Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

27. Juni 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Wirtschaftsministerium begrüßt Milliarden-Strafe für Google

Das Bundeswirtschaftsministerium begrüßt die Entscheidung der EU-Kommission, den Suchmaschinenkonzern Google mit einer Rekord-Wettbewerbsstrafe von 2,42 Milliarden Euro zu belegen. Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, bezeichnete die Entscheidung im "Handelsblatt" als einen "richtigen und wichtigen Schritt" und sprach sich für eine schärfere Regulierung von digitalen Plattformen aus. Weiter lesen …

FIFA stellt "Garcia-Report" zum Download bereit

Die FIFA hat den sogenannten Garcia-Bericht zum Download auf ihre Internetseite gestellt. Die neuen Vorsitzenden der Untersuchungskammer und der rechtsprechenden Kammer der Ethikkommission, Maria Claudia Rojas und Vassilios Skouris, hätten beschlossen, den Bericht über die Untersuchung des Bewerbungsverfahrens für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 zu veröffentlichen, teilte die FIFA am Dienstag mit. Weiter lesen …

Erika Steinbach zur „Ehe für alle“: Merkel opfert Grundsatzposition der CDU

Die aus der CDU ausgetretene Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Frage der Homo-Ehe Prinzipienlosigkeit vorgeworfen. Nachdem SPD, FDP und Grüne die sogenannte „Ehe für alle“ als Koalitionsbedingung ausgegeben hätten, habe sie zwar erwartet, daß Merkel um den Preis des Regierens in der Frage nach der Wahl umfallen werde, sagte Steinbach der Wochenzeitung Junge Freiheit. Weiter lesen …

Mitarbeiter der Verfassungsschutzbehörde hatten Hinweise auf NSU

Der hessische Inlandsgeheimdienst (Verfassungsschutz) und mindestens eine andere Verfassungsschutzbehörde erhielten nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" Ende der 90er Jahre einen Hinweis auf "National Sozialistische Untergrundkämpfer Deutschlands". Zumindest in Hessen wurde der Hinweis nicht weiterverfolgt, schreibt die Zeitung. Die Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) flog 2011 auf und wird beschuldigt, von 2000 bis 2007 zehn Menschen ermordet zu haben. Weiter lesen …

CSU poltert weiter gegen "Ehe für alle"

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche eine Entscheidung für die sogenannte "Ehe für alle" im Bundestag durchzudrücken. "Wir stehen zur Ehe zwischen Mann und Frau", sagte der CSU-Politiker und Vizepräsident des Deutschen Bundestag Johannes Singhammer dem "Deutschlandfunk". Weiter lesen …

"Ehe für alle": SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte der Sprecher des Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, dem "Handelsblatt". Er nahm dabei Bezug auf Äußerungen Merkels am Montagabend auf einer Veranstaltung der Zeitschrift "Brigitte" in Berlin. Weiter lesen …

Leihspieler aus Lissabon: Luka Jovic wird ein Adler

Mit dem serbischen Mittelstürmer Luka Jovic stellt die Eintracht Frankfurt Fußball AG einen weiteren Neuzugang für die Saison 2017/2018 vor. Der Rechtsfuß wird für zwei Spielzeiten plus Kaufoption von Benfica Lissabon ausgeliehen. Seit dem 1. Februar 2016 läuft der U21-Nationalspieler Serbiens für die zweite Mannschaft der Portugiesen auf. Weiter lesen …

G20-Gipfel in Hamburg - fritz-kola startet Kampagne "mensch, wach auf!"

Das Hamburger Unternehmen fritz-kulturgüter GmbH ruft seit dem 22. Juni mit seiner Kampagne zum G20-Gipfel dazu auf, Haltung zu zeigen und motiviert so zu friedlichem Protest und Meinungsaustausch. Aufgewacht! Gründer und Geschäftsführer Mirco Wiegert und die Mannschaft der fritz-kulturgüter GmbH haben eine klare Mission zum bevorstehenden G20-Gipfel in Hamburg: Mit ihrer Kampagne "mensch, wach auf!" möchten sie Menschen in Hamburg und ganz Deutschland dazu aufrufen, gewaltfrei aktiv zu werden und ihre Meinung zu äußern. Weiter lesen …

186 Athleten für das World Games Team Deutschland - 10. Weltspiele der nichtolympischen Sportarten in Breslau

186 Athletinnen und Athleten gehören dem World Games Team Deutschland an, das vom 20. bis zum 30. Juli an den 10. Weltspielen der nichtolympischen Sportarten in Breslau teilnimmt. Die World Games werden alle vier Jahre unter der Schirmherrschaft des Internationalen Olympischen Komitees an wechselnden Orten ausgetragen, jeweils im Jahr nach den Olympischen Sommerspielen. In diesem Jahr sind sie weltweit das größte Multisport-Ereignis. Weiter lesen …

Oberbergischer Kreis: "Leni" aus hilfloser Lage gerettet

Bei den heißen Temperaturen in der vergangenen Woche hatte sich ein Rehkitz offenbar nach Abkühlung gesehnt. Das Tier lief in Richtung Freibadstraße in Nümbrecht-Bierenbachtal. Auf der Suche nach dem erfrischenden Wasser machte es schließlich auf einem Privatgrundstück einen Swimmingpool ausfindig. Es sprang hinein, allerdings befand sich kein Wasser darin. Weiter lesen …

Wirtschaftsforscher Hirschl kritisiert Forderung "Ein Gigawatt für ein Gigawatt"

Der Cottbuser Wirtschaftsforscher Bernd Hirschl hat angesichts des laufenden Strukturwandels der Lausitz weg von der Kohle scharfe Kritik an der Forderung von Wirtschaftsvertretern "Ein Gigawatt für ein Gigawatt" geübt. "Das ist und bleibt eine Risikostrategie. Man würde sich wieder komplett abhängig machen von nur einem Industriezweig, und so funktioniert auch die Energiewende nicht", sagte der Professor an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus und Bereichsleiter am Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Kelber: Union betreibt Verzögerungstaktik bei Musterklagen

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Ulrich Kelber (SPD), wirft den Unionsparteien vor, einen stärkeren Verbraucherschutz in Deutschland zu verhindern. CDU und CSU betrieben "eine Verzögerungstaktik", um das Gesetz zur Musterfeststellungsklage "insgesamt zu verhindern", sagte Kelber dem ZDF-Magazin "Frontal 21". Weiter lesen …

Schwein gehabt: Gentechnik verbessert Diabetesversorgung

Ein Diabetiker "verbraucht" etwa ein Schwein pro Woche. So lautete die Faustregel der Versorgung für Diabetiker noch bis vor dreißig Jahren. Das blutzuckersenkende Insulin konnte nämlich bis dahin nur aus tierischen Bauchspeicheldrüsen gewonnen werden. Man verwendete hauptsächlich Schweineinsulin, weil es sich lediglich durch eine einzige Aminosäure vom menschlichem, dem Humaninsulin, unterscheidet. Weiter lesen …

Jiri Pavlenka wechselt zu Werder Bremen

Werder Bremen und SK Slavia Prag haben sich auf einen Wechsel des Torhüters Jiri Pavlenka geeinigt. Dies gab Werders Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, am Dienstagmittag bekannt. Gegen Ende der Woche wird der tschechische Nationaltorwart an der Weser erwartet, die medizinischen Untersuchungen absolvieren und anschließend seinen Vertrag unterschreiben. Weiter lesen …

Zukunft braucht Ehrlichkeit: Umweltverband WWF begrüßt Motto des deutschen Bauerntags und warnt davor wissenschaftliche Fakten zu leugnen.

Christoph Heinrich, Vorstand Naturschutz beim WWF Deutschland erklärt anlässlich des deutschen Bauerntags in Berlin: "Zukunft sichern. Bauern stärken. So lautet das Motto des diesjährigen Bauerntags. Dieser Forderung schließt sich der WWF gerne an. Wer die Zukunft der deutschen Landwirte sichern will, muss vor allem deren betriebswirtschaftliche Grundlage erhalten: unsere Natur. Das jetzige System entzieht sich allerdings in weiten Teilen selbst die eigene Produktionsgrundlage, indem es die natürlichen Ressourcen ausbeutet und zerstört." Weiter lesen …

Meyer (FREIE WÄHLER): Digitalisierung darf nicht an Gerichtspforte Halt machen!

Anlässlich des morgigen 9. Bayerischen Anwenderforums eGovernment fordert Peter Meyer, Vizepräsident des bayerischen Landtags und Mitglied im Verfassungsausschuss, dass die Digitalisierung der Abläufe auch bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften weiter vorangetrieben wird: "Die Bedeutung der digitalen Medien nimmt in allen Bereichen rasant zu - sei es in der Wirtschaft, in der Verwaltung oder bei den Bürgerinnen und Bürgern", so Meyer. Weiter lesen …

Bundeswahlausschuss entscheidet über Anerkennung von Parteien zur Bundestagswahl 2017

Der Bundeswahlleiter Dieter Sarreither hat den Bundeswahlausschuss zu seiner ersten Sitzung zur Wahl des 19. Deutschen Bundestags eingeladen. In der öffentlichen Sitzung berät und entscheidet der Bundeswahlausschuss über die Anerkennung von politischen Vereinigungen als Parteien zur Bundestagswahl am 24. September 2017. Sie findet am Donnerstag, dem 6. Juli 2017, ab 11:00 Uhr und am Freitag, dem 7. Juli 2017, ab 9:00 Uhr im Deutschen Bundestag in Berlin, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus (Eingang Adele-Schreiber-Krieger-Straße 1), Raum 3.101 (Anhörungssaal), statt. Der Bundeswahlausschuss stellt für alle Wahlorgane zur bevorstehenden Bundestagswahl verbindlich fest: Weiter lesen …

Armutskongress: Organisationen und Gewerkschaften stellen Aufruf zur Bundestagswahl vor

Eine gerechte Steuerpolitik, gute Arbeit statt prekäre Beschäftigung und Sozialleistungen, die zum Leben reichen - das fordern die Veranstalter des zweiten Armutskongresses in ihrem gemeinsamen Aufruf. Der Paritätische Gesamtverband, der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Nationale Armutskonferenz wollen damit anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl zeigen, auf welche Politik es ankommt, um Armut wirkungsvoll einzudämmen. Weiter lesen …

Bundeswehr will neues Web-TV-Format auflegen

Nach der YouTube-Serie "Die Rekruten" will die Bundeswehr jetzt ein neues Web-TV-Format auflegen. Die neue Serie soll "Soldatinnen und Soldaten im täglichen Einsatz" zeigen und im Herbst starten:Dafür habe das Verteidigungsministerium sechs Millionen Euro aus dem Budget der Nachwuchswerbung bereitgestellt, berichtet die "Welt" unter Berufung auf die Antworten des Verteidigungsministeriums auf zwei schriftliche Anfragen des Linken-Abgeordneten Norbert Müller. Weiter lesen …

Bayern: 60-Jähriger überfahren

Auf der B12 in der Nähe von Röhrnbach-Nord in Niederbayern ist am Dienstag ein 60-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann hatte die B12 in der Nacht gegen 1:30 Uhr zu Fuß überquert und war mit einem Pkw zusammengestoßen, teilte die Polizeiinspektion Freyung mit. Weiter lesen …

Angela Merkel zu Schulz-Vorwürfen: "Schwamm drüber, würde ich sagen"

Bundeskanzlerin Angela Merkel war gestern Abend zu Gast bei der Gesprächsreihe BRIGITTE LIVE im Maxim Gorki Theater in Berlin. Im Interview mit BRIGITTE-Chefredakteurin Brigitte Huber und Meike Dinklage, Leiterin des Ressorts Zeitgeschehen, die vor zwei Wochen auch den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz begrüßten, beantwortete Merkel politische Fragen und gewährte persönliche Einblicke. Weiter lesen …

Scholz lobt SPD-Minister uneingeschränkt

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat wie erwartet eine überaus positive Bilanz der SPD-Minister in der aktuellen Bundesregierung gezogen. "In den Bereichen, in denen wir Verantwortung trugen, haben wir Wort gehalten", resümierte Schulz am Dienstag in Anwesenheit der SPD-Minister in der Bundespressekonferenz. Weiter lesen …

Erfolgreiche Abmahnung von foodwatch: Dextro Energy stoppt illegale Gesundheitswerbung

Dextro Energy hat nach einer Abmahnung der Verbraucherorganisation foodwatch illegale Gesundheitswerbung für seine Traubenzucker-Produkte gestoppt. Das Unternehmen warb unter anderem mit den Aussagen "hilft sofort beim Denken" und "natürliche Sofortenergie für Konzentration und Leistungsfähigkeit". foodwatch hatte diese Werbeversprechen als unzulässig kritisiert. Der Traubenzucker-Hersteller gab daraufhin eine Unterlassungserklärung ab, nahm mehrere Youtube-Videos vom Netz und änderte Werbetexte auf seiner Internetseite. Weiter lesen …

BUND-Jahresbericht 2016: Zuwachs bei Unterstützern, stabile Finanzen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) verzeichnete 2016 einen Anstieg seiner Unterstützerzahl um rund 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, das sind knapp 20000 mehr als Ende 2015. Bei der Vorstellung des "BUND-Jahresberichts 2016" nannte der BUND-Bundesgeschäftsführer Olaf Bandt weitere Zahlen: "Der BUND zählte Ende 2016 rund 585000 Unterstützer und gehört damit zu den größten Nichtregierungsorganisationen in Deutschland. Wegen des Auslaufens eines größeren geförderten Naturschutzprojektes und eines geringen Rückgangs bei Erbschaften sanken in 2016 die Einnahmen um 700000 Euro leicht. Wir konnten somit etwa 27 Millionen Euro für den Natur- und Umweltschutz ausgeben. Etwa 70 Prozent davon stammen aus Mitgliedsbeiträgen bzw. Spenden." Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner zu "Ehe für Alle": CDU kommt in der Gegenwart an

FDP-Chef Christian Lindner hat den Kursschwenk von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Debatte über die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare als "ein gutes Signal" begrüßt: Die CDU komme "gesellschaftspolitisch in der Gegenwart an", so Lindner am Dienstag im rbb-"Inforadio". Die Abstimmung im Bundestag möglicherweise zur Gewissensfrage zu erklären, sei eine "weise Entscheidung", sagte der FDP-Chef weiter. Weiter lesen …

Manager Werner Brandt verteidigt Abkühlphase

Der frühere Finanzchef von SAP Werner Brandt hält eine Abkühlphase beim Wechsel von Vorständen in den Aufsichtsrat desselben Unternehmens für dringend geboten. Er finde es "problematisch, wenn jemand direkt, ohne Cooling-off-Phase aus dem Vorstand in den Aufsichtsrat wechselt", sagte Brandt dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Notunterkunft Berlin-Marzahn: Syrer wollen keine Kartoffeln mehr essen

Syrische Flüchtlinge in der Notunterkunft Berlin-Marzahn, Bitterfelder Straße 13, drohen aufgrund der dortigen Verpflegung mit Hungerstreik. Der Publizist Michael Grandt schreibt hierzu: "Flüchtlinge haben deutsches Essen satt und wollen in den Hungerstreik treten, wenn es weiterhin »Kartoffeln« gebe. Ergänzend fügt er dieses Zitat hinzu: "» … ich ertrage keine Kartoffeln mehr …«" Weiter lesen …

Elterngeld für 1,64 Millionen Mütter und Väter im Jahr 2016

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 5 % mehr als im Jahr 2015. Während die Anzahl der Mütter um gut 3 % zunahm, stieg die Zahl der Elterngeld beziehenden Väter um fast 12 %. Das Elterngeld wurde deutlich häufiger an Mütter als an Väter ausgezahlt: Die 1,28 Millionen Empfängerinnen machten 77,8 % der Beziehenden aus. Der Anteil der Väter lag im Jahr 2016 bei 22,2 % (2015: 20,9 %). Weiter lesen …

Digitalwirtschaft droht mit Klage gegen Netzwerkdurchsetzungsgesetz

Der Verband der Internetwirtschaft (Eco) hält die Änderungen am sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) für unzureichend: "Die von zahlreichen Kritikern ebenso wie von uns erhobenen verfassungsrechtlichen Bedenken, ob der Bund über die nötige Kompetenz zu einem solchen Gesetz überhaupt verfügt, bestehen nach wie vor", sagte Eco-Vorstand Oliver Süme dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

BP-Europachef: Fahrverbote wären "wenig zielführend"

Der Europachef des britischen Ölkonzerns BP, Wolfgang Langhoff, hält nichts von Bannmeilen für Dieselfahrzeuge in Städten wie München oder Stuttgart: Fahrverbote wären "ein gesetzlicher Eingriff in die Wirtschaft" und "wenig zielführend", sagte er dem "Handelsblatt". "Es gibt weitaus sinnvollere Maßnahmen, die Immissionen zu reduzieren, als die Mobilität von Millionen von Dieselfahrern einzuschränken", erklärt Langhoff. Weiter lesen …

Grüne kritisieren Anti-Zucker-Strategie von Agrarminister Schmidt

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) erntet jetzt auch massive Kritik von den Grünen für seine geplante Strategie zur Reduzierung von Fett, Zucker und Salz in Lebensmitteln. "Ohne klare Vereinbarungen zur Reduktion von Zucker, Fett und Salz wird sich an den Rezepturen zu wenig ändern", sagte die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Nicole Maisch, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

SPD will Minderjährige in der Bundeswehr nicht länger an der Waffe ausbilden lassen

Die Sozialdemokraten wollen es nicht länger zulassen, dass in der Bundeswehr Kindersoldaten (17-Jährige) an der Waffe ausgebildet werden. Das geht aus einer Beschlussvorlage hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt und über die heute in der Fraktion abgestimmt werden soll. Die SPD will für die noch Minderjährigen einen Sonderstatus schaffen. Weiter lesen …

Erneuerbare Energien Sachsen-Anhalt liegt bei Öko-Jobs bundesweit vorne

Firmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien sind ein wichtiger Arbeitgeber in Sachsen-Anhalt geworden. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Trotz massiver Stellenverluste durch die Solarkrise beschäftigt die Branche mehr als 23 000 Mitarbeiter. Im Osten liegt das Land damit an der Spitze, ermittelte die Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung. Weiter lesen …

Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, beim Engagement nicht nachzulassen. "Wir sehen auf dem Balkan eine schleichende Islamisierung. Ich betrachte diese Entwicklung mit großer Sorge", sagte Österreichs Verteidigungsminister Hans-Peter Doskozil der "Welt". Weiter lesen …

Türkei verstärkt Suche nach Regimegegnern in Deutschland

Die Türkei dringt verstärkt darauf, dass deutsche Sicherheitsbehörden hierzulande Regimekritiker wie zum Beispiel Anhänger der Gülen-Bewegung verfolgen. Zu diesem Zweck übermittelten türkische Behörden zuletzt weitere Listen mit entsprechenden Angaben. "Dem Bundesinnenministerium ist insgesamt eine mittlere einstellige Anzahl solcher `Listen` beziehungsweise Zusammenstellungen von Unterlagen zu Personen und Organisationen (Firmen) bekannt", sagte ein Sprecher von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) der "Welt", wie die Zeitung in ihrer Dienstagausgabe berichtet. Weiter lesen …

Europol-Chef fordert schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem europäischen Land

Angesichts der brutalen Terroranschläge in Europa hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem europäischen Land gefordert. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Wainwright: "Das gewalttätige Szenario des Bataclan-Anschlags in Paris hat gezeigt, dass wir fähige und gut ausgerüstete Anti-Terror-Einsatzkräfte brauchen." Bei dem Anschlag auf ein Konzert im November 2015 hatten Terroristen mit Kalaschnikow-Sturmgewehren ins Publikum geschossen und Handgranaten geworfen. Weiter lesen …

EU-Staaten schickten weniger Einwanderer in die Türkei als vereinbart zurück

Die EU-Staaten schicken nur einen Bruchteil der Einwanderer in die Türkei zurück, die nach dem sogenannten "Flüchtlings-Deal" mit Ankara eigentlich vereinbart waren - wenngleich die Zahlen insgesamt auf niedrigem Niveau sind. Die "Bild" berichtet in ihrer Dienstagausgabe unter Berufung auf neue Zahlen der EU-Kommission, dass seit Inkrafttreten der Vereinbarung mit Ankara am 20. März 2016 insgesamt 1.210 Migranten, die über die Türkei auf die griechischen Inseln gelangt sind, wieder in die Türkei zurückgeschickt wurden. Weiter lesen …

Special Air Service: ZDFinfo über Englands geheime Krieger

Einsatz in Sierra Leone, im Irak, in Kuwait oder im Golfkrieg: Der britische SAS, der Special Air Service, ist in den vergangenen Jahren in vielen Konfliktgebieten aktiv gewesen. Die vierteilige BBC-Dokumentation "Special Air Service - Englands geheime Krieger" beleuchtet am Mittwoch, 28. Juni 2017, von 20.15 bis 23.15 Uhr, einige Operationen im Verborgenen. Weiter lesen …

INSA-Umfrage: SPD und Union legen beide zu

Sowohl Union als auch SPD legen in der sogenannten "Sonntagsfrage" des Instituts INSA in dieser Woche zu. Im aktuellen Meinungstrend, den das Institut jede Woche für "Bild" erhebt, verbessern sich CDU/CSU (37 Prozent) um einen halben Punkt. Die SPD (26 Prozent) gewinnt im Vergleich zur Vorwoche einen ganzen Punkt hinzu. Seit dem 6. Juni hat die SPD damit im INSA-Meinungstrend drei Prozentpunkte zugelegt. Weiter lesen …

Forscher entdecken unterschiedliche Arten von Wasser

Flüssiges Wasser existiert in zwei unterschiedlichen Varianten - zumindest bei sehr tiefen Temperaturen. Das zeigen Röntgenuntersuchungen des Hamburger Deutsche Elektronen-Synchrotrons (DESY) und am Argonne National Laboratory in den USA. Ein internationales Forscherteam unter Leitung der Universität Stockholm stellte diese Entdeckung vor, wie der Informationsdienst Wissenschaft am Montag mitteilte. Weiter lesen …

Handball-Hauptstadt Kiel soll bei WM 2019 leer ausgehen

Auf der Landkarte für die Handball-Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark ist Kiel nicht verzeichnet. Die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt, Heimat des deutschen Rekord-Handballmeisters THW Kiel, soll bei der Vergabe der WM-Standorte leer ausgehen, wie die "Kieler Nachrichten" berichten. Den Zuschlag sollen danach Berlin, Hamburg, Köln und München erhalten, darunter drei Städte, die nicht in der Handball-Bundesliga vertreten sind. Weiter lesen …

US-Börsen uneinheitlich - Einreiseverbot belastet Tech-Werte

Die US-Börsen sind uneinheitlich in die neue Woche gestartet. Der Dow wurde zum Handelsende in New York mit 21.409,55 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,07 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.440 Punkten im Plus gewesen (+0,11 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.780 Punkten (-0,37 Prozent). Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Von wegen ohne Steuerzahler, Kommentar zu Krisenbanken

Gewiss, es gibt Argumente dafür, die schwer angeschlagenen Kreditinstitute Banca Popolare di Vicenza und Veneto Banca nicht einfach von heute auf morgen dichtzumachen. Sicherlich hätte eine ungeordnete Pleite der zwei Banken die heimische Wirtschaft Venetiens schwer getroffen. Die Unternehmen der Region hätten sich eilig neue Finanzierungsquellen suchen müssen - und die Arbeitslosigkeit im Bankgewerbe Norditaliens wäre jäh in die Höhe geschossen. Auch hätte Italien bestimmt wieder etwas höhere Risikoprämien für Staatspapiere zahlen müssen. Und - ja, ohne Zweifel - die sowieso starken Rechtspopulisten hätten noch galliger darüber schimpfen können, dass sich Brüssel in ihre Angelegenheiten einmischt. Weiter lesen …

Stuttgarter Zeitung: zu Schulz' Verbalattacke auf Merkel

Dass Merkel keine Angriffsflächen bieten will und die direkte Konfrontation meidet, ist schwerlich zu bestreiten - ebenso wenig, dass der demokratische Wettstreit in den vergangenen Jahren darunter gelitten hat. Es ist aber auch der Ton, der die Musik macht. Um das Thema zu setzen, hat Schulz von einem "Anschlag" auf die Demokratie gesprochen. Weiter lesen …

Westfalen-Blatt zum Brexit

Auch wenn es zu vielen inhaltlichen Fragen aktuell noch keine Antwort geben kann: Mit der vor dem Brexit-Votum gefällten Entscheidung, Großbritannien zum Partnerland der diesjährigen Begegnungswoche zu machen, hat die Industrie- und Handelskammer in Ostwestfalen einen Volltreffer gelandet. Vielen ergeht es wie gestern dem Schüco-Chef: »Wir haben drei Problemmärkte: Türkei, Russland und das Vereinigte Königreich.« Auch dass der Saxophonist zur Eröffnung »Let it be« von den Beatles spielte, traf eine breite Stimmung. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brief in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Impfung mit Sputnik V  - SNA, 1920, 20.10.2021 (Foto: © SNA / Maksim Blinov / Zur Bilddatenbank)
Impfstoff-Alternative?: Erster Totimpfstoff gegen Covid-19 nähert sich der Zulassung
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Collage/Symbolbilder Imago Images/WB/Eigenes Werk
Was passiert nach einer mRNA-Impfung in den Blutgefäßen? Und wie wahrscheinlich ist eine Thrombose?