Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

14. Dezember 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Haibach: Fortschritte in Afghanistan sind durch Korruption bedroht

Afghanischen Partner müssen ihrer Verantwortung gerecht werden Zum Fortschrittsbericht der Bundesregierung zu Afghanistan erklären der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Christian Ruck, und der entwicklungspolitische Sprecher, Holger Haibach: "Die internationale Gemeinschaft ist in Afghanistan auf dem richtigen Weg. Durch die gleichzeitige und zügige Umsetzung militärischer, diplomatischer und entwicklungspolitischer Maßnahmen im Rahmen der auf der Londoner Konferenz beschlossenen neuen Afghanistanstrategie zeigen sich mittlerweile in vielen Bereichen Verbesserungen. Weiter lesen …

Medien: Festplatten der Stadt Glücksburg landeten auf Flohmarkt

Sämtliche vertrauliche Dokumente der Stadtverwaltung Glücksburg aus mehreren Jahren sind offenbar durch eine schwere Panne in falsche Hände geraten. Nach Recherchen des Radioprogramms NDR Info fand ein Mann aus Glücksburg die Daten auf rund 15 Festplatten und mehreren Servern, die er nach eigenen Angaben auf einem Flohmarkt gekauft hatte. Die Speicher enthalten nach Angaben des Mannes Steuerbescheide, Dokumente etwa zum umstrittenen Genehmigungsverfahren eines Spaßbades, Konzessionen für Unternehmer, Gesprächsvermerke, Protokolle und Schreiben an Bürger. Weiter lesen …

Singen ist Kraftfutter für Kinderhirne

Gerade in den ersten Lebensjahren müssen Kinder wieder viel mehr Gelegenheit zum spielerischen Singen haben, als dies heute der Fall ist. Dies ist das zentrale Ergebnis einer umfangreichen Studie mit 500 Kindergartenkindern, die von Dr. Thomas Blank (Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld) und Dr. Karl Adamek (Universität Münster) gemeinsam mit dem Gesundheitsamt der Stadt Münster durchgeführt wurde. Danach wurden viel singende Kinder nach ärztlichen Befunden zu 88 Prozent, wenig singende Kinder hingegen nur zu 44 Prozent als regelschulfähig beurteilt. Weiter lesen …

Wer Vögel füttert, kann morgens länger schlafen

Gefütterte Kohlmeisen-Männchen fangen morgens später an zu singen und ändern damit ihr Revierverhalten – was Auswirkungen auf ihren Fortpflanzungserfolg haben könnte. Dies berichten Forschende der Universität Basel in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift «Animal Behaviour». Obwohl etwa die Hälfte der Bevölkerung im Winter freilebende Vögel füttert, wurden die Auswirkungen auf das Verhalten der Tiere bisher kaum untersucht. Weiter lesen …

Mehrsprachige Wale - ForscherInnen der Universität Wien analysieren Rufverhalten bei Schwertwalen

Die als Showtiere in Freizeitparks und durch den Film "Free Willy" bekannten Schwertwale leben in freier Natur in engen und sehr stabilen Familiengruppen. Diese verfügen über völlig unterschiedliche Lautrepertoires – ähnlich Fremdsprachen bei Menschen. Ein Forschungsteam um Friedrich Ladich vom Department für Verhaltensbiologie der Universität Wien untersuchte das Rufverhalten von Schwertwalen in unterschiedlichen sozialen Situationen. Die Ergebnisse sind im Journal "Marine Mammal Science" online erschienen. Weiter lesen …

Italien: Berlusconi übersteht Vertrauensabstimmungen in Senat und Abgeordnetenhaus

Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat am Dienstag die Vertrauensabstimmungen in den beiden Kammern des Parlaments gewonnen. Bei der Abstimmung im Senat sprachen 162 Senatoren Berlusconi das Vertrauen aus, 135 votierten dagegen. Elf Senatoren waren abwesend. Im Abgeordnetenhaus erhielt der von der Opposition gegen seine Mitte-Rechts-Regierung gestellte Misstrauensantrag keine Mehrheit. 311 Parlamentarier sprachen Berlusconi das Misstrauen aus, 314 votierten für ihn. Weiter lesen …

Weihnachtsgeld-Streichung oft unzulässig

Die jahrelange vorbehaltlose Zahlung von Weihnachtsgeld kann vom Arbeitnehmer als eine Selbstverpflichtung des Arbeitgebers verstanden werden. Laut D.A.S. hat das BAG eine häufig verwendete Klausel jetzt gekippt, mit der ein Arbeitgeber versucht hatte, das Entstehen künftiger Ansprüche zu verhindern (Az. 10 AZR 671/09). Weiter lesen …

Pflanzliche Mittel bei Wechseljahresbeschwerden beliebt

Kopfschmerzen, Erschöpfung, Stimmungsschwankungen: Die verminderte Produktion des Hormons Östrogen setzt vielen Frauen ab 50 Jahren zu. Wie die aktuellen media control Pharma-Charts für November aufzeigen, greifen Frauen bei Wechseljahresbeschwerden vor allem auf pflanzliche Mittel zurück: Mit "Remifemin Plus", "Remifemin" und "Mexican Wild Yam" tauchen gleich drei solcher Produkte in der Hitliste auf. Weiter lesen …

Benzinpreis an der Schallmauer von 1,50 Euro

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind nach Angaben des ADAC derzeit klar überhöht. Wie die heutige ADAC-Preisanalyse an Markentankstellen in 20 deutschen Städten zeigt, liegt der Benzinpreis in gut der Hälfte aller untersuchten Städte über 1,49 Euro. In immerhin sieben Kommunen kratzt der Ottokraftstoff bei einem Literpreis von 1,499 Euro kräftig an der Schallmauer von 1,50 Euro. Eine Rechtfertigung für den aktuellen Anstieg der Kraftstoffpreise sieht der Club nicht. Der Rohölpreis ist zwar hoch, ist jedoch in den vergangenen Tagen nicht weiter geklettert. Auch der momentane Dollarkurs kann nicht als Grund genannt werden. Weiter lesen …

Pöttering: "Schutz der Christen im Irak ist moralische Verpflichtung"

"Die Verfolgung von Christen im Irak ist inakzeptabel. Es ist unsere moralische Verpflichtung, die christliche Minderheit im Nahen Osten und der gesamten islamischen Welt zu verteidigen und zu schützen." Dies forderte der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments Hans-Gert Pöttering anlässlich eines heutigen Gesprächs mit einer hochrangigen Delegation christlicher Religionsvertreter aus dem Irak und dem Libanon im Europäischen Parlament in Straßburg. Weiter lesen …

Fett- und kohlenhydratreiche Ernährung kann die Lebenserwartung verkürzen

Wie ein Wissenschaftlerteam um Susanne Klaus vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) nun belegt, verkürzt eine lebenslange Ernährung mit viel Fett und viel Kohlenhydraten die Lebenserwartung von Mäusen um 33 Prozent. Dagegen vermindert fettreiches Futter mit einem hohen Eiweiß- aber geringem Kohlenhydratanteil die Lebenserwartung der Nager nur um sieben Prozent. Am längsten leben Mäuse, wenn ihr Futter viele Kohlenhydrate, viel Eiweiß und wenig Fett enthält. Darüber hinaus belegen die neuen Studienergebnisse, dass eine erhöhte Muskelaktivität die negativen Effekte einer fettreichen Ernährung kompensieren kann. Weiter lesen …

Golze: Kindeswohl ist der beste Kindesschutz

"Die Vorstellungen der Familienministerin Schröder zum Thema Kindesschutz bekämpfen Symptome, verbessern aber nicht die Situation. Wer Kinder allein durch ein verstärktes Kontroll- und Sanktionssystem schützen will, liegt schon im Grundansatz falsch", erklärt die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Diana Golze, zum heute vorgestellten Entwurf eines Kindesschutzgesetzes. Weiter lesen …

„Teilwert“ abschaffen – Steuersystem vereinfachen: RUB-Dissertation zum Bilanzsteuerrecht

Ein überflüssiges Relikt des Bilanzsteuerrechts aus der Nazizeit hat die Bochumer Steuerrechtlerin Dr. Isabel Gabert erstmals systematisch untersucht. Der „Teilwert“ aus dem Jahr 1934 ist undurchsichtig, kompliziert und birgt Vollzugsprobleme. Ihn abzuschaffen und durch den so genannten „gemeinen Wert“ zu ersetzen, wäre für die meisten seiner Anwendungsbereiche sachgerecht und zweckmäßig und würde das deutsche Steuersystem erheblich vereinfachen. Das ist das zentrale Ergebnis der Dissertation von Dr. Gabert, für die sie vor kurzem mit dem Förderpreis des Deutschen Wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater ausgezeichnet wurde. Weiter lesen …

Direkte Demokratie: stark nachgefragt

Die Bürger der Europäischen Union fordern eine stärkere Mitsprache bei Vertragsentscheidungen. Sie sprechen sich für die Ausweitung von EU-Referenden aus. Die politische Elite steht direktdemokratisch gefällten Entscheidungen dagegen skeptisch entgegen. Zu diesem Ergebnis kommt der Wissenschaftler Heiko Giebler in den aktuellen „WZB-Mitteilungen“, der Zeitschrift des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB). Weiter lesen …

Auszeichnung Bundesverdienstkreuz soll an umstrittenen SPD-Abgeordneten Kahrs gehen

Zehn aktuelle bzw. ehemalige Bundestagsabgeordnete erhalten am Mittwoch auf Empfehlung ihrer Fraktionen und aufgrund einer einschlägigen Entscheidung von Bundespräsident Christian Wulff das Bundesverdienstkreuz. Das berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe) unter Berufung auf Koalitionskreise. Die Auszeichnungen werden auf der Präsidialebene des Bundestages vergeben. Zu den Geehrten zählen Jochen-Konrad Fromme und Günter Baumann (CDU), Johannes Kahrs und Ute Kumpf (SPD), Hans-Joachim Otto (FDP) und Winfried Nachtwei (Grüne). Weiter lesen …

Weniger Alkohol und Tabak: Neue WHO-Gesundheitsstudie zu Jugendlichen in Hessen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat erneut die internationale Studie „Health Behaviour in School-aged Children – A WHO Cross National Survey” (HBSC) zur Entwicklung des Gesundheitszustandes und des Gesundheitsverhaltens von Kindern und Jugendlichen in Auftrag gegeben. Auch in Hessen wurden – repräsentativ ausgewählt - 3.600 Schülerinnen und Schüler im Alter von elf bis 15 Jahren befragt. Das Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW) der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) nahm die Befragungen vor. Zentrales Ergebnis der Studie: Die Anzahl der Jugendlichen, die Alkohol trinken, nimmt ab und es gibt unter den Jugendlichen weniger regelmäßige Raucher. Weiter lesen …

Nahles: Von der Leyen schiebt uns den schwarzen Peter zu

Im Streit um die Hartz-IV-Reform spielt Sozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) nach Ansicht der SPD auf Zeit. Eine gemeinsame Lösung sei "schnell möglich". Von der Leyen wolle aber lieber "der Opposition den schwarzen Peter zuspielen, statt Ergebnisse zu finden, die den Menschen schnell helfen", sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles der WAZ-Mediengruppe (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

WikiLeaks-Videospiel enorm populär

Nur wenige Tage nach der Verhaftung von Julian Assange und den Medienberichten über das Phänomen WikiLeaks und seinen Chefredakteur erschien das erste WikiLeaks-Videospiel. Bei dem Spiel können die Spieler Julian Assange auf seinen heimlichen Streifzügen durch das Weisse Haus begleiten und lenken. Gleich in den ersten Tagen nach seinem Release haben es eine Million Spieler ausprobiert. Weiter lesen …

Pawelski: Gabriels Äußerung ist der Gipfel der Geschmacklosigkeit

Anlässlich der Aussage von SPD-Chef Sigmar Gabriel zum Afghanistan-Besuch von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg mit seiner Frau Stephanie zu Guttenberg kritisiert die Vorsitzende der Gruppe der Frauen, Rita Pawelski, scharf die Äußerung des SPD-Chefs: "Herr Gabriel muss sich bei den deutschen Truppen und deren Familien für die Unterstellung und das Klischee, dass sich die Soldaten so fern der Heimat und ihrer Familien mehr über einen Besuch von Frau Katzenberger gefreut hätten, entschuldigen." Weiter lesen …

Nach foodwatch-Kritik: Deutsche Bahn kennzeichnet Zusatzstoffe in Bordrestaurants

Die Deutsche Bahn erfüllt die Forderung der Verbraucherorganisation foodwatch nach mehr Transparenz im Speisewagen. Das Staatsunternehmen hat heute angekündigt, künftig Zutaten und Zusatzstoffe der Gerichte in der Bordgastronomie in einer Broschüre anzugeben und auf den Tischen auszulegen. "Während die allermeisten Restaurantbetreiber, Caterer und Großküchen ihre Gäste im Unklaren über Zutaten und Zusatzstoffe lassen, macht sich die Deutsche Bahn zum Vorreiter in Sachen Transparenz", erklärte der stellvertretende foodwatch-Geschäftsführer Matthias Wolfschmidt. Weiter lesen …

"Zocken auf Bayerisch - Das Desaster einer Landesbank"

Milliardenverluste mit Schrottpapieren, dubiose Geschäfte auf dem Balkan: Weltweit hat die BayernLB unter den Augen der bayerischen Politik gezockt - und verloren. Die ZDF-Dokumentation "Zocken auf Bayerisch - Das Desaster einer Landesbank" von Karl Hinterleitner und Michael Haselrieder zeigt am Mittwoch, 15. Dezember 2010, 0.50 Uhr, wie riskant die Geschäfte der Bayern-Banker waren. Weiter lesen …

Regen über Afrika

Zusammen mit Kollegen aus Norwegen, den Niederlanden und China haben Bremer Meeresforscher um den Geologen James Collins die Ausbreitung der Pflanzenwelt in den äquatornahen Gebieten des afrikanischen Kontinents während der letzten 23 000 Jahre rekonstruiert. Dies erlaubte den Wissenschaftlern Rückschlüsse auf die Niederschlagsmenge und die Lage des afrikanischen Regengürtels. „Unsere Ergebnisse zeigen, dass sich das afrikanische Regenband in der Vergangenheit mehrmals ausdehnte und wieder zusammenzog, wobei die Bewegungen auf der Nord- und Südhalbkugel symmetrisch abliefen.“ berichtet Collins. Weiter lesen …

Schiewerling enttäuscht über Haltung des Saarlands bei Hartz IV

Der sozialpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Karl Schiewerling (CDU), hat enttäuscht auf die Festlegung des Saarlandes reagiert, sich bei der entscheidenden Abstimmung über die Hartz-IV-Reform an diesem Freitag im Bundesrat der Stimme zu enthalten. "Ich bedaure das zutiefst, weil die betroffenen Kinder und Jugendlichen auf die Hilfen aus dem Bildungspaket angewiesen sind", sagte Schiwerling der Saarbrücker Zeitung (Mittwoch-Ausgabe). Weiter lesen …

Rettungsdienstgesetz - GRÜNE: Ja - aber nicht auf Kosten von Kommunen und Versicherten

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sieht in der vorgelegten Fassung für ein neues Rettungsdienstgesetz eine gefährliche Entwicklung zu Lasten der gesetzlich Versicherten. „Das Land versucht sich auf Kosten der Kommunen und der Krankenkassen aus der Verantwortung zu ziehen. Hat sich das Land bislang anteilig an den Kosten für das leitstellenpersonal mit 3,6 Millionen Euro beteiligt, so werden diese Gelder jetzt auf 1,2 Millionen Euro zusammengestrichen. Es wird darauf hinauslaufen, dass die gesetzlich Versicherten für den Differenzbeitrag einstehen müssen“, befürchtet die gesundheitspolitische Sprecherin der GRÜNEN, Kordula Schulz-Asche. Weiter lesen …

Kinderspielzeug zu hoch belastet

Kinderspielzeug in Deutschland ist mit viel zu hohen Konzentrationen an gefährlichen Schadstoffen belastet. Darauf hat die Leuphana Universität Lüneburg hingewiesen. „Die zulässige Mengen sowohl an polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) als auch an Schwermetallen liegen weit über dem vertretbaren Maß und sind unverantwortlich“, warnt Prof. Klaus Kümmerer. Der Lüneburger Umweltwissenschaftler kritisiert damit die jüngste EU-Richtlinie zu den Sicherheitsanforderungen für Spielzeug scharf. Weiter lesen …

Böhser Onkel holt gute Chart-Platzierung

Gemeinsam mit den Böhsen Onkelz legte er insgesamt fünf Nummer-eins-Alben hin. Seine erste Solo-Platte "Schneller – Höher – Weidner" (2008) schoss auf Platz zwei empor. Und auch aktuell geht es für Stephan Weidner alias Der W hoch hinaus: Der Ex-Onkelz-Bassist strebt seine "Autonomie" neu an dritter Stelle der media control Album-Charts an. Weiter lesen …

Ammann: Erst Vierschanzentournee gewinnen, dann Pilotenschein machen

Der Schweizer Skispringer Simon Ammann strebt in diesem Winter nach einer neuen Herausforderung, nachdem er bereits bei den Olympischen Spielen in Vancouver zwei Siege feiern konnte sowie den Weltcup und die Skiflugweltmeisterschaft gewonnen hat. "Um meine Liste abzurunden, fehlt mir eigentlich nur noch der Sieg bei der Vierschanzentournee. Deshalb ist er in dieser Saison mein großes Ziel", sagte der 29-Jährige dem Magazin Reader's Digest (Januar-Ausgabe). Weiter lesen …

Lay: Zukunftsthema Verbraucherpolitik

"Kostenfallen im Internet, Abzocke bei Dispozinsen, überhöhte Strompreise oder mangelhafte Fahrgastrechte: DIE LINKE fordert wirkungsvolle Gesetze, während die Bundesregierung die Verantwortung auf den so genannten 'mündigen Verbraucher' abschiebt. Wir machen Verbraucherpolitik in erster Linie für sozial Benachteiligte, nicht für Besserverdienende", so Caren Lay anlässlich der heutigen Vorstellung der verbraucherpolitischen Leitlinien der Fraktion DIE LINKE. Weiter lesen …

Leder-Chic aus China: die Hälfte der Importe stammt aus dem Reich der Mitte

China war für Deutschland im Berichtszeitraum Januar bis September 2010 das wichtigste Lieferland von Lederwaren und Lederbekleidung (ausgenommen Schuhe). Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben mit. Von den Einfuhren dieser Warengruppe im Wert von insgesamt 1,8 Milliarden Euro stammte fast die Hälfte (rund 49,7%) aus dem Reich der Mitte. 11,0% der Importe kamen aus Indien und 6,6% aus Italien. Weiter lesen …

Mehrweg-Innovationspreis 2011: Kreative Ideen für Mehrweg gesucht

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) und die Stiftung Initiative Mehrweg (SIM) schreiben gemeinsam den vierten Mehrweg-Innovationspreis aus. Die beiden Organisationen fordern Produktdesigner, Glasflaschenhersteller, Getränkeunternehmen und andere Mehrweg-Denkende auf, sich mit ihren Innovationen für den Mehrweg-Innovationspreis 2011 zu bewerben, um das einzigartige deutsche Mehrwegsystem zu stärken. Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen und Initiativen, die zu einfallsreichen und innovativen Weiterentwicklungen im Bereich der Glas-Mehrwegsysteme beitragen. Weiter lesen …

Rettung für die Orang Utans

Für billiges Holz, Papier und Palmöl wird der Lebensraum der Orang Utans rücksichtslos zerstört. Das ZDF-Magazin "Abenteuer Wissen" beschäftigt sich in seiner Ausgabe am Mittwoch, 15. Dezember 2010, 22.15 Uhr, mit diesen gefährdeten Menschenaffen, deren Bestand in den vergangenen 75 Jahren um 80 Prozent zurückgegangen ist. Moderator Karsten Schwanke begleitet im Nationalpark Bukit Tigapuluh auf der Insel Sumatra Wissenschaftler der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt, die zusammen mit indonesischen Behörden und der lokalen Bevölkerung an dem gemeinsamen Ziel arbeiten, die "Waldmenschen" wieder in den Regenwald zurückzubringen. Weiter lesen …

Saarland wird die Hartz-IV-Reform im Bundesrat blockieren

Das Saarland wird die Hartz-IV-Reform im Bundesrat blockieren. Bei der Abstimmung am Freitag muss die von CDU-Ministerpräsident Peter Müller geführte Jamaika-Koalition sich der Stimme enthalten. Der saarländische Grünen-Chef Hubert Ulrich sagte der "Süddeutschen Zeitung", seine Partei lehne das Regelwerk ab. Damit kann die Reform nicht wie geplant am 1. Januar in Kraft treten; fast fünf Millionen Hartz-IV-Bezieher müssen deshalb auf eine Anhebung ihrer Bezüge warten. Weiter lesen …

Kapazität des Euro-Rettungsschirms geringer als bekannt

Die Kreditvergabe-Kapazität des Rettungsschirms für notleidende Euro-Staaten ist nur etwa halb so groß wie bekannt: Wackelkandidaten wie Irland, Portugal oder Spanien können aus dem Hilfsfonds nur maximal etwa 260 Milliarden Euro an Krediten erhalten. Das bislang bekannte Fondsvolumen von 440 Milliarden Euro sei lediglich der von den Euro-Staaten genehmigte Garantierahmen der Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF), erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" aus Bankenkreisen. Weiter lesen …

Bayerische Bauern fordern Rückzug der Münchener Olympia-Bewerbung

Die Münchner Olympia-Bewerbung ist in Gefahr: 59 Bauern und Grundbesitzer aus Garmisch haben in einem Brief an die Bayerische Staatskanzlei die Nutzung ihrer Grundstücke für die Olympischen Spiele 2018 kategorisch abgelehnt und die Landesregierung ultimativ aufgefordert, die Bewerbung zurückzuziehen. Sollte der Freistaat die Bewerbung nicht bis zum 22.Dezember offiziell aufgegeben haben, wollen die Bauern das Internationale Olympische Komitee (IOC) direkt darüber informieren, dass es für die Spiele nicht auf ihre Grundstücke zurückgreifen könne. Weiter lesen …

Castor-Transport: Mehr als 1 000 Polizisten sichern Zug mit Atommüll

Der Castor-Transport wird nach Einschätzung von Landes-Innenminister Holger Hövelmann (SPD) zur Wochenmitte weitgehend ungestört durch Sachsen-Anhalt rollen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. "Ich gehe nicht davon aus, dass es frühmorgens bei Schneefall und eisiger Kälte ein größeres Demonstrationsgeschehen gibt", sagte der Minister. Weiter lesen …

US-Gericht erklärt Obamas Gesundheitsreform für verfassungswidrig

Ein Gericht im US-Bundesstaat Virginia hat die Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama am Montag zum Teil für verfassungswidrig erklärt. Stein des Anstoßes war dabei der Schlüssel-Paragraf des Gesetzes, der eine Versicherungspflicht aller US-Amerikaner ab 2014 vorsieht. Die "persönliche Entscheidung" bei einem privaten Versicherungsanbieter eine Krankenversicherung abzuschließen oder dies nicht zu tun, sei nicht Bestandteil der "historischen Reichweite der US-Verfassung", so US-Bundesrichter Henry Hudson in seiner Urteilsbegründung. Weiter lesen …

Kompass im Kopf

Das Bewusstsein für links und rechts haben wir Menschen viel später entwickelt als die Orientierung nach Himmelsrichtungen. Der Kompass im Kopf funktioniert besser, als das Links-rechts-Schema. Das können Forscher noch heute bei Tests nachvollziehen, berichtet das Apothekenmagazin "BABY und Familie": Amerikanische Psychologen wiesen in Studien mit vierjährigen Kindern nach, dass diese die Orientierung nach Himmelsrichtungen schneller lernten als nach dem System mit links und rechts. Weiter lesen …

Wiefelspütz warnt vor Fusion von BKA und Bundespolizei

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) angesichts des Widerstandes des Bundeskriminalamtes (BKA) sowie einiger Länder aufgefordert, von den Fusionsplänen für BKA und Bundespolizei abzulassen. "Man kann die etablierten Sicherheitsbehörden nicht gegen den Widerstand der Beamten zusammen führen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

EU-Kommissar Oettinger (CDU) sieht den "Euro ernsthaft bedroht"

EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) hält den Euro für ernsthaft bedroht. In der SWR-Talkshow "2+Leif" sagte der CDU-Politiker am Montagabend: "Der Euro ist in Gefahr. Europa macht zu viele Schulden". Im SWR Fernsehen warnte Oettinger: "In diesem Jahr nehmen wir in der Europäischen Union in etwa 800 Milliarden neue Schulden auf. Die Märkte misstrauen langsam den Schwächsten - wie Griechenland - am stärksten, aber auch der ganzen europäischen Währungszone. Nur wenn wir unsere Ausgaben den Einnahmen angleichen und damit das Vertrauen in Staatsanleihen steigt, wird der Euro stabil." Derzeit machten die Märkte "einen Umweg um Europa", so der ehemalige baden-württembergische Ministerpräsident. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Guttenberg in Afghanistan

Mit Stahlhelm und Handtasche in den Afghanistan-Einsatz: Diese Inszenierung ist peinlich. Was um alles in der Welt hat die Guttenbergs geritten, einen solchen PR-Feldzug in eigener Sache zu unternehmen? Keine Frage, dass unsere Soldatinnen und Soldaten für ihren lebensgefährlichen Einsatz Anerkennung verdienen. Aber muss allein deshalb Freifrau Stephanie medienwirksam im fernen Kundus einschweben? Weiter lesen …

Elfenbeinküste: EU will Regierungskrise mit Sanktionen lösen

Die Europäische Union (EU) will mittels Sanktionen zur Lösung der Regierungskrise in der Elfenbeinküste beitragen. Die Vorbereitungen für "gezielte Strafmaßnahmen" sollten unverzüglich beginnen, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der EU-Außenminister am Montag. Hintergrund ist der Streit um den Wahlsieg der beiden Konkurrenten um das Präsidentenamt des Landes. Weiter lesen …

Neue OZ: Ergebnis: Stillstand

Die Parlamentswahl im Kosovo mag formal so schlecht nicht gelaufen sein: mit weniger Betrug als früher und etwas mehr Beteiligung unter der serbischen Minderheit. Aber das Ergebnis weckt wenig Hoffnung, dass Europas jüngster Staat auf dem Weg nach Europa zügig vorankommen wird. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rosig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
(Symbolbild)
Einkaufen nur geimpft oder genesen: Hessen lässt "2G"-Regel auch in Supermärkten zu
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“