Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. Dezember 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

SPD-Parteitag offen für neue GroKo

Die SPD will "ergebnisoffene Gespräche" mit der Union über die Bildung einer Bundesregierung aufnehmen. Auf dem SPD-Bundesparteitag in Berlin stimmte am Donnerstagabend eine große Mehrheit der Delegierten für einen entsprechenden Antrag der Parteiführung und lehnte einen Antrag der Jusos auf Ausschluss einer Großen Koalition ab. Weiter lesen …

Regionalliga schlägt Zuschauerausschluss bei Chinas U 20 vor

Die Regionalliga Südwest hat im Streit um die Testspiele von Chinas U-20-Nationalmannschaft einen umstrittenen Lösungsvorschlag präsentiert. "Die Testspiele ohne Publikum stattfinden zu lassen, halte ich für einen pragmatischen Ansatz. Das wäre auch nichts Ungewöhnliches", sagte Christopher Fiori, Geschäftsführer von Kickers Offenbach, der "Welt" (Freitagsausgabe). So ließe sich der erneute Protest von Menschenrechtsaktivisten mit Tibet-Fahnen zumindest im Stadion verhindern. Weiter lesen …

Meuthen: Schulz gibt es endlich zu - Deutschland soll bis 2025 abgeschafft werden

SPD-Schulz will die europäischen Nationalstaaten bis 2025 abwickeln und die EU zum Superstaat machen. Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen sagt dazu: "Danke für die Offenheit, Herr Schulz! Die jahrelangen Warnungen der AfD treffen demnach zu. Der SPD-Chef ist der erste, der offen zugibt, woran die Altparteien alle seit langem arbeiten: Die Abschaffung Deutschlands." Weiter lesen …

Umfrage: Zustimmung zu neuer GroKo steigt weiter

Seit der Bundestagswahl ist die Zustimmung zu einer Neuauflage der Großen Koalition in der Bevölkerung gestiegen: 45 Prozent (+ acht Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat) fänden eine solche Konstellation sehr gut oder gut. Das hat eine Umfrage des ARD-"Deutschlandtrends" unter 1.004 Wahlberechtigten ergeben. 52 Prozent fänden eine Koalition aus CDU/CSU und SPD hingegen weniger gut oder schlecht. Aktuell liegt der Rückhalt für eine Große Koalition damit wieder auf einem vergleichbaren Niveau wie im Vorfeld der Bundestagswahl. Weiter lesen …

BlackRock & Co – die wahren Weltbeherrscher

Fast 40 Prozent des weltweiten Geldes werden inzwischen von Hedgefonds verwaltet. Firmen wie BlackRock sind global an fast allen großen Konzernen beteiligt. Spekuliert wird an den Börsen in New York, Frankfurt oder London. Das künstlich generierte Geld fließt in die Taschen einiger weniger Milliardäre und kaum zurück in die Volkswirtschaft. Weiter lesen …

Gauland: Trump vorverurteilt zu haben, hat Gestaltungsspielräume vergeben

Zur Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt von Israel durch die USA erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag Alexander Gauland: "Die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt von Israel steht schon seit 1995 von Seiten der USA im Raum. Dass sich nun alle Welt darüber empört und besonders der deutsche Außenminister Gabriel sich von der Entscheidung Trumps überrascht zeigt, spricht Bände." Weiter lesen …

Linke schießt gegen SPD-Parteitag

Die Linkspartei hat den laufenden SPD-Parteitag kritisiert. "Die Erneuerung der SPD kann sich nicht in Sonntagsreden erschöpfen, es kommt auf Taten an", sagte Linken-Chef Bernd Riexinger am Donnerstagnachmittag. Schulz habe sich in seiner Parteitagsrede mit ambitionierten Worten an die SPD-Delegierten gerichtet und sich dabei deutlich sozialdemokratischer positioniert, als man es bisher gewohnt gewesen sei, so Riexinger. Weiter lesen …

Unna: Dumm gelaufen!

Nicht ganz optimal verlief der Diebstahl von zwei Fahrrädern für einen "Nachwuchsganoven" aus Unna. Bereits am 27. September war der 25-Jährige aufgefallen, wie er auf einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof damit prahlte, kurz zuvor, in Bochum, zwei Fahrräder gestohlen zu haben. Weiter lesen …

Heftige Kritik an Schulz` Europa-Plan für die Vereinigten Staaten von Europa (VSE)

Der Vorschlag des SPD-Vorsitzenden Martin Schulz zur Gründung der Vereinigten Staaten von Europa bis 2025 wird von anderen Parteien heftig kritisiert. "Europa braucht jetzt keine wolkigen Luftschlösser für den Sankt-Nimmerleins-Tag. Die EU muss vielmehr bürgernah bleiben, die anstehenden Aufgaben abarbeiten und für Sicherheit und Wohlstand sorgen", sagte Daniel Caspary, der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament, der "Welt". Weiter lesen …

Bericht: Fusion von BASF-Tochter Wintershall und Dea vor Abschluss

Der Chemiekonzern BASF steht unmittelbar davor, einen neuen deutschen Öl- und Gasriesen zu formen. Die angedachte Fusion der BASF-Energietochter Wintershall mit der Dea-Gruppe stehe vor dem Abschluss, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Londoner Bankenkreise. Vor knapp zwei Wochen hatte BASF erstmals über den möglichen Zusammenschluss seiner Energiesparte mit dem in Dea gebündelten Öl- und Gasgeschäft der Investmentgesellschaft Letter One des russischen Milliardärs Mikhail Fridman informiert. Weiter lesen …

CDU-Politiker Scholz kritisiert "mangelndes Denken" der Union

Der Staatsrechtler und frühere CDU-Verteidigungsminister Rupert Scholz sorgt sich nach Bundestagswahl und gescheiterten Jamaika-Sondierungen die Regierungsfähigkeit der Union und den Fortbestand der Demokratie. Zugleich kritisiert er den Politikstil, der unter Angela Merkel in seine Partei eingezogen ist. Er spricht von "mangelndem Denken". "Das Ergebnis der Bundestagswahl war nicht nur für die SPD, sondern auch für die CDU/CSU verheerend", schreibt Scholz in einem Beitrag für die "Welt". Weiter lesen …

Rems-Murr-Keis: Protesthuhn aus Fellbach identifiziert

Nach dem gestrigen vorgezogenen Ostermarsch eines freilaufenden Huhns in Fellbach hat sich am Donnerstag die Besitzerin gemeldet. "Berta" lebt zusammen mit zwei Artgenossen in glücklicher Gartenhaltung in Fellbach-Schmiden. Sie wird aus dem engen Bekanntenkreis als lebhaft und frech beschrieben und hatte den Nikolaustag zu einem vorgezogenen unangemeldeten Ostermarsch genutzt. Weiter lesen …

IG Metall NRW wirft General Electric "Raubtierkapitalismus" vor

Der Bezirksleiter der IG Metall NRW, Knut Giesler, hat scharfe Kritik am Stellenabbau von General Electric in Deutschland geübt. Der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe) sagte er: "General Electric macht in allen Geschäftsfeldern Milliardengewinne. Der geplante Stellenabbau ist daher völlig inakzeptabel." Auf Kosten der Beschäftigten solle kurzfristig Profit maximiert werden. "Das ist unsozial und betriebswirtschaftlich unvernünftig." Die IG Metall NRW fordere eine Investitionsstrategie statt Stellenabbaus. Weiter lesen …

Söder warnt nächste Bundesregierung vor Steuererhöhungen

Der designierte Ministerpräsident Bayerns, Markus Söder (CSU), hat Union und SPD davor gewarnt, bei der Bildung einer Großen Koalition in Berlin Steuererhöhungen zu beschließen. "Ich will nicht Koalitionsverhandlungen vorwegnehmen. Aber klar ist: In Zeiten von Rekordsteuereinnahmen wären Steuererhöhungen das völlig falsche Signal", sagte Söder dem Nachrichtenmagazin Focus. Weiter lesen …

Innenministerium: 16.135 Asylsuchende im November

Im November 2017 sind insgesamt 16.135 Asylsuchende in Deutschland registriert worden. Diese kamen vor allem aus Syrien, dem Irak und Afghanistan, teilte das Bundesinnenministerium am Donnerstag mit. Im Oktober hatte die Zahl der Asylsuchenden 15.170 betragen. Entschieden wurde im November über die Asylanträge von 33.772 Personen. 6.464 Antragstellern (19,1 Prozent) wurde die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention zuerkannt. Weiter lesen …

BDI-Präsident will Stärkung der Welthandelsorganisation

Vor der Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) in Argentinien hat der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, eine Stärkung der WTO gefordert. "Angesichts der zunehmenden Zahl bilateraler Freihandelsabkommen müssen die Regierungen deutlicher als bisher auf die Übereinstimmung mit WTO-Regeln achten und vor allem auf einfachere Verfahren setzen", sagte Kempf am Donnerstag in Berlin. Weiter lesen …

Graphen-Mikrosensoren: Lauschangriff auf Nerven

Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich http://fz-juelich.de haben zusammen mit Kollegen der TU München und des niederländischen Leiden Institute of Chemistry Mikrosensoren entwickelt, die elektrische Signale der Nervenzellen belauschen. Für die winzigen Messfühler nutzen die Experten das ungewöhnliche Material Graphen. Es besteht aus einer Schicht von Kohlenstoff und ist gerade einmal eine Atomlage dünn. Die einzelnen Atome bilden darin ein sechseckiges Wabenmuster. Weiter lesen …

Wildunfälle in Deutschland - Knapp 228.500 Wildunfälle im Jagdjahr 2016/17

Laut aktueller Statistik des Deutschen Jagdverbands (DJV) gab es im vergangenen Jagdjahr - die Zeit vom 1. April 2016 bis 31. März 2017 - knapp 228.500 Wildunfälle. Während das im Vergleich zum Vorjahr eine Stagnation bedeutet, ist es gemessen am Schnitt der vorangegangenen fünf Jahre eine Steigerung um fünf Prozent. Hauptverursacher ist das Reh (86 Prozent), gefolgt vom Wildschwein (12 Prozent). Weiter lesen …

SPD-Parteitag soll über Gespräche mit Union entscheiden

In Berlin hat am Donnerstag der Bundesparteitag der SPD begonnen. Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Aydan Özoguz eröffnete die Versammlung am Mittag mit einem Grußwort. Auf dem dreitägigen Parteitag soll unter anderem darüber entschieden werden, ob die SPD Gespräche mit der Union über die Bildung einer Bundesregierung aufnimmt. Es wird eine heftige Debatte über einen entsprechenden Antrag der SPD-Führung erwartet. Weiter lesen …

Sexy XXX-mas: Erotik-Industrie pusht VR-Technologie

Ob allererste Filme, VHS, DVD oder die Vielfältigkeit des Internets: Die Erotik-Branche sowie der Reiz nackter Haut treiben seit mehr als 100 Jahren maßgeblich die Entwicklung der elektronischen Unterhaltungsmedien voran. Zahlreiche Experten sind sich einig, dass es auch bei Virtual-Reality der Fall ist. Denn neben Gaming bietet vor allem die 180-Grad-Erwachsenenunterhaltung realistisches Erleben langgehegter Träume. Weiter lesen …

Bayerische SPD-Landeschefin sieht GroKo-Neuauflage skeptisch

Die bayerische SPD-Landesvorsitzende Natascha Kohnen hat sich skeptisch über die Chancen für eine Neuauflage der Großen Koalition geäußert. Die SPD dürfe die vergangenen vier Jahre nicht schönreden, sagte Kohnen am Donnerstag im RBB-Inforadio. "In einer Großen Koalition muss man ja immer Kompromisse schließen und da ist die SPD eigentlich zu oft auch in die Knie gegangen." Die SPD sei immer sehr sachorientiert gewesen. Weiter lesen …

IG Metall will Ende der Machtkämpfe bei Thyssenkrupp

Die Gewerkschaft IG Metall hat alle Verantwortlichen und Beteiligten beim Essener Industriekonzern Thyssenkrupp zur Vernunft aufgerufen. Anlässlich der Aufspaltungs-Forderungen des Großaktionärs Cevian und des Konflikts um die Abspaltung der Stahlsparte sagte Markus Grolms, der für die IG Metall stellvertretender Chefaufseher des Konzerns ist, der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung": "Die Machtkämpfe müssen ein Ende haben. Es kann nicht sein, dass es hier um Macht und Interessen von Einzelnen geht." Weiter lesen …

CDU-Europapolitiker Brok warnt vor Minderheitsregierung

Angesichts der stockenden Brexit-Verhandlungen hat der CDU-Europapolitiker Elmar Brok vor den Folgen einer Minderheitsregierung auch in Deutschland gewarnt. "Die Brexit-Verhandlungen zeigen, dass man mit einer Minderheitsregierung jederzeit, zu jeder Stunde erpressbar ist", sagte Brok dem Nachrichtenmagazin Focus. Sowohl in Großbritannien als auch in Irland gibt es Minderheitsregierungen. Weiter lesen …

Hamas ruft nach Trumps Jerusalem-Entscheidung zu Aufstand auf

Nach der Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, hat der Anführer der militanten palästinensischen Hamas zu einer neuen Intifada aufgerufen. Hamas-Anführer Ismail Haniya sprach am Donnerstag in einer Rede von einer "Kriegserklärung" der USA. Als Intifada werden bisher zwei palästinensische Aufstände gegen Israel bezeichnet. Weiter lesen …

FC St. Pauli entlässt Cheftrainer Janßen

Der Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat Cheftrainer Olaf Janßen am Mittwoch mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Das teilte der Verein am Donnerstagmorgen mit. Auch Co-Trainer Patrick Glöckner wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt. "Es ist für uns eine sehr schwere Entscheidung, weil sich Olaf Janßen in seiner Zeit beim FC St. Pauli Verdienste erworben hat und von allen im Verein für seine Qualitäten im fachlichen und menschlichem Bereich geschätzt wird", sagte Vereinspräsident Oke Göttlich. Weiter lesen …

2D-Drähte machen Computer-Bauteile unsichtbar

Elektronische und optische Bauteile lassen sich so klein herstellen, dass sie unsichtbar werden, wie Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT).mit.edu berichten. Die nächste Computer-Revolution beruht auf der Entwicklung von langgestreckten Halbleitern, die quasi zweidimensional sind. Sie sind nur wenige Atome dick, ähnlich wie Graphen. Das allerdings ist ein flächiges Material, bestehend aus Kohlenstoffatomen, die bienenwabenförmig angeordnet sind. Weiter lesen …

"Dark Net" - Massenhaftes Vogelsterben durch Stellnetzfischerei

Die Karl Kaus Stiftung für Tier und Natur verleiht den Emmy & Karl Kaus-Preis an Bernd Koop und Heinz Schwarze am Freitag, den 8. Dezember 2017, 10-13 Uhr im Atlantic Hotel in Kiel. Sie werden für ihre langjährigen Einsätze zum Schutz freilebender Tiere und ihrer Lebensräume, speziell auch gegen die Stellnetzfischerei und gegen eine immer intensivere Landnutzung geehrt. Weiter lesen …

Online-Gefahren sind für Teens längst Alltag

Teenager sind im Internet alltäglich mit Gefahren wie Cyberbullying, sexuellen Avancen und eindeutigen Inhalten konfrontiert, wie eine aktuelle Studie der University of Central Florida (UCF) ergeben hat. "Wir überproblematisieren Online-Risiken womöglich und machen Teens und Eltern damit zusätzlich Stress", meint allerdings Co-Autorin Pamela Wisniewski. Denn die Studie zeigt auch: Die meisten Teens stecken die negativen Auswirkungen einer derartigen Erfahrung in unter einer Woche weg. Weiter lesen …

Zahl der Verkehrstoten sinkt im Jahr 2017 weiter - voraussichtlich um rund 1 %

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland wird im Jahr 2017 voraussichtlich den niedrigsten Stand seit Bestehen der Bundesrepublik erreichen: Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis), die auf vorliegenden Daten von Januar bis September 2017 basieren, dürfte die Zahl der Getöteten im Straßenverkehr voraussichtlich um 1 % auf rund 3 170 sinken. Bei den Verletzten ist im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr eine Abnahme um 2 % auf rund 390 000 zu erwarten. Weiter lesen …

Acht von zehn Seiten filzen Internet-Nutzer heimlich

Auf 79 Prozent aller Websites sind Tracker vorhanden, die Daten über das Verhalten von Internetnutzern erfassen. Auf acht von zehn Websites werden Nutzer also durch dritte Unternehmen systematisch ausgespäht. Zu dem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie des Anti-Tracking-Software-Spezialisten Ghostery zusammen mit Cliqz, einem Anbieter von Browser- und Suchmaschinentechnologie, im Zuge einer Analyse anonymer Statistiken von 850.000 Nutzern. 144 Mio. Seitenaufrufe wurden ausgewertet. Über ein Dutzend Länder sind abgedeckt, darunter die USA, Kanada, Großbritannien und der DACH-Raum. Weiter lesen …

Linksextreme Aktionskünstler testen angeblich DNA von AfD-Politiker Höcke

Das linksextreme "Zentrum für Politische Schönheit" (ZPS) provoziert mit einer weiteren Aktion die AfD und deren thüringischen Fraktionsvorsitzenden, Björn Höcke. Nach der bundesweit aufsehenerregenden Errichtung eines Holocaust-Mahnmals auf dem Nachbargrundstück von Höckes Privatwohnung in dessen Heimatort Bornhagen haben die Aktionskünstler nach eigenen Angaben die DNA des AfD-Politikers in einem Labor auswerten lassen. Das hat der Leiter der Gruppe, Philipp Ruch, der Funke-Mediengruppe am Mittwoch bestätigt. Weiter lesen …

Innenminister wollen "Prepper"-Szene bebachten lassen

Die Innenminister von Bund und Ländern wollen die Prepper-Szene erstmals bundesweit beobachten lassen. Das geht aus einer Beschlussvorlage zur Innenministerkonferenz in Leipzig hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet. Der Antrag "Erkenntnisse zur Prepper-Szene" wird von Union und SPD gleichermaßen unterstützt. Weiter lesen …

SPD-Arbeitnehmerflügel zieht rote Linien für Regierungsbeteiligung

Der Arbeitnehmerflügel in der SPD (AfA) will einen kompletten Neustart in der Wirtschafts- und Sozialpolitik durchsetzen und greift damit vor dem SPD-Parteitag die Linie von SPD-Chef Martin Schulz an. "Es reicht nicht, vor Wahlen die soziale Karte unter immer neuen Überschriften zu ziehen, sondern jetzt kommt es darauf an, neue Glaubwürdigkeit zu erarbeiten", heißt es in einem Initiativantrag des AfA-Bundesvorstandes zum SPD-Parteitag, der dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" vorliegt. Weiter lesen …

SPD-Politiker Scholz zweifelt an Regierungsbildung ohne Neuwahlen

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat kurz vor dem Beginn des SPD-Parteitags Zweifel am Zustandekommen einer neuen Regierung ohne Neuwahlen geäußert. Mit Blick auf die mögliche Bildung einer neuen großen Koalition sagte Scholz der "Welt": "Für das, was jetzt vor uns liegt, ist übrigens fraglich, ob die Autorität der Kanzlerin ausreicht. Die Jamaika-Verhandlungen sind ja nicht allein an der FDP gescheitert, sondern auch an der Kanzlerin." Weiter lesen …

EU will Entschädigungsansprüche von Bahnkunden einschränken

Die EU-Kommission stößt mit Plänen, die Entschädigungsansprüche von Bahnkunden einzuschränken, auf heftigen Widerstand im EU-Parlament und bei Verbraucherschützern. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen warnt nach einem Bericht der Funke-Mediengruppe vor einer "massiven Absenkung des Verbraucherschutzniveaus" für Fahrgäste und fordert einen Verzicht auf die Regelung. Weiter lesen …

Weiter Kritik an Galgen-Entscheidung der sächsischen Justiz

Der ehemalige Bürgermeister von Tröglitz in Sachsen-Anhalt, Markus Nierth, hat die jüngste Entscheidung der Staatsanwaltschaft Chemnitz kritisiert. Diese hatte den Verkauf von Nachbildungen eines Galgens, mit denen auf einer Pegida-Demonstration 2015 gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) gehetzt wurde, als rechtmäßig eingestuft und die Ermittlungen eingestellt. "Natürlich erschüttert solch eine Entscheidung das Vertrauen von Engagierten in den Rechtsstaat, der genau vor solchen Bedrohungen schützen müsste", sagte er der "Berliner Zeitung". Weiter lesen …

Gabius kritisiert deutschen Anti-Doping-Kampf

Marathonläufer Arne Gabius hat den deutschen Anti-Doping-Kampf kritisiert. "Die NADA ist chronisch unterfinanziert. Mit ein paar Millionen Euro pro Jahr mehr könnte man den Anti-Doping-Kampf richtig stark machen. Aber da fehlt offensichtlich auch der politische Wille", sagte Gabius der "Welt". Der gebürtige Hamburger hält das Kontrollsystem der Nationalen Anti-Doping Agentur (NADA) für ineffizient. Weiter lesen …

Lausitzer Seen trocknen aus

Sechs Seen in der Nähe des Braunkohletagebaus Jänschwalde verlieren massiv Wasser. Die Seenspiegel sanken um bis zu 1,40 Meter. Teilweise ist der Fortbestand der Gewässer gefährdet. Wie das Umweltministerium Brandenburg dem rbb bestätigt, gilt der Tagebau als eine Ursache für den Wasserverlust beim Pinnower See, dem Pastlingsee, dem Großsee und dem Kleinsee. Weiter lesen …

EU-Sanierungsquote sorgt vorraussichtlich für Pleiten bei Anbietern von Sozialwohnungen

Der Bundesverband der deutschen Wohnungsunternehmen GdW warnt vor den Folgen einer europaweiten Sanierungsquote für Mietwohnungen. "In Deutschland könnten die 750 kommunalen und öffentlichen Wohnungsunternehmen mit 2,3 Millionen Wohnungen von der geplanten verpflichtenden Sanierungsrate betroffen sein", schreibt der GdW gemeinsam mit dem Deutschen Mieterbund einem Brief an das EU-Parlament in Straßburg, berichtet die "Welt". Weiter lesen …

Geschäftsführende Bundesregierung gibt 1,6 Milliarden mehr aus als geplant

Die geschäftsführende Bundesregierung hat im laufenden vierten Quartal 2017 schon jetzt mehr überplanmäßige Ausgaben veranschlagt als im gesamten Endquartal 2016. Im Oktober und November beantragte die Regierung zusätzliche Ausgaben von insgesamt 1,6 Milliarden Euro. Dagegen betrugen die ungeplanten Ausgaben im Endquartal 2016 nur 1,4 Milliarden Euro. Das geht aus Unterrichtungen der Bundesregierung für Bundestag und Bundesrat hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegen. Weiter lesen …

Bericht: EU steht kurz vor Handelspakt mit Südamerika

Die EU steht kurz vor dem Abschluss eines Handelspakts mit Brasilien und drei anderen Staaten Südamerikas, der etwa 800 Millionen Konsumenten umfassen würde. Das Mercosur-Abkommen soll vor allem den Export von Industriegütern und Lebensmitteln anfachen, könnte aber den Schutz der Verbraucher schwächen. Das geht aus hunderten Seiten Verhandlungstexten hervor, über die die "Süddeutsche Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

Häufig Signalprobleme auf Unglücksstrecke bei Meerbusch

Auf der Strecke des schweren Zugunglücks bei Meerbusch mit mehr als 40 Verletzten hat es nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" immer wieder Probleme mit der Signaltechnik und an Bahnübergängen gegeben. Das berichteten mehrere Pendler der Zeitung. "Signalstörungen gehören seit Jahren gerade in diesem Abschnitt zum Alltag", sagte Ingrid Schürmann der Zeitung. Weiter lesen …

Tod des Asylbewerbers Oury Jalloh: Leitender Oberstaatsanwalt geht von Vertuschungstat durch Polizisten aus

Im Fall des Asylbewerbers Oury Jalloh, der vor 13 Jahren in einer Dessauer Polizeizelle ums Leben gekommen ist, gibt es eine spektakuläre Wende. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. So hat der Leitende Dessauer Oberstaatsanwalt Folker Bittmann in einem Vermerk vom 4. April 2017 nicht nur die Unfall-These verworfen, nach der sich Jalloh im Alkoholrausch selbst verbrannt hat. Weiter lesen …

Dow-Jones lässt nach - Microsoft legt zu

Der Dow hat am Mittwoch nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 24.140,91 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,16 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.625 Punkten im Minus gewesen (-0,04 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.285 Punkten (+0,37 Prozent). Weiter lesen …

Carla Bruni kritisiert Denunziationen in Sexismus-Debatte

Die französische Sängerin Carla Bruni hat sich kritisch zur Sexismus-Debatte geäußert. Sie halte wenig von den aktuellen Denunziationen, sagte Bruni der Wochenzeitung "Die Zeit". Sie glaube, wenn man solche Leute anzeige, ändere sich nichts. "Es wird sie immer geben. Die Gesellschaft kann sie nicht zum Verschwinden bringen." Der Skandal werde auch den Typus des "Alphamannes" nicht infrage stellen. Maskuline Männer hätten es nicht nötig, Frauen zu missbrauchen. "Ich liebe Alphamänner", so Bruni. Weiter lesen …

Sohn von George Harrison klagt über Kindheit

Dhani Harrison hatte es als Sohn des 2001 verstorbenen Ex-Beatles George Harrison nicht immer leicht. "Ich habe mich immer bemüht, mein eigenes Leben zu leben", sagte Harrison der "Zeit". "Als Kind eines Beatles muss man fleißiger als alle anderen sein, um ernst genommen zu werden." Er habe früher zwar in Schulbands gespielt, sei dann aber "längere Zeit der Musik aus dem Weg gegangen", um sich unter anderem dem Sport zuzuwenden. Weiter lesen …

Moritz Bleibtreu will als Produzent neues Einwanderer-Kino erschaffen

Der Schauspieler Moritz Bleibtreu will als Produzent gezielt ein neues Einwanderer-Kino erschaffen. "Wir erzählen von der Minderheit mit der Minderheit für die Minderheit", sagte Bleibtreu der Wochenzeitung "Die Zeit" über sein Debüt als Produzent. Mit "Nur Gott kann mich richten" und "Familiye" kommen nächstes Jahr gleich zwei von ihm mitproduzierte Filme ins Kino, die beide im kriminellen Migranten-Milieu in Deutschland spielen. Der Schauspieler und Produzent sprach auch über Ehre, Machismo und seine Kindheit im von Einwanderern geprägten Stadtteil St. Georg in Hamburg. Weiter lesen …

Muriel Baumeister: "Ich trinke keinen Tropfen Alkohol mehr"

Die deutsch-österreichische Schauspielerin Muriel Baumeister trinkt nach eigenen Angaben keinen Alkohol mehr, nachdem sie in diesem Jahr ihren Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer abgeben musste. "Das Thema ist für mich gegessen", sagte Baumeister der Zeitschrift "Gala". Sie trinke keinen Tropfen Alkohol mehr und habe ihren Führerschein wieder. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Nicht nur Zuckerbrot

Das dicke Paket mit Reformvorschlägen zur Vertiefung der Währungsunion, das die Europäische Kommission am gestrigen Nikolaustag vor die Tür der EU-Mitgliedstaaten gelegt hat, enthält nicht nur Zuckerbrot. Einige grundsätzlich interessante Ansätze und richtige Ideen sind zwar zu finden, werden aber immer wieder mit Vorschlägen verknüpft, die entweder unrealistisch umzusetzen sind oder das eigentliche Ziel, die Eurozone besser für künftige Krisen zu rüsten, sogar konterkarieren. Weiter lesen …

Westfalen-Blatt: zu Krankenkassenbeiträgen

Die Einnahmen steigen stärker als die Ausgaben. Da läge es nahe, dass die gesetzlichen Krankenkassen Geld durch Beitragssenkung an ihre Versicherten zurückgeben. Doch die meisten zögern, halten die Beiträge nur stabil. Zur Begründung verweisen sie darauf, dass die Menschen älter werden. So verlängere sich die Zeit, in der sie mehr Geld aus der Gemeinschaftskasse empfangen als einzahlen. Weiter lesen …

Allg. Zeitung Mainz: Katastrophal

Einfach mal machen, einfach entscheiden. Was haben die Camp-David-Verhandler, die Friedensnobelpreisträger mit ihrer Nahostdiplomatie denn schon erreicht? Nichts. Zwei Intifadas haben sie nicht verhindern können, die völkerrechtswidrige Besiedlung der Palästinensergebiete durch die Israelis nicht und die Spaltung der Palästinenser zwischen Hamas und Fatah ebenfalls nicht. Weiter lesen …