Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

4. Juni 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

Porsche-Duo Renauer/Ragginger gewinnt erstes Rennen beim Motorsport Festival Lausitzring

Klettwitz. Robert Renauer (31, Jedenhofen) und Martin Ragginger (28, A/beide Precote Herberth Motorsport) haben das erste von zwei Rennen des ADAC GT Masters beim Motorsport Festival auf dem Lausitzring für sich entschieden. Das Duo gewann im Porsche 911 nach einer spannenden Schlussphase mit einem knappen Vorsprung von 0,3 Sekunden. "Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg. Danke an das ganze Team, der Boxenstopp hat super funktioniert, und Robert ist eine grandiose erste Rennhälfte gefahren", so Ragginger. Weiter lesen …

Söder macht Merkel für sinkende Umfragewerte verantwortlich

Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel für die sinkenden Umfragewerte der Union verantwortlich gemacht. Dass die Große Koalition in den Umfragen nun unter 50 Prozent stehe, sei "ein einmaliger Vorgang in Deutschland" sagte Söder der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" am Sonnabend. "Wenn ein Fußballtrainer mit seiner Strategie dauerhaft Spiele verliert, dann fängt man auch an zu diskutieren, ob man das Spielsystem nicht ändern muss." Weiter lesen …

Union will Familien beim Kauf von Wohneigentum unterstützen

Die Familienpolitiker der Union fordern staatliche Hilfen für Familien beim Erwerb von Wohneigentum. "Familien können besser ihr eigenes Haus abzahlen, als das Geld Vermietern in den Rachen zu werfen", sagte die CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel dem Nachrichtenmagazin "Focus". Sie hat zusammen mit dem Vorsitzenden des Familienausschusses, Paul Lehrieder (CSU), und anderen Unionspolitikern Vorschläge erarbeitet. Weiter lesen …

Herzog: Politisches System erreicht die Menschen nicht mehr

Alt-Bundespräsident Roman Herzog hat sich besorgt über den aktuellen Zustand der deutschen Politik geäußert. "Deutschland ist bei der Entwicklung seiner Demokratie ins Hintertreffen geraten. Damit müssten sich unser Land und seine Politiker deutlicher auseinandersetzen", sagte Herzog in einem Interview des Nachrichtenmagazins "Focus". "Sie haben mit Konzepten, die sich "asymmetrische Demobilisierung" nennen, dazu beigetragen, dass sich zu viele Menschen von der Politik abgewendet haben. Wer eine sinkende Wahlbeteiligung für seinen eigenen Erfolg in Kauf nimmt, bekommt irgendwann die Retourkutsche." Weiter lesen …

Publizist: Kritische Äußerung zur Flüchtlingspolitik – Erhält der Dalai Lama Einreiseverbot?

Auch wenn die obige Überschrift von einem Satire Artikel stammt, so ist der Beitrag doch Grund genug, dass sich der Publizist Heiko Schrang in seinem neusten Newsletter mit dem Thema befasst. Schrang schreibt dazu: "Eine Meldung sorgt seit Tagen für Schlagzeilen. Die Bundesregierung hat angeblich den ersten Flüchtling an der Einreise gehindert: den Dalai Lama. Auslöser war eine kontroverse Aussage des Dalai Lamas in einem Interview mit der FAZ, die vor einigen Tagen veröffentlicht wurde. Darin sprach sich der spirituelle Führer der Tibeter für den Erhalt der deutschen kulturellen Identität aus: “Deutschland kann kein arabisches Land werden. Deutschland ist Deutschland”, so der Dalai Lama." Weiter lesen …

Seehofer wünscht sich zweite Amtszeit von Gauck

CSU-Chef Horst Seehofer hofft ungeachtet der jüngsten Spekulationen auf eine zweite Amtszeit von Bundespräsident Joachim Gauck. "Ich wünsche mir, dass Herr Gauck uns mitteilt: Ich mache es wieder", sagte Seehofer den Zeitungen der "Funke-Mediengruppe". Er sei "ein sehr guter Bundespräsident, auch in heiklen Fragen". Weiter lesen …

Bundespräsidenten-Wahl: Linke erwägen eigenen Kandidaten

Die Linkspartei erwägt, zur Wahl des Bundespräsidenten im nächsten Jahr abermals mit einem eigenen Kandidaten anzutreten, sieht darin jedoch keinen Automatismus. "Die Linke wird mit ihren zirka 100 Stimmen verantwortungsvoll umgehen. Ein eigener Kandidat oder eine eigene Kandidatin ist nicht ausgeschlossen", sagte der Linken-Fraktionsvorsitzende Dietmar Bartsch der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Kein Anspruch auf veganes Essen in der Ganztagsschule

Eine Berliner Schülerin hat keinen Anspruch, von ihrer Schule täglich veganes Essen zubereitet zu bekommen. Dies hat nach Informationen der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Verwaltungsgericht Berlin entschieden. Das Gericht erläuterte, dass Schulen nicht verpflichtet seien, auf alle Ernährungsüberzeugungen Rücksicht zu nehmen. Weiter lesen …

Seien Sie gut auf Aquaplaning vorbereitet

Was ist Aquaplaning? Auch wenn es sich nach einer extremen Wassersportart anhört - Aquaplaning ist ein sehr gefährliches Phänomen. Aquaplaning bedeutet den plötzlichen Verlust der Reifenhaftung beim Fahren auf nassen Straßen. Dies tritt ein, wenn sich zu viel Wasser zwischen dem Reifen und der Straßenoberfläche befindet und der Kontakt zwischen beiden verloren geht. Jeder Fahrer sollte sich dieser Gefahr bewusst sein, den sie führt zum zeitweiligen Verlust der Lenkkontrolle über das Fahrzeug. Weiter lesen …

Geldwäsche und Steuerbetrug: SPD will Öffentlichkeit einbinden, bekommt Rückenwind aus der Zivilgesellschaft

Mit einer riesigen Geldwaschmaschine und Geldscheinen an einer Wäscheleine haben heute Aktivisten von Campact und Netzwerk Steuergerechtigkeit vor dem Justizministerium demonstriert. Mit der Aktion wollen sie Justizminister Heiko Maas (SPD) den Rücken stärken: Maas hatte sich auf dem Anti-Korruptionsgipfel in London für ein öffentliches Transparenzregister für Firmen ausgesprochen. Damit ging der Justizminister auf Konfrontationskurs zu Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), die dies bislang ablehnt. Weiter lesen …

IT aus der Wolke – steigende Bedeutung für die Wirtschaft

Der Anteil der Unternehmen, die die Cloud nutzen, hat einen Anteil von 54 Prozent erreicht, 44 Prozent sind hingegen an der besagten Technologie interessiert und weitere 18 Prozent planen, zukünftig auf digitale IT-Strukturen umzusteigen. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen sind für den starken Anstieg der Cloud-Nutzung verantwortlich. Bei Firmen mit 2.000 oder mehr Mitarbeitern liegt die Verbreitung bei überdurchschnittlichen 70 Prozent, 62 Prozent der kleineren Unternehmen mit 100 bis 1.999 Angestellten nutzen ebenfalls die Cloud. Weiter lesen …

Deutsche Bank behebt Buchungspanne

Die Deutsche Bank hat eine weitreichende Buchungspanne in der Nacht zum Samstag behoben. Durch die Panne waren am 1. Juni von Konten getätigte Abbuchungen mehrfach getätigt worden, dadurch waren Kontostände von Kunden tief ins Minus gerutscht. Zahlungen mit Geldkarten seien zum Teil nicht mehr möglich gewesen, Kunden der Bank konnten vielfach keine Terminals benutzen. Weiter lesen …

Wie „deutsch“ ist Sankt Petersburg?

Sankt Petersburg wurde im 18. und 19. Jahrhundert nach westeuropäischem Vorbild errichtet, schreibt Peggy Lohse in ihrem Bericht, der unter andrem beim russischen online Magazin "Sputnik" erschienen ist. Zahlreiche Ingenieure und Baumeister aus Deutschland prägten das Stadtbild. Noch heute sind die Spuren dieser deutschen Vergangenheit in der Stadt an der Newa allgegenwärtig. Weiter lesen …

Parteivize Scholz hält Wahlsieg der SPD für möglich

SPD-Parteivize Olaf Scholz sieht für seine Partei noch Chancen, die Bundestagswahl 2017 zu gewinnen. In einem Gespräch mit dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel" sagte er, die Partei müsse auf die Herausforderungen nicht nur die richtigen Antworten geben, "sie muss einen klaren Kurs verfolgen, den jeder verstehen kann, ohne dass er die Details des Programms kennt". Weiter lesen …

Matthias Opdenhövel: Ich kann mich noch sehr gut an die Explosionen erinnern

Die Pariser Anschläge vom 13. November waren für ARD-Sportmoderator Matthias Opdenhövel (45) ein prägendes Ereignis. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte er: "Ich kann mich noch sehr gut an die Explosionen erinnern und ahnte schnell, dass das nichts mit Böllern zu tun hat, die man gemeinhin kennt. Denn es gab keine Reaktionen im Stadion, keine Fangruppe die hämisch reagierte oder klatschte. Es herrschte Ratlosigkeit." Trotzdem fahre er mit Vorfreude zur Fußball-EM nach Frankreich. "Aber es bleibt dieses mulmige Gefühl." Weiter lesen …

Deichbau lahmt in Sachsen-Anhalt: Erst ein Viertel der Flutschäden beseitigt

Drei Jahre nach dem Jahrhunderthochwasser in Sachsen-Anhalt ist erst ein Viertel der Schäden an den Schutzanlagen beseitigt worden. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Zudem muss in den kommenden vier Jahren noch ein Großteil der entsprechenden Bauten auf den neuesten technischen Stand gebracht werden, um künftig Überflutungen zu verhindern. Weiter lesen …

Niedersachsen untersucht Polizei-Schießstände auf gesundheitsgefährdende Stoffe

Das Land Niedersachsen lässt derzeit fünf Schießstände der Polizei auf gesundheitsgefährdende Stoffe hin untersuchen. Auf Anfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung" teilte das Innenministerium mit, dies geschehe "aus Gründen der Fürsorge und Vorsorge". Innerhalb der Polizei hätten zuletzt Meldungen aus Berlin Besorgnis erregt. Hier war im Blut mehrerer Polizisten der krebserregende Stoff Antimon entdeckt worden, der beim Schießtraining freigesetzt und in den Körper der Beamten gelangt sein soll. Weiter lesen …

DGB warnt: EU-Austritt Großbritanniens gefährdet vier Millionen Arbeitsplätze

In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann: "Wenn die Briten nicht mehr die elementaren Grundfreiheiten des Binnenmarktes genießen wie den freien Waren- und Dienstleistungsverkehr, sind vier Millionen Arbeitsplätze auf der Insel gefährdet." Arbeitsplatzrisiken gebe es aber auch in den anderen EU-Ländern, wenn sie nicht mehr zu den Bedingungen des Binnenmarktes nach Großbritannien exportieren könnten. Weiter lesen …

BAMF-Chef Weise: Bessere Kontrolle über Flüchtlinge seit Jahresanfang

Frank-Jürgen Weise, Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), hat im Zusammenhang mit dem in Düsseldorf vereitelten IS-Terroranschlag auf die stark verbesserte Sicherheitskontrolle der Flüchtlinge seit Jahresbeginn verwiesen. "Wir registrieren seit Anfang des Jahres jeden Geflüchteten in einem bundesweit einheitlichen System und stellen die Ankunftsnachweise aus", sagte Weise der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Schäuble will Ländern bei Flüchtlingskosten nicht entgegenkommen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will den Bundesländern im Streit um die Kosten für Betreuung und Integration von Flüchtlingen nicht weiter entgegen kommen. "Ich sehe keinen Anspruch der Länder auf weiteren Ausgleich", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Ministerpräsidenten hätten bisher keine Zahlen vorgelegt, die von unabhängiger Seite nachvollziehbar wären. Der Bund leiste schon viel, sagte der Minister. Weiter lesen …

SPD will Mittelschicht in Steuersystem entlasten

Die SPD will am Sonntag auf dem SPD-Parteikonvent in Berlin in einem Leitantrag beschließen, das Steuersystem in Deutschland "gerechter" zu machen. "Wir machen uns stark für eine Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen und eine gerechte Kapitalbesteuerung. Einkommen aus harter Arbeit dürfen nicht stärker besteuert werden als Einkommen aus Aktienbesitz. Die Abgeltungsteuer muss deshalb abgeschafft werden", heißt es darin. Weiter lesen …

Linke und Jusos drängen Gabriel zu rot-rot-grüner Politik

Vor dem SPD-Parteikonvent am kommenden Sonntag haben Linkspartei und Jusos von SPD-Chef Sigmar Gabriel eine rot-rot-grüne Zusammenarbeit gefordert. "Ein parteiübergreifender Solidarpakt für soziale Gerechtigkeit wäre die richtige Antwort gegen die Politikverdrossenheit im Land", sagte die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

BKA: Keine Hinweise auf Anschlagsplanungen zur EM

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat nach eigenen Angaben keine Hinweise auf konkrete Anschlagsplanungen für die Europameisterschaft in Frankreich. Das sagte BKA-Präsident Holger Münch im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z). Es gebe derzeit "keine Hinweise, die auf konkrete Anschlagsplanungen hindeuten", sagte er wörtlich. Weiter lesen …

Toni Schumacher bereut Battiston-Aktion und verteidigt Podolski-Nominierung

Der Vize-Präsident des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln und frühere Nationalmannschaftstorhüter Harald "Toni" Schumacher bereut sein Verhalten nach dem Foul an dem französischen Profi Patrick Battiston beim WM-Finale 1982. "Ich hätte mich direkt danach um Battiston kümmern sollen. Das bereue ich heute", sagte Schumacher der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

CNN-Moderator kritisiert Umgang der Medien mit Trump

Jake Tapper, Moderator des TV-Senders CNN, kritisiert das Verhalten der Medien im Umgang mit dem republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump. "Es wurde zu viel von Trumps Veranstaltungen ohne eine journalistische Begleitung und inhaltliche Überprüfung berichtet", sagte Tapper in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "Die Sendezeit war unter den Bewerbern nicht gerecht verteilt." Weiter lesen …

Unilever-Chef will langfristigere Lösungsansätze in Politik und Wirtschaft

Der Chef des Konsumgüterherstellers Unilever, Paul Polman, wünscht sich langfristigere Lösungsansätze in Politik und Wirtschaft. Im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" sagte er, die Fokussierung auf schnelle Gewinne sei kein Zukunftsmodell. "Das ist in der Politik ein Problem, und in der Wirtschaft erst recht. Wenn ich an die großen globalen Probleme wie Hunger, Klimawandel und Wasserknappheit denke, dann müssen wir nach langfristigen Lösungen suchen." Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lesend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Genetische Veränderung der Menschheit durch "Corona-Impfstoffe": Unfruchtbarkeit, Allergien und Tot als Nebenwirkungen wegen einer "unklaren" Krankheit? (Symbolbild)
Die erschreckende Impf-Bilanz meines Hausarztes: „Ich habe täglich fünf bis zehn Patienten mit Impfnebenwirkungen.“
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
57 führende Wissenschaftler und Ärzte erklären, warum alle COVID-Impfungen sofort gestoppt werden müssen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
(Symbolbild)
Einkaufen nur geimpft oder genesen: Hessen lässt "2G"-Regel auch in Supermärkten zu
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“