erhöht. Sie bewegte sich jedoch weiterhin auf niedrigem Niveau. Im Vergleich zum März 2015 blieb der Verbraucherpreisindex im April unverändert. Das Statistische Bundesamt (Destatis) korrigierte damit seine vorläufigen Gesamtergebnisse vom 29. April 2015 leicht nach oben (+ 0,1 Prozentpunkte). Weiter lesen …

Erster Solar-Radweg effizienter als erwartet

Der erste Solar-Radweg der Welt, die "SolaRoad" im nordholländischen Krommenie, hat in den ersten sechs Monaten über 3.000 Kilowattstunden (kWh) Strom geliefert und damit die Erwartungen übertroffen. "Wenn wir das auf eine Jahresausbeute hochrechnen, erwarten wir mehr als die 70 kWh pro Quadratmeter, die wir im Laborstadium als Obergrenze geschätzt haben", so SolaRoad-Sprecher Sten de Wit. Selbst ein kurzes Stück Solar-Radweg kann demnach einen Haushalt mit Strom versorgen. Weiter lesen …

DGB-Chef verteidigt Streikwelle und hohe Lohnforderungen

Angesichts der Streiks in mehreren Branchen hat der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), Reiner Hoffmann, die hohen Lohnforderungen der Gewerkschaften verteidigt und die Arbeitgeber zu mehr Zugeständnissen aufgefordert. In einem Interview mit "Bild" erklärte Hoffmann, die von Verdi verlangten zehn Prozent Lohnplus für Erzieher und zwölf Prozent bei der Post seien "keine hohen Forderungen, sondern längst überfällige Flurbereinigungen". Weiter lesen …

Strässer hält Militäreinsätze gegen Schlepperboote für "falschen Ansatz"

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer, hat sich gegen die Zerstörung von Schlepperbooten im Mittelmeer ausgesprochen. "Ich halte das für den falschen Ansatz", sagte der SPD-Politiker in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die Militäreinsätze sind ein Punkt der Europäischen Migrationsagenda, die an diesem Mittwoch in Brüssel vorgestellt wird. "Der Druck der Menschen nach Europa wird nicht dadurch geringer, dass man Schiffe vernichtet", sagte Strässer. Weiter lesen …

Fraport-Verkehrszahlen im April 2015: Starkes Passagierwachstum in Frankfurt

Erstmals in der Geschichte wurde am Flughafen Frankfurt die Grenze von fünf Millionen Fluggästen in einem April-Monat überschritten. Ziele in Fernost waren dabei stark frequentiert, ebenso nahm der Inlandsverkehr kräftig zu. Die hohe prozentuale Steigerung der Passagierzahl um 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist auf einen Pilotenstreik im April 2014 zurückzuführen. Ohne Basiseffekte, wie den genannten Pilotenstreik und die Verschiebung der Osterferien, lag das Passagierwachstum in Frankfurt im April bei etwa 2,5 Prozent. Das Cargo-Aufkommen stieg leicht um 0,8 Prozent auf 173.274 Tonnen an. Weiter lesen …

Politiker von CDU und Grünen für Cannabis-Freigabe

Die wirtschaftspolitischen Sprecher der Union und der Grünen im Bundestag, Joachim Pfeiffer (CDU) und Dieter Janecek (Grüne) fordern in einer gemeinsamen Stellungnahme die regulierte Freigabe von Cannabis. In dem Papier, über das das "ARD-Hauptstadtstudio" berichtet, bezweifeln die Abgeordneten, ob eine Kriminalisierung von Besitz und Erwerb von Cannabis-Produkten weiterhin sinnvoll ist. Weiter lesen …

Reiseverband: Deutsche Urlauber halten Griechenland die Treue

Trotz der Ungewissheit über den Verbleib Griechenlands im Euro erwartet der Deutsche Reiseverband (DRV) 2015 mindestens so viele deutsche Griechenland-Urlauber wie im Vorjahr. "Die Buchungen von Veranstalterreisen in Griechenland lagen im Zeitraum von Januar bis April 2015 knapp über den Vergleichszahlen des Vorjahres", sagte eines Sprecherin des DRV der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

No-Spy-Abkommen: Ströbele ruft Merkel zu Stellungnahme auf

Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, über ihre Rolle beim No-Spy-Abkommen umfassend im Bundestag Stellung zu nehmen: "Die Kanzlerin muss sich auch öffentlich äußern, am besten im Plenum des Deutschen Bundestages. Im Untersuchungsausschuss wird sie sich auf jeden Fall äußern müssen", sagte das Mitglied im Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

NRW-Grüne springen Gabriel bei Klimaabgabe bei

Im Braunkohle-Streit ermuntert die Grünen-Fraktion im NRW-Landtag den Bundeswirtschaftsminister, an der Klimaschutz-Abgabe für alte Kraftwerke festzuhalten. "Zur Erreichung des nationalen Klimaschutzziels bis 2020 muss die Energiewirtschaft einen entscheidenden Beitrag leisten. Die Klimaschutzabgabe ist hierfür zielführend", heißt es in einem Positionspapier, das die Grünen-Fraktion gestern beschlossen hat und das der "Rheinischen Post" vorliegt. Die Grünen gehen damit auf Konfrontation zur NRW-SPD, die die von Sigmar Gabriel geplante Abgabe ablehnt. Weiter lesen …

Bis zu 460 Millionen Euro an Kartell-Bußgeldern gefährdet

Dem deutschen Staat drohen bis zu 460 Millionen an Bußgeldzahlungen von Kartellsündern zu entgehen, weil die betroffenen Unternehmen sich durch interne Umstrukturierungen vor der Überweisung drücken könnten. Das geht aus der Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine schriftliche Frage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Laschet will im Falle eines Wahlsiegs in NRW das Klimagesetz und das Tariftreuegesetz abschaffen

Der Oppositionsführer in NRW, Armin Laschet, will im Falle eines Wahlsiegs bei den Landtagswahlen 2017 das Tariftreuegesetz und das Klimagesetz der rot-grünen Landesregierung wieder kassieren. "Als Ministerpräsident würde ich sofort alle Vorschriften abschaffen, die wirtschaftliches Wachstum verhindern", sagte der CDU-Vize der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Ohne Website geht jeder dritte Kunde verloren

Unternehmen, die heutzutage keine Website haben, verzichten auf ein Drittel ihrer Kunden. Grund: Über 90 Prozent der Deutschen ist es wichtig, sich vorab online über Unternehmen informieren zu können. Das hat Greven Medien in einer repräsentativen GfK-Online-Umfrage herausgefunden, in der speziell nach kleinen Unternehmen, etwa einer Arztpraxis, einem Restaurant oder einem Ladengeschäft gefragt wurde. Weiter lesen …

Daniel Brühl: Schokotorte statt Marmorkuchen

Deutschland ist ihm zu klein geworden: Aus Daniel Brühl, seit "Good Bye, Lenin!" 2003 einer der bekanntesten deutschen Schauspieler, ist ein internationaler Filmstar geworden. Am 21. Mai kommt er mit "Die Augen des Engels" in die Kinos, ein Projekt des britischen Kult-Regisseurs Michael Winterbottom; ab dem 4. Juni ist er neben Helen Mirren in "Die Frau in Gold" zu sehen. Weiter lesen …

Andreas Bourani: Kinder ja - Hochzeit nein!

Seine WM-Hymne "Auf uns" ist das Hohelied der Freundschaft - für Andreas Bourani die wichtigste Verbindung zwischen Menschen überhaupt. "Freunde hat man, im Unterschied zu Beziehungen, auf Lebenszeit", sagte der 31-jährige Sänger im Interview mit dem People- und Lifestyle-Magazin GALA (Ausgabe 21/15). Weiter lesen …

Umfrage: Breite Mehrheit der "Tatort"-Zuschauer stört sich nicht an Vielzahl von Ermittlern

Gut jeder zweite Deutsche (52 Prozent) sieht nach einer Forsa-Umfrage für das Hamburger Magazin stern wenigstens hin und wieder eine Folge der ARD-Krimireihe "Tatort" - darunter mehr Frauen (56 Prozent) als Männer (47 Prozent). Beliebt ist der "Tatort" vor allem bei den Ostdeutschen und bei den über 60-Jährigen (jeweils 62 Prozent). 48 Prozent der Befragten geben an, Krimis aus dieser Serie nie zu schauen - vergleichsweise hoch ist hier mit 66 Prozent der Anteil der 14- bis 29-Jährigen. Weiter lesen …

Philosoph Wilhelm Schmid: Internet ist "die Religion der Jugend"

Der Philosoph Wilhelm Schmid sieht im Internet "die Religion der Jugend". Die Jungen würden am Computer die Unendlichkeit erleben, so der erfolgreiche Buchautor im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit": "Denn das Internet vermittelt mehr als jeder andere menschengemachte Raum diesen Eindruck. Man kann dafür auch in die Kirche gehen, aber junge Menschen gehen lieber ins Netz." Weiter lesen …

Vorahnung der Mutter rettete Feridun Zaimoglu das Leben

Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu hat einen Busunfall nur durch die Vorahnung seiner Mutter überlebt. Bei einer gemeinsamen Busreise hatten die beiden Sitzplätze im hinteren Busteil erworben: "Aber Mutter hatte ein schlechtes Gefühl, sie hatte in den Nächten vor unserer Rückreise sehr schlecht geträumt und hatte böse Vorahnungen", so Zaimoglu im aktuellen "Zeit Magazin". Weiter lesen …