Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Schweiz: Eierknappheit befürchtet

Schweiz: Eierknappheit befürchtet

Archivmeldung vom 07.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: w.r.wagner / pixelio.de
Bild: w.r.wagner / pixelio.de

Vertreter der Schweizer Eierbranche befürchten eine Eierknappheit zum Ende des Jahres. Wie die Fachzeitschrift "Schweizer Bauer" berichtet, beantragen sie deshalb eine Erhöhung des Importkontingents. "Zu Weihnachten und Ostern reicht die Schweizer Produktion oft knapp aus, während im Sommer Überhänge bestehen", sagte Alois Mettler, Präsident der "Paritätischen Kommission der Eierproduzenten und des Handels" der Zeitung.

Die Überhänge müssten unter großen finanziellen Verlusten zu Eiprodukten verarbeitet werden. Deshalb sei eine weitere Erhöhung der eigenen Produktion nicht sinnvoll. Dagegen wäre ein Verbot von Eierimporten während des Sommers nicht vereinbar mit den von der Schweiz eingegangenen außenhandelspolitischen Verpflichtungen, so ein Vertreter des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW). Ein Antrag auf eine zeitlich begrenzte Erhöhung der Importmenge für Eier wurde vom BLW abgelehnt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: