Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. Dezember 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Neumayer springt in Kuupio (FIN) auf Platz acht

Michael Neumayer ist beim Weltcup im finnischen Kuupio in die Top-Ten gesprungen. Mit 121 und 119,5 Metern und 214.9 Punkten landete der Berchtesgadener auf Platz acht. Den Sieg holte der Finne Ville Larinto (129,5/124 Meter; 240.9 Punkte) vor seinem Landsmann Matti Hautamäki (127/129,5; 240.8) und Simon Ammann (SUI, 128,5/128; 238.3). Weiter lesen …

Putin verärgert über Eon

Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin hat verärgert auf den Verkauf der Gazprom-Anteile durch den deutschen Energieriesen Eon reagiert. Nach Informationen der WAZ-Gruppe (Donnerstagausgaben) kritisierte Putin den Verkauf vor dem Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft scharf. Weiter lesen …

Fernheilen per Video: Öffnen der Lunge für unbegrenzte Begeisterung

Der letzte Teil der ersten Staffel unserer Serie "Fernheilen per Video" behandelt die Lungen. Die vom englischen Geistheiler Karma Singh ausgesendeten Transmissionen sollen dazu beitragen, dass Depressionen aus der Lunge entfernt werden und sie sich für unbegrenzte Begeisterung öffnen. Wie schon bei den vorangegangenen Teilen, sind auch diesmal die Videos im Internet in voller Länge kostenfrei zusehen. Im nächsten Jahr wird die Serie mit der zweiten Staffel fortgesetzt. Wir möchte, kann alle bisher gezeigten Teile der Serie auch auf DVD erwerben. Weiter lesen …

Konsumenten kaufen Smartphones vor allem wegen "Erlebnisfaktor"

Nutzer von Smartphones kaufen ihre Mobiltelefone vor allem wegen des "Erlebnisfaktors". Das ergab eine Untersuchung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Deutschland, Spanien, Großbritannien, China, Brasilien und den USA. Entscheidend für den "Erlebnisfaktor" sei das Betriebssystem des Geräts, gekoppelt mit der Möglichkeit, im Internet zu surfen und leicht zu installierenden Anwendungen mit denen bestimmte Funktionen einfach und komfortabel ausgeführt werden können. Weiter lesen …

Pfeiffer/Nüßlein: Fachgespräch der Fraktion: Schnelles Internet schnell realisieren

Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie vorgelegte Referentenentwurf zur Novellierung des Telekommunikationsgesetzes war Gegenstand eines Fachgesprächs der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit Experten aus den Ministerien, Verbänden und Unternehmen. Schwerpunkt des Gesprächs waren die Bedingungen für Investitionen in schnelle Breitbandnetze und Fragen des Verbraucherschutzes. Weiter lesen …

Voßhoff/Harbarth: Europa-GmbH zügig verwirklichen

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion veranstaltet am heutigen Mittwoch ein Fachgespräch zum Thema "Die Europäische Privatgesellschaft - Zukunftsmodell für den Mittelstand?" durch. Dazu erklären die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Andrea Voßhoff und der zuständige Berichterstatter im Rechtsausschuss Dr. Stephan Harbarth: "Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist überzeugt: Die Europäische Privatgesellschaft als neue europaweite Rechtsform bietet gerade der deutschen Wirtschaft große Vorteile. Die Schaffung ihrer rechtlichen Grundlagen darf daher nicht weiter auf die lange Bank geschoben werden." Weiter lesen …

Kasachstan: Präsident Nasarbajew eröffnet OSZE-Gipfel

In der kasachischen Hauptstadt Astana hat der Präsident Nursultan Nasarbajew am Mittwoch das erste Gipfeltreffen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) seit elf Jahren eröffnet. Auf der zweitägigen Konferenz wollen die Staats- und Regierungschefs der 56 Mitgliedsländer über Themen wie eine gemeinsame Sicherheitspolitik beraten. Weiter lesen …

Neuer Streit um Smiley-Kennzeichnung für Hygiene in Restaurants

Grüne, Linke und die FDP drängen nach Informationen des Tagesspiegels (Donnerstagausgabe) auf eine schnelle Einführung der Smiley-Kennzeichnung in Deutschland. Die Grünen und die Linke wollen an diesem Donnerstag Anträge in den Bundestag einbringen, in denen sie ein bundesweit einheitliches, verpflichtendes Smiley-Kennzeichnungssystem für die Hygiene in Restaurants, Imbissen, Kantinen und Lebensmittelgeschäften fordern. Weiter lesen …

Trittin: Röttgen-Besuch in Gorleben ist untauglicher Versuch der Selbstinszenierung

Die für Donnerstag geplante Gorleben-Visite von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) im Erkundungsbergwerk für die Endlagerung von hochradioaktivem Müll stellt für den ehemaligen Bundesumweltminister und jetzigen Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Jürgen Trittin, "einen untauglichen Versuch der Selbstinszenierung dar, mehr nicht". Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Donnerstag-Ausgabe) sagte Trittin zur Begründung: "Zu einem ehrlichen Dialog gehört Offenheit und Aufgeschlossenheit für mögliche Alternativen. Das will Herr Röttgen nicht." Weiter lesen …

Uhl: Datenschutz im Internet verbessern

Am heutigen Mittwoch hat der Bundesminister des Innern Vorschläge zum Schutz des Persönlichkeitsrechts vor Veröffentlichungen im Internet vorgestellt. Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Hans-Peter Uhl: "Die heute vom Bundesminister des Innern vorgestellten Vorschläge für einen verbesserten Datenschutz im Internet gehen in die richtige Richtung." Weiter lesen …

VDE: Deutsche Netze sind europaweit am sichersten

Deutschland ist Europameister bei der Zuverlässigkeit der Stromnetze. Die Stromversorgung stand den Kunden im Jahr 2009 mit einer Zuverlässigkeit von 99,99 Prozent der Zeit zur Verfügung. Das hat das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN) jetzt mit seiner neuen Störungs- und Verfügbarkeitsstatistik ermittelt, die rund vier Fünftel des deutschen Stromnetzes erfasst. Danach kam es 2009 durch Störungen zu Versorgungsunterbrechungen von durchschnittlich 15,7 Minuten Dauer pro Stromkunde. Weiter lesen …

Künast hält an Option für Bündnis mit der CDU in Berlin fest

Die Kandidatin der Grünen für das Amt des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Renate Künast, hält trotz des Scheiterns der ersten schwarz-grünen Koalition in Hamburg an der Option für ein Bündnis mit der CDU nach der Wahl im Herbst 2011 fest. "Wir haben die größte Schnittmenge mit der SPD, aber wenn man für ein solches Amt antritt, ist es auch wichtig, sich Optionen zu erarbeiten und keine auszuschließen", sagte Künast dem Magazin "stern". Weiter lesen …

Umfrage: Jüngere halten "Verteufelung" von PC-Spielen für übertrieben

Vor allem junge Erwachsene können die Vorbehalte von Eltern und der Politik gegenüber Computerspielen oft nicht nachvollziehen. Das zeigen die Ergebnisse einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag der "Apotheken Umschau". Demnach finden es zwei Drittel der 14- bis 19-Jährigen (66,9 Prozent) übertrieben, wie Computerspiele "verteufelt" werden. Weiter lesen …

Autofahrer mit Sonderkündigungsrecht, wenn sich Prämie erhöht

Autofahrer können auch im Dezember noch ihre Kfz-Versicherung wechseln. Darauf weist der ADAC hin. Wer den Kündigungstermin 30. November 2010 verpasst hat, dem bietet sich mit dem sogenannten Sonderkündigungsrecht eine zweite Chance. Eine außerordentliche Kündigung steht jedem Autofahrer zu, dessen Kfz-Versicherung sich zum 1. Januar 2011 erhöht, ohne dass ein Schadenfall hierfür die Ursache ist. Weiter lesen …

ZDF-Politbarometer Extra Hamburg Dezember 2010

Unmittelbar nach dem Scheitern der schwarz-grünen Koalition in Hamburg zeichnet sich dort ein eindeutiger Machtwechsel ab. Wenn schon am Sonntag gewählt würde, dann käme in der Politbarometer-Projektion die CDU nur noch auf 22 Prozent, die SPD könnte mit 41 Prozent rechnen, die Grünen kämen auf 21 Prozent, die Linke auf 7 Prozent, die FDP auf 4 Prozent und die sonstigen Parteien zusammen auf 5 Prozent. Weiter lesen …

Dieselpreis auf neuem Jahreshoch

Wenig Grund zur Freude hatten im November die Fahrer von Diesel-Pkw. Wie die monatliche ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen und Freien Stationen zeigt, kostete Diesel im Vormonat im Schnitt 1,241 Euro je Liter. Damit war der Selbstzünderkraftstoff Im November teurer als in allen anderen Monaten des Jahres. Weiter lesen …

Baugewerbe begrüßt Schlichterspruch zu Stuttgart21

Das deutsche Baugewerbe begrüßt den Schlichterspruch zu Stuttgart21 ausdrücklich. Damit ist hoffentlich auch politisch Klarheit über den Weiterbau des Bahnhofs geschaffen. Aus rechtlicher Sicht hatte diese Klarheit aufgrund des Baurechts ohnehin bestanden. Wir fordern daher, alle Beteiligten auf, den Schlichterspruch zu akzeptieren." So der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, Prof. Dr. Karl Robl heute in Berlin. Weiter lesen …

Frauen kennen sich in Fragen der Sexualität, Verhütung und Partnerschaft weniger gut aus, als sie meinen

Seit gut sechzig Jahren ist Sexualaufklärung salonfähig. Kinder werden in der Schule aufgeklärt, Zeitschriften berichten über alle Aspekte unseres Liebeslebens, in TV-Talkshows werden intime Details offen diskutiert. Doch der Bedarf an wissenschaftlich fundierter Aufklärung ist im 21. Jahrhundert nach wie vor groß. Das zeigen die Ergebnisse der repräsentativen Studie "Frauen, Sex und Liebe - die female affairs Wissensumfrage 2010". Weiter lesen …

DAX-Konzerne haben 138 Milliarden Euro in der Kasse

Die Konten der DAX-Konzerne haben sich in den vergangenen Monaten weiter kräftig aufgefüllt. Per Ende September 2010 erhöhte sich der Bestand an Liquiden Mitteln und Wertpapieren der 30 heimischen Blue Chips auf 138,40 Milliarden Euro. Das berichtet boerse-online.de. Gegenüber der Bilanz zum Halbjahr mit rund 119 Milliarden Euro bedeutet dies einen Zuwachs von 16 Prozent. Weiter lesen …

Müll verschwindet aus den dualen Systemen

Hersteller von verpackten Produkten sind gesetzlich verpflichtet, die von ihnen in Verkehr gebrachten Verpackungen zu sammeln und zu verwerten. Sie müssen Verkaufsverpackungen, die bei privaten Verbrauchern als Verpackungsmüll anfallen, bei den neun bundesweit tätigen dualen Systemen lizenzieren. Doch Theorie und Praxis klaffen weit auseinander: Ein Drittel der Verpackungen - zwei Millionen Tonnen - sind nicht beim Recyclingsystem der dualen Systeme angemeldet. Weiter lesen …

NRW-Hacker spionierten Popstars aus

Die Duisburger Staatsanwaltschaft ermittelt in einem spektakulären Fall von Internet-Kriminalität. Nach Informationen der Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ, Mittwochausgabe) sollen sich ein 17-jähriger Duisburger und ein 23-Jähriger aus Wesel über Trojaner - Spionage-Programme für Computer - Zugang zu den E-Mail-Konten, Kreditkarteninformationen und Dateien internationaler Künstler verschafft haben. Damit sollen sie Künstler, Manager und Plattenfirmen unter Druck gesetzt haben, da sie Zugriff auf private Fotos, Passwörter und vor allem auf bislang unveröffentlichte Musiktitel hatten. Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): Jäger will notleidenden Kommunen helfen

Es ist nicht viel mehr als ein erster Tropfen auf den heißen Stein, wenn NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) den finanziell notleidenden Kommunen mehr Zeit und mehr Spielraum für die Sanierung der Haushalte gewähren will. Denn am Grundübel ändert die Gesetzesänderung nichts: Die Kommunen müssen mehr Geld ausgeben, als sie einnehmen, oft verursacht durch Gesetze des Bundes. Weiter lesen …

Neues Deutschland: zur Stuttgart-Schlichtung

Einen Kompromiss zwischen »Oben« und »Unten« hatte es nicht geben können. Eine verzwickte Situation für den Schlichter Heiner Geißler, und im Endeffekt lautet sein »Urteil« auch nicht auf Unentschieden. »Stuttgart 21 plus« heißt: Der Bahnhof kommt, nur in neuer Verpackung - politische Kontrolle des freiwerdenden Geländes im Zentrum der Landeshauptstadt, mehr Sicherheit in den Tunnels und eine barrierefreiere Gestaltung des neuen Gebäudes. Weiter lesen …

Neue OZ: An den Pranger

Das war klar: Julian Assange, der Frontmann von Wikileaks, hat sein Pulver noch lange nicht verschossen, sondern sitzt noch auf einem Berg mehr oder weniger brisanten Materials. Wer haufenweise Militärdokumente zu den Kriegen in Afghanistan und Irak sowie massenhaft vertrauliche US-Depeschen zugespielt bekommt, vor dem ist wohl so gut wie niemand mehr sicher. Weiter lesen …

WAZ: Neue Wege

Man kann einen Bahnhof nur über oder nur unter der Erde bauen, entweder als Kopfbahnhof oder als eine Station, in der die Züge durchfahren. Von daher: Es gibt keinen tragfähigen Kompromiss in der Schlichtung zu Stuttgart 21. Die "Einigung" besteht aus Ergänzungen und Zusagen. Weiter lesen …

Neue OZ: Fernziel im Auge behalten

Mond und Mars bleiben aus nationaler Sicht Fernziele - und das nicht nur wegen der großen Entfernungen. Deutschland will sich in den kommenden Jahren auf die unbemannte Raumfahrt konzentrieren und von den zahlreichen Anwendungen profitieren. Der Countdown für die prestigeträchtigen, aber auch immens teuren Projekte im All wurde vorerst vertagt. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Rätselhaft vertraut

Beim Blick auf den Devisenmarkt kann man leicht ein Déjà-vu-Erlebnis bekommen. Irgendwie hat man das alles schon mal gesehen: Anleger stoßen Euro ab und flüchten in die als sicher geltenden Währungen Dollar, Yen und Schweizer Franken. Dass der Goldpreis in Euro notiert auf einen Rekordstand gestiegen ist, trägt zur rätselhaft vertrauten Panikstimmung nur noch weiter bei. Weiter lesen …

Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Thema Telekom

Dreieinhalb Jahre muss Klaus T. in Haft. Manchem mag die Strafe hoch erscheinen. Schließlich hat der frühere Postbeamte und spätere Angestellte der Deutschen Telekom niemanden ausgeraubt und niemanden körperlich geschädigt. Er hat auch keine Schutzbefohlene sexuell missbraucht - alles kriminelle Aktivitäten, die sonst ungefähr mit gleicher Strafe belegt werden könnten. Weiter lesen …

Neue OZ: Geniestück oder nicht?

Kommt noch ein Meisterwerk? Oder liegen die besten Filme hinter Woody Allen? Bei jedem Neustart wird um diese Frage aufs Neue gestritten. Dabei gerät leicht aus dem Blick: Schon dass der mit dem heutigen Tag 75-Jährige überhaupt immer wieder weitere Filme vorlegt, ist die Meisterleistung. Denn mit dem alljährlichen Projekt ist Woody Allen nicht nur einer der produktivsten Regisseure; er hat es zudem geschafft, in all den Jahrzehnten Herr über sein Werk zu bleiben. Weiter lesen …

Elektromobilität: "Wunder von Berlin" noch nicht geklärt

Am 30. November stellt die Nationale Plattform für Elektromobilität ihren ersten Zwischenbericht vor. Für Forschung fordert die Plattform Medienberichten zufolge 4,5 Milliarden Euro. Bereits Ende Oktober hat ein von der Firma DBM Energy zum Elektroauto umgebauter Audi A2 die Rekordstrecke von München nach Berlin (rund 600 km) zurückgelegt, ohne die Batterien unterwegs aufzuladen. Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle hatte dieses umgebaute Fahrzeug mit 275 000 Euro gefördert. Weiter lesen …

Produktbezeichnungen von Fernsehern verwirren

Größe, Ausstattung und Technik eines Flachbild-Fernsehers erkennt der Experte auf einen Blick anhand der Produktbezeichnung. Der Laie schaut angesichts verwirrender Buchstaben- und Zahlenkombinationen jedoch in die Röhre. AUDIO VIDEO FOTO BILD hat die Typenbezeichnungen von mehr als 250 Fernsehern der sechs wichtigsten Hersteller entschlüsselt Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte milieu in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Genetische Veränderung der Menschheit durch "Corona-Impfstoffe": Unfruchtbarkeit, Allergien und Tot als Nebenwirkungen wegen einer "unklaren" Krankheit? (Symbolbild)
Die erschreckende Impf-Bilanz meines Hausarztes: „Ich habe täglich fünf bis zehn Patienten mit Impfnebenwirkungen.“
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Shutterstock / Reitschuster / Eigenes Werk
ARD-Mitarbeiter hat es satt und packt aus: „Ich kann nicht mehr“ - Unglaublicher offener Brief
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
57 führende Wissenschaftler und Ärzte erklären, warum alle COVID-Impfungen sofort gestoppt werden müssen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Wurde der Fahrplan in die Corona-Diktatur geleakt? Bis Ende 2021 ist der „Great Reset“, dank mutiertem Coronavirus, vollbracht…
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“