Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Am Donnerstag kommen Gewitter an

Deutschlandwetter: Am Donnerstag kommen Gewitter an

Archivmeldung vom 14.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

Nach Hitze mit nachfolgenden Gewittern nebst Unwettergefahr am Donnerstag wird es ab Freitag etwas frischer. Zum Wochenende geht es aber mit den Temperaturen schon wieder bergauf.

Der Donnerstag wird mit Höchstwerten über 25 Grad, am Rhein sogar um 30 Grad, der heißeste Tag der Woche. Zunächst ist es abgesehen von ein paar Schleierwolken im Norden meist freundlich. Am Nachmittag bilden sich im Westen und Südwesten immer mehr Quellwolken, die sich rasch zu kräftigen Gewittern ausbauen. Abends und in der Nacht verlagern sich die Gewitter dann weiter ostwärts. Örtlich drohen Starkregen, großer Hagel und Sturmböen.

Am Freitag dominiert mit Höchstwerten zwischen 17 und 26 Grad deutlich angenehmere Luft. Dabei scheint vor allem im Südwesten häufig die Sonne und es bleibt trocken. Von Emden und Köln bis nach Dresden sind mehr Wolken und einzelne Schauer unterwegs. Und auch am Alpenrand ist es anfangs noch nass.

Am Wochenende wird es wieder überall wärmer und vor allem am Sonntag ist auch die Sonne wieder häufiger mit von der Partie. Verbreitet sind dann 23 bis 28, am Oberrhein sogar wieder Höchstwerte um 30 Grad drin.

Für die nächste Woche wird die Unsicherheit in der Prognose groß. Nach jetzigem Stand bleibt es zum Wochenstart noch verbreitet warm und sonnig. Anschließend überwiegt nach manchen Modellen zumindest regional Schafskälte mit kühlen Nächten und Höchstwerten um 20 Grad. Andere sehen hingegen eine richtige Hitzewelle mit Temperaturen über 30 Grad heranrollen. Als wahrscheinlichste Variante gilt derzeit ein heißer und teils gewittriger Süden, während es nach Norden etwas angenehmer aussieht.

Quelle: WetterOnline

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sobald in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige