Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Söder warnt nächste Bundesregierung vor Steuererhöhungen

Söder warnt nächste Bundesregierung vor Steuererhöhungen

Archivmeldung vom 07.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Gerd Altmann/dezignus.com / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/dezignus.com / pixelio.de

Der designierte Ministerpräsident Bayerns, Markus Söder (CSU), hat Union und SPD davor gewarnt, bei der Bildung einer Großen Koalition in Berlin Steuererhöhungen zu beschließen. "Ich will nicht Koalitionsverhandlungen vorwegnehmen. Aber klar ist: In Zeiten von Rekordsteuereinnahmen wären Steuererhöhungen das völlig falsche Signal", sagte Söder dem Nachrichtenmagazin Focus.

Der CSU-Politiker verlangte dagegen eine Entlastung der Bürger. "Natürlich muss es Steuererleichterungen geben. In den Koalitionsgesprächen wird der Abbau des Soli Thema sein", kündigte Söder an. Auch die Unternehmensteuern müssen nach Ansicht Söders in den Koalitionsgesprächen auf den Prüfstand. "Wir müssen darüber sprechen, welche Auswirkungen Trumps Pläne für unsere Wirtschaft haben – und ob und wie man darauf reagieren sollte", erklärte Söder. "Es muss weiter attraktiv sein, in Deutschland zu investieren und Arbeitsplätze zu schaffen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zarin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige