Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik De Maizière begrüßt EU-Quotenpläne für Flüchtlinge

De Maizière begrüßt EU-Quotenpläne für Flüchtlinge

Archivmeldung vom 13.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Thomas de Maizière Bild: NEXT Berlin - Image by Dan Taylor/Heisenberg Media - www.heisenbergmedia.com/, on Flickr CC BY-SA 2.0
Thomas de Maizière Bild: NEXT Berlin - Image by Dan Taylor/Heisenberg Media - www.heisenbergmedia.com/, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat das am Mittwoch vorgestellte Strategiepapier der EU-Kommission zur Einführung eines Quotensystems zur Verteilung von Flüchtlingen begrüßt. "Alle Mitgliedstaaten tragen gemeinsame Verantwortung, Flüchtlinge aufzunehmen", betonte de Maizière.

"Mit dem von der EU-Kommission in ihrer Mitteilung skizzierten Einstieg in einen Mechanismus zur EU-weiten Verteilung ist die Diskussion über eine gerechtere Verteilung von Flüchtlingen nun auch auf europäischer Ebene eröffnet. Die Mitgliedstaaten müssen nun auf dieser Grundlage in konkrete Gespräche eintreten."

Die Aufnahme von Schutzbedürftigen sei Teil der humanitären Verpflichtung. Das Strategiepapier sieht unter anderem die Aufnahme von rund 20.000 Flüchtlingen in den kommenden zwei Jahren vor. Diese sollen nach einer Quote, die sich nach Wirtschaftskraft und Bevölkerungszahl des jeweiligen EU-Landes richtet, auf die Mitgliedsstaaten verteilt werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lima in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige