Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. Juni 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Kämpfe im Donbass aufgeflammt: Lugansk und Kiew sprechen von Opfern

In einer Meldung der deutschen Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" heißt es, dass die ukrainische Armee bei einem Durchbruchsversuch im Raum der Siedlung Schelobok im Gebiet Lugansk zehn Mann getötet wurden. Das teilte demnach Oberstleutnant Andrej Marotschko, offizieller Vertreter der Volkswehr der selbst ernannten Republik Lugansk, am Mittwoch mit, meldete das Lugansker Informationszentrum. Weiter lesen …

Bericht: Bund muss rund sieben Milliarden Euro an Atomkonzerne zurückzahlen

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Kernbrennstoffsteuer wird für die Bundesregierung offenbar teurer als bekannt: Die Rückerstattung an die Atomkonzerne werde in der Größenordnung von sieben Milliarden Euro liegen, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Regierungskreise. Die Summe komme durch die gezahlten Steuern in Höhe von 6,3 Milliarden Euro plus Zinsen zustande. Weiter lesen …

Totgeschlagene Ferkel: Versteckte Kameras dokumentieren massive Gesetzesverstöße in Ferkelzuchtbetrieb

Über 6 Monate wurden die Vorgänge eines Ferkelzuchtbetriebs in Zeven (bei Bremen) von Tierrechtlern dokumentiert. In dieser Zeit ist über 100 Std. Videomaterial entstanden. Immer wieder schlichen sich die Aktivisten nachts in die Anlage, in der ca. 2.500 Zuchtsauen gehalten werden. Sie installierten versteckte Kameras und konnten so die grausamen Praktiken dokumentieren. "Auf den Aufnahmen ist zu sehen, dass ganz offensichtlich kranke Ferkel nicht tierärztlich versorgt worden sind, sondern einfach so lange auf den Boden geschlagen wurden, bis sie vermeintlich tot waren. Diese gesetzeswidrige Praktik führte offenbar dazu, dass ein Tier überlebte und anschließend wohl qualvoll im Mülleimer verendete", so Jan Peifer, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Tierschutzbüros. Weiter lesen …

Kommunale Aktionäre von RWE drängen auf sichere Dividendenzahlung in 2018

Obwohl RWE voraussichtlich rund 1,7 Milliarden Euro an bezahlter Brennelementesteuer zurückerhalten wird, akzeptieren die kommunalen Aktionäre weiterhin, dass es dieses Jahr keine Dividende geben wird. Dies sagte Günther Schartz - RWE-Aufsichtsrat und als Landrat des Landkreises Trier-Saarburg Vorsitzender der Verbandes kommunaler Aktionäre bei RWE - der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Geplante Verordnung zur Entsorgung HBCD-haltiger Dämmplatten ist eine Mogelpackung

Das Bundeskabinett hat heute, 7. Juni 2017, eine Verordnung beschlossen, die den Umgang mit schadstoffhaltigen Abfällen, darunter auch HBCD-haltige Gebäudedämmplätten, regelt. HBCD-haltige Abfälle sind eine Gefahr für Umwelt und Gesundheit und sollten aus Sicht der Deutschen Umwelthilfe (DUH) als gefährlicher Abfall eingestuft und entsprechend behandelt werden. Weiter lesen …

Frieser: Rentenkonzept der SPD verkennt Demografie

Die SPD hat am heutigen Mittwoch ihr Rentenkonzept vorgestellt. Hierzu erklärt der Beauftragte für den demografischen Wandel der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Frieser: "Die SPD hat mit ihrem heute vorgestellten Rentenkonzept erneut bewiesen, dass sie eine rückwärtsgewandte Politik verfolgt. Wer die demografischen Notwendigkeiten negiert, verweigert sich der Realität." Weiter lesen …

Laumann fordert gesamtgesellschaftliches Konzept für die Rente

Der Chef des CDU-Arbeitnehmerflügels, der CDA-Vorsitzende Karl-Josef Laumann, hat ein gesamtgesellschaftliches Rentenkonzept gefordert. "Es ist der verkehrte Weg, in einem Wahlprogramm alle wichtigen Stellschrauben für die Rente über mehr als zehn Jahre festzulegen", kritisierte Laumann im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" die SPD-Pläne. Weiter lesen …

Göring-Eckardt wirft SPD Fehler in der Rentenpolitik vor

Das neue Rentenkonzept der SPD ist bei den Grünen auf Kritik gestoßen. SPD-Chef Martin Schulz und seine Partei würden jetzt die Feuerwehr in der Rentenpolitik geben, nachdem sie in der Großen Koalition selbst zum Schaden des Rentensystems gezündelt hätten, sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Bericht: Finanzplatz London war Hauptdrehscheibe bei Cum-Ex-Geschäften

Der Finanzplatz London ist offenbar die Hauptdrehscheibe bei sogenannten Cum-Ex-Geschäften, mit denen der deutsche Fiskus jahrelang ausgeplündert worden war, gewesen. Laut eines Berichts von "Zeit", "Zeit Online" und des NDR-Magazins "Panorama" verursachte eine Bande von nur einem knappen Dutzend Londoner Investmentbankern den Großteil des Milliardenschadens durch Cum-Ex. Weiter lesen …

Bericht: Schaden durch Steuertricks mit Aktien größer als bekannt

Der Schaden durch Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte ist für den Staat offenbar weitaus größer als bisher bekannt. Das ergaben Berechnungen der Universität Mannheim für das ARD-Magazin "Panorama", die Wochenzeitung "Die Zeit" und "Zeit-Online". Durch solche Aktiengeschäfte rund um den Dividendenstichtag, deren einziger Zweck die Erzielung von Steuervorteilen war, sind dem Staat den Berechnungen zufolge seit 2001 mindestens 31,8 Milliarden Euro entgangen. Weiter lesen …

CSU-Generalsekretär nennt SPD-Rentenkonzept "Renten-Resterampe"

Die CSU hat das neue Rentenkonzept der SPD als "Renten-Resterampe" kritisiert und den Sozialdemokraten vorgeworfen, die Finanzierungsfragen in die Zukunft zu verschieben. Es handele sich um alte Vorschläge von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), die in der Koalition bereits "durchgekaut" worden seien, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag). Weiter lesen …

Grüne kritisieren nach Atomsteuer-Urteil Merkels Atompolitik

Die atompolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl, hat nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Kernbrennstoffsteuer die Atompolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert. "Das Urteil ist bitter. Es ist die sechs Milliarden teure Quittung für Merkels Geisterfahrt in der Atompolitik", sagte Kotting-Uhl der "Heilbronner Stimme". Weiter lesen …

alltours baut Mallorca-Programm für Winter kräftig aus und rechnet mit Gästezuwachs von über 10 Prozent

Für die Reiseveranstalter der alltours Gruppe entwickelt sich Mallorca zu einem immer wichtigeren Winterurlaubsziel. Dort will das Unternehmen weiter stark wachsen. Daher erweitern die Düsseldorfer ihr Winterprogramm auf der beliebten Baleareninsel erneut massiv. In der kommenden Saison erwartet alltours auf Mallorca über 10 Prozent mehr Gäste als im Vorjahr. Das Preisniveau bleibt indes sehr stabil. Weiter lesen …

Fast jeder dritte Mobilfunkvertrag ist älter als drei Jahre und damit oft zu teuer

Eine aktuelle Studie des gemeinnützigen Verbraucherportals Finanztip zeigt, dass 29 Prozent der Deutschen einen Mobilfunkvertrag haben, der älter als drei Jahre ist. Diese Verbraucher zahlen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu viel. Denn wer heute einen Vertrag abschließt, bekommt in der Regel gleiche oder sogar bessere Leistungen zu weitaus günstigeren Konditionen als bei vergleichbaren älteren Verträgen. Weiter lesen …

Audi-Chef Stadler spricht vor UN-Kongress in Genf über Künstliche Intelligenz

Audi-Vorstandschef Prof. Rupert Stadler hat bei einem Kongress der Vereinten Nationen über den Umgang mit Künstlicher Intelligenz zum Wohl der Menschheit gesprochen. In seiner Keynote zum Auftakt des "AI for Good Global Summit" heißt es, das automatisierte Autofahren biete die Chance, das Leben substanziell zu verbessern. Doch er warnt vor übertriebenen Erwartungen: "In Situationen, in denen ein Unfall unvermeidbar ist, erwarten wir Menschen vom autonomen Auto eine Entscheidung. Weiter lesen …

