Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

14. Juni 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

VW-Abgasskandal: Rückruf des Passat - erneute Manipulation bei Softwareupdate?

Düsseldorfer Anwälte halten die Rückrufaktion des VW-Konzerns für eine erneute Mogelpackung. Nach Ansicht der Kanzlei Rogert & Ulbrich ist es technisch ausgeschlossen, durch ein Softwareupdate gleichzeitig das Problem des erhöhten NOx-Ausstoßes in den Griff zu bekommen und gleichzeitig den CO2-Ausstoß, den Verbrauch und die Rußpartikelemission nicht nachteilig zu verändern, ohne eine erhebliche technische Veränderung durch zusätzliche Einspritzung von AdBlue oder vergleichbaren Produkten vorzunehmen. Die Anwälte sind daher sehr verwundert über die offenbar erfolgte Genehmigung des Rückrufs bezüglich des VW Passat, da es bislang immer hieß, sie sei nicht möglich, weil der Kraftstoffverbrauch durch den Eingriff steige, wodurch zwangsläufig auch der CO2-Wert höher werde. Die Anwälte haben daher an das Kraftfahrt-Bundesamt geschrieben und die Veröffentlichung der Testdaten verlangt, die zur Genehmigung geführt haben. Weiter lesen …

Illegale Habichtfalle: Jagdfunktionär aus Westfalen zu 3.500 EUR Geldstrafe verurteilt

Ein Präsidiumsmitglied des Landesjagdverbandes Nordrhein-Westfalen ist heute vor dem Amtsgericht Ahlen (Westfalen) wegen des Aufstellens einer illegalen Habichtfalle zu 3.500 EUR Geldstrafe verurteilt worden. Mitglieder des Komitees gegen den Vogelmord hatten den Mann im August 2015 bei Albersloh unweit der Falle mit einem toten Vogel in der Hand beobachtet und die Polizei informiert. Weiter lesen …

Makoto Hasebe bleibt Eintracht Frankfurt treu

Auch in der kommenden Saison kann Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt auf die Dienste des japanischen Nationalmannschaftskapitäns Makoto Hasebe bauen. Der 32-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis zum 30.06.2017 mit der Option auf ein weiteres Jahr. In der vergangenen Spielzeit stand der in Fujieda geborene Hasebe in 36 Pflichtspielen insgesamt 2673 Spielminuten für die Eintracht auf dem Feld und erzielte beim 2:1-Erfolg in Darmstadt den wichtigen Anschlusstreffer. Weiter lesen …

Opioide versus Cannabis: Verschreibungspflichtige Medikamente in Überdosen

Verschreibungspflichtige Medikamente auf der Basis von Opioiden liegen im Trend. Noch nie zuvor haben so viele Menschen auf der ganzen Welt dauerhaft so viele dieser Arzneimittel erhalten, und zwar regelmäßig und in Überfluss. Das ist nicht ganz ungefährlich, da diese Medikamente schnell Abhängigkeiten schaffen und gefährlich für die Gesundheit sein können. Interessanterweise scheint man eine Lösung gefunden zu haben: Cannabis. Weiter lesen …

Bei neuen Fan-Krawallen droht EM-Aus für Russland

Sollte es bei der Fußball-Europameisterschaft erneut zu gewalttätigen Ausschreitungen von russischen Fans kommen, droht dem Team aus Russland der Ausschluss vom Turnier. Die Disziplinarkommission der UEFA verhängte am Dienstag eine entsprechende "Bewährungsstrafe". Außerdem muss der russische Verband 150.000 Euro Geldstrafe zahlen. Weiter lesen …

Werne - Diebstähle aus Wäschekellern

Im Februar erstattete eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Lippestraße bei der Polizei eine Anzeige, weil ihr in den zurückliegenden Wochen mehrfach Damenunterwäsche von der Wäscheleine entwendet worden war. Die Geschädigte brachte daraufhin eine Kamera an ihrer Waschmaschine an und erwischte den Täter auch auf frischer Tat. Weiter lesen …

Poldi: Eiernkraulen ganz normal

Das pikante Video, auf dem Jogi Löw während des Ukraine-Spiels mit einem Griff in die Hose zu sehen ist, ist in der deutschen Mannschaft angeblich kein Thema. "80 Prozent von euch und ich kraulen sich auch mal an den Eiern, und daher ist alles gut", sagte Nationalspieler Lukas Podolski am Dienstag vor Journalisten. Weiter lesen …

Blackrock-Chef-Anlagestratege sieht keine Zinswende vor 2021

Der Chef-Anlagestratege des US-Vermögensverwalters Blackrock, Richard Turnill, rechnet mittelfristig nicht mit höheren Zinsen in der Eurozone. Auf Zinsen von zwei oder drei Prozent "könne man noch sehr lange warten. Über die kommenden fünf Jahre rechne ich allenfalls mit einer Normalisierung hin zu leicht positiven Raten", sagte Turnill im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 07/2016, EVT 16. Juni). Gegen eine Rückkehr zu höheren Zinsen sprächen auch strukturelle Gründe wie etwa Überkapazitäten und ein schwacher Bankensektor. Blackrock ist mit einem verwalteten Vermögen von umgerechnet über vier Billionen Euro der weltweit größte Vermögensverwalter. Weiter lesen …

CDU-Abgeordneter für Debatte über Neuvergabe der Fußball-WM 2018

Angesichts der Gewaltexzesse russischer Hooligans rund um die EM-Partie Russland gegen England plädiert der CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner dafür, notfalls Russland den Zuschlag für die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 zu entziehen. "Russland muss seine Schlägertrupps unter Kontrolle bringen und dafür dringend ein überzeugendes Sicherheitskonzept entwickeln. Sonst darf eine Debatte über eine mögliche Neuvergabe der Fußball-WM kein Tabu sein", sagte der Großstadtbeauftragte der Unions-Bundestagsfraktion dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Teurer, schwerer, umweltschädlicher: Deutsche Umwelthilfe fordert Stopp der neuen Evian-Plastikflasche und Wechsel zu regionalen Mehrwegprodukten

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat die neue Einweg-Plastikflasche für das französische Mineralwasser Evian als Mogelpackung mit fatalen Folgen für die Umwelt entlarvt. Die im April 2016 vom französischen Getränke- und Lebensmittelkonzern Danone Waters eingeführte PET-Flasche ist bei weniger Inhalt 50 Prozent teurer als ihr Vorgängermodell und besteht aus noch mehr Plastik. Die DUH fordert den Konzern dazu auf, die Herstellung der besonders schweren Einweg-Plastikflaschen aus Neumaterial sofort zu beenden und stattdessen auf den regionalen Vertrieb von Mehrwegflaschen zu setzen. Weiter lesen …

150 angebotene Sitze pro Flug ins Ausland

150 Sitzplätze boten die Fluggesellschaften im Jahr 2015 durchschnittlich pro Flug ins Ausland an. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis)weiter mitteilt, kommen Zielregionen auf höhere Werte, die nahezu ausschließlich durch Flugtourismus charakterisiert sind: So lag bei den Mittelmeerinseln die Platzzahl bei 181, für die Kanaren betrug sie 195 und für die Karibik 262 Sitze. Weiter lesen …

Agrarumweltmaßnahmen für Blüten bestäubende Insekten lebenswichtig

Die Honigbiene ist neben Rind und Schwein das wichtigste landwirtschaftliche Nutztier und das nicht, weil sie Honig produziert. Vielmehr trägt sie mit der Blütenbestäubung wesentlich zur quantitativen und qualitativen Verbesserung der Ernten bei. Jedoch hat es das Nutztier Biene heute auf dem Land nicht mehr leicht: Raps und Obst sind die einzigen Massentrachten im Frühjahr. Danach fehlt vor allem in den Sommermonaten ein ausreichendes und vielfältiges Pollen- und Nektarangebot für Blütenbestäuber, das die Grundlage für gesunde und vitale Bienenvölker ist. Weiter lesen …

Großbank HSBC erwartet in Europa mehr Übernahmen durch chinesische Konzerne

Die China-Chefökonomin der britischen Großbank HSBC, Julia Wang, rechnet mit weiteren Firmenübernahmen durch chinesische Investoren in Europa. "Die chinesischen Auslandsinvestitionen haben bereits 2015 die Direktinvestitionen in China überschritten. Bis 2020 dürften sie bei dann rund 350 Mrd. Dollar mehr als doppelt so groß sein wie Investitionen anderer Länder in China", sagte Wang dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 7/2016, EVT 16. Juni). Die jüngsten Übernahme-Offerten wie etwa beim Roboterhersteller Kuka spiegelten die Transformation der chinesischen Wirtschaft wider. Weiter lesen …

"Contactless Infusion X5"-Gadget klont Bankkarten

Das Hightech-Device "Contactless Infusion X5" reproduziert 15 kontaktlose Bankkarten pro Sekunde. Der Scanner ist von Kriminellen, die sich "The CC Buddies" nennen, entwickelt worden. Das Gerät erfasst verschlüsselte Daten, ermittelt die Kartennummer, den Namen des Besitzers sowie dessen Adresse. Dabei reicht es, wenn sich das gewählte Opfer in der Nähe des Täters befindet. Weiter lesen …

DFB-Präsident: Mehr deutsche Polizisten bei EM

Nach den Ausschreitungen der vergangenen Tage fordert DFB-Präsident Reinhard Grindel mehr deutsche Polizisten bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. "Ich würde mir wünschen, dass für unser Spiel gegen Polen in Paris die deutsche Polizeidelegation vielleicht etwas aufgestockt wird, um noch gezielter den französischen Polizeibehörden Hinweise auf einzelne Gewaltbereite zu geben", sagte er im phoenix-Interview. Weiter lesen …

Postbank Studie: Wie die Digitalisierung das Leben der Deutschen verändert

Die Digitalisierung durchdringt alle Lebensbereiche, doch die größten Veränderungen spüren die Deutschen in ihrer Freizeit. Sieben von zehn Bundesbürgern sagen, dass sich das Planen und Gestalten von Reisen und Hobbys durch Onlinekanäle massiv verändert hat. Fast ebenso stark sehen sie den Einfluss auf ihre alltäglichen Bankgeschäfte. Damit landet Banking auf Platz zwei der von der Digitalisierung am stärksten betroffenen Lebensbereiche - noch vor persönlichen Beziehungen, in denen zwei von drei Deutschen eine starke Veränderung durch Onlinekommunikation wahrnehmen. Auf den weiteren Plätzen folgen Wissen und Bildung (62 Prozent), Einkaufen (60 Prozent) und Arbeit (50 Prozent). Dies sind Ergebnisse der repräsentativen Postbank Studie 2016 "Der digitale Deutsche und das Geld". Weiter lesen …

Verletzter nach Schussabgabe in Itzehoe

Montagabend ist es in Itzehoe zu einem Aufeinandertreffen mehrerer männlicher Personen gekommen. Im Zuge dessen gab ein 29-Jähriger mehrere Schüsse ab und verletzte dadurch einen 27-Jährigen schwer. Die Festnahme von zwei Tatverdächtigen erfolgte noch am Abend im Bereich Rendsburg. Die Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Itzehoe hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Itzehoe die Ermittlungen in diesem Fall übernommen. Weiter lesen …

Bauwirtschaft fordert Senkung des Rundfunkbeitrags in gewerblichen Fahrzeugen

"Vor einem Jahr haben die Ministerpräsidenten die Diskussion über eine Beitragssenkung für Kfz im gewerblichen Bereich auf dieses Jahr vertagt. Gerade beim betrieblichen Fuhrpark sind durch die Änderungen im Rundfunkbeitrag 2013 deutliche Mehrbelastungen für die Unternehmen des Bau- und Ausbaugewerbes aufgetreten. Daher fordern wir die Ministerpräsidenten auf, diese Zusatzbelastungen nun aufgrund des entstandenen finanziellen Spielraums zu korrigieren." Diese Forderung erhob der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider, vor der morgigen Sitzung der Ministerpräsidenten heute in Berlin. Weiter lesen …

"No thanks": AT&T soll Kunden nicht mehr danken

Der New Yorker Finanzdienstleister Citigroup hat den US-amerikanischen Telekommunikationsriesen AT&T wegen des Gebrauchs der Wörter "thanks" sowie "AT&T thanks" in dessen neuem Kundenbindungsprogramm verklagt. Die Großbank sieht das Recht an ihrer Marke und deren Gebrauch von "thankyou" verletzt. Die bereits seit 1998 bestehenden guten Geschäftsbeziehungen beider Großkonzerne stehen damit auf dem Spiel. Weiter lesen …

300 Euro im Monat geben private Haushalte für Ernährung und Tabak aus

Durchschnittlich 300 Euro im Monat gab ein privater Haushalt in Deutschland im Jahr 2013 für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren aus. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entfiel der größte Teil dieser Ausgaben mit 225 Euro (75 %) auf Nahrungsmittel. Die Ausgaben für alkoholfreie Getränke lagen mit 32 Euro (11 %) leicht über den Ausgaben für alkoholische Getränke mit 26 Euro (9 %). Für Tabakwaren wurden durchschnittlich 17 Euro (6 %) im Monat ausgegeben. Weiter lesen …

Smart Grand Slam Major Hamburg: Laura Ludwig / Kira Walkenhorst machen Doppelsieg perfekt

Nachdem sich Laura Ludwig/Kira Walkenhorst am 5. Juni 2016 Gold bei der Europameisterschaft sichern konnten, haben die beiden eine Woche später am 11. Juni 2016 einen weiteren Sieg im Smart Grand Slam Major Hamburg verbuchen können. Bei dem Männer gewannen die US-Amerikaner Phil Dalhausser/Nick Lucena. Für ExtremNews war Fotojournalist Karl Koch vor Ort, dessen besten Fotos am Ende des Berichts in einer großen Fotostrecke zu sehen sind. Weiter lesen …

Grüne wollen Billigfleisch aus Supermärkten verbannen

Nach dem Willen der Grünen soll es künftig in Supermärkten kein extrem billiges Fleisch mehr geben. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, macht sich die Bundestagfraktion für ein Verbot von Dumpingangeboten und einen verbindlichen Mindestpreis für Fleisch stark. Das geht aus einem Papier der Fraktion zur Verbesserung der Tierhaltung und des Tierwohls hervor, das der Zeitung vorliegt. Weiter lesen …

Junge Union: SPD duckt sich bei der Erbschaftssteuer weg

Die Junge Union (JU) hat den Vorstoß des SPD-Präsidiums für mehr Steuergerechtigkeit und für eine Stärkung des Standorts Deutschland als "unglaubwürdig" zurückgewiesen. "Die SPD duckt sich weg bei der Reform der Erbschaftssteuer", sagte der JU-Bundesvorsitzende Paul Ziemiak der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Er forderte SPD-Chef Sigmar Gabriel dazu auf, "ideologische Vorbehalte" gegen Erbschaften und Schenkungen aufzugeben und möglichst rasch Lösungen zuzustimmen, die Betriebsvermögen von Familienunternehmen schonen. Weiter lesen …

Grüne: Bundesregierung missachtet eigene Rüstungsexportrichtlinien

Die sicherheitspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Agnieszka Brugger, wirft der Großen Koalition vor, ihre eigenen Rüstungsexportrichtlinien zu brechen. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte die Abgeordnete: "Die schwarz-roten Mitglieder des Bundessicherheitsrates brechen permanent die strengen deutschen Regeln, die offensichtlich für sie nur schöne Lippenbekenntnisse sind." Weiter lesen …

Niedersachsen fordert drastisch höhere Bußgelder bei Verkehrsverstößen

Niedersachsen verstärkt sein Dringen auf drastisch höhere Bußgelder bei Verkehrsverstößen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Landesinnenminister Boris Pistorius, es gehe ihm nicht um Überschreitungen des Tempolimits von 10 oder 15 Kilometer pro Stunde. Aber: "Wer 20, 30 oder noch mehr km/h zu schnell fährt, muss eine Strafe zahlen, die im Bereich von 1000 Euro liegt", forderte der SPD-Politiker einen mehr als zehnfach höheren Satz als bisher. Auch wer Mindestabstände nicht einhalte oder bei Unfällen auf der Autobahn keine Rettungsgasse bilde, solle wesentlich höhere Bußgelder zahlen. Weiter lesen …

NRW-Schulministerin: Flüchtlingskinder früher in Regelunterricht eingliedern

Vor der Kultusministerkonferenz (KMK) am Donnerstag in Berlin hat sich die nordrhein-westfälische Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) dafür ausgesprochen, zugewanderte Kinder schneller in den regulären Unterricht einzugliedern. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Löhrmann, es ergebe "in einigen Fächern Sinn, zügig auf Regelunterricht zu setzen". Auch wenn ein Schüler noch nicht so gut Deutsch spreche, könne er trotzdem am Mathe-, Kunst- oder Sportunterricht teilnehmen, sagte Löhrmann. "Gerade da holen sich diese Schülerinnen und Schüler erste Erfolgserlebnisse in der Schule." Weiter lesen …

IWF streitet sich mit der Bundesbank

Ein neuer Streit ums Geld wird die IWF-Mitgliedstaaten während der IWF-Herbsttagung im Oktober beschäftigen. Denn ab dann laufen nach und nach bilaterale Kreditlinien im Umfang von 430 Milliarden Dollar aus. Das Geld hatten die Notenbanken mehrerer Industriestaaten dem Internationalen Währungsfonds während der Hochphase der Eurokrise für Notfälle bereitgestellt. Dem IWF wäre es am liebsten, diese Kredite würden einfach verlängert, wie ein hochrangiger Mitarbeiter dem "Handelsblatt" bestätigte. Weiter lesen …

Fußball-EM: Italien gewinnt gegen Belgien

Bei der Fußball-Europameisterschaft hat Italien gegen Belgien mit 2:0 gewonnen. Im ersten Spiel der Gruppe E hatten sich Schweden und Irland am Abend mit 1:1 getrennt. In der Tabelle ist Italien damit auf Platz eins, vor Schweden und Irland, die sich den zweiten Platz teilen, Belgien ist Letzter. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Trauriger Triumph

Deutschland steht mal wieder auf dem "Siegertreppchen" - nach Recherchen einer anerkannten britischen Fachzeitschrift hat sich die Republik den dritten Platz unter den weltgrößten Waffenexporteuren zurück erobert. Nur die USA und Russland haben zuletzt noch mehr Kriegsmaterial in alle Himmelsrichtungen geliefert. Und dabei sind Kleinwaffen und Munition noch gar nicht eingerechnet. Weiter lesen …

NRZ: Gefangene der PR

Olympia, Fußball, Formel 1, Tour de France - Sport im TV ist streng genommen Werbefernsehen für eben diese Ware. Bilder werden (meist) geliefert von dem, was beschönigend "internationale Regie" heißt und faktisch Bilderfutter von PR-Agenturen ist. Weiter lesen …