Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Das Auf und Ab geht weiter

Deutschlandwetter: Das Auf und Ab geht weiter

Archivmeldung vom 07.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

Das abwechslungsreiche Juniwetter geht in die nächste Runde: Auf einen freundlichen Sonne-Wolken-Mix folgen rasch wieder Blitz und Donner bevor es wieder schöner wird. Die Temperaturen steigen generell an.

Am Donnerstag wird es von den Mittelgebirgen südwärts bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken wieder richtig freundlich. Dazu sind dort Höchstwerte zwischen 20 und 25 Grad drin. Weiter nördlich sind mehr Wolken am Himmel, vereinzelt gibt es noch Schauer. An den Küsten bleibt es bei einem stürmischen Wind und Temperaturen unter 15 Grad sogar richtig ungemütlich.

Am Freitag breiten sich aus Westen Schauer und Gewitter aus. Am längsten schön bleibt es von der Ostsee bis nach Niederbayern. Dort zeigt das Thermometer knapp 30 Grad an. Von Hamburg bis zum Bodensee bleibt es bei 20 bis 23 Grad deutlich angenehmer. Dort bläst auch ein böiger Wind.

Nach einem noch wolkigen Samstag scheint am Sonntag in der Südhälfte bei rund 30 Grad verbreitet die Sonne. Im Norden bleiben die Wolken hingegen noch dichter. Die neue Woche startet schwüler mit neuen Gewittern.

Nächste Woche bestimmt zunehmend ein Hochdruckgebiet unser Wetter. Dieses verlagert sich wahrscheinlich Richtung Britische Inseln. Mit meist westlichen bis nordwestlichen Winden wären neue Hitzespitzen erst mal vom Tisch. Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad werden viele wohl als sehr angenehm empfinden. Neben freundlichen Phasen sind auch mal dichtere Wolkenfelder dabei, die meiste Zeit bleibt es wohl trocken.

Quelle: WetterOnline

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sackt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige