Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare WAZ: Klonfleisch und Weltrettung

WAZ: Klonfleisch und Weltrettung

Archivmeldung vom 07.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Und wieder haben Forscher etwas erfunden, worum wir sie nicht gebeten haben. Nach dem geklonten Schaf und dem geklonten Menschen nun also auch den geklonten Burger. Und wieder kann es einer nicht lassen, ein historisches Heilsversprechen in die Welt zu setzen. Den Hunger besiegen, endlich! Leute, die von Hunger etwas verstehen, beteuern hingegen, es sei Unsinn.

Immerhin: Der Erfinder Mark Post sagt, dass er nicht vorhat, mit seinem Laborfleisch Vegetarier zurück an die Fleischtheke zu locken. Vielmehr richte sich seine Erfindung an die, die sowieso Fleisch essen. Hat er ihnen was zu bieten? Das künstliche Fleisch schwimmt monatelang in einer Nährlösung aus Blut, das man ungeborenen Kälbern entnommen hat. Viele werden das eklig finden. Die sollten aber beim Verzehr von normalem Fleisch bitte auch nicht zu viel nachdenken.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte malaie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige