Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. Dezember 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Bericht: 1.000 Deutsche-Bank-Mitarbeiter sollen "freiwillig" gehen

Die Deutsche Bank will laut eines Zeitungsberichts mit einem Freiwilligenprogramm bis zu 1.000 Stellen abbauen, die durch die Integration der Postbank in die Privatkundensparte des Instituts überflüssig werden. Von dem Programm könnten bis zu 250 Stellen bei der Deutschen Bank und bis zu 750 Jobs bei der Postbank betroffen sein, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Finanzkreise. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (20.12.2017)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 8, 13, 35, 38, 39, 44, die Superzahl ist die 4. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 7603165. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 034744 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Zurück in die Heimat: Ordonez wechselt zu LDU Quito

Im Dezember 2016 war Abwehrspieler Andersson Ordonez zur Frankfurter Eintracht gestoßen, ziemlich genau ein Jahr später verlässt er die Adlerträger wieder. Mit sofortiger Wirkung wechselt Ordonez zu LDU Quito, zurück in sein Heimatland Ecuador. Der Transfervertrag sieht eine Ausleihe bis zum 30. Juni 2019 inklusive Kaufoption vor. Weiter lesen …

Russischer Bobverband setzt gesperrte Skeleton- und Bobsportler auf Olympia-Liste

Russlands Bobverband hat laut seinem Präsidenten Alexander Subkow alle lebenslang gesperrten, aber sauberen russischen Skeleton- und Bobsportler in eine vorläufige Delegationsliste für die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea aufgenommen. Nun muss das Internationale Olympische Komitee (IOC) über ihre Zulassung entscheiden, schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Ex-Bundesinnenminister Baum distanziert sich von FDP-Chef Lindner

Der frühere Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) geht auf Distanz zu Parteichef Christian Lindner. "Es war eine Meisterleistung von Christian Lindner, die FDP erneuert und wieder zurück in den Bundestag gebracht zu haben. Jetzt ist nach dem Aus bei den Sondierungen eine neue Phase eingetreten", sagte Baum dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). "Die Verantwortung für den Abbruch wird vor allem der FDP zugeschrieben." Weiter lesen …

Bundesverfassungsrichter fordert Volksabstimmungen in der EU

Der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Ferdinand Kirchhof, fordert Volksabstimmungen in der EU. "Die Europäische Union ist vom Volk noch recht weit entfernt und pflegt weiterhin ein Programm der Eliten. Volksabstimmungen könnten hier einen kräftigen Schub an notwendiger Demokratisierung bringen.", schreibt Kirchhof in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Donnerstagsausgabe). "Ein direktdemokratischer Kontakt zwischen den Vertragsorganen und dem Volk findet praktisch nicht statt." Weiter lesen …

Weihnachten ohne Tierleid: Verbraucher und Politik in der Pflicht

Zum "Fest der Liebe" erinnert der Bundesverband Menschen für Tierrechte an das millionenfache Tierleid, das mit den Feiertagen einhergeht. Weil die Politik versagt, Produkte, Praktiken und Veranstaltungen zu verbieten, die mit Tierqual verbunden sind, ist auch der Verbraucher in der Pflicht. Anlässlich der anstehenden Sondierungsgespräche fordert der Tierrechtsverband zudem die Politik auf, in der 19. Legislaturperiode endlich einschneidende Maßnahmen zur Bekämpfung der eklatanten Missstände zu ergreifen. Weiter lesen …

DGB-Chef verlangt von SPD klare Positionierung für GroKo-Sondierung

DGB-Chef Reiner Hoffmann verlangt von der SPD eine klarere Positionierung für die Gespräche über eine mögliche Neuauflage der Großen Koalition. "Ich erwarte, dass die SPD klarmacht, wie sie dieses Land aus der Regierung heraus umgestalten und reformieren will", sagte der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). "Ein `Weiter so` wie bisher kann es in einer weiteren Großen Koalition nicht geben." Weiter lesen …

Spelle: Diebstahl eines Kaninchens

Unbekannte brachen in der Zeit von Samstagabend, 18.00 Uhr, bis Sonntagmorgen 7.00 Uhr, einen Kaninchenstall in einem Garten in der Straße Zu den Kämpen auf und entwendeten ein weißes Kaninchen. Der Stall war mit einem Zahlenschloss gesichert, da es in der Vergangenheit bereits schon einmal zu einem solchen Diebstahl gekommen war. Weiter lesen …

AOK-Chef: Finanzlage der Krankenkassen sehr gut

Der Vorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, rechnet nicht mit einem Kassensterben in Deutschland. "Alle Krankenkassenarten konnten ihre Überschüsse weiter steigern und Rücklagen aufbauen. Dementsprechend wird der Zusatzbeitrag 2018 fast überall stabil bleiben oder – wie bei einigen AOKs – sogar abgesenkt", sagte Litsch den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Donnerstagausgaben). Weiter lesen …

29 Städte gehen bei Dieselfonds leer aus

Unter den 29 Städten, die trotz Antragsberechtigung bei der Vergabe von Fördermitteln aus dem Dieselfonds leer ausgegangen sind, befinden sich auch Großstädte wie Berlin, Krefeld, Remscheid oder Siegen. Die Liste der potenziell förderberechtigten Städte geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der Grünen hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben) berichtet. Weiter lesen …

Bayernpartei: Die Entdeckung "europäischer Werte" durch die EU-Kommission ist völlig unglaubwürdig!

Die EU-Kommission sieht offensichtlich in der Justizreform der polnischen Regierung eine Gefahr für die Rechtsstaatlichkeit der Europäischen Union und hat deshalb ein Verfahren nach Artikel 7 der EU-Verträge eingeleitet. Erstmals in der Geschichte der EU. Nach allgemeiner Auffassung ist ein derartiger Schritt der schärfste Tadel gegen Mitgliedstaaten und kann zum Entzug von Stimmrechten führen. Weiter lesen …

Ruthenbeck beim 1. FC Köln zum Cheftrainer befördert

Stefan Ruthenbeck ist beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln zum Cheftrainer befördert worden. Er erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018, teilte der Verein am Mittwoch mit. Ruthenbeck hatte den Trainerposten nach der Entlassung von Peter Stöger am 3. Dezember interimsweise übernommen. Zuvor war er Trainer der U-19 des Vereins. Weiter lesen …

Stresemann-Enkel empört über AfD-Stiftungspläne

Walter Stresemann, Enkel des ehemaligen deutschen Reichskanzlers und Außenpolitikers Gustav Stresemann, hat sich empört über den Plan der AfD gezeigt, eine parteinahe Stiftung nach seinem Großvater zu benennen. "Das ist derart dreist, was diese Partei da plant", sagte Stresemann der "Bild". Weder er noch seine Schwester Christina Stresemann seien über das Vorhaben der Partei unterrichtet worden. Weiter lesen …

Premiere auf der Weltcup-Homepage des SC Willingen Live-Chat mit „Upland-Adler“ Stephan Leyhe am 23. Dezember

Einen Live-Chat mit Skispringer Stephan Leyhe vom Ski-Club Willingen gibt es am Samstag, 23. Dezember auf der Weltcup-Homepage www.weltcup-willingen.de. Von 17 bis 18 Uhr steht der Vize-Weltmeister im Team-Skifliegen seinen Fans während des kurzen Heimaturlaubes über Weihnachten und vor dem Start der traditionellen Vierschanzentournee mit den Stationen Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen Rede und Antwort. Weiter lesen …

FDP-Fraktionsvize Theurer: Amtszeit des Bundeskanzlers begrenzen

FDP-Fraktionsvize Michael Theurer hat sich für eine Begrenzung der Amtszeit eines Bundeskanzlers ausgesprochen. "Wir sollten in Deutschland ernsthaft darüber nachdenken, ob eine Amtszeitbegrenzung für den Kanzler nicht Sinn ergibt", sagte Theurer dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). "Adenauer war zwei Jahre zu lange dran, Helmut Kohl auch. Und bei Frau Merkel sieht es ähnlich aus." Merkel habe "ihre Verdienste", so Theurer. Weiter lesen …

Kraftstoffpreise leicht gesunken

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind im Vergleich zur Vorwoche aufgrund der niedrigeren Rohölnotierungen und des etwas stärkeren Euros leicht gesunken. Laut aktueller ADAC Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,346 Euro - 0,5 Cent weniger als letzte Woche. Der Preis für Dieselkraftstoff sank im selben Zeitraum um 0,4 Cent auf 1,191 Euro je Liter. Weiter lesen …

Georg Pazderski (AfD): Die Bundesregierung zeigt Desinteresse an den menschlichen Schicksalen der Opfer des Breitscheidplatzes

Einen Tag nach den offiziellen Gedenkfeiern hat der stellvertretende Bundesvorsitzende der AfD, Georg Pazderski, den Umgang mit den Opferndes islamistischen Terroranschlags in Berlin als unwürdig bezeichnet und einen offiziellen Gedenktag gegen den Terror gefordert: „Er waren durchaus angemessene Gedenkmomente gestern in Berlin, aber unter dem Strich bliebt ein schaler Beigeschmack." Weiter lesen …

Albtraum Datenklau: Jeder 5. shoppt mit wenig Vertrauen im Netz

Ob Gelegenheitsnutzer oder Always-on: Fast jeder nutzt das Internet. Doch viele User glauben nicht an die Sicherheit ihrer Daten. Eine repräsentative Umfrage* im Auftrag von Trusted Shops macht deutlich, dass zwar über alle Generationen hinweg und in allen sozialen Schichten hindurch geshoppt, gepostet und gestreamt wird, die Furcht vor Datenmissbrauch aber für viele ein ständiger Begleiter ist. Weiter lesen …

Wie wird das Weihnachtswetter?

Kurz vor Weihnachten stellt sich die beliebteste aller Fragen: Wie wird das Weihnachtswetter? Doch der viel erhoffte Wunsch nach weißen Weihnachten wird wohl in diesem Jahr für viele Menschen nicht erfüllt. Der Grund: Ein Tief schaufelt zunächst mildere Luft zu uns, nach Weihnachten wird es wieder kühler und stürmisch. Weiter lesen …

EU-Kommission: Brexit-Übergangsphase soll nicht über 2020 andauern

Die Europäische Kommission hat empfohlen, den Übergangszeitraum nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU eindeutig festzulegen und genau zu befristen. "Die Kommission empfiehlt, ihn nicht über den 31. Dezember 2020 hinaus andauern zu lassen", teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. Des Weiteren dürfe es in der Übergangsphase kein "Rosinenpicken" geben, so die Kommission. "Das Vereinigte Königreich beteiligt sich weiter an der Zollunion und am Binnenmarkt (mit allen vier Freiheiten)." Weiter lesen …

Sebastian Fitzek führt Buch-Jahrescharts 2017 an

Der meistverkaufte Roman des Jahres stammt von einem deutschen Autor: Mit "AchtNacht" hat Thriller-König Sebastian Fitzek einen Mega-Bestseller gelandet und krönt sich nun mit Platz eins der deutschen Belletristik-Jahrescharts 2017, ermittelt von GfK Entertainment. "AchtNacht", erschienen im Knaur-Verlag, handelt von einer Todeslotterie, die völlig außer Kontrolle gerät. Weiter lesen …

Günther: Neuwahlen auf jeden Fall vermeiden

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat seine Partei dazu aufgefordert, Neuwahlen auf jeden Fall zu vermeiden. Auf die Frage, ob er noch eine Chance für ein Bündnis von Union, FDP und Grünen im Bund sieht, sagte Günther der "Welt": "Da ich immer noch der Meinung bin, dass Neuwahlen der Bevölkerung nicht zu erklären wären: Ja." Weiter lesen …

Studie: Frauen zahlen für Dienstleistungen oft mehr als Männer

Frauen müssen für Dienstleistungen oft mehr zahlen als Männer. Das ist das Ergebnis der am Mittwoch veröffentlichten Studie "Preisdifferenzierungen nach Geschlecht in Deutschland" der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Während es bei Produkten kaum Preisunterschiede nach Geschlecht gibt, müssen Frauen laut Studie bei Dienstleistungen wie Frisierangeboten und Textilreinigung für die gleiche Leistung deutlich mehr zahlen als Männer. Weiter lesen …

Heiligabend: Technik ja, aber in Maßen

Ein Selfie mit den Großeltern, gemeinsam auf der neuen Spielkonsole zocken oder mit weit entfernten Familienmitgliedern skypen: Zwischen Festtagsessen und Geschenkeauspacken spielt auch Technik an Heiligabend eine große Rolle bei den Bundesbürgern. Für das Smartphone haben 68 Prozent aber klare Regeln getroffen. Bei gut der Hälfte (54 Prozent) wird das Smartphone während des Weihnachtsessens nicht in die Hand genommen. Jeder Dritte (33 Prozent) gibt jedoch an, an Heiligabend vermehrt Videos und Fotos mit dem Gerät zu machen. Nur bei jedem Sechsten (16 Prozent) herrscht am Weihnachtsabend ein striktes Smartphone-Verbot. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie unter 1.010 Bundesbürgern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. „Das Smartphone ersetzt für viele die Kamera ebenso wie das Fotoalbum oder den Terminkalender, entsprechend wird es auch an Heiligabend genutzt. Noch wichtiger als sonst ist aber vielen, dass die Smartphones nicht von den Menschen drumherum ablenken – und das lässt sich mit ein paar einfachen Absprachen erreichen“, sagt Bitkom-Expertin Marie-Teresa Weber. „Auch wenn gerne auf Kinder und Jugendliche geschaut wird: Gerade Erwachsene sollten da mit gutem Beispiel vorangehen.“ Weiter lesen …

Schweinebestand in Deutschland steigt wieder an

Zum Stichtag 3. November 2017 wurden laut Statistischem Bundesamt (Destatis) 27,5 Millionen Schweine in Deutschland gehalten. Nach vorläufigen Ergebnissen der halbjährlich durchgeführten Erhebung ist der Schweinebestand gegenüber Mai 2017 um 1,4 % oder rund 378 000 Tiere gestiegen. Zuvor hatte er seit November 2014 von rund 28,3 Millionen Schweinen auf 27,2 Millionen im Mai 2017 stetig abgenommen. Weiter lesen …

Öffentliche Schulden zum Ende des 3. Quartals 2017 um 2,9 % niedriger als im Vorjahr

Der Öffentliche Gesamthaushalt (Bund, Länder, Gemeinden/Gemeindeverbände und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte) war beim nicht-öffentlichen Bereich zum Ende des dritten Quartals 2017 mit 1 972,9 Milliarden Euro verschuldet. Zum nicht-öffentlichen Bereich zählen Kreditinstitute sowie der sonstige inländische Bereich (zum Beispiel private Unternehmen) und der sonstige ausländische Bereich. Weiter lesen …

Grüne erwarten "Schlechte-Laune-Gespräche" zwischen Union und SPD

Für Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sind die anstehenden Treffen von Union und SPD zur möglichen Regierungsbildung "Schlechte-Laune-Gespräche". In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte die Spitzenkandidatin ihrer Partei bei der jüngsten Bundestagswahl: "Das Land hat eine Regierung verdient, die das Land voranbringt und gestalten will. Das sehe ich weder bei der SPD noch bei der Union." Weiter lesen …

Zahl der Riester-Verträge stagniert

Die Zahl der Riester-Verträge stagniert weiter. Ende Oktober gab es insgesamt 16,535 Millionen Verträge – ein schwacher Zuwachs von rund 25.000 gegenüber dem zweiten Quartal 2017. Das geht aus neuen Zahlen des Bundessozialministeriums hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet. Der Anteil der ruhend gestellten Verträge ohne Beitragsleistung wird auf gut ein Fünftel geschätzt. Weiter lesen …

Bildungsministerium: Vorabquoten grundsätzlich sinnvoll

Vor dem Hintergrund der Diskussion um die Zulassung zum Medizinstudium weist das Bundesforschungsministerium darauf hin, dass der sogenannte "Masterplan Medizinstudium 2020" eine Quote von 10 Prozent für Landärzte vorsehe. "Die Vergabe von Studienplätzen über ein System, das auch sogenannte Vorabquoten festlegt, ist grundsätzlich sinnvoll, wenn die Quoten durch Sachgründe gerechtfertigt sind", sagte eine Sprecherin des Ministeriums der "Heilbronner Stimme". Weiter lesen …

Bericht: Gehälter der EU-Beamten steigen um 1,5 Prozent

Die Gehälter der knapp 38.000 EU-Beschäftigten steigen rückwirkend zum 1. Juli um 1,5 Prozent. Das berichtet die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf einen Bericht der EU-Kommission. Die Gehaltserhöhungen gelten auch für EU-Kommissare und die EU-Abgeordneten. Danach erhöhen sich die Grundgehälter der EU-Beamten von 2.830 auf 2.872 Euro in der niedrigsten Besoldungsgruppe und von 19.588 auf 19.882 Euro in der höchsten Besoldungsgruppe. Weiter lesen …

Göring-Eckardt: Großer Wunsch bei Grünen nach Realo-Führungsduo Baerbock/Habeck

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hat die Kandidatur von Annalena Baerbock und Robert Habeck für den Vorsitz der Partei begrüßt. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Göring-Eckardt: "Ich sehe einen großen Wunsch in allen Teilen der Partei, dass Annalena Baerbock und Robert Habeck Parteivorsitzende werden. Das ist genau richtig und auch gut so." Bei der Entscheidung gehe es darum, das Beste für die Partei herauszuholen. "Die beiden sind dabei ein sehr gutes Angebot", betonte die Grünen-Politikerin. Weiter lesen …

Bund Deutscher Kriminalbeamter kritisiert G20-Sonderausschuss - Politische Farce - Rolle der Bundesregierung unzureichend beleuchtet

Jan Reinecke, Hamburger Landesvorsitzender des Bunds Deutscher Kriminalbeamter (BDK), übt scharfe Kritik an der Aufarbeitung des G20-Gipfels. Reinecke sagte der "Heilbronner Stimme" auf die Frage, ob er zufrieden mit der Aufarbeitung sei: "Nein, natürlich nicht. Denn der mit der Aufarbeitung beschäftigte Sonderausschuss der Hamburger Bürgerschaft droht zu einer politischen Farce zu verkommen, an dessen Ende der "schwarze Peter" der Polizei zugeschoben werden könnte." Weiter lesen …

Richterbund fürchtet entgrenzte Videoüberwachung

Der Deutsche Richterbund warnt vor einem unbegrenzten Einsatz der automatisierten Gesichtserkennung, wie sie gerade am Berliner Bahnhof Südkreuz erprobt wird. "Der Einsatz von Videoüberwachung mit biometrischer Gesichtserkennung darf nicht dazu führen, dass Menschen anlasslos und flächendeckend von den Sicherheitsbehörden durchleuchtet werden", sagte Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Vizepräsidentin des Europaparlaments vermutet Iran verstoße im Fall Djalali gegen Menschenrechte

Evelyne Gebhardt Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, hält es im Fall des im Iran inhaftierten Wissenschaftlers Djalali für möglich, dass sein Geständnis erzwungen wurde. Die SPD-Politikerin sagte der "Heilbronner Stimme": "Die Achtung der Menschenwürde und Rechtsstaatlichkeit sind zwei Werte auf denen sich die Europäische Union gründet. Weiter lesen …

Union lehnt höhere Steuern für Gutverdiener und Reiche strikt ab

Unionspolitiker haben die SPD-Forderung nach Steuererhöhungen für Besserverdienende und Vermögende strikt zurückgewiesen. "Die SPD muss sich in der Steuerpolitik endlich von ihrem sozialistischen Ballast befreien, sonst wird das nichts mit der großen Koalition", sagte der Chef des Parlamentskreises Mittelstand in der Unionsfraktion, Christian von Stetten (CDU), der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Uniklinik Köln legt Angebot zur Übernahme der Städtischen Kliniken vor - "Beschäftigungspakt für Mitarbeiter möglich"

Die Uniklinik will der Stadt Köln noch in dieser Woche ein Angebot für die Übernahme der Städtischen Kliniken vorlegen. Das kündigte Vorstandschef Edgar Schömig im Gespräch mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" an. "Wir werden bis Weihnachten ein sogenanntes indikatives Angebot gegenüber der Oberbürgermeisterin abgeben, in dem wir unser Interesse zum Eingehen einer strategischen Partnerschaft bekunden", sagte Schömig. Weiter lesen …

Kritik aus der Wirtschaft an Merkel wächst

Die Entfremdung zwischen Wirtschaft und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wächst. Während sich die CDU-Chefin am Mittwoch mit CSU und SPD zu Sondierungsgesprächen für eine Neuauflage der Großen Koalition trifft, fürchten Unternehmer eben das – eine Fortsetzung der bisherigen Politik. "Die Bundeskanzlerin hat in den letzten Jahren sehr viele Schritte unternommen, die zu einer teilweisen Aushebelung der Demokratie geführt haben", sagte Heinz Hermann Thiele, Inhaber und Ehrenaufsichtsratschef des Familienkonzerns Knorr Bremse, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

NRW-Landtag soll neues Museum für Landesgeschichte vorbereiten

Die Regierungsparteien CDU und FDP in NRW wollen der Geschichte des bevölkerungsreichsten Bundeslandes ein neues Museum widmen. Analog zum berühmten "Haus der Geschichte" in Bonn, das die gesamte Republik thematisiert, soll in Düsseldorf ein "Haus der Landesgeschichte" entstehend. So steht es in einem gemeinsamen Entwurf von CDU und FDP im Landtag für einen fraktionsübergreifenden Antrag, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

US-Börsen lassen nach - Intel-Aktien im Plus

Der Dow hat am Dienstag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 24.754,75 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,15 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.680 Punkten im Minus gewesen (-0,26 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.480 Punkten (-0,48 Prozent). Weiter lesen …

Elyas M`Barek wurde als Jugendlicher als Versager beschimpft

Der Schauspieler Elyas M`Barek ist als Jugendlicher regelmäßig als Versager beschimpft worden. "Nur wenige Menschen haben an mich geglaubt", sagte M`Barek dem "Zeitmagazin". Viele in seinem Umfeld hätten ihm immer wieder zu verstehen gegeben, dass er ein Versager sei und aus ihm nichts werden würde. "Eine Zeit lang habe ich das auch geglaubt. Ich bin ständig von der Schule geflogen und habe mich herumgetrieben. Es hat etwas gedauert, bis ich verstanden habe, dass es wichtig ist, auf meine innere Stimme zu hören, meinen Fähigkeiten zu vertrauen und nicht dem Urteil anderer", so M`Barek. Weiter lesen …

Schriftstellerin Doron beklagt Ausgrenzung als "Verräterin"

Die israelische Schriftstellerin Lizzie Doron fühlt sich in Israel aufgrund ihrer Arbeit als "Verräterin" gebrandmarkt. "Ich bin in Israel keine liebenswerte Schriftstellerin mehr, die sich ausschließlich mit dem jüdischen Trauma der Schoah beschäftigt", sagte Doron dem "Zeitmagazin". Ihr jüngstes Buch "Sweet Occupation" erschien nur in Deutschland. Weiter lesen …

Dirigent Barenboim verlangt Anerkennung des Staates Palästina

Der Dirigent Daniel Barenboim hat die internationale Anerkennung des Staates Palästina gefordert. Man könne "keinen Kompromiss zwischen zwei Völkern, noch nicht einmal zwischen zwei Menschen erwarten, die einander nicht anerkennen", schreibt Barenboim in einem Gastbeitrag für die Wochenzeitung "Die Zeit". Die Forderung ist eine Reaktion auf Donald Trumps Entscheidung, die US-Botschaft in Israel nach Jerusalem zu verlegen und Jerusalem damit de facto als Hauptstadt Israels anzuerkennen. Weiter lesen …

Maler Triegel erträgt Weihnachtskitsch nicht mehr

Der Leipziger Maler Michael Triegel hat die Überfrachtung des Weihnachtsfests kritisiert. "Es wird alles größer, lauter, bunter. Das halte ich nicht aus", sagte Triegel der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Er habe ein grundsätzliches Problem damit, wie heute Weihnachten gefeiert werde, so der Künstler, der im Auftrag des Bistums Würzburg derzeit einen Weihnachtsaltar malt. "Wer sich mit Weihnachtskitsch überfrachtet, kann Weihnachten nicht mehr erleben." Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Grüne Anleihen sind Pflicht

Der Markt für grüne Anleihen, mit denen Klima- bzw. Umweltschutzprojekte finanziert werden, boomt, und er boomt nicht erst seit gestern. Grüne Anleihen sind auch keine Erfindung dieses Jahrzehnts. Die Pionierleistung wurde vor einer guten Dekade im Großherzogtum Luxemburg erbracht, und zwar von der dort beheimateten Europäischen Investitionsbank (EIB), der Bank der EU. Mit ihren Climate Awareness Bonds hat die EIB einen Meilenstein gesetzt. Weiter lesen …

WAZ: Ganztag gehört auf den Prüfstand

In einem Punkt hat Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) absolut Recht: Der Ganztag an Schulen in Nordrhein-Westfalen, nicht nur der an Grundschulen, gehört dringend auf den Prüfstand. Bisher gleichen diese Angebote einem Flickenteppich. Der Ausbildungsstand der Betreuer, die Größe der Gruppen und der Räume, die Art des Angebots - all das ist heute mehr oder weniger Glückssache. Dazu kommen zum Teil unsichere Beschäftigungsverhältnisse, der Sparzwang der Träger und der Ruf von Eltern nach flexibleren Betreuungszeiten. Der Ganztag in NRW ist heute nicht wirklich gut, er muss erst noch gut gemacht werden. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen