Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

22. Dezember 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Götz: Ausbeuterische Kinderarbeit abschaffen

Immer noch werden Natursteine wie Granit, Marmor oder Sandstein, die z.B. als Grabsteine, Pflastersteine, Brunnen, Treppen, Tisch- und Küchenplatten Verwendung finden, häufig unter Ausbeutung von Kindern abgebaut. Verschiedene Kommunen in Deutschland haben darauf schon vor Jahren reagiert. Dazu erklärt der kommunalpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Götz: "Ungezählte Kinder schuften unter widrigsten Bedingungen in Steinbrüchen - trotz der vielen Gesetze, die dies verbieten. In Deutschland gibt es inzwischen zahlreiche Kommunen, die sich selbst verpflichtet haben, keine Baumaterialien mehr zu kaufen, die mit Kinderhand hergestellt wurden." Weiter lesen …

Tierschützer fordern Freilassung des Orca-Weibchens "Morgan"

Tierschützer weltweit fordern die Freilassung des zweijährigen Orcaweibchens Morgan. Seit dem 24. Juni, als Morgan "abgemagert und einsam vor der niederländischen Küste entdeckt " wurde, lebt sie im Dolfinarium Harderwijk. Jetzt möchte das privat betriebene Abenteuerland mit dem größten Meerestierpark Europas den kleinen Wal behalten. Zehn Millionen Euro, so schätzen Tierschützer, ist Morgan wert. "Ein Orca ist das wichtigste Promotion-Tier in Definarien", sagt Nikolas Entrup von der "Whale and Dolphin Conservation Society" (WDCS) den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe. Weiter lesen …

Gysi: Hartz-IV-Parteien setzen demokratische Gepflogenheiten außer Kraft

"Es ist eine schwere Demokratieverletzung, dass die Hartz IV-Parteien CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne gemeinsam eine Vertretung der LINKEN in der Hartz IV-Arbeitsgruppe des Vermittlungsausschusses von Bundestag und Bundesrat verhindert haben. Das ist nicht hinnehmbar", kritisiert der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Gregor Gysi, nach den ersten Verhandlungen der Arbeitsgruppe. "Während sonst von den Parteien auf Stärkeverhältnisse in allen Gremien peinlich genau geachtet wird, werden bei den Hartz IV-Verhandlungen die demokratischen Gepflogenheiten außer Kraft gesetzt. Das spricht Bände. CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne wollen offenbar die Hartz IV-Reform genauso unter sich und hinter verschlossenen Türen auskungeln, wie sie das Gesetz vor sieben Jahren in die Welt gebracht haben." Weiter lesen …

Bis zu 20 NRW-Städte wollen Gmeinschaftsschule

Bis zu 20 Städte und Gemeinden in NRW wollen 2011 eine Gemeinschaftsschule gründen. Dies ergab eine Umfrage des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe) bei den fünf Regierungs-präsidien. Dort müssen Kommunen, die sich an dem Schulversuch der rot-grünen Minderheitsregierung beteiligen wollen, die Gründung einer Gemeinschaftsschule beantragen. Weiter lesen …

Bundesregierung fordert "uneingeschränktes Bekenntnis" Ungarns zur Pressefreiheit

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, hat Ungarn aufgefordert, sich uneingeschränkt zur Pressefreiheit zu bekennen. "Die Europäische Union hat einen gemeinsamen Wertekern, dazu gehört die Unabhängigkeit und Vielfalt der Presse", sagte Löning der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe). Ungarn habe diese Werte mit seinem Beitritt zur EU akzeptiert. Weiter lesen …

Flughafen-Experte: "Airports sind am Flug-Winter-Chaos selbst schuld"

Nachdem der harte Winter für haufenweise Flugausfälle in ganz Europa gesorgt hat, erhebt der Wiener Flughafen-Experte Sebastian Kummer schwere Vorwürfe gegen die Flughafen-Betreiber. "Ganz klar: Die Airports sind am Flug-Winter-Chaos selbst schuld", sagte Kummer gegenüber "bild.de". Kummer ist Leiter des Instituts für Transportwirtschaft und Logistik der Wirtschaftsuniversität Wien und sagt, dass die Sparpolitik der Flughafen-Betreiber der Grund für die Flugausfälle ist. Weiter lesen …

Deutsches Institut für Menschenrechte begrüßt Inkrafttreten der UN-Konvention gegen Verschwindenlassen

Am 23. Dezember 2010 tritt das Internationale Übereinkommen zum Schutz aller Personen vor dem Verschwindenlassen in Kraft. Dazu erklärt Prof. Dr. Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte: "Das Deutsche Institut begrüßt das Inkrafttreten des Internationalen Übereinkommens zum Schutz aller Personen vor dem Verschwindenlassen außerordentlich. In vielen Ländern gehört die ausgedehnte oder systematische Praxis des Verschwindenlassens leider nach wie vor zum Arsenal staatlicher Repression." Weiter lesen …

Künast erhebt für Grüne Führungsanspruch im linken Parteienspektrum

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Renate Künast, erhebt für ihre Partei den Führungsanspruch im linken Parteienspektrum. Die Grünen werden bei den bevorstehenden sieben Landtagswahlen im Jahr 2011 überall "Wahlkampf auf Augenhöhe machen, und zwar nicht nur dann, wenn wir eigene Ministerpräsidentenkandidaten haben", sagte Künast der "Saarbrücker Zeitung" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

James Camerons "Avatar" an der Spitze der illegalen Downloads

Das Fantasie-Film-Epos "Avatar – Aufbruch nach Pandora" von US-Regisseur James Cameron ist bei den illegalen Downloads an der Spitze. Laut des Internet-Blogs "TorrentFreak" wurde der Film dieses Jahr 16,5 Millionen Mal heruntergeladen. Auf Platz zwei steht die Superhelden-Komödie "Kick-Ass" des britischen Regisseurs Matthew Vaughn. "Kick-Ass" kommt auf rund 11,4 Millionen Downloads. Weiter lesen …

NDR-Rundfunkratsvorsitzende: Tagesschau-App ist nicht rechtswidrig

Die Vorsitzende des NDR-Rundfunkrates, Dagmar Gräfin Kerssenbrock, hat die Kritik von Verlegerverbänden, die Einführung der Tagesschau-App sei rechtswidrig, zurückgewiesen. "Wenn Vertreter der Verlegerverbände wider besseres Wissen behaupten, dies sei rechtswidrig, dann ist dies ganz offensichtlich interessengeleitete Stimmungsmache, der auch die EU-Kommission vor einigen Monaten in einer Anfrage von Frau Koch-Mehrin eine Absage erteilt hat", sagte Kerssenbrock am Mittwoch. Weiter lesen …

Michael Schumacher bereut sein Formel-1-Comeback nicht

Der Formel-1-Pilot Michael Schumacher bereut sein Comeback in den Motorsport nicht und ist zuversichtlich, dass 2011 ein erfolgreicheres Jahr wird. "Alle arbeiten mit Volldampf für 2011. Das gesamte Team ist voll motiviert und auch zuversichtlich, dass die nächste Saison uns ein gutes Stück nach vorn bringen wird. Ich habe jedenfalls meinen Entschluss zum Comeback nicht bereut", schrieb Schumacher auf seiner Homepage. Weiter lesen …

So laut knallt es an Silvester: der große Vergleichstest

Silvester steht vor der Tür und die Deutschen werden es zum Jahreswechsel wieder richtig krachen lassen. Vom Jugendfeuerwerk über das Familiensortiment bis hin zum Mega-Böller - das Angebot lässt so gut wie keine Wünsche offen. Neben Leuchteffekten ist dabei eines besonders wichtig: Es muss ordentlich knallen. Grund genug für Hear the World, eine Auswahl an Feuerwerkskörpern hinsichtlich ihrer Lautstärke unter die Lupe zu nehmen. Weiter lesen …

Bahn weitet Fahrpläne wegen Winterwetter aus

Die Deutsche Bahn hat wegen des Winterwetters ihren Fahrplan umgestellt und setzt mehr Fernzüge ein, um dem Andrang an den Bahnhöfen gerecht zu werden. Bis zum 31. Dezember soll der reguläre Zugverkehr durch einen Sonderfahrplan verstärkt werden. Auf den Hauptverbindungsstrecken zwischen großen deutschen Städten wie Hamburg, Berlin, München, Stuttgart, Frankfurt und Köln werden demnach ab sofort zusätzliche Intercity-Züge eingesetzt. Weiter lesen …

Forensik: Kamera mit Spezialfilter zeigt Blutspuren an

Fans der US-Krimiserie CSI kennen das: Ermittler versprühen am Tatort die Flüssigkeit Luminol, und bisher unsichtbare Blutflecken beginnen unter UV-Licht zu leuchten. Forscher der Universität California in Los Angeles haben jetzt eine fotografische Technik entwickelt, die den Einsatz von Luminol überflüssig machen könnte. Mittels eines optischen Filters konnten sie Blut auf vier verschiedenen Geweben nachweisen, schreibt das Magazin Technology Review in seiner aktuellen Januar-Ausgabe. Weiter lesen …

Ärzte behandeln ihre Patienten im Blindflug

Weltweit arbeiten Medizinstatistiker daran, in den Unterlagen von klinischen Studien Scheinargumente von soliden Beweisen zu trennen. Ihre Ergebnisse haben dabei eine Schummelkultur großen Stils zutage gefördert. So müssten 50 bis 90 Prozent der heute als erprobt geltenden ärztlichen Interventionen mit großen Fragezeichen versehen werden. "Nimmt man all die Indizien zusammen, die wir heute haben, um das Ausmaß der Verfälschung abzuschätzen, dann liegt der Schluss nahe, dass die Ärzte ihre Patienten im Blindflug behandeln", sagt Gerd Antes, Professor für Biometrie in Freiburg in der Januar-Ausgabe des Magazins Technology Review. Weiter lesen …

Weihnachtliches Singen macht fit und glücklich

In vielen Familien gehört das gemeinschaftliche Singen genauso zu Heiligabend wie Weihnachtsbaum und Geschenke. Auch wenn sich manche Familienmitglieder sträuben und die Töne schief klingen: Nach wenigen Liedstrophen sorgen Veränderungen im Hormonspiegel dafür, dass der Vorweihnachtsstress abfällt und sich ein Glücksgefühl bei allen einstellt. Die Gesundheitsexperten der Central Krankenversicherung empfehlen ausdrücklich das traditionelle Singen an Weihnachten, denn es wirkt wie Fitnesstraining und Meditation in Einem. Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): Bahnchaos kurz vor Weihnachten

Mit den Worten "Wir kleckern hier nicht, wir klotzen", hatte Bahnchef Rüdiger Grube Ende September versprochen, dass in diesem Winter alles besser wird. Drei Monate später rät er nun den Reisenden, sich kurz vor den Feiertagen lieber nicht auf sein Unternehmen zu verlassen und von Fahrten mit der Deutschen Bahn abzusehen. Die Erfahrungen der letzten Tage zeigen, dass man eher an den Weihnachtsmann als Grube glauben kann. Denn nicht der Wintereinbruch, sondern die desolate Verfassung des Unternehmens ist verantwortlich für das Chaos. Weiter lesen …

Hamburger Abendblatt, zur Einschränkung der Pressefreiheit in Ungarn

Es gab Zeiten und Staaten in Europa, in denen galt die Presse als Transmissionsriemen der Partei. Funktionäre wachten über das Wohlverhalten von Redakteuren, sorgten für Disziplinierung und straften Unbotmäßige ab. Vor allem galt es zu garantieren, dass die Staatsmacht und die Partei stets im rechten Licht erschienen und Kritik - wenn überhaupt - kontrolliert und fein dosiert unters Volk kam. Vorbei schienen diese Zeiten - außer vielleicht in Weißrussland, Moldawien und Transnistrien -, seit die Ungarn im Sommer 1989 das erste Loch in den Eisernen Vorhang schnitten und der Zusammenbruch der kommunistischen Diktaturen nicht mehr aufzuhalten war. Weiter lesen …

Neue OZ: Pauschaler geht es kaum

Nur zur Erinnerung: Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil zu Hartz IV keine höheren Sätze verlangt. Was Karlsruhe forderte, war namentlich für Kinder eine transparente und auf Fakten gestützte Ermittlung des Bedarfs. Um die Summe ging es also allenfalls sekundär, schon gar nicht um die für Erwachsene, sondern lediglich um den Weg zu ihr. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: Mentalitätswechsel statt Personalwechsel

Helmut Schmidt, derzeit so etwas wie eine letzte Instanz dieser Republik, möchte, so sagt er, nicht mehr in die Tagespolitik eingreifen. Diesem Vorsatz ist er in der vergangenen Woche untreu geworden. Gefragt nach einer Bewertung des Außenministers Guido Westerwelle, atmete Schmidt tief durch und sagte: "Ich glaube nicht, dass Sie im Ernst eine Antwort von mir erwarten." Darauf die Moderatorin: "So schlimm?" Schmidt: "Hab' nichts hinzuzufügen." Weiter lesen …

FT: Das Allerletzte

Das neue ungarische Mediengesetz entzieht der Pressefreiheit in dem EU-Land die Grundlage. Da wird qua Verfassung (!) ein Medienrat eingesetzt, dessen Mitglieder Marionetten der Regierung sind, genauer: des rechtspopulistischen Ministerpräsidenten Viktor Orban. Die Wächter von Orbans Gnaden sollen öffentliche wie private Medien kontrollieren. Weiter lesen …

Flugsommer 2010: Passagierplus von 4,8% gegenüber dem Vorjahr

Während des Sommerflugplans von April bis Oktober 2010 flogen insgesamt 61,6 Millionen Passagiere von deutschen Flughäfen ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, konnte mit einem Plus von 4,8% der Rückgang des Vorjahreszeitraums (- 4,3%) mehr als ausgeglichen werden. Der Stand des Sommerflugplans 2008 wurde damit um 0,5% übertroffen. Abgesehen von dem durch die Vulkanaschewolke beeinflussten negativen Ergebnis für den Berichtsmonat April 2010 (- 18,4%) lagen die Werte der Einzelmonate von Mai bis Oktober 2010 bei Zuwachsraten zwischen 7,1% und 10,1% über den jeweiligen Vorjahresmonaten. Weiter lesen …

Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Thema "Hilfe aus Fernost"

Hat China einen Narren am Euro gefressen oder warum will das Land den EU-Staaten dabei helfen, ihre Währung zu stabilisieren? Nun: So ganz uneigennützig kommt dieses Hilfsangebot nicht. China hat im Sommer Japan als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt abgelöst. Entwickelt das Land sich weiter so rasant wie es einige Experten prognostizieren, wird es spätestens in zehn Jahren an der Spitze dieser Liste stehen - vor den USA. Weiter lesen …

Wikileaks-Gründer Assange traut Schweden nicht mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange will nicht mehr mit den schwedischen Behörden kooperieren. Der "Süddeutschen Zeitung" sagte er auf dem englischen Landsitz seines Freundes und Förderers Vaughan Smith, er fürchte, dass eine Auslieferung nach Schweden nur ein erster Schritt für eine Überstellung in die USA sei. Dort bereite man nach Angaben seiner Anwälte eine Anklage wegen Spionage vor. Es gebe sogar Gerüchte, dass diese Anklage schon vorliege. Weiter lesen …

Neue OZ: Bekenntnis der Bürger

Thalia Theater in Halle oder Altonaer Museum in Hamburg: In beiden Fällen formierte sich breiter Protest, kämpfte nicht nur eine kleine, kulturaffine Gemeinde für den Erhalt, sondern die Bürgerschaft. Nichts belegt die Bedeutung eines Theaters oder Museums aber besser als das Bekenntnis der Bürger. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Blackout der ARD-Bosse

Jeden Tag riskieren die deutschen Soldaten ihr Leben in Afghanistan, weil Bundesregierung und Bundestag sie dort hingeschickt haben. Wenn sie monatelang ihre Familien nicht sehen, ist es wohl nicht zu viel verlangt, dass sie wenigstens per Tagesthemen und Sportschau Kontakt zu ihrer Heimat halten und sich über das aktuelle Geschehen informieren können. Weiter lesen …

Wirtschaftsprofessor Charles Wyplosz: Euro-Rettungsschirm "schadet Europa"

Der Wirtschaftsprofessor Charles Wyplosz hält den jüngst beschlossenen Ausbau des Euro-Rettungsschirms zur Dauereinrichtung für einen großen Fehler. Im Interview mit dem Anlegermagazin 'Börse Online' sagte Wyplosz, Professor für Internationale Volkswirtschaft am Graduate Institute in Genf: "Ich begreife nicht, warum sich die Regierungschefs unbedingt an der Schaffung eines eigenen Rettungsschirms versuchen mussten." Es gäbe Einrichtungen, die dafür wesentlich besser geeignet seien - wie beispielsweise den Internationalen Währungsfonds (IWF). Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Unnötiger Stress

Preisfrage: Sind deutsche Banken im schuldengeplagten Irland mit 113 Mrd. Euro engagiert oder mit überschaubaren 25 Mrd. Euro? Und ist der britische Finanzsektor der größte Gläubiger auf der Grünen Insel vor oder nur der zweitgrößte hinter dem deutschen Kreditgewerbe, jedenfalls wenn man von den 113 Mrd. Euro ausgeht? Sowohl als auch. Die Antwort hängt davon ab, ob man gerade auf Zahlen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), der Bundesbank oder des Internationalen Währungsfonds (IWF) zurückgreift. Weiter lesen …

Vier von fünf Deutschen erwarten gutes 2011

Vier von fünf Bundesbürgern (82 Prozent) glauben, dass 2011 für sie persönlich ein gutes Jahr wird. Das ergab eine Umfrage für das Hamburger Magazin stern. Die Deutschen starten damit ähnlich optimistisch ins neue Jahr wie im Dezember 2009, als 81 Prozent für sich ein gutes neues Jahr erwarteten. 13 Prozent (Vorjahr: 9 Prozent) befürchten, dass das neue Jahr für sie eher schlechter sein werde als das alte. Weiter lesen …

Neue OZ: Hoffnungsschimmer vor Weihnachten

Deutschland hat einen homosexuellen Vize-Kanzler, eine präsidiale Patchwork-Familie im Schloss Bellevue und eine türkischstämmige Ministerin im Kabinett Niedersachsens. Doch die in diesem Zusammenhang so oft zitierten Tugenden wie Aufgeschlossenheit und Toleranz gelangen hierzulande auch schnell an ihre Grenzen. Wie sonst ist es möglich, dass Tausende Väter dafür kämpfen müssen, ihre leiblichen Kinder sehen zu dürfen? Und dabei immer wieder gegen die Wand richterlicher Härte rennen? Weiter lesen …

Matthisson-Grab soll saniert werden

Mit einem Spendenaufruf zur Sanierung der Grabstelle des Schriftstellers und Dichters Friedrich von Matthisson (1761-1831) in Wörlitz (Landkreis Wittenberg) wendet sich die Dessau-Wörlitz-Kommission zur Erforschung und Pflege des Dessau-Wörlitzer Kulturkreises (DWK) an die Öffentlichkeit, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Weiter lesen …

Schweinebestand in Deutschland wächst deutlich um 1,4%

Rund 26,9 Millionen Schweine gibt es in Deutschland - dies ist das Ergebnis der Viehbestandserhebung vom 3. November 2010. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) ist der Schweinebestand damit im letzten Halbjahr um rund 360 000 Tiere beziehungsweise 1,4% gestiegen. Besonders deutlich ist die Zahl der Jungschweine gestiegen, und zwar um 9,6% auf etwa 6,2 Millionen Tiere. Weiter lesen …

FT: Zeit zum Streit

Der Bundesgerichtshof entdeckte die Gesetzeslücke unerwartet: Die genetische Untersuchung künstlich befruchteter Embryonen ist in Deutschland nicht geregelt, stellten die Richter im Juli fest, die sogenannte Präimplantationsdiagnostik (PID) sei "mithin erlaubt". Das Erstaunen war groß. Politiker aller Parteien waren jahrelang selbstverständlich davon ausgegangen, dass es verboten sei, Embryonen zielgerichtet zu untersuchen und sie bei Nichtgefallen zu vernichten. Weiter lesen …

Juncker fordert automatische Sanktionen im Euro-Stabilitätspakt

Der luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker sieht in den aktuellen Finanzproblemen von Staaten wie Griechenland oder Irland keine grundlegende Euro-Krise. In der gestrigen PHOENIX-Sendung UNTER DEN LINDEN Spezial sagte Juncker: "Der Euro ist nicht in der Krise. Der Euro ist auch nicht gefährdet. Und ich halte das Gerede darüber, dass der Euro jetzt in seiner Existenz bedroht wäre, für wissenschaftlich nicht unterlegtes Geschwätz." Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Schöne Bescherung

Die FDP erlebt derzeit alles andere als ein paar ruhige Tage zum Jahreswechsel. Noch vor einem Jahr durften sich die Liberalen in einem sensationellen Fast-15-Prozent-Ergebnis sonnen, das ihnen bei der Bundestagswahl beschert wurde. Jetzt sind es gerade einmal noch drei Prozent, die zu den Freidemokraten halten. So viel Absturz ist selten. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte thema in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Genetische Veränderung der Menschheit durch "Corona-Impfstoffe": Unfruchtbarkeit, Allergien und Tot als Nebenwirkungen wegen einer "unklaren" Krankheit? (Symbolbild)
Die erschreckende Impf-Bilanz meines Hausarztes: „Ich habe täglich fünf bis zehn Patienten mit Impfnebenwirkungen.“
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Shutterstock / Reitschuster / Eigenes Werk
ARD-Mitarbeiter hat es satt und packt aus: „Ich kann nicht mehr“ - Unglaublicher offener Brief
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
57 führende Wissenschaftler und Ärzte erklären, warum alle COVID-Impfungen sofort gestoppt werden müssen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Wurde der Fahrplan in die Corona-Diktatur geleakt? Bis Ende 2021 ist der „Great Reset“, dank mutiertem Coronavirus, vollbracht…
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“