Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Sächsische Behörden überwachten Spieler der BSG Chemie Leipzig

Sächsische Behörden überwachten Spieler der BSG Chemie Leipzig

Archivmeldung vom 14.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
BSG Chemie Leipzig Logo
BSG Chemie Leipzig Logo

Von Unbekannt - Diese Vektordatei stammt aus dem Archiv des WaPPenSalon unter http://www.WaPPenSalon.de., Logo, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=3498956

Im Zuge der Ermittlungen der Dresdner Generalstaatsanwaltschaft wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung im Umfeld des Fußballclubs BSG Chemie Leipzig wurde auch das Handy des Spielers Maximilian Heyse überwacht. Das bestätigt der Innenverteidiger im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland".

Davon erfahren hat Heyse aus einem Schreiben der Generalstaatsanwaltschaft: "In dem Brief wurde mir mitgeteilt, dass im Zuge der Ermittlungen gegen das Umfeld meines Vereins Chemie Leipzig auch meine persönliche Kommunikation überwacht worden ist, also vor allem mein Handy."

"Das war ein riesiger Schock", beschreibt Heyse den Moment, als er von der Überwachung erfahren hat. "Überwachung kannte ich so nur aus der Glotze", so der 27-Jährige. "Man fühlt sich in seiner Privatsphäre extrem eingeschränkt. Ich habe seitdem ein ganz anderes Verhältnis zu meinem Handy. Unterbewusst gehe ich seitdem aber die ganze Zeit davon aus, dass irgendwer alles, was ich schreibe, mitliest", sagte Heyse gegenüber "nd".

Über 170 Personen wurden bisher von der Generalstaatsanwaltschaft über ihre Überwachung in Kenntnis gesetzt. Sie wurden im Zuge eines Verfahrens nach §129 mit abgehört. Die eigentlichen Ermittlungen richteten sich gegen 14 Beschuldigte aus Vereinsverantwortlichen, Mitarbeitern des Fanprojekts sowie des Rechtshilfekollektiv Chemie Leipzig. Ihnen war Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung vorgeworfen worden. Inzwischen sind die Ermittlungen "mangels hinreichenden Verdachts" eingestellt.

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte student in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige