Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Käufer von "Salvator Mundi" ist Prinz aus Saudi-Arabien

Käufer von "Salvator Mundi" ist Prinz aus Saudi-Arabien

Archivmeldung vom 07.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Salvator mundi Leonardo da Vinci, um 1500
Salvator mundi Leonardo da Vinci, um 1500

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der unbekannte Bieter, der im November Leonardo da Vincis Gemälde Salvator mundi für rund 450 Millionen US-Dollar ersteigert hat, soll ein Prinz aus Saudi-Arabien sein. Das berichtet die New York Times. Der Prinz sei in der Öffentlichkeit wenig bekannt, aber ein Freund des saudischen Thronfolgers, schreibt die Zeitung in ihrer Donnerstagsausgabe.

Angeblich sei er auch als Kunstsammler bislang nicht öffentlich in Erscheinung getreten. Selbst die Herkunft des Vermögens sei unbekannt. Seit der Versteigerung ist "Salvator mundi" das derzeit teuerste Gemälde, das jemals versteigert wurde.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Neubau auf der Ericusspitze, bezogen September 2011
Impfkritik: Spiegel TV und die alternativen Fakten
Peter I, König von Deutschland (2018), Bürgerlich: Peter Fitzek
Königreich Deutschland - Teil 4: Verwirrung in der Justiz im VAG Verfahren - Die Anhörungsrüge
Termine
KRD-Messe
06889 Lutherstadt Wittenberg
15.09.2018 - 16.09.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige