Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. August 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Haus des Cleveland-Entführers abgerissen

Das Haus des Entführers von Cleveland ist abgerissen worden. Die Stadt hatte am frühen Mittwochmorgen mit dem Abriss begonnen, nach dem der 53-jährige Ariel Castro in der vergangenen Woche wegen Entführung, Vergewaltigung und diverser anderer Verbrechen zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden war. Weiter lesen …

Bewegungsschichten im Gehirn: Neurobiologen entdecken elementare Bewegungsdetektoren in der Fliege

Seit über 50 Jahren sagt ein mathematisches Modell präzise voraus, wie der elementare Bewegungsdetektor im Gehirn aufgebaut sein müsste. Welche Nervenzellen dazu jedoch wie verschaltet sind, das blieb ein Rätsel. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie in Martinsried sind nun diesem "Heiligen Gral der Fliegenforschung" einen entscheidenden Schritt näher gekommen: Sie fanden die Ausgangszellen des elementaren Bewegungsdetektors im Fliegenhirn. Die in "Nature" publizierten Ergebnisse zeigen, dass das Gesehene zunächst in zwei separate Verarbeitungsbahnen aufgetrennt wird. Bewegungen werden dann innerhalb dieser Bahnen nach ihrer Richtung sortiert und weiterverarbeitet. Weiter lesen …

Facebook-Forscher: Lebenswelten der Parteianhänger grundverschieden

Facebook-Forscher halten mit Blick auf das Ergebnis der bevorstehenden Bundestagswahl einige Koalitionen schon jetzt für unpassend: Hinsichtlich der Lebenswelten der Parteianhänger hätten weder die sogenannte Jamaika- noch eine Ampelkoalition oder Schwarz-Grün gute Aussichten, meinen die Medienforscher Klaus Holthausen und Alexander Güttler. Das belegt ihre bisher unveröffentlichte Untersuchung "Politik intern 13", die der "Zeit" vorliegt. Weiter lesen …

Possierlich und wehrhaft zugleich

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der Universität Bonn beschreibt eine rätselhafte Säugetierart, die vor rund 165 Millionen Jahren lebte und dann ausgestorben ist. Die Höcker auf seinen Zähnen verraten eine ungewöhnlich frühe Spezialisierung auf Pflanzennahrung. Mit seinem flauschigen Fell sah das Tier recht possierlich aus, verfügte an den Hinterläufen aber über giftige Sporne zur Abwehr seiner Feinde. Die Ergebnisse werden nun im renommierten Fachmagazin „Nature“ vorgestellt. Weiter lesen …

Umfrage: Führungskräfte-Nachwuchs will nicht um jeden Preis Karriere machen

Der Kampf um Hochschulabsolventen zwingt viele Unternehmen zu einem radikalen Kurswechsel: Den Führungskräften von morgen sind starre Hierarchien und mangelnde Flexibilität ein Graus, Job und Karriere bedeuten den jungen Akademikern nicht alles im Leben. Das belegt eine Umfrage der Unternehmensberatung Ernst & Young, die dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe) vorliegt. Weiter lesen …

Valter Pomar: "Gegen Iran wird ein Krieg vorbereitet"

"Wir sind gegen jede ausländische Einmischung, unter welchem Vorwand auch immer." Der Brasilianer Valter Pomar lässt im Interview mit der Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagausgabe) keinen Zweifel an der Haltung des São-Paulo-Forums, einem 1990 gegründeten Zusammenschuss lateinamerikanischer Linksparteien, zum Iran-Konflikt. Während in Syrien europäische Staaten fundamentalistische Gruppen bewaffnen würden, um angeblich Menschen gegen einen Diktator beizustehen, wäre in Iran die Sache anders herum gelagert: "Im Fall Irans wird unter Verweis auf den Fundamentalismus ein weiterer Krieg vorbereitet." Weiter lesen …

"Stern": Merkel will 2016 als Kanzlerin aufhören

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich nach Informationen des Magazins "Stern" im Falle einer Wiederwahl angeblich bereits 2016 aus der Politik zurückziehen. Wie das Magazin ohne Angabe von genauen Quellen berichtet, habe die CDU-Chefin das Jahr 2016 im Auge, weil sie dann ihr 25-jähriges Jubiläum in der Bundespolitik feiert. "Das entbehrt jeder Grundlage", dementierte Vize-Regierungssprecher Georg Streiter den Bericht. Weiter lesen …

CDU-Innenexperte Uhl kritisiert SPD-Geschäftsführer Oppermann

Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Hans-Peter Uhl, kritisiert die Haltung von SPD-Geschäftsführer Thomas Oppermann zur NSA-Affäre. "Dieser billige Versuch, durch immer neue Vorwürfe Wahlkampf zu betreiben, ist geeignet, das Vertrauen der Bevölkerung in die unverzichtbare Arbeit unserer Sicherheitsbehörden zu untergraben", sagte Uhl am Mittwoch in Berlin. Weiter lesen …

"Syriens Kulturschätze in Gefahr"

Wissenschaftler warnen vor der Zerstörung und Plünderung jahrtausendealter Kulturgüter als Folge des Bürgerkriegs in Syrien. "Durch die Gefechte sterben unzählige Menschen, und auch ihre 5.000 Jahre alte Kultur geht verloren, zu der die ältesten Texte der Menschheit gehören", sagt Altorientalist Prof. Dr. Hans Neumann vom Komitee des 32. Deutschen Orientalistentags (DOT), zu dem im September gut 1.000 Orientforscher aus aller Welt an der Uni Münster erwartet werden. Weiter lesen …

Schweiz: Eierknappheit befürchtet

Vertreter der Schweizer Eierbranche befürchten eine Eierknappheit zum Ende des Jahres. Wie die Fachzeitschrift "Schweizer Bauer" berichtet, beantragen sie deshalb eine Erhöhung des Importkontingents. "Zu Weihnachten und Ostern reicht die Schweizer Produktion oft knapp aus, während im Sommer Überhänge bestehen", sagte Alois Mettler, Präsident der "Paritätischen Kommission der Eierproduzenten und des Handels" der Zeitung. Weiter lesen …

Commerzbank will Vorstand verschlanken

Der Aufsichtsrat der Commerzbank hat am Mittwoch die Verkleinerung des Vorstands des Finanzinstituts von neun auf sieben Mitglieder beschlossen. "Angesichts des vereinbarten Personalabbaus ist es nur folgerichtig, dass auch die Führungsstrukturen der Bank angepasst werden", sagte Klaus-Peter Müller, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Commerzbank. Weiter lesen …

Geplante Vergütungsreform: Gesetzliche Krankenkassen lassen Apotheker abblitzen

Die gesetzlichen Krankenkassen lehnen die Forderung der Apotheker nach einer Neuausrichtung der Apothekervergütung ab und wollen für neue Beratungsangebote keine Extrazahlungen leisten. "Bereits heute erhalten die Apotheker für die Beratung der Patientinnen und Patienten viel Geld von den Krankenkassen", sagte Florian Lanz, Sprecher des GKV-Spitzenverbandes, der "Welt". Weiter lesen …

Nach Asyl für Snowden: Obama sagt Treffen mit Putin ab

US-Präsident Barack Obama hat offenbar ein Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin im Zuge der Affäre um die Enthüllungen des ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden abgesagt. Dies berichten übereinstimmend mehrere US-Medien am Mittwoch. Zwar fliege Obama im September zum G-20-Gipfel nach St. Petersburg, allerdings werde es kein separates Treffen mit Putin auf dem Gipfeltreffen geben, hieß es in den Berichten. Weiter lesen …

Ulrich Maurer: Steinmeier managte Geheimdienstabkommen

"Die SPD muss gar nicht erst die Regierung wegen dem Abhörskandal anblaffen, sie sollten einfach ihren Fraktionsvorsitzenden fragen. Weder Rosa-Grün noch Schwarz-Gelb haben der Überwachung der deutschen Bevölkerung durch in- und ausländische Geheimdienste einen Riegel vorgeschoben. Im Gegenteil: Alle Bundesregierungen gleich welcher Couleur haben den Spitzeleien Tür und Tor geöffnet. Insbesondere die Geheimdienstkoordinatoren von Steinmeier über de Maizière bis Pofalla haben sich bei ihren Bücklingen vor den USA nichts genommen", erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Ulrich Maurer, zu dem Geheimdienstabkommen vom 28. April 2002, mit dem die Zusammenarbeit zwischen BND und NSA bei der Überwachung geregelt worden war. Weiter lesen …

Nachsendeantrag: damit die Post nicht verloren geht

Wer aus beruflichen oder privaten Gründen umzieht, hat jede Menge Papierkram zu erledigen. Zu den wichtigsten Punkten gehören natürlich die Ummeldung bei der zuständigen Gemeinde und gegebenenfalls eine neue Bankverbindung. Zwar lassen sich viele Bankgeschäfte online erledigen, doch in vielen Dingen legen die Kunden großen Wert auf eine persönliche Beratung. Das betrifft beispielsweise Investitionen zur Vermögensbildung oder Sparpläne für die individuelle Altersvorsorge. Was im Umzugsstress gern vergessen wird, ist, einen Nachsendeauftrag bei der Post zu stellen. Weiter lesen …

Vor Bundesliga-Auftakt: Guardiola schwärmt von Gladbach-Trainer Favre

Der Trainer des FC Bayern München, Pep Guardiola, schwärmt vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach vom Trainer der "Fohlen", Lucien Favre. "Favre hat das Team top organisiert, es ist kaum möglich, zwischen ihre Linien zu kommen. Sie haben eine große Ordnung auf dem Platz", sagte der spanische Übungsleiter des deutschen Rekordmeisters im Vorfeld der Partie gegen die Borussia, die am Freitagabend stattfindet. Weiter lesen …

Sahra Wagenknecht: Durch warme Worte steigen keine Löhne

"Die Bundesregierung ist nicht gewillt, die Binnennachfrage als Motor für die Wirtschaftsentwicklung in Schwung zu bringen. Deshalb ist es vergebene Liebesmüh seitens des Internationalen Währungsfonds (IWF), von Merkel und Co. eine Abkehr vom Sparkurs und ein höheres Tempo bei Lohnerhöhungen zu fordern", kommentiert Sahra Wagenknecht den IWF-Bericht zur Lage in Deutschland. Weiter lesen …

Katrin Kunert zur Doping-Studie: Aufklärung geht anders

"Nach der Teil-Veröffentlichung des 'Abschlussberichtes' bleiben mehr Fragen als Antworten. Der Bericht ist stark gekürzt, Namen werden nicht genannt. Aufklärung sieht anders aus", so Katrin Kunert, sportpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, zur Debatte über die aktuelle Doping-Studie der Humboldt-Universität Berlin, die die Doping-Vergangenheit in der Bundesrepublik untersucht hatte. Weiter lesen …

Netanjahu warnt vor milderen Iran-Sanktionen

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu hat davor gewarnt, die Sanktionen gegen den Iran zu mildern. Er befürchtet, Teheran bekomme sonst Atomwaffen, berichtet Radio "Stimme Russlands". Irans geistliches Oberhaupt behauptet dagegen, der Westen wolle mit den Sanktionen die iranische Wissenschaft lahmlegen. Weiter lesen …

Fußball: Sammer will alle fünf Titel

Der Sportvorstand vom FC Bayern München, Matthias Sammer, will in der neuen Saison alle fünf möglichen Titel gewinnen. "Wir wollen wieder das Triple in Angriff nehmen. Dazu den europäischen Supercup und die Klub-WM", sagte Sammer im Gespräch mit der "Sport Bild". "Ob uns das gelingt, das ist eine andere Frage." Weiter lesen …

Ifo-Chef Sinn: Wir haben eine Megakrise in Südeuropa

Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, ist der Ansicht, dass sich Südeuropa in einer Megakrise befindet. "Die Massenarbeitslosigkeit ist ja kaum beherrschbar. Die Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland ist 64 Prozent, in Spanien ist sie über 55 Prozent. Die Gesamtarbeitslosigkeit in diesen beiden Ländern ist 27 Prozent", sagte Sinn am Mittwoch im "Deutschlandfunk". Weiter lesen …

Medienexperte warnt Verlage: Nicht zu früh auf Bezahlinhalte im Internet setzen

Der Medienexperte Marco Olavarria warnt deutsche Verlage davor, zu früh auf Bezahlinhalte im Internet zu setzen. "Meine größte Sorge ist es, dass Verlage jetzt möglichst schnell Angebote auf den Markt bringen, die nicht ausreichend vorbereitet und durchdacht sind", so der Unternehmensberater in der Wochenzeitung "Die Zeit". "Deutsche Verlage erwartet ein Marathonlauf, kein Spaziergang." Weiter lesen …

AfD: Länderneuordnung wird Phantasie bleiben

Im Zuge der immer weiter steigenden Verschuldung zahlreicher Bundesländer wird einmal mehr über deren Neuordnung diskutiert. Konrad Adam, Sprecher der AfD, sieht darin nicht mehr als eine "Sommerlochphantasie", die ohne Konsequenzen bleiben wird: "Die demokratischen Hürden für einen Neuordnung der Länder sind so hoch, dass es in den vergangenen 60 Jahren mit Baden-Württemberg nur einen einzigen Fall gab, in welchem einen Neugliederung umgesetzt werden konnte." Weiter lesen …

Audi mit Absatzplus von 9,8 Prozent im Juli

Erfolgreicher Start ins zweite Halbjahr: Die AUDI AG hat im Juli rund 131.300 Automobile an Kunden ausgeliefert, 9,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. An diesem Wachstum hatten gerade die SUV-Verkäufe der Marke einen starken Anteil. Besonders deutlich legte die Nachfrage nach den Modellen mit den Vier Ringen in China zu: plus 27 Prozent. Weltweit setzte Audi in den ersten sieben Monaten des Jahres insgesamt rund 911.800 Automobile ab und steigerte die Auslieferungen damit um 6,9 Prozent. Weiter lesen …

Was lesen die Europäer im Urlaub?

Viele Europäer und Deutsche sind bereits im Sommerurlaub, kommen gerade zurück oder packen demnächst ihre Koffer. Was befindet sich neben Flip Flops, Sonnenbrille und Handtuch zum Lesen im Gepäck? Das Online-Reiseportal Opodo hat über 500 Personen in Deutschland, Frankreich, Italien und England befragt und verrät die aktuellen Lesegewohnheiten. Weiter lesen …

Weltwirtschaft bleibt kraftlos

Die wirtschaftliche Entwicklung in der Eurozone entwickelt sich uneinheitlich. Die optimistische Stimmung schlägt sich (noch) nicht in der Realwirtschaft nieder, die in der längsten Rezession seit Gründung der Eurozone steckt. Die Wirtschaft Chinas hängt von der Entwicklung des Schattenbankensystems ab, das sich in den letzten Jahren gebildet hat. Insgesamt hat sich das Wachstum im Reich der Mitte verlangsamt - die Kreditaufnahme steigt aber unverändert. In Japan zeigen sich erste Erfolge der "Abenomics", jedoch sind für eine nachhaltige Erholung tiefergreifende Reformen erforderlich. Weiter lesen …

Fußball: Ribéry unter den besten Drei Europas

Die Uefa hat Franck Ribéry, Lionel Messi und Cristiano Ronaldo für die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres 2013 nominiert. "Das macht mich stolz, ich bin so glücklich - für mich, die ganze Mannschaft, den ganzen Verein", sagte Ribéry in einer ersten Reaktion auf seine Nominierung gegenüber "FCB News". Weiter lesen …

Hightech-Gadget gegen Autobahnraser im Anmarsch

Geschwindigkeitsverliebte Autobahnraser, die sich mittels sogenannter "GPS-Jammer" vor ungeliebten Radarkontrollen der Verkehrspolizei schützen wollen, sehen einer düsteren Zukunft entgegen. Ein britisches Unternehmen namens Chronos Technology hat nun ein neuartiges Gerät vorgestellt, das den illegalen Warnsystemen endgültig den Garaus machen soll. Das Hightech-Gadget, das von der Größe her in etwa einem iPad gleichkommt, könnte von Beamten bald ähnlich einer Radarpistole eingesetzt werden, um vorbeifahrende Autos schnell und zuverlässig nach verbotenen Radarwarntechnologien zu scannen. Erstmals lassen sich damit die Übeltäter auch punktgenau orten, versprechen zumindest die Hersteller. Weiter lesen …

Gesellschaftliche Abwertung macht stark übergewichtige Menschen krank

Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung hat eine negative Meinung von adipösen Menschen. Die Überzeugung herrscht vor, sie seien faul, dumm, disziplinlos und selbst schuld an ihrem Übergewicht. Wie wirkt sich dies auf die Betroffenen aus, die diese negative Meinung, Vorurteile, ebenso wie verletzende Bemerkungen und ablehnendes Verhalten hinnehmen müssen? Eine Studie der Universität Leipzig ergab, dass das Annehmen dieser Stigmatisierung durch die Betroffenen zu einer starken Verringerung von Selbstachtung und Selbstvertrauen führt und dadurch Ängste und Depressionen nach sich zieht. Weiter lesen …

Ude will Klage Bayerns gegen Länderfinanzausgleich nicht zurückziehen

Bayerns SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Christian Ude, hat angekündigt, im Falle eines Wahlsieges die Klage seines Landes beim Bundesverfassungsgericht gegen den Länderfinanzausgleich nicht zurückzuziehen. "Die Klage können wir ruhig laufen lassen. Sonst würde die CSU das Gräuelmärchen erfinden, ihre Klage wäre ohne Regierungswechsel erfolgreich gewesen", sagte Ude im Interview mit dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Ein Viertel der Deutschen hat Sex im Bad

Ein Großteil der Deutschen nutzt das Badezimmer nicht nur zur Körperhygiene. Anfang des Jahres hat das Zukunftsinstitut im Auftrag von Sanitärtechnik-Anbieter Geberit das Badezimmer unter die Lupe genommen. Im Rahmen einer Trendstudie wurden in einer repräsentativen Online-Umfrage 1.020 Männer und Frauen im Alter ab 16 Jahren zu Themen rund um Körperpflege und Hygiene befragt. Weiter lesen …

Zeitung: Tausende Bundeswehr-Soldaten warten auf Beihilfe

Tausende ehemalige und aktive Soldaten bleiben seit Wochen auf Rechnungen von Ärzten, Apotheken oder Krankenhäusern sitzen. Der Deutsche Bundeswehrverband zählt fast 60.000 Fälle, in denen Betroffene Krankheitskosten vorgestreckt und noch kein Geld erstattet bekommen haben. "Da entwickelt sich ein riesiger Antragsstau", sagte der Vorsitzende des Verbands, Oberst Ulrich Kirsch, der "Welt". Besonders betroffen seien die Ehemaligen. Weiter lesen …

DIE WELT zieht positive Zwischenbilanz für ihr Bezahlmodell

Es gibt eine Zahlungsbereitschaft für Journalismus auch in der digitalen Welt. Das bestätigen die Verkaufszahlen für die digitalen Angebote der WELT mit Stand Juni 2013. Die multimediale Medienmarke DIE WELT hat ein gutes halbes Jahr nach dem Start ihres neuen nutzungsabhängigen Bezahlmodells mehr als 47.000 digitale Abonnenten. Das entspricht bereits über 20 Prozent der Print-Auflage der WELT (IVW II/2013: 227.248 Exemplare). Weiter lesen …

Axel Springer mit kräftigem Umsatz- und Ergebniswachstum im digitalen Geschäft

Axel Springer trieb den digitalen Umbau des Konzerns im ersten Halbjahr 2013 weiter voran. Die Digitalen Medien wuchsen weiterhin dynamisch und lieferten die jeweils höchsten Beiträge zu Umsatz und Ergebnis des Konzerns. Während der Anteil der Digitalen Medien am Konzernumsatz rund 40 Prozent erreichte, erhöhte sich der Beitrag des Segments zum Konzern-EBITDA auf rund 45 Prozent. Weiter lesen …

Die dunkle Seite des Unternehmergeistes

Medienberichte über vorgeworfene antisoziale und delinquente Verhaltensweisen von Unternehmern sind keine Seltenheit. Solche Berichte lenken die Aufmerksamkeit auf mögliche „versteckte“ antisoziale Tendenzen bei Unternehmertypen. Sind Unternehmer eine besonders eigennützige Spezies mit eigenen moralischen Vorstellungen und ethischen Prinzipien? Gibt es den unternehmerischen „Homo oeconomicus“ wirklich – einen Typus der zuallererst auf den eigenen Nutzen und Gewinn schaut und sich von ethischen und sozialen Prinzipien lossagt? Und wenn ja: Was macht ihn aus? Weiter lesen …

Fraport-Finanzzahlen legen im ersten Halbjahr zu

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2013 steigerte die Fraport AG ihren Umsatz um 5,1 Prozent auf 1,212 Milliarden Euro. Durch die positive Umsatzentwicklung konnte auch das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen EBITDA) um 4,7 Prozent auf 374,6 Millionen Euro gesteigert werden. Das Konzern-Ergebnis erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum trotz gestiegener Abschreibungen - vor allem für die Terminalerweiterung "A-Plus" - um ein Prozent auf 82,1 Millionen Euro. Weiter lesen …

Bundeszentralamt für Steuern greift immer häufiger auf Kontodaten zu

Das Bundeszentralamt für Steuern greift immer häufiger auf die Kontodaten der Deutschen zu. Das berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Online-Ausgabe) unter Berufung auf eine Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion. Demnach stieg die Zahl derartiger Abrufe von 62 333 im Jahr 2011 auf 70 706 im Jahr 2012. Im ersten Halbjahr 2013 hat das Bundeszentralamt für Steuern mit 59 482 Abfragen schon fast die Zahl des gesamten Vorjahres erreicht. Weiter lesen …

Union plant mehr Elterngeld für Teilzeitjobber

Teilzeitbeschäftigte junge Mütter und Väter sollen nach Plänen der Union künftig insgesamt mehr Elterngeld als bisher beanspruchen können. Das erklärten führende Unionspolitiker der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Das geplante neue Teilelterngeld könne für junge Eltern mit Teilzeitjobs höhere monatliche Auszahlungsbeträge als bisher bringen, sagte die familienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dorothee Bär. Weiter lesen …

Kassenpatienten in Niedersachsen warten länger auf Arzttermin als Privatversicherte

Patienten in der gesetzlichen Krankenversicherung müssen in Niedersachsen deutlich länger auf einen Facharzttermin warten als Privatversicherte. Das hat eine Untersuchung im Auftrag der Göttinger Grünen-Bundestagsabgeordneten Viola von Cramon ergeben. Sie liegt dem NDR vor. Danach bekamen Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse im Schnitt 24 Tage später einen Termin als Privatversicherte. Für die Studie haben die Autoren im Juli mehrfach bei 340 Facharztpraxen überall im Land angerufen und um einen Termin gebeten. Sie gaben dabei an, entweder gesetzlich oder privat versichert zu sein. Weiter lesen …

Eon entkoppelt Vorstands-Gehälter stärker vom Gewinn

Sinkende Gewinne schlagen von nun an weniger stark auf die Vergütung der Eon-Vorstände durch. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf Konzernkreise. Der Eon-Aufsichtsrat hat bereits im Frühjahr ein neues Vergütungssystem beschlossen, das erstmals bei der Vergütung für 2013 greift. Bislang richtete sich die Tantieme für Vorstände zu 70 Prozent nach dem Unternehmenserfolg und zu 30 Prozent nach der individuellen Leistung. Nun hat der Aufsichtsrat die Gewichte verschoben: Der Unternehmenserfolg bestimmt ab jetzt nur noch zu rund 50 Prozent die Tantieme, die individuelle Leistung eines Vorstandes wird ab jetzt ebenso stark berücksichtigt. Weiter lesen …

Welthungerhilfe erhält mehr Spenden aus Nachlässen

Immer mehr Menschen in Deutschland spenden ihr Erbe für wohltätige Zwecke. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte die Präsidentin der Welthungerhilfe, Bärbel Dieckmann: "Es steigt die Zahl derer, die ein größeres Vermögen zu vererben haben und sagen: Einen Teil davon wollen wir spenden." Als Gründe führte Dieckmann an, dass mehr Menschen als früher im Alter keine engen familiären Bindungen oder direkte Erben hätten. Weiter lesen …

FDP will Länder beim sozialen Wohnungsbau unter Kontrolle nehmen

FDP-Generalsekretär Patrick Döring will nur noch dann Bundesmittel für den sozialen Wohnungsbau an die Länder auszahlen, wenn diese dafür einen Verwendungsnachweis vorlegen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" kritisierte Döring, dass von manchen Ländern derzeit Millionen von Euro für den falschen Zweck ausgegeben würden. Das wolle die FDP verhindern. Weiter lesen …

Widerspenstige Plasmen

Nach dem fundamentalen Bohr-van Leeuwen-Theorem ist der Zustand eines klassischen Vielteilchensystems unabhängig davon, ob ein Magnetfeld eingeschaltet ist oder nicht: Eine Flüssigkeit bleibt eine Flüssigkeit und ein Kristall bleibt ein Kristall. In dem in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Physical Review Letters erschienenen Artikel von Dr. Torben Ott, Professor Michael Bonitz (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel) und Professor Hartmut Löwen (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) wird nachgewiesen, dass sich dieses Theorem „austricksen“ lässt. Weiter lesen …

Zeitung: Ausspäh-Affäre angeblich doch nicht so schlimm

Der NSA-Skandal, der wochenlang die deutsche Öffentlichkeit beschäftigt hat, steht laut eines Zeitungsberichtes angeblich vor einer überraschenden Wende. Nach Informationen der "Berliner Zeitung" gehen deutsche Sicherheitsexperten inzwischen davon aus, dass es keine massenhafte Ausspähung deutscher Verbindungsdaten durch die USA gegeben hat. Vielmehr lasse sich das riesige Volumen von 500 Millionen Datensätzen, das nach Angaben des US-Enthüllers Edward Snowden Monat für Monat vom US-Geheimdienst NSA in Deutschland erhoben wird, klar auf den Bundesnachrichtendienst (BND) zurückführen. Weiter lesen …

USA reagieren zurückhaltend auf neue Töne aus dem Iran

Die USA haben mit Zurückhaltung auf die jüngsten Äußerungen des neuen iranischen Präsidenten Rohani reagiert. Mit Rohani an der Spitze habe der Iran die Chance, in Sachen Nuklearstreit voranzugehen, hieß es reserviert aus dem US-Außenministerium. Es gebe eine Art Bringschuld des Irans. Das Land müsse zunächst mit glaubwürdigen Aktionen für Vertrauen sorgen. Weiter lesen …

Steinmeier sieht Trendwende im Bundestagswahlkampf kommen

Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag Frank-Walter Steinmeier sieht nach holprigem Start des SPD-Kanzlerkandidaten Steinbrück eine Wende kommen. "Spätestens seitdem Energiepreise, Mieten, Drohnen-Affäre und der Umgang der schwarz-gelben Regierung mit den Abhörmaßnahmen des US-Geheimdienstes die öffentliche Debatte bestimmen, nehmen die Zweifel an der Kompetenz dieser Koalition täglich zu", sagte er dem Hamburger Abendblatt am Dienstag. Weiter lesen …

Ukraine ist günstigstes Touristenziel unter den Top 20 der UNWTO

Ein Tourist, der 2012 die Ukraine besuchte, gab im Schnitt etwas mehr als 200 US-Dollar aus. Unter den 20 beliebtesten Reisezielen bei Touristen ist dies der UN-Welttourismusorganisation zufolge die niedrigste Summe. Ein reiches historisches Erbe und die UEFA-Fussball-Europameisterschaft EURO 2012 lockten die Touristen in das osteuropäische Land. 2012 besuchten insgesamt 23 Millionen Touristen die Ukraine und gaben dort 4,8 Milliarden US-Dollar aus. Weiter lesen …

Uwe Seeler: Fachleute sollen beim HSV schnell entscheiden

Fußball-Legende Uwe Seeler hat seinem Heimatverein HSV vorgeschlagen, künftig ein kleines Gremium an Fachleuten über Fußballtransfers entscheiden zu lassen. "Ich finde es beispielsweise schwierig, dass bei jedem Transfer der gesamte Aufsichtsrat erst mal zustimmen muss. Bis alle elf Kontrolleure ihre Zustimmung gegeben haben, ist es möglicherweise schon zu spät", sagte Seeler dem "Hamburger Abendblatt". Weiter lesen …

Anlegerschützer glauben an Zukunft von Solarworld

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) sieht gute Chancen für eine Sanierung des angeschlagenen Solarmodulherstellers Solarworld. "Aus unserer Sicht ist der Restrukturierungsplan klar besser als eine Insolvenz. Und Totgesagte leben ja meist dann doch länger, und das könnte auch hier zutreffen", sagte SdK-Vorstandsmitglied Daniel Bauer "Handelsblatt-Online". "Denn die Solarbranche ist von einem enormen politischem Einfluss geprägt. Und dieser kann sich in Zukunft durchaus auch zu Gunsten von Solarworld drehen." Weiter lesen …

Selena Gomez war als Kind sehr schüchtern

Die US-Schauspielerin Selena Gomez war als Kind sehr schüchtern. "Tatsächlich war ich als Kind sehr zurückhaltend. Mein erstes Vorsprechen lief nicht gut. Ich stand bei Disney vor einem Haufen Leute und brauchte ewig, um mich zu entspannen", verriet die 21-Jährige dem "i-D Magazine". "Ich habe definitiv gespürt, dass ich es vermasselt hatte." Weiter lesen …

WAZ: Klonfleisch und Weltrettung

Und wieder haben Forscher etwas erfunden, worum wir sie nicht gebeten haben. Nach dem geklonten Schaf und dem geklonten Menschen nun also auch den geklonten Burger. Und wieder kann es einer nicht lassen, ein historisches Heilsversprechen in die Welt zu setzen. Den Hunger besiegen, endlich! Leute, die von Hunger etwas verstehen, beteuern hingegen, es sei Unsinn. Weiter lesen …

neues deutschland: Mollath, Merk und Macht

Gustl Mollath ist frei. Alle freuen sich. Sogar der »Rechtsstaat« wurde von der Entscheidung des Oberlandesgerichts Nürnberg angeblich wiederhergestellt. Super, dann ist ja alles wieder in Ordnung. Für die CSU ist es das vorerst auch. Justizministerin Beate Merk kann sich knapp sechs Wochen vor der Landtagswahl hinstellen und die Mollath-Befreierin spielen. Ministerpräsident Horst Seehofer kann sein Hohelied des allerallerbesten Bundeslandes von juristischen Misstönen bereinigt weiterträllern - und sich auf das äußerst schwach ausgeprägte politische Gedächtnis und die unverbrüchliche Treue der bayerischen Wähler zur Staatspartei verlassen. Weiter lesen …