Erfahren, Entdecken und Genießen: Die Urlaubsregion Hannover lädt zum abwechslungsreichen Fahrradausflug ein

Nie war der Tritt in die Pedale so beliebt wie heute: Nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbandes belief sich der Fahrradbestand in Deutschland 2016 auf 73 Millionen Stück. Im Jahr 2007 waren es noch vier Millionen weniger. Die Region Hannover lädt mit attraktiven Routen zum Radeln ein: Über 1.000 Kilometer Radwegenetz, 15 spezielle Themenrouten, der Grüne Ring, der Deisterkreisel und viele individuelle Tourentipps machen die Urlaubsregion Hannover zu einem Paradies für Fahrradfahrer. Weiter lesen …

Anschläge in Teheran: Lage weiter unklar

Nach den offenbar koordinierten Angriffen auf das iranische Parlament und das Mausoleum von Revolutionsführer Ruhollah Chomeini in Teheran ist die Lage weiterhin unklar. Mindesten zwei Personen sollen ums Leben gekommen sein, berichten iranische Medien. Die Nachrichtenagentur Tasnim berichtet von bis zu sieben Toten. Weiter lesen …

Neuer Robo-Greifer vom MIT packt äußerst sanft zu

Roboter, die im Haushalt und in Laboren arbeiten, packen in Zukunft so sanft zu, dass druckempfindliche Dinge nicht zerquetscht werden. Der Greifer lässt sich mit Daumen und Zeigefinger vergleichen. Der neue Roboterdaumen von Forschern am Massachusetts Institute of Technology (MIT) besteht aus einem transparenten Gelkissen, das mit einer metallischen Farbe besprüht ist. Wenn ein Objekt in dieses Kissen gedrückt wird, verformt es sich. Weiter lesen …

Jeder vierte Arbeitnehmer ist auf dem Absprung

22 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland planen, ihre aktuelle Stelle in den nächsten zwölf Monaten aufzugeben, obwohl sie eigentlich zufrieden sind. Grund hierfür sind mangelnde langfristige Karrierechancen im Unternehmen (14 Prozent) bzw. die Aussicht auf bessere Optionen auf dem Arbeitsmarkt (8 Prozent). Weitere 5 Prozent sind sehr unzufrieden in ihrem derzeitigen Job und möchten deshalb innerhalb der nächsten sechs Monate kündigen. Weiter lesen …

Bauindustrie im Ausland weiter erfolgreich: Auftragseingang steigt 2016 um 10 % - 2017 weiteres Wachstum erwartet

"Die deutsche Bauindustrie hat sich 2016 in einem schwierigen weltwirtschaftlichen Umfeld behauptet und den Auftragseingang aus dem Ausland um 10 % auf 27,2 Mrd. Euro gesteigert. Für das laufende Jahr sind wir zuversichtlich, diesen Wert nochmals zu übertreffen." Mit diesen Worten kommentierte heute in Berlin Dip.-Ing. Hans-Joachim Bliss, Vorsitzender des Auslandsbau-Ausschusses im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, die Vorlage der Auslandsbaustatistik für das Vorjahr. Weiter lesen …

EIKE: Appell an Ingenieure, die gegen Windräder sind – beteiligen Sie sich!

Das Europäisches Institut für Klima & Energie (EIKE) bittet um die Mithilfe aller an diesem Thema interessierten Ingenieure. Dazu heißt es in dem Appell: "Windradinstallationen werden aktuell nun auch in Schwachwindgebieten, insbesondere in Wäldern als Naherholungsgebieten von der aktuellen Politik der protestierenden Bevölkerung aufoktroyiert. Die wohl einzige noch wirkungsvolle Maßnahme gegen diese kriminelle Naturzerstörung ist das klagerechtliche Vorgehen gegen den von Windrädern erzeugten, gesundheitsschädlichen Infraschall, indem mindestens 10-H Abstand (10-fache Gesamthöhe des Windrads) von der eigenen Wohnung gefordert werden. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit gehört zu den Grundrechten eines Menschen im Geltungsbereich des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland." Weiter lesen …

Tonkünstlerverband verteidigt Elbphilharmonie-Konzert zum G20-Gipfel

Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. "Die Einstellung, dass man `bösen` Menschen - denn unter den G20-Staatschefs mögen einige Autokraten sein - keine Hoch- und Höchstkultur bieten sollte, weil es deren Selbstbespiegelung dienen könnte, ist falsch", schreibt Hauptmann in einem Gastbeitrag für die "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Weiter lesen …

U.S. Navy spürt Landminen mit Flugdrohnen auf

Bereits ab 2018 könnten Flugdrohnen helfen, US-Soldaten vor Wasser- und Landminen zu schützen. Auf der Marine-Basis Camp Pendleton gab es kürzlich eine Demonstration der mit Finanzierung durch des Office of Naval Research (ONR) entwickelten Technologie. Die Drohne ist für diese Aufgabe mit einem hochempfindlichen Magnetometer bestückt. Den Entwicklern zufolge kehrt das System quasi das Funktionsprinzip eines stationären Waffendetektors um. Weiter lesen …

Air-Berlin-Chef: "Mir tun die Verspätungen leid"

Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann bittet seine Kunden für die vielen Pannen der vergangenen Wochen um Entschuldigung: "Mir tun die Verspätungen leid", sagte Winkelmann der "Zeit". Er selbst ärgere sich "schon schwarz über zehn Minuten Verspätung". Winkelmann kam von der Lufthansa und muss sich von Beginn an dem Vorwurf aussetzen, er solle Air Berlin herunterwirtschaften, damit die Lufthansa den Rivalen schlucken könne. Weiter lesen …

forsa-Umfrage der Lions Clubs - 74 Prozent der Bundesbürger halten die Deutschen für hilfsbereit

Sind die Bundesbürger hilfsbereit? Ja, sagt die große Mehrheit der Deutschen (74 Prozent). Etwas kritischer sehen das die unter 30-Jährigen, ergab eine repräsentative forsa-Umfrage (1) im Auftrag der Lions Clubs. Ob Zivilcourage oder Vereinsposten: Sich für andere einzusetzen, ist in Deutschland selbstverständlich. Davon sind die Bundesbürger überzeugt. Fast drei Viertel der vom Meinungsforschungsinstitut forsa für die Lions Clubs Befragten halten die Menschen hierzulande für sehr oder eher hilfsbereit. Ebenso optimistisch sind dagegen nur knapp zwei Drittel der 18- bis 29-Jährigen (62 Prozent). Weiter lesen …

Steuer-Urteil: Atommüll-Deal war unverschämt gutes Geschäft für AKW-Betreiber

Zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über die Brennelementesteuer erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt: „Das Karlsruher Urteil muss in direktem Zusammenhang mit der gesetzlichen Regelung zu den Folgekosten der Atomenergie bewertet werden, mit der Ende letzten Jahres den AKW-Betreibern ermöglicht wurde, sich von jeglicher Haftung für die strahlenden Abfälle freizukaufen." Weiter lesen …

Nouripour zu Katar: Fußball-WM 2022 in ein anderes Land verlegen

Omid Nouripour, außenpolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, fordert, Katar die Ausrichtung der Fußball-WM 2022 zu entziehen, Nouripour sagte der "Heilbronner Stimme": "Es fällt DFB-Chef Grindel etwas spät ein, dass Katar als Austragungsort einer WM mehr als zweifelhaft ist. Die WM hätte man niemals nach Katar vergeben dürfen. Sie wird auf dem Rücken vieler ausländischer Bauarbeitern ausgetragen, die unter unwürdigen Bedingungen die Stadien errichten und ausgebeutet werden. Weiter lesen …

Junge Sportler: Schlafstörungen als Indiz für Drogen

Schlafstörungen stehen bei Sportlern an den Universitäten mit dem Konsum von Alkohol, Zigaretten und illegalen Drogen in Zusammenhang. Zu diesen vorläufigen Ergebnissen kommen Forscher der University of Arizona in ihrer aktuellen Studie. Sportler mit Schlafbeschwerden rauchten um 151 Prozent eher, tranken um 36 Prozent wahrscheinlicher Alkohol und konsumierten um 66 Prozent eher Marihuana. Weiter lesen …

Achtung, Abschleppgefahr: Wenn der Parkplatz plötzlich zur Halteverbotszone wird

Nach zwei Wochen Sommerurlaub entspannt nach Hause kommen, doch dann der große Schreck: Das auf der Straße geparkte Auto ist weg. Die Stadtverwaltung hatte dort ein mobiles Parkverbot eingerichtet - und das Fahrzeug kurzerhand abschleppen lassen. Um solche unliebsamen Überraschungen zu vermeiden, sollten Urlauber regelmäßig nach ihrem Wagen schauen lassen, rät das Infocenter der R+V Versicherung. Weiter lesen …

Verarbeitendes Gewerbe im April 2017: Auftragseingang - 2,1 % saisonbereinigt zum Vormonat Umsatz + 1,3 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im April 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 2,1 % niedriger als im Vormonat. Für März 2017 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Anstieg von 1,1 % gegenüber Februar 2017 (vorläufiger Wert: + 1,0 %). Der preisbereinigte Auftragseingang ohne Großaufträge im Verarbeitenden Gewerbe lag im April 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt auf dem Niveau des Vormonats. Weiter lesen …

Wahltrend: Union 15 Prozentpunkte vor SPD

Die Union baut ihren Vorsprung gegenüber der SPD auf 15 Prozentpunkte aus. CDU/CSU gewinnen im stern-RTL-Wahltrend wieder einen Prozentpunkt hinzu auf nun 39 Prozent, während die SPD im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt einbüßt auf 24 Prozent. Auch die FDP gibt einen Punkt ab auf 8 Prozent und liegt damit gleichauf mit den Grünen, die sich um einen Zähler auf 8 Prozent verbessern können. Die Linke stagniert weiterhin bei 8 Prozent, die AfD bei 7 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen 6 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt nach wie vor 20 Prozent. Weiter lesen …

Bartsch kritisiert Sender wegen Ausschluss der Linken aus TV-Duell

Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch hat die öffentlich-rechtlichen Sender scharf kritisiert, weil die Linke nicht am TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Chef Martin Schulz vor der Bundestagswahl teilnehmen darf. "Wenn jetzt die Parteibücher der Zuständigen in den Sendeanstalten bestimmen, dass die kleinen Parteien nicht zum TV-Duell dürfen, offenbart das ein haarsträubendes Demokratieverständnis", sagte Bartsch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

BKA-Präsident Münch warnt vor Krawallen bei G20-Gipfel

Angesichts des G20-Gipfels am 7. und 8. Juli in Hamburg warnt der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, vor Krawallen und zieht dabei eine Parallele zur Eröffnung der Europäischen Zentralbank im März 2015, bei der Linksradikale rund 150 Polizisten verletzt und Sachschäden in Millionenhöhe angerichtet hatten. "Wir müssen davon ausgehen, dass ein erhebliches Klientel in Hamburg das Ziel haben wird, die Veranstaltung zu stören", sagte er der "Berliner Zeitung". Weiter lesen …

EVP-Fraktionschef Weber für europäische Terrorabwehrzentrum

Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat nach den jüngsten Anschlägen in Großbritannien die Errichtung eines europäischen Terrorabwehrzentrums gefordert. "Wir erleben ein Scheitern der Kooperation in Europa beim Anti-Terrorkampf", sagte Weber der "Welt". "Wir brauchen Aufklärung, warum die Kooperation, die uns die Innenminister schon so oft versprochen haben, nicht optimal funktioniert." Weiter lesen …

Bosbach: Ausländer mit ungeklärter Identität an der Grenze zurückweisen

CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach hat Sicherheitsverschärfungen an den deutschen Grenzen gefordert: "Wir sollten niemanden einreisen lassen mit völlig ungeklärter Identität und Nationalität", sagte Bosbach der "Welt". "Die Zurückweisung an der Grenze bei ungeklärter Identität wäre ja keine völkerrechtlich unzulässige Rückschiebung in einen Verfolgerstaat, denn Deutschland ist von sicheren, verfolgungsfreien Staaten umgeben." Weiter lesen …

Nato bedauert Abzug der Bundeswehr aus Incirlik

Die Nato hat auf den geplanten Abzug der Bundeswehr vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik mit Enttäuschung reagiert. "Der Generalsekretär ist in dieser Frage in regelmäßigem Kontakt mit der türkischen und deutschen Regierung gewesen und wir bedauern, dass diese Angelegenheit nicht anders gelöst werden konnte", sagte ein Nato-Sprecher der "Welt". Weiter lesen …

Özdemir will Ende der "Mitfinanzierung des Standorts Incirlik"

Der gelernte Erzieher und Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir fordert von der Bundesregierung, kein Geld mehr in den türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik zu investieren: "Mit dem Ende des Mandats muss die Mitfinanzierung des Standorts Incirlik, einschließlich geplanter Baumaßnahmen, unverzüglich enden", sagte der grüne Spitzenkandidat den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Paranoia: Thüringens Geheimdienst-Präsident will auch Kinder ausspionieren

Der Präsident des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz, Stephan Kramer, hat sich der Forderung des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann (CSU) nach einer Beobachtung islamistisch infiltrierter Kinder angeschlossen. "Mit großer Sorge stellen wir fest, dass seit jeher in allen Extremismus-Bereichen, insbesondere aber beim Islamismus, die Rekrutierungs- und Radikalisierungsversuche keine Altersgrenze mehr kennen und auch vor strafunmündigen Kindern nicht mehr haltgemacht wird", sagte er "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Bund Deutscher Kriminalbeamter zweifelt an Wirksamkeit von Fußfesseln

Nach der Ermordung eines fünfjährigen Jungen in einer Asylunterkunft durch einen Täter mit elektronischer Fußfessel zweifelt der der Bund Deutscher Kriminalbeamter grundsätzlich an der Wirksamkeit von Fußfesseln. "Wir vom Bund Deutscher Kriminalbeamter halten die Fußfessel in solchen Fällen und bei echten Gefährdern für ein reines Scheininstrument, das Sicherheit vielfach nur vorgaukelt", sagte der stellvertretende BDK-Bundesvorsitzende Ulf Küch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Debatte um WM in Katar: Linke warnt vor milliardenschweren Klagen

Die Partei Die Linke warnt vor den Konsequenzen, die eine Absage der Fußball-WM 2022 in Katar nach sich ziehen würde. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der sportpolitische Sprecher der Linken-Bundestagsfraktion, André Hahn: Angesichts des Baufortschritts bei Stadien, Straßen und Hotels "würde es bei einer Absage des WM-Turniers milliardenschwere Klagen gegen die Fifa und gegebenenfalls auch gegen jene Mitgliederverbände geben, die sich für den Entzug der WM besonders stark gemacht haben." Außerdem stelle sich die Frage, welches Land kurzfristig einspringen könnte. Weiter lesen …

Studie: Um knapp jeden zehnten Pflegebedürftigen kümmert sich eine 24-Stunden-Hilfskraft

Knapp jeder zehnte Pflegehaushalt in Deutschland setzt heute eine Hilfskraft ein, die rund um die Uhr mit in der Wohnung lebt - Tendenz steigend. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung, über die die "Süddeutsche Zeitung" beruchtet. In aller Regel handele es sich um osteuropäische Arbeitsmigrantinnen. Für mittelständische Familien seien sie oft die einzige Lösung, um den Umzug ihres Angehörigen in ein Heim zu vermeiden. Weiter lesen …

Kieler Nachrichten exklusiv: LKA Kiel unterdrückte weitere Aussage

In der Affäre um Aktenmanipulation und Aussageunterdrückung bei der Sonderkommission Rocker im Landeskriminalamt (LKA) Kiel geraten Innenministerium und Polizeiführung immer stärker unter Druck. Nach Recherchen der "Kieler Nachrichten" (Online-Ausgabe) hat die Soko darauf hingewirkt, eine weitere Aussage eines Spitzels unter den Tisch fallen zu lassen. Dabei ging es um die Beteiligung des Neonazis, Ex-NPD-Landesvorsitzenden und Bandido-Vizepräsidenten Peter B. an einem gewaltsamen Überfall im Januar 2010 auf verfeindete Red Devils in Neumünster. Weiter lesen …

Was man mit WhatsApp-Nachrichten alles anrichten kann

Dies hat die Polizei im Landkreis Hersfeld-Rotenburg auch noch nicht erlebt. Zwei 18-jährige Freunde aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg hatten sich mit frei erfundenen Freundinnen angebliche Mädchengeschichten erzählt und damit untereinander geprahlt. Dabei nutzten sie jeweils ein weiteres Handy für die angeblichen Freundinnen. So schrieb man sich über Kreuz einige Tage so manche Liebesgeschichte. Beide glaubten, dass der jeweils Andere eine Freundin hatte und so wollte jeder in nichts nachstehen. Die Geschichte ist an dieser Stelle schon verrückt genug und auch nichts für die Polizei. Jedenfalls bis dahin. Weiter lesen …

US-Börsen lassen nach - Katar-Krise besorgt

Die US-Börsen haben am Dienstag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 21.136,23 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,23 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.425 Punkten im Minus gewesen (-0,30 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.855 Punkten (-0,39 Prozent). Weiter lesen …

Jasna Fritzi Bauer will "nicht noch zehn Jahre lang Jugendliche spielen"

Die Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer langweilt es, immer wieder Teenager zu spiele: "Ich möchte nicht noch zehn Jahre lang Jugendliche spielen", sagte die 28-Jährige dem Magazin "Zeit Campus". Erwachsen fühle sie sich selbst allerdings noch nicht: "Erwachsensein heißt, Verantwortung zu übernehmen, das hasse ich. Ich will mich nicht drum kümmern, dass ich versichert bin und Geld auf dem Konto habe", sagte die Schauspielerin. Weiter lesen …

Hape Kerkeling wird neuer GALA-Kolumnist

GALA-Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann holt den beliebten Moderator und Autor Hape Kerkeling, der sich 2014 aus der Öffentlichkeit zurückzog, zurück auf den 'Roten Teppich'. Zukünftig wird Kerkeling in seiner neuen Kolumne auf der letzten Seite des Magazins auf vertraut humorvolle Weise seine Sicht auf die Welt zum Besten geben. Dabei wird er sich an Themen aus Entertainment und Gesellschaft orientieren. Die erste Kolumne wird in der Ausgabe 24/2017, die am 8. Juni 2017 erscheint, veröffentlicht. Bisherige Autorin der Kolumne war Katja Kessler, die sich in Zukunft anderen Projekten widmen möchte. Weiter lesen …

Wincent Weiss findet starke Frauen gut

Der Sänger Wincent Weiss findet starke Frauen gut. "Ich mag Frauen, die wissen, wo sie hinwollen. Zielloses Jobben verstehe ich nicht", sagte der Musiker der Frauenzeitschrift "Emotion" (Ausgabe 7/17). "Meine Mutter ist so eine starke Frau. Sie geht den Weg, auf den sie Bock hat." Noch mehr starke Frauen wünscht sich der 24-Jährige auch im Pop-Business: "Im Radio werden immer noch mehr Männer als Frauen gespielt. Das kann sich in meinen Augen gern ändern." Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Gute und böse Aktionäre, Kommentar zu Katar

Nicht nur der islamistische Terror, auch die Machtkämpfe islamischer Staaten um die Vorherrschaft am Golf bedrohen die freie westliche Welt und ihre Werte. Die hierzulande bisher stark politisch geprägte Diskussion über Terrorabwehr erhält eine weitere Facette und sollte mit dem Katar-Boykott der arabischen Nachbarn eine breite wirtschaftspolitische Debatte auslösen über die Engagements der Golf-Staaten. Während die Auswirkungen der unter Führung von Saudi-Arabien verhängten Wirtschaftssanktionen angesichts der Größe Katars regional begrenzt bleiben dürften, müssen die Beteiligungen des katarischen Staatsfonds und der Herrscherfamilie an Banken und Industrieadressen neu bewertet werden. Dies wird nicht ohne Folgen für Finanzwelt und Unternehmen bleiben. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Weltpolitische Fußball-Revoluzzer - Zur Debatte um den Umgang mit Katar

Niemand hat die Absicht, die Fußall-WM in Katar zum jetzigen Zeitpunkt zu boykottieren oder abzusagen. Wer wie DFB-Präsident Grindel anderes andeutet, dem sollte man zunächst einmal keinen Glauben schenken. Denn Grindel müsste bereit sein, eine Revolution im Weltfußball anzuzetteln und sich mit voller Kraft gegen die mächtige Fifa zu stemmen; er, der Teil des Systems ist, müsste also dem vordringlichsten Ziel des Weltverbandes - Geldmacherei - den Kampf ansagen. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ehedem in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
(Symbolbild)
Einkaufen nur geimpft oder genesen: Hessen lässt "2G"-Regel auch in Supermärkten zu
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“