Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Rüstungsinvestitionen „in den Dritten Weltkrieg“

Rüstungsinvestitionen „in den Dritten Weltkrieg“

Archivmeldung vom 14.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Nie wieder....?!?
Nie wieder....?!?

Bild: Jürgen Hüsmert / pixelio.de

Der ehemalige ARD-Journalist Christoph Hörstel machte kürzlich mit folgender Aussage auf sich aufmerksam: „Wer jetzt noch in die Rüstung investiert, investiert eindeutig in den Dritten Weltkrieg!“ Anlass dazu gab US-Präsident Trump, der von den NATO-Ländern höhere Verteidigungsausgaben verlangt. Dabei sind, gemäß neusten Zahlen des Stockholmer internationalen Friedensforschungsinstituts SIPRI, die Rüstungsausgaben 2016 weiter gestiegen, nämlich auf weltweit 1.686 Milliarden Dollar.

Spitzenreiter sind die USA mit Ausgaben von 611 Milliarden Dollar; wobei angekündigt wurde, dieses um weitere 54 Milliarden anheben zu wollen. Das Ziel laut NATO ist, dass alle Mitgliedländer ab spätestens 2024 zwei Prozent ihres Bruttoinlandprodukts (BIP) für Rüstung und Militär ausgeben. Deutschland beispielsweise wies 2016 Ausgaben von 41 Milliarden Dollar aus, was erst 1,2 Prozent des BIP entspricht. Würde das von der NATO vorgegebene Ziel erreicht, müssten bei gleichbleibendem BIP künftig jedes Jahr zusätzliche 27 Milliarden an Steuergeldern in die Rüstungsindustrie gesteckt werden. Es stellt sich die Frage, wer denn dafür verantwortlich ist, dass „immer noch“ und sogar vermehrt in Rüstung – und somit in den Dritten Weltkrieg – investiert wird. [3]

„Gut, ein amerikanischer Präsident kann traditionell nur ein Geschäft richtig gut betreiben, wenn er dem Kartell (einer kleinen, einflussreichen Machtelite) gehorsam bleiben möchte, und das ist das Geschäft betreiben, das die USA von allen Staaten am besten beherrschen, nämlich Krieg.“ Christoph Hörstel, deutscher Politikexperte und Bundesvorsitzender der Partei „Deutsche Mitte

Datenbasis: [3] www.kla.tv/10593 | www.youtube.com/watch?v=3bvNqjjVs3I | www.faz.net/ aktuell/politik/ausland/ruestungsausgaben-2016-amerika-first-14985021.html | https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157935/umfrage/laender-mit-denhoechsten-militaerausgaben/ | www.srf.ch/news/international/us-verteidigungsbudget-wird-um-54-milliarden-dollar-angehoben

Quelle: S&G Hand-Express 26/2017

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wehr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige