Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gauck ehrt Beate und Serge Klarsfeld mit Bundesverdienstkreuz

Gauck ehrt Beate und Serge Klarsfeld mit Bundesverdienstkreuz

Archivmeldung vom 13.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Joachim Gauck Bild: Jesco Denzel / Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Joachim Gauck Bild: Jesco Denzel / Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Die Nazijägerin Beate Klarsfeld und ihr Mann Serge erhalten das Bundesverdienstkreuz: Bundespräsident Joachim Gauck habe die entsprechende Urkunde bereits unterzeichnet, bestätigte das Präsidialamt dem "Kölner Stadtanzeiger".

Beate Klarsfeld war in der Bundesrepublik vor allem durch die Ohrfeige bekannt geworden, die sie 1968 dem damaligen Bundeskanzler Kurt-Georg Kiesinger (CDU) versetzt hat. Sie nannte ihn wegen seiner NSDAP-Mitgliedschaft einen Schreibtischtäter. Später sorgten sie und ihr Mann mit intensiven Recherchen für die Enttarnung prominenter untergetauchter NS-Verbrecher.

In der Begründung der Verleihungsurkunde heißt es, die Klarsfelds hätten sich um die Aufarbeitung der NS-Verbrechen verdient gemacht und setzten sich bis heute gegen Antisemitismus und politische Unterdrückung ein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte loggia in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige