Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

14. Juni 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Aiman Mazyek: "Wir müssen weiter auf die Straße"

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime und derzeitige Sprecher des Koordinationsrats, Aiman Mazyek, fordert die Muslime auf, gegen Extremismus weiter auf die Straße zu gehen. Die Unterstellung, die Islamverbände täten zu wenig, um Terrorismus zu bekämpfen, sei gefährlich, weil sie als Steigbügelhalter für IS und Konsorten fungiere. Weiter lesen …

Grünen-Politiker kritisiert Beschlüsse der Innenministerkonferenz - Repression statt Prävention

Der stellvertretende Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat die jüngsten Beschlüsse der Innenministerkonferenz kritisiert. "An die wichtigen und drängenden Strukturfragen der Sicherheitsarchitektur haben sich die Innenminister nicht ran getraut, obwohl der Fall Amri gezeigt hat, wie massiv die Probleme sind", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

DAX schließt vor Fed-Entscheid mit Gewinnen

Vor dem Zins-Entscheid der US-Notenbank Fed am Mittwoch hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.805,95 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,32 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere der Deutschen Post, von Eon und Beiersdorf. Schlusslichter der Liste sind die Anteilsscheine der Commerzbank, der deutschen Bank und von VW. Weiter lesen …

Medien: Tod von 71 illegalen Einwanderern in Kühl-Lkw hätte verhindert werden können

Der Tod von 71 illegalen Einwanderern, die bei einer Schleuserfahrt im August 2015 in einem Kühl-Lkw erstickt waren, hätte wohl verhindert werden können: Laut eines Berichts von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" hörten ungarische Ermittlungsbehörden die Telefone der wichtigsten Drahtzieher bereits zwei Wochen vor der tödlichen Fahrt ab und zeichneten ähnliche Taten auf, bei denen Flüchtlinge zum Teil kurz vor dem Erstickungstod gestanden hätten. Weiter lesen …

Zeitung: VW und EU-Kommission einigen sich im Abgasskandal

Volkswagen und die Europäische Kommission haben offenbar ihren Streit wegen des Abgasskandals beigelegt. Europäische Besitzer manipulierter Dieselfahrzeuge werden allerdings auch weiterhin keine Entschädigung wie US-Verbraucher bekommen, berichtet die "Welt". EU-Justizkommissarin Vera Jourová sprach dennoch von einem Erfolg. Man habe eine "Zusatzmaßnahme" für die betroffenen VW-Halter erreicht, sagte sie der Zeitung. Weiter lesen …

Ab 15. Juni: Keine Roaminggebühren mehr in der EU

Ab Donnerstag, den 15. Juni 2017 entfallen für Reisende in der EU die Roaminggebühren. "Von nun an können die Bürgerinnen und Bürger auf Reisen innerhalb der EU mit ihren Mobilgeräten telefonieren, SMS schreiben und Datendienste nutzen, ohne dafür auch nur einen Cent mehr als zu Hause zu bezahlen", erklärte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker heute (Mittwoch) in Straßburg. "Die Abschaffung der Roaminggebühren ist einer der größten und offensichtlichsten Erfolge der EU." Menschen, die in Deutschland leben, sparen schätzungsweise 144 Euro pro Jahr dank der neuen Roamingregeln. Weiter lesen …

9/11- Informationen durch Folter erzwungen?

Hierzu schreibt der Publizist Michael Grandt: "Der „9/11 Commission Report“ gilt nach wie vor als einer der wichtigsten Quellen über die Aufklärung der Vorgänge am 11. September 2001. Doch entscheidende Aussagen der Verdächtigen sind durch Folter der CIA zustande gekommen. Wie der Nachrichtensender NBC News enthüllte, basieren mehr als ein Viertel aller Fußnoten, die als Belege und Beweise im 9/11-Abschlussbericht gelten, auf umstrittene CIA-Verhöre von Al-Quiada-Verdächtigen in Guantanamo." Weiter lesen …

Görlitz: Betrunkener aus dem Gleisbett gerettet

Abermals ist ein betrunkener Mann aus dem Gleisbett des Görlitzer Bahnhofes gerettet worden. Nachdem bereits am vergangenen Sonntag Beamte des örtlichen Polizeireviers einem stark Alkoholisierten halfen (siehe 2. Medieninformation der Polizeidirektion Görlitz vom 12. Juni 2017), übernahm gestern Abend ein Triebfahrzeugführer der ODEG, der mit seinem Zug planmäßig im Bahnhof stand, die Rettung eines ebenfalls stark betrunkenen Mannes. Weiter lesen …

BGH: Krankenversicherung muss Eizellspende im Ausland nicht bezahlen

Die private Krankenversicherung muss eine Eizellspende im Ausland nicht übernehmen. Das entschied der Bundesgerichtshof in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil. Die Klägerin hatte im Jahr 2012 in Tschechien eine künstliche Befruchtung mittels Eizellspende vornehmen lassen und die Erstattung der Kosten dieser Behandlung in Höhe von rund 11.000 Euro von ihrer privaten Krankenversicherung beansprucht. Weiter lesen …

55 Ermittlungsverfahren gegen Mitglieder der »Identitären Bewegung« nach Aktion am Bundesjustizministerium

Nach der Aktion der Gruppe »Identitären Bewegung« vor dem Bundesjusitzministerium in der Hauptstadt ermitteln die Berliner Strafverfolgungsbehörden in insgesamt 55 Fällen. Das geht aus einer unveröffentlichten Antwort der Senatsinnenverwaltung auf eine Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Anne Helm und Niklas Schrader (LINKE) hervor, über die die in Berlin erscheinende Tageszeitung »neues deutschland« berichtet. Weiter lesen …

Schmadtke bestätigt Angebot aus China für Modeste - Stürmer meldete sich beim FC-Manager

Köln. Im Bemühen, Stürmer Anthony Modeste (29) zu verpflichten, ist der chinesische Erstligist Tianjin Quanjian beim 1. FC Köln mit einem Angebot vorstellig geworden. Dies berichtete Kölns Manager Jörg Schmadtke dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Es ist uns mündlich vorgetragen worden, wir haben das Angebot der Chinesen aber als inakzeptabel zurückgewiesen", sagte Schmadtke. Offenbar lag es bei einer Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro. Weiter lesen …

Rüstungsinvestitionen „in den Dritten Weltkrieg“

Der ehemalige ARD-Journalist Christoph Hörstel machte kürzlich mit folgender Aussage auf sich aufmerksam: „Wer jetzt noch in die Rüstung investiert, investiert eindeutig in den Dritten Weltkrieg!“ Anlass dazu gab US-Präsident Trump, der von den NATO-Ländern höhere Verteidigungsausgaben verlangt. Dabei sind, gemäß neusten Zahlen des Stockholmer internationalen Friedensforschungsinstituts SIPRI, die Rüstungsausgaben 2016 weiter gestiegen, nämlich auf weltweit 1.686 Milliarden Dollar. Weiter lesen …

NABU: Endlich Schluss mit Glyphosat & Co. auf ökologischen Vorrangflächen

Der NABU begrüßt den heutigen Beschluss des Europäischen Parlaments für ein Pestizidverbot auf ökologischen Vorrangflächen ab 2018. EU-Agrarkommissar Phil Hogan hatte einen entsprechenden Vorschlag für ein Pestizid-Verbot auf diesen Flächen gemacht, um dem Artenverlust in der Landwirtschaft entgegenzuwirken. Die Abgeordneten stimmten knapp gegen den Beschluss des EU-Agrarausschusses und die Resolution des deutschen EP-Abgeordenten Albert Deß (CSU) und des Briten John Stuart Agnew (UKIP). Beide hatten sich zuvor im Agrarausschuss gegen den Vorschlag der EU-Kommission und somit gegen das Pestizidverbot auf ökologischen Vorrangflächen stark gemacht. Weiter lesen …

Faire Beteiligungen an nachhaltigen Unternehmungen mit Verantwortung für Mensch und Natur

Mit diesem Slogan wirbt die sich in Gründung befindende SRE Swiss AG um Unterstützer. Doch ist es in einem kapitalistisch orientierten System überhaupt möglich, faire Beteiligungen an nachhaltigen Unternehmungen mit Verantwortung für Mensch und Natur wirtschaftlich existenzsichernd umzusetzen? Wie dies in der Praxis aussieht, welche Ziele solch ein Unternehmen verfolgt und weitere Fragen stellte ExtremNews in der neusten Sendung von "Ihr Thema ..." dem Treuhänder der SRE Swiss AG (i.G.) und Dipl.Verw.Wirt Reimar Hau. Weiter lesen …

CDU-Politiker Hans-Jürgen Irmer: „Der Koran ist unvereinbar mit dem Grundgesetz“

Der hessische Landtagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer (CDU) warnt vor einer Islamisierung Deutschlands. 1970 hätten 300.000 Muslime in Deutschland gelebt, heute seien es sechs bis sieben Millionen. „Von diesen Menschen müssen wir erwarten, daß sie sich an deutsche Gesetze, Normen und Werte halten, die aus der Aufklärung herrühren und konstitutiv für unser friedliches Zusammenleben sind“, erklärt CDU-Politiker Irmer in seinem Leitartikel für die neue Ausgabe der Wochenzeitung Junge Freiheit. Weiter lesen …

"Herz-auf-Reisen": Segelevent für herzkranke Kinder in Kiel, 01.07.2017 ab 9.45 Uhr

"Herz auf Reisen": Brigitte und Reiner Gauß, Eltern eines mittlerweile erwachsenen herzkranken Sohnes, wandern für den Bundesverband Herzkranke Kinder e.V. (BVHK) seit Anfang April über 2.000 Kilometer quer durch Deutschland und machen darauf aufmerksam, dass herzkranke Kinder und ihre Familien einen lebenslangen Weg vor sich haben. An vielen Stationen der Herz-Reisenden gab es Aktionen, um zu zeigen "Wir gehen diesen langen Weg mit!". Am Samstag, den 01.07.2017 endet die Tour in Kiel! Weiter lesen …

Bundesverband Güterkraftverkehr: Grenzkontrollen zur Vermeidung von Terroranschlägen nachvollziehbar

Der Bundesverband Güterkraftverkehr (BGL) hat Verständnis für die Grenzkontrollen im Zuge des G20-Gipfels in Hamburg. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Adolf Zobel, sagte der "Heilbronner Stimme": "Für uns sind die Kontrollen zur Vermeidung von Terroranschlägen nachvollziehbar und von übergeordneter Bedeutung." Zobel fügte hinzu: "Wir erwarten keine größeren Beeinträchtigungen des grenzüberschreitenden Güterverkehrs." Weiter lesen …

Kommunen fordern bessere Einwandererintegration in den Arbeitsmarkt

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat eine durchwachsene Bilanz bei der Integration von Einwanderern gezogen. Insgesamt sei man "sehr viel professioneller geworden", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg am Mittwoch im RBB-"Inforadio". In manchen Kommunen laufe die Integration schon sehr gut - in anderen, die viele Einwanderer aufgenommen haben, allerdings auch etwas schleppender. Weiter lesen …

Künftiger DSV-Sportdirektor Goebel: Meine Außenansicht wird dem Schwimmen helfen

Nach zuletzt zwei Olympischen Spielen ohne Medaille soll ein Sportwissenschaftler ohne Schwimm-Expertise den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) zurück zum Erfolg führen. Ruben Goebel, ab September Leistungssportdirektor des DSV, sieht seine Vita als Vorteil für seine künftige Arbeit. "Ich kann die Aufgaben beim DSV jungfräulich angehen. Ich habe ein großes Verständnis für die Leistungssportreform und einen Blick auf die Aufgaben von außen. Ich denke nicht in den traditionellen Strukturen eines Sportverbands und bin überzeugt, dass diese Außenansicht bei der anstehenden Strukturreform helfen wird", sagte Goebel vor der am Donnerstag in Berlin beginnenden Deutschen Meisterschaft der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner lehnt Bürgschaft für Air Berlin ab

FDP-Chef Christian Lindner hat einer möglichen Bürgschaft für die finanziell angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin eine Absage erteilt. "Für mich zeigt sich keine unternehmerische Perspektive, die Bürgschaften erlauben würde. Mit der TUI und der Lufthansa stehen Optionen ohne den Staat im Raum, die im Interesse von Beschäftigten und Kunden wären", sagte Lindner dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Nürnberg: Rabiater Ladendieb festgenommen

Beamte der PI Nürnberg-Ost nahmen gestern Abend einen 39-jährigen Osteuropäer fest, der im Verdacht steht, einen räuberischen Ladendiebstahl begangen zu haben. Der Beschuldigte streitet den Sachverhalt ab. Der Mann soll nach bisherigem Ermittlungsstand gegen 18:00 Uhr in einem Discounter in der Äußeren Sulzbacher Straße den Diebstahl begangen haben. Weiter lesen …

Wolf bleibt ein Adler

Marius Wolf, der in der Rückrunde der Saison 2016/2017 auf Leihbasis von Hannover 96 zur Frankfurter Eintracht gewechselt war, bleibt auch im kommenden Jahr am Main. Die Verantwortlichen der Eintracht Frankfurt Fußball AG leihen den Rechtsaußen bis zum 30. Juni 2018 weiter aus. Wolf hatte vier Spiele für die Eintracht absolviert, bevor er sich im DFB Pokal-Halbfinale gegen Borussia Mönchengladbach schwer an der Schulter verletzte und operiert werden musste. Weiter lesen …

Zahl der Unfalltoten in Deutschland auf rund 25.000 gestiegen

Fast 25.000 Unfalltote und rund 10 Millionen Unfallverletzte gab es 2015 in Deutschland. Diese Schätzung veröffentlichte jetzt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) mit dem Faktenblatt "Unfallstatistik 2015". Da es in Deutschland keine einheitliche Erfassung aller Unfälle gibt, beruht die Gesamtunfallstatistik auf Daten zum Unfallgeschehen des Robert Koch-Institutes (RKI), des Statistischen Bundesamtes sowie der Unfallversicherungsträger. Der Löwenanteil der Unfälle ereignet sich in der Freizeit sowie im häuslichen Bereich. Während die Zahl der Unfallverletzten mit 9,73 Millionen leicht zurückging, stieg die Zahl der Unfalltoten um fast 2.000 auf insgesamt 24.578 Opfer in 2015 an. Weiter lesen …

10 Jahre "Inas Nacht" - zwölf neue Folgen der anarchischen und preisgekrönten Kult-Show

Kleine Show - große Unterhaltung! Das ist "Inas Nacht". Seit zehn Jahren versackt Sängerin, Kabarettistin und Moderatorin Ina Müller regelmäßig mit ihren prominenten Gästen am Tresen. Jetzt geht es weiter: Die neue, zehnte Staffel der Musik-Late-Night-Show "Inas Nacht" aus der Hamburger Hafenkneipe "Zum Schellfischposten" ist ab 17. Juni sonnabends im Ersten zu sehen. Weiter lesen …

Einwanderungsgesetz: Lindner kündigt Initiative im Bundesrat an

Die neue schwarz-gelbe Landesregierung in Nordrhein-Westfalen will sich über den Bundesrat für ein Einwanderungsgesetz stark machen. Noch vor Abschluss der Koalitionsverhandlungen kündigte FDP-Chef Christian Lindner an, künftig "bundespolitische Impulse" von Nordrhein-Westfalen aus setzen zu wollen: "Die neue Koalition aus FDP und CDU hat erstens verabredet, dass wir eine Initiative im Bundesrat für ein Einwanderungsgesetz ergreifen", sagte Lindner dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Tsipras will Umschuldung für Griechenland

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat eine Umschuldung für die Zahlungsverpflichtungen seines Landes gefordert. "Es bedarf einer Umschuldung, damit die griechische Wirtschaft atmen kann und das Vertrauen der Märkte wiederhergestellt wird", schreibt Alexis Tsipras in einem Beitrag für die "Welt". Weiter lesen …

Wartezeit auf Schuldnerberatung beträgt im Schnitt 10 Wochen

Personen, die aufgrund finanzieller Probleme im Jahr 2016 die Hilfe einer Schuldnerberatungsstelle in Anspruch nahmen, warteten durchschnittlich zehn Wochen auf einen ersten Beratungstermin. Trotz dieser durchschnittlichen Wartezeit konnte in 63 % aller Fälle bereits innerhalb der ersten drei Wochen nach Kontaktaufnahme durch die überschuldete Person mit der Beratungsarbeit begonnen werden. Dies sind erste Ergebnisse der Überschuldungsstatistik 2016, die das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Aktionswoche der Schuldnerberatung vom 19. bis 23. Juni 2017 veröffentlicht. Weiter lesen …

Verbraucherpreise Mai 2017: + 1,5 % gegenüber Mai 2016 Inflationsrate geht wieder zurück

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im Mai 2017 um 1,5 % höher als im Mai 2016. Damit schwächte sich die Inflationsrate - gemessen am Verbraucherpreisindex - nach dem Anstieg im Vormonat wieder ab (April 2017: + 2,0 %, März 2017: + 1,6 %). Im Vergleich zum April 2017 sank der Verbraucherpreisindex im Mai 2017 um 0,2 %. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt somit seine vorläufigen Gesamtergebnisse vom 30. Mai 2017. Weiter lesen …

Mehrere Tote bei Großbrand in Londoner Hochhaus

Bei dem Großbrand in einem Londoner Hochhaus im Stadtteil North Kensington sind am Mittwochmorgen mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Londoner Feuerwehr mit. Die genaue Zahl der Todesopfer wurde nicht genannt. Bisher war von mindestens 30 Verletzten die Rede gewesen, die in fünf Londoner Kliniken gebracht worden waren. Weiter lesen …

US-Politologe warnt: Nach Macron bleibt von Frankreich nichts mehr übrig

Die USA steuern die Welt in einen groß angelegten Militärkonflikt. „Dabei stehen ihm nur Russland und China im Wege“, schreibt der US-Politologe Paul Craig Roberts. Der Besuch von Präsident Wladimir Putin bei der „Washingtoner Marionette“ Emmanuel Macron in Versailles zeuge demnach, wie es in einem Bericht der deutschen Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" heißt, von der Heimtücke des Weißen Hauses, das eine Attacke plane. Weiter lesen …

Zuckerindustrie wirft Schmidt "Gleichmacherei bei Rezepturen" vor

Die nationale Strategie von Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) zur Reduzierung von Salz, Zucker und Fett in Lebensmitteln wird von der Zuckerindustrie mit harscher Kritik abgelehnt. "Der Staat hat kein Recht vorzuschreiben, was schmecken darf und was nicht", sagte der Hauptgeschäftsführer des Zuckerverbandes WVZ, Günter Tissen, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Trittin: Bei rechnerischer Mehrheit für Rot-Rot-Grün wird verhandelt

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin geht davon aus, dass bei einer rechnerischen Mehrheit von Rot-Rot-Grün bei der Bundestagswahl "ernsthaft" verhandelt wird. "Bei vielen in der Linkspartei überwiegt die Erleichterung, dass sie angesichts der Wahlniederlagen in den letzten beiden Landtagswahlen nicht regieren müssen", sagte Trittin der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

DGB-Studie kritisiert hohe Zahl befristeter Stellen

Die Zahl der befristeten Jobs nimmt nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) stetig zu. "Inzwischen haben 3,2 Millionen Menschen nur ein befristetes Arbeitsverhältnis", heißt es in einer aktuellen Studie des DGB, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Das seien gut neun Prozent aller Beschäftigten. Inzwischen würden 42 Prozent aller neu abgeschlossenen Einstellungen befristet. Weiter lesen …

EU-Währungskommissar rechnet mit rascher Erholung Griechenlands

EU-Währungskommissar Pierre Moscovici rechnet mit einer raschen Rückkehr Griechenlands an den Kapitalmarkt. "Das dritte Hilfsprogramm wird das letzte sein. Danach ist Griechenland wieder ein normales Mitglied der Euro-Zone", sagte Moscovici den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Das wird wahrscheinlich schon 2018 der Fall sein." Moscovici forderte die Euro-Finanzminister auf, bei ihrer entscheidenden Sitzung am Donnerstag weitere Milliarden-Hilfen für Griechenland zu beschließen. Weiter lesen …

Pau glaubt Antisemitismus sei ein "massives gesellschaftliches Problem"

Für Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) ist Antisemitismus in Deutschland ein "massives gesellschaftliches Problem", auf das auch die Politik reagieren müsse. "Antisemitische Straftaten werden zwar weiterhin von Rechtsradikalen begangen, aber es handelt sich keineswegs um ein Phänomen der Ränder, allein von Nazis oder Islamisten", sagte sie der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

IW-Studie: Mieten für Büros steigen kräftig

Die Mieten für Gewerbeimmobilien in Deutschland sind in den vergangenen acht Jahren stark gestiegen. Das belegt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Besonders die Preise für Büros sind danach in die Höhe geschnellt. Spitzenreiter ist dabei mit weitem Abstand Berlin. Weiter lesen …

Gröhe prüft Fristverlängerung für elektronische Gesundheitskarte

Die Spitzenverbände der Ärzte, Krankenkassen, Kliniken und Apotheker haben in einem Beschluss festgestellt, dass die verbleibende Zeit von einem Jahr "nicht ausreichen wird", um alle Arztpraxen mit einem Lesegerät für die elektronische Gesundheitskarte zu versorgen: Man werde nun "sorgfältig prüfen", ob der Termin verschoben werden muss, sagte ein Sprecher von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

G20-Gipfel: Behörden rechnen mit mehr als 10.000 gewaltbereiten Linksextremisten

Deutsche Sicherheitsbehörden rechnen mit mehr als 10.000 gewaltbereiten Linksextremisten anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg im Juli. Laut eines Berichts der "Welt" gehen das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und das Bundeskriminalamt (BKA) davon aus, dass neben einer hohen Zahl von Extremisten aus dem gesamten Bundesgebiet auch zahlreiche Gewalttäter aus dem europäischen Ausland anreisen werden. Weiter lesen …

Experten erwarten Millionenansprüche von Passagieren gegen Air Berlin

Die krisengeschüttelte Fluggesellschaft Air Berlin muss sich nach Einschätzung von Experten auf hohe Entschädigungszahlungen wegen ernsthafter Verspätungen und Stornierungen von Flügen einstellen. "Es sind bereits Millionen Euro an Entschädigungsansprüchen zusammengekommen", sagte Stefanie Winiarz, Chefin des Klageportals EUclaim in Deutschland, der "Rheinischen Post" . Weiter lesen …

Münchens Oberbürgermeister erwägt Diesel-Fahrverbote

Angesichts neuer, beunruhigender Daten zur Luftbelastung in München denkt der Oberbürgermeister von Bayerns Landeshauptstadt, Dieter Reiter (SPD), über die Einführung eines flächendeckenden Diesel-Fahrverbotes nach. "So sehr ich mich freuen würde, wenn es ohne solche Verbote ginge, so wenig sehe ich, wie wir künftig weiter ohne Sperrungen auskommen werden", sagte Reiter der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Dow-Jones-Index schließt über 21.300 Punkten

Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 21.328,47 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,44 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.435 Punkten im Plus gewesen (+0,38 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.745 Punkten (+0,70 Prozent). Weiter lesen …

Joy Denalane über ihren größten Komplex: "Ich habe keine Ausbildung"

Ihre Antwort auf die Frage, als was sie in ihrem nächsten Leben zurückkehren wolle, mag für eine erfolgreiche Musikerin überraschen: "Ich würde gern als Person zurückkehren, die die Möglichkeit auf Bildung hat, diese Bildung bis zum Anschlag ausschlachtet und alle möglichen Abschlüsse macht", sagt Joy Denalane im Interview mit dem Magazin PSYCHOLOGIE bringt dich weiter (Ausgabe 04/2017). "Dahinter steckt mein größter Komplex: Ich habe keine Ausbildung", so die 44-Jährige. "Vor ein paar Jahren habe ich daher ein Semester Literaturwissenschaft in Deutsch und Englisch studiert. Ich wollte einmal in diese Welt eintauchen, in der Musik, Talent oder Status keine Rolle spielt. Sondern nur Leistung, die gekoppelt ist ans Lernen und mit Noten bewertet wird." Weiter lesen …

US-Publikum verhöhnt Oliver Stone wegen zu „sanften“ Putin-Bilds

Zu sanft sei jenes Bild, das der US-Regisseur Oliver Stone vom russischen Präsidenten zeichne, kritisierte der TV-Moderator Stephen Colbert in seiner „Late Show“. Stone solle doch wenigstens etwas Negatives über den russischen Präsidenten sagen, statt sich bei ihm einzuschmeicheln und ihm allzu leichtfertig zu glauben. Dies berichtet die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik". Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung: zu Champions League und Free-TV

Im Gegensatz zum privaten Spartensender Sky muss das ZDF ein Angebot für alle sein. Der Sky-Deal wird dem ZDF helfen, sich auf seinen Auftrag zu besinnen. Und die anderen Sportarten können hoffen, dass Vielfalt stärker abgebildet und gefördert wird. Die Champions League hingegen braucht keine öffentlich-rechtliche Förderung, sie ist ein Milliardengeschäft in einer durchkommerzialisierten Sportart. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Medizin/Homöopathie

Der Glaube kann keine Berge versetzen. Aber: Medikamente ersetzen, das kann er. Das bestätigt die seriöse Forschung. Tagtäglich werden Menschen gesund durch Pillen, die gar nicht helfen dürften. Dragees, die nur aus Mehl und etwas Zucker bestehen, lindern Kopfweh, Rheuma, Magenschmerzen oder Asthma. Bei Schlafstörungen helfen blaue Pillen besser als schwarze oder weiße. Große Tabletten wirken stärker als kleine, teuere Präparate mehr als günstige. Humbug? Denkste - erwiesen! Weiter lesen …

Berliner Zeitung: Kommentar zu Bild-Zeitung und Arte-Dokumentation

Der deutsch-französische TV-Sender Arte weigert sich, die von einer deutschen Fernsehproduktionsgesellschaft erstellte und von der Arte-Redaktion des Westdeutschen Rundfunks (WDR) betreute Dokumentation über "Antisemitismus in Europa" auszustrahlen. Der Programmdirektor von Arte, Alain Le Diberder, verhindert die Sendung der 90-minütigen Dokumentation mit der Begründung, sie sei zu wenig ausgewogen, also eine Provokation. Die Bild-Zeitung hat die Dokumentation jetzt für einen Tag ins Netz gestellt. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blase in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
(Symbolbild)
Einkaufen nur geimpft oder genesen: Hessen lässt "2G"-Regel auch in Supermärkten zu
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Dr. Ryan Cole erklärt die Wirkung der mRNA-Injektionen auf das Immunsystem: Die Killer-T-Zellen werden reduziert. Bild: Screenshot Twitter; Bildzitat/WB/Eigenes Werk
Schock: Pathologe stellt 20-fachen Anstieg von Krebs bei Geimpften fest
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“
Eva Maria Holzleitner (2018)
SPÖ-Abgeordnete bricht am Rednerpult zusammen