Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Joy Denalane über ihren größten Komplex: "Ich habe keine Ausbildung"

Joy Denalane über ihren größten Komplex: "Ich habe keine Ausbildung"

Archivmeldung vom 14.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: PSYCHOLOGIE bringt dich weiter / INSPIRING NETWORK GmbH & Co. KG.
Bild: PSYCHOLOGIE bringt dich weiter / INSPIRING NETWORK GmbH & Co. KG.

Ihre Antwort auf die Frage, als was sie in ihrem nächsten Leben zurückkehren wolle, mag für eine erfolgreiche Musikerin überraschen: "Ich würde gern als Person zurückkehren, die die Möglichkeit auf Bildung hat, diese Bildung bis zum Anschlag ausschlachtet und alle möglichen Abschlüsse macht", sagt Joy Denalane im Interview mit dem Magazin PSYCHOLOGIE bringt dich weiter (Ausgabe 04/2017). "Dahinter steckt mein größter Komplex: Ich habe keine Ausbildung", so die 44-Jährige. "Vor ein paar Jahren habe ich daher ein Semester Literaturwissenschaft in Deutsch und Englisch studiert. Ich wollte einmal in diese Welt eintauchen, in der Musik, Talent oder Status keine Rolle spielt. Sondern nur Leistung, die gekoppelt ist ans Lernen und mit Noten bewertet wird."

Die Sängerin könnte sich nach dieser positiven Erfahrung gut vorstellen, im nächsten Leben Literaturwissenschaftlerin zu sein: "Zu lesen, zu forschen. Ein Leben zu führen, in dem es nicht um mich geht, sondern um das, was andere Menschen vollbringen."

Mit ihrer Rolle als Musikerin und Mutter zweier Kinder gibt sich Joy Denalane aber auch heute nicht zufrieden. Sie macht sich öffentlich stark gegen Hass. "Wir sind hier in Deutschland gerade in einer Umbruchphase: Wir leben in einer multi-ethnischen Gesellschaft, die das aber noch nicht ganz verstanden hat", so die Berlinerin. "Das ist sicher kein rein deutsches Problem, doch mir ist seither klar: Hier leben nicht wenig Rassisten. Die Anzahl, die Frequenz, die Brutalität der Einschläge und was gesellschaftlich dahintersteckt, das hat mir schon Angst gemacht."

Grundsätzlich mache ihr im Alltag sonst wenig richtig Angst. Außer: "Wälder, Felder und wilde Natur - als Stadtkind sind mir solche ungewohnten Umgebungen irgendwie suspekt. Selbst tagsüber, wenn ich etwa im Grunewald joggen gehe, habe ich ein mulmiges Gefühl", erzählt Joy Denalane im Interview mit PSYCHOLOGIE bringt dich weiter.

Quelle: PSYCHOLOGIE bringt dich weiter (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sketch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige