Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. August 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Lottozahlen vom Mittwoch (01.08.2018)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 2, 22, 25, 32, 45, 46, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 1102310. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 893007 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Chef der Bildungsstätte Anne Frank für Widerstand gegen Rechtsruck

Der Direktor der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt am Main, Meron Mendel, hat dafür geworben, dem politischen Rechtsruck entgegenzuwirken, sieht dabei jedoch trotz jüngster zivilgesellschaftlicher Erfolge Verbesserungsbedarf. "Die Herausforderung besteht genau darin, über die unmittelbar Betroffenen hinauszukommen – etwa bei MeTwo", sagte er der "Berliner Zeitung". "Die Frage lautet: Wie schaffen wir eine solidarische Gesellschaft, in der nicht jede Gruppe nur für ihre eigenen Partikularinteressen kämpft? An diesem Punkt stehen wir gerade." Weiter lesen …

Dürre: Nahles will Landwirtschaft an Klimaverschlechterung anpassen

SPD-Chefin Andrea Nahles hat sich für eine langfristige Anpassung der Landwirtschaft an die Erderhitzung ausgesprochen. Eine Prüfung von Sofortmaßnahmen, für die sie sich offen zeigte, dürfe "nicht davon ablenken, dass wir uns auch in der Landwirtschaft strategisch an die Klimaveränderungen anpassen müssen", sagte Nahles dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben). Weiter lesen …

Neuer Fields-Preisträger Scholze sieht sich als Forschungs-Anfänger

Der frisch gekürte Preisträger der Fields-Medaille für herausragende Entdeckungen in der Mathematik, Peter Scholze, kann mit kaum jemandem über seine Arbeit sprechen. Auf die Frage, ob es zehn, hundert oder tausend Mathematiker seien, die mit ihm auf Augenhöhe diskutieren könnten, antwortete Scholze der Wochenzeitung "Die Zeit": "Eher zehn." Peter Scholze ist beim Internationalen Mathematikerkongress in Rio de Janeiro ausgezeichnet worden und ist damit erst der zweite Deutsche, der mit der Fields-Medaille geehrt wird. Weiter lesen …

Apple soll Bezahlsystem für Konkurrenz öffnen

Der geplante Start des Bezahldienstes Apple Pay ruft die Politik auf den Plan. "Apple muss die Schnittstelle auch für andere Anbieter freigeben", sagte Nadja Hirsch, Vorsitzende der FDP im Europaparlament, dem "Tagesspiegel". Ansonsten sollte die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager den Konzern dazu zwingen. Mit einer Anfrage will sie von der Kommission wissen, ob diese einen möglichen Missbrauch von Marktmacht prüft. Weiter lesen …

Paritätischer Wohlfahrtsverband warnt vor Altersarmuts-Risiko

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat vor einer weiteren Verbreitung des Armutsrisikos im Alter gewarnt. Dies sei in den vergangenen 15 Jahren in Deutschland extrem gestiegen, heißt es in einer Stellungnahme zum Entwurf des Rentenpakets von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Donnerstagausgaben berichten. Weiter lesen …

Berliner Entführungsfall: Verurteilter legt Revision ein

Der verurteilte Vietnamese Long N. H. geht im Berliner Entführungsfall gegen sein Urteil vor. Er hat am Dienstag Revision eingelegt und dafür zwei neue Anwälte beauftragt, berichtet die "taz". Seine bisherigen Verteidiger wurden dem Bericht zufolge von der Entscheidung überrascht und haben ihr Mandat niedergelegt. Nach "taz"-Recherchen hatte es zuvor auf verschiedenen Ebenen Versuche gegeben, den Prozess zu beeinflussen. Weiter lesen …

DIW-Ökonomin für Pflichtversicherung gegen Dürreschäden

Die Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Claudia Kemfert, hat sich für eine staatlich bezuschusste Versicherungslösung ausgesprochen, um das Dürre-Risiko für die Landwirtschaft in Deutschland zu mindern. "Wie Elementarversicherungen, die gegen finanzielle Belastungen bei Überschwemmungen und extremen Stürmen absichern, sollten auch Dürre-Versicherungen als Pflichtversicherung gelten", sagte Kemfert dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Erdogans AKP sieht Deutschland in "präfaschistischer Phase"

Die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD), die die Interessen von Erdogans Regierungspartei AKP in Europa vertritt, hat Deutschland nun vorgeworfen, sich in einer "präfaschistischen Phase" zu befinden. In den vergangenen Wahlkämpfen hätten die "etablierten deutschen Parteien" ihre "negative Haltung gegenüber der Türkei immer wieder zum Thema gemacht", sagte der UETD-Vorstandsvorsitzende Bülent Bilgi FAZ.net. "Dadurch sind rassistische Bewegungen und Parteien darin bestärkt worden, unter dem Deckmantel der Türkei-Kritik ihr rassistisches und islamophobes Gedankengut in die Mitte der Gesellschaft zu tragen." Weiter lesen …

VDIK begrüßt die Halbierung der Dienstwagensteuer für Elektrofahrzeuge

Die Bundesregierung hat in ihrer heutigen Kabinettssitzung eine weitere Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag auf den Weg gebracht. Die Besteuerung der privaten Nutzung von Elektrofahrzeugen (Batterieelektro-, Plug-In-Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeugen) als Dienstwagen, die vom 01.01.2019 bis einschließlich 31.12.2021 angeschafft oder geleast werden, wird durch diese Gesetzesänderung halbiert. Der Nachteilsausgleich für die Kosten des Batteriesystems wird für diesen Zeitraum ausgesetzt. Er gilt für alle vor dem 01.01.2019 und nach dem 31.12.2021 angeschafften Fahrzeuge jedoch weiter. Weiter lesen …

BKK Dachverband begrüßt Kabinettsbeschluss zum PpSG

Die Betriebskrankenkassen begrüßen den heutigen Kabinettsbeschluss zum PpSG. "Mit dem Gesetzentwurf zur Stärkung des Pflege-Personals setzt Bundesminister Jens Spahn die richtigen Akzente", sagt Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes. "Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen können nun weitaus mehr Geld in mehr Stellen, betriebliches Gesundheitsmanagement und bessere Organisation der Arbeit investieren. Weiter lesen …

CDU warnt vor Fake News als realer Gefahr für die Europawahl

Vor dem Hintergrund neuer Manipulationsversuche mit Fake-Accounts bei Facebook, sehen die Christdemokraten im Europaparlament eine Bedrohung für die anstehenden Europawahlen. "Für die Europawahl 2019 sind Fake News eine große Herausforderung und eine reale Gefahr", sagte der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Daniel Caspary, im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Obdachlose angezündet: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Nach dem versuchten Tötungsdelikt an zwei Obdachlosen hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Gegen den ermittelten 47 Jahre alten Mann sei bereits letzte Woche Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Weil er nach der Tat untergetaucht war, wurde die Zielfahndung eingeschaltet, die ihn bereits am Dienstag im Ortsteil Köpenick festnahm. Weiter lesen …

Unionsfraktionschef sagt Hilfen für Bau von Batteriezellfabriken zu

Angesichts der Pläne von Continental, eine eigene Fabrik zur Produktion von Batteriezellen in Deutschland aufzubauen, deutet sich breite politische Unterstützung an. "Es ist zu begrüßen, dass der Autozulieferer Continental ernsthaft erwägt, in die Produktion von Batteriezellen einzusteigen", sagte Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) dem "Handelsblatt". Es könne nicht sein, "dass Europa diesen wichtigen Zukunftsmarkt – eine Kernkompetenz in der E-Mobilität — alleine chinesischen und koreanischen Anbietern überlässt". Weiter lesen …

Kraftstoffpreise auf hohem Niveau

Kraftstoffe in Deutschland waren im Juli fast ebenso teuer wie im Juni. Wie die monatliche Marktauswertung des ADAC zeigt, kostete ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,445 Euro und damit exakt so viel wie im Vormonat, als das bislang höchste Preisniveau des laufenden Jahres erreicht wurde. Diesel verbilligte sich um 0,6 Cent auf 1,281 Euro. Weiter lesen …

Kumpf: Pfusch an öffentlichen Bauten sollte für Politiker Konsequenzen haben

Die 546 Metallschilder an der Fassade der Oberfinanzdirektion Magdeburg sind Spiegel der Vetternwirtschaft und Verschwendung. „Geradezu ein Meisterstück im indifferenten Umgang mit Steuergeldern“ habe die Politik mit ihrem „Schildbürgerstreich“ rund um die 546 Metallschilder des Hallenser Künstlers und Hochschullehrers Ludwig Ehrler an der Fassade der Oberfinanzdirektion in der Magdeburger Erzbergerstraße abgeliefert. Dies erklärt der Magdeburger AfD-Stadtrat Ronny Kumpf angesichts der jüngsten Kehrtwende des Landesfinanzministeriums in Sachen Spiegel-Installationen. Weiter lesen …

hub27 Berlin - Berlins größte stützenfreie Kongress- und Eventhalle feiert Richtfest

"Prost Bauherr", hieß es am Mittwochmittag auf der Baustelle von Berlins größter stützenfreier Messe- und Kongresshalle - dem hub27 Berlin. Seit 2017 wächst dort der Messestandort Berlin um 15.000 qm² Nettogrundfläche. Rund 220 Gäste waren zum Richtfest gekommen, um den Planern, Ingenieuren und Männern & Frauen vom Bau für die bisher geleistete Arbeit zu danken. Weiter lesen …

Grüne unterstellen Spahn "Sommertheater" bei der Pflege

Die Grünen haben den vom Kabinett beschlossenen Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für mehr Stellen in der Pflege als unzureichend kritisiert. "Spahn hat es bei seinem Sommertheater versäumt, eine Antwort auf die zentrale Frage zu geben: Wo sollen die zusätzlichen Kräfte herkommen?", sagte die pflegepolitische Sprecherin der Grünen, Kordula Schulz-Asche, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Ukrainische Opposition stellt eine einheitliche Kandidatur bei Präsidentschaftswahlen auf

Wie der ExtremNews Redaktion mitgeteilt wurde, beginnt bereits vor dem offiziellen Start des Wahlkampfes für die Präsidentschaftswahl, die im März 2019 stattfinden soll, die arbeitsreiche Zeit für die Regierung sowie für die Opposition. Die oppositionellen Parteien verhandeln wie immer über die Möglichkeit der Konsolidierung miteinander, um den stärkeren politischen Gegner zu widerstehen. Davon zeugt das jüngste Treffen in Warschau zwischen der Chefin der Allukrainischen Vereinigung "Vaterland", Julija Tymoschenko, und dem ukrainischen Oligarchen und ehemaligen Gouverneur der Oblast Dnipropetrowsk, Ihor Kolomojskij, der auch zur Regierung in Opposition steht. Weiter lesen …

Ausweitung der Minijob-Grenze: Ziel der Armutsbekämpfung wird deutlich verfehlt

Bisher besteht für Geringverdiener die Möglichkeit, innerhalb eines Midijobs einen reduzierten Rentenbeitrag zu zahlen. Allerdings folgen daraus auch geringere Rentenleistungen. Dies entspricht dem Äquivalenzprinzip der gesetzlichen Rentenversicherung, wonach sich die Höhe der ausgezahlten Rente an der Höhe der eingezahlten Beiträge orientiert. Diesen Zusammenhang will Heil aufgeben. Den im Midijob-Bereich reduzierten Beiträgen sollen Leistungen in einer Höhe entgegenstehen, als hätte der Beitragszahler den vollen Satz gezahlt. Weiter lesen …

Neues Ausbildungsjahr startet erstmals mit dem E-Commerce-Kaufmann

"Heute startet vielerorts das neue Ausbildungsjahr und damit erstmals auch die Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann. Für den Großhandel ist dieser neue maßgeschneiderte Beruf für den Vertrieb von Waren und Dienstleistungen über das Internet eine große Chance für die Gewinnung von qualifizierten Fachkräften im zukunftsträchtigen Online-Markt. Für junge Menschen bietet der E-Commerce-Kaufmann eine solide und breite Basis für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben in einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt, insbesondere auch im B2B-Handel. Weiter lesen …

Euler Hermes: In Afrika schlummert Investitionspotenzial von 45 Milliarden US-Dollar

Das wirtschaftliche Potenzial Afrikas als attraktiver Zukunftsmarkt ist unbestritten. Der Finanzierungsbedarf ist hoch - insbesondere im Bereich der Infrastruktur. Doch die Entwicklung ist bisher eher langsam. Mit neuen, zusätzlichen Finanzierungsinstrumenten könnte man das wirtschaftliche Potenzial wesentlich entfalten. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Studie des weltweit führenden Kreditversicherers Euler Hermes zum Thema Finanzierung in Afrika mit dem Titel "Let Africa enter its Belle Époque". Weiter lesen …

Zinsverluste der einheimischen Sozialkassen - Beitragszahler zahlen für Utopia-Phantasien der etablierten Politik

Die Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) hat im vergangenen Jahr 49 Millionen Euro verloren. Nicht einfach nur verloren: Vielmehr war dieser Verlust das Ergebnis der Kapitalanlage seitens der Rentenversicherung. Das ist aber nicht die Schuld der GRV, da diese gezwungen ist, Kapitalanlage sehr konservativ und kurzfristig abrufbar zu betreiben. Der Verlust ist vielmehr das Ergebnis der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Diese Nullzinspolitik belastet im Übrigen auch andere Sozialkassen wie die Gesetzliche Krankenversicherung. Weiter lesen …

Kalbitz: Rot-Rot in Brandenburg will auch nach den Wahlen 2019 weiterwurschteln wie bisher

Im Sommerinterview eines Regionalsenders hat der SPD-Fraktionsvorsitzende im Landtag Brandenburg, Bischoff, verkündet, auch nach der Landtagswahl 2019 an der rot-roten Koalition festhalten zu wollen. Dazu erklärt Andreas Kalbitz, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg: „Die Brandenburger haben in allen Umfragen ganz deutlich gemacht, dass sie weder eine verkorkste Kreisreform, noch das Milliarden-Grab Willy-Brandt-Flughafen BER oder eine linke Gesundheitsministerin wollen, deren Unfähigkeit die Bürger unseres Landes das Leben kosten kann." Weiter lesen …

Behördentermine dauern im Schnitt fast zwei Stunden

Behördentermine in Deutschland dauern im Schnitt fast zwei Stunden. "114 Minuten waren es, um genau zu sein, viele müssen sich dafür extra Urlaub nehmen", sagte der Präsident des Digitalverbands Bitkom, Achim Berg, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Mit der Digitalisierung der Verwaltung sei es "nicht weit her". Berg nennt als positives Beispiel Deutschlands nördlichen Nachbarn Dänemark. "Dort geht es nicht nur viel schneller. Weiter lesen …

Vor allem Frauen sind mit ihrem Sexleben zufrieden

Mit diesen Sexvorsätzen kann der Sommer 2018 kommen! Vor allem mehr Sex setzen sich die Deutschen zum Ziel, aber auch Roman­tik ist beim Sex gefragt – wenn das Ganze dann noch in freier Natur statt­­findet, wird 2018 ein perfekter Sexsommer. Das sind Ergebnisse aus einer aktuellen, repräsentativen Studie von Secret.de. Das Premium Casual Dating­portal hat dazu gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Ipsos 1.000 Deutsche nach ihren Sexvorsätzen für diesen Sommer befragt. Demnach sind die Deutschen sehr zufrieden mit ihrem Sexleben, denn jeder Vier­te sagt: Alles soll so bleiben, wie es ist. Weiter lesen …

Simulation lehrt Roboterhand Fingerfertigkeit

Das von Elon Musk mitgegründete KI-Labor OpenAI hat gezeigt, dass eine Roboterhand ausschließlich mithilfe von Simulationen eine gewisse Fingerfertigkeit erlernen kann. Dazu übt das System namens "Dactyl" quasi ein Jahrhundert in der virtuellen Welt, um das dort Gelernte dann auf die Realität zu übertragen. So kann die Hand dann relativ geschickt mit einem Würfel hantieren. An menschliche Fingerfertigkeit kommt sie zwar noch nicht heran, doch die Lernmethode ist vielversprechend. Weiter lesen …

Räikkönen will Vettel unterstützen

So hilft Kimi Räikkönen seinem Teamkollegen Sebastian Vettel im Titelkampf! In einem seiner extrem seltenen Exklusiv-Interviews sagt der wortkarge Finne gegenüber SPORT BILD: „Ab einem bestimmten Punkt der WM hat das Team Vorrang. Das ist mir dann schon klar. Ich bin ja nicht erst seit gestern dabei.“ Weiter lesen …

Startups: Ohne KI und Datenanalyse kein wirtschaftlicher Erfolg

Die Startups sind sich einig: Ohne Künstliche Intelligenz und Datenanalysen ist der wirtschaftliche Erfolg deutscher Unternehmen bedroht. Jeweils 96 Prozent der deutschen Startups geben an, dass sowohl Künstliche Intelligenz als auch Big Data eine große Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen haben werden. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 300 deutschen Startups. Weiter lesen …

Stefanos Kapino wechselt zum SV Werder Bremen

Stefanos Kapino wird in Zukunft das Torhüterteam des SV Werder Bremen ergänzen. Der 24-jährige Grieche wechselt vom englischen Zweitligisten Nottingham Forest an die Weser. Werders Geschäftsführer Frank Baumann sagt über den neuen Mann zwischen den Pfosten: "Stefanos hat bereits einen sehr interessanten Weg hinter sich. Mit seinen 24 Jahren hat er reichlich Erfahrungen sammeln können, zugleich ist seine Entwicklung aber noch nicht abgeschlossen." Weiter lesen …

Nowitzki ist stolz auf NBA-Rekord

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki freut sich auf seine 21. Saison bei den Dallas Mavericks, womit er einen neuen NBA-Vereinsrekord aufstellt: „Das ist schon etwas Besonderes. Ich habe immer Kobe Bryant bewundert, der 20 Jahre bei den Los Angeles Lakers gespielt hat. Nun mache ich die 21 voll. Das ist unfassbar“, sagte Nowitzki der SPORT BILD. Weiter lesen …

Kovac: „Lewa und Bayern werden das gemeinsam stemmen.“

Niko Kovac spricht im Interview im SPORT BILD-Bundesliga-Sonderheft über sein Verhältnis zu Robert Lewandowski. „Ich habe während der WM, nach Polens Auftakt gegen Senegal, mit ihm gesprochen. Ich erwarte, dass er wieder mit der Freude Fußball spielt, die er über Jahre hatte“, erklärt Kovac: „Er soll wieder Spaß haben, sich einbringen. Denn nur so kann er der Mannschaft helfen: Indem er mit seiner Qualität vorangeht. Robert ist ein außergewöhnlicher Spieler mit einer einzigartigen Statistik. Kein Klub, kein Trainer dieser Welt kann sagen: Wir brauchen Robert Lewandowski nicht. Wir brauchen Robert! Ich freue mich, auf die Zusammenarbeit mit ihm und bin überzeugt, dass er ganz schnell wieder der wird, der er einmal war, der er sein möchte und den wir uns wünschen.“ Weiter lesen …

Connemann: Landwirtsfamilien verdienen Solidarität statt Zynismus

Spitzenpolitiker von Bündnis 90 / Die Grünen bezeichnen Dürrehilfen als "pauschales Handaufhalten" und nutzen die Situation für Pauschalkritik gegen die konventionelle Landwirtschaft. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann: "Die anhaltende Dürreperiode bedroht viele Landwirtsfamilien in ihrer Existenz. Tierhalter wissen nicht, wie sie ihre Tiere noch ernähren sollen - egal ob ökologisch oder konventionell. Es fehlt Futter und Geld. Die Verzweiflung ist mit Händen zu greifen." Weiter lesen …

Bundesliga führt Abseitslinien und Fan-Info beim Videobeweis ein

Die DFL führt zum Bundesliga-Start am 24. August kalibrierte Abseitslinien wieder ein, um den Video-Assistenten im Kontrollzentrum in Köln die Arbeit zu erleichtern. Zudem werden die Zuschauer in den Stadien durch kurze Textblöcke auf den Videowänden künftig informiert, warum der Videobeweis läuft. Letzte Detail-Absprachen zwischen DFL und DFB laufen, wie SPORT BILD berichtet. Weiter lesen …

Kalbitz: Das Zerschneiden der Deutschlandfahne ist kein Kavaliersdelikt

AfD-Bundesvorstand Andreas Kalbitz begrüßt das Urteil gegen einen Programmierer, der eine zerschnittene Deutschlandfahne in seinem Büro aufgehängt und Fotos ins Internet gestellt hatte und dafür vom Amtsgericht Tiergarten zu 2.500 Euro Strafe verurteilt wurde: "Eine mutwillig zerstörte Deutschlandfahne ist eine Straftat. Es ist an der Zeit gewesen, dass ein Gericht das in aller Deutlichkeit klarstellt. In gewissen Kreisen unserer Gesellschaft wird die Ablehnung unseres Staates und seiner Symbole offensichtlich als schick angesehen." Weiter lesen …

Zu groß, zu klein, zu knubbelig? Firma will Lebensmittel retten

Bis 2009 regelte die "Gurkenverordnung" der Europäischen Gemeinschaft u.a., dass eine Gurke der Handelsklasse "Extra" auf zehn Zentimeter Länge maximal zehn Millimeter gekrümmt sein darf. Als interne Normung soll sie den wichtigsten Großhändlern noch heute dienen. Das Start-up-Unternehmen "Querfeld" (Berlin) will nun dem Verschwenden von Lebensmitteln einen Riegel vorschieben, indem schrittweise immer größer werdende Tonnagen von nicht normgerechtem Obst und Gemüse logistisch verteilt und verzehrt werden können. Weiter lesen …

Manche Medikamente machen Haut sehr lichtempfindlich

Ist die Haut extrem lichtempfindlich, kann es an bestimmten Medikamenten liegen: Sogenannte fotosensibilisierende Arzneien, die in sonnenarmen Zeiten gut vertragen werden, können im Sommer zu unerwünschten Reaktionen führen. "Wie ein sehr sehr starker Sonnenbrand", erklärt der Direktor der Hautklinik am Helios Uniklinikum Wuppertal, Prof. Percy Lehmann, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Zivile Seenotretter mitverantwortlich für Tote im Mittelmeer

Wie sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion ergibt, die unter der Federführung des Abgeordneten Stephan Brandner erstellt wurde (Drs. 19/3262), wurden in den ersten fünf Monaten dieses Jahres 4.968 Personen durch die sogenannte zivile Seenotrettung im Mittelmeer geborgen. Im Jahr 2017 waren es laut italienischer Küstenwache 46.601, im Jahr 2016 46.796 Menschen. Weiter lesen …

Multitasking 3.0: Gedanken steuern Roboterarm

Forscher des Advanced Telecommunications Research Institute International haben ein Brain-Machine-Interface (BMI) entwickelt, mithilfe dessen eine Versuchsperson zeitgleich einen Roboterarm und ihre eigenen Hände bewegen kann. Bisher konnten solche Systeme nur mittels Elektrodenkappe programmiert werden, sodass eine Handlung, die im Vorfeld von einem Menschen ausgeführt wurde, später nur über Gedanken nachgeahmt wird. Weiter lesen …

Holger Thorsten Schubart: "Ich fühle mich betrogen. Katar völlig ungeeignet für die Fußball-WM 2022"

Deutsche Unternehmen, die im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar Aufträge übernommen haben, klagen über die Zahlungsmoral des Golfstaates. Rechtsanwälte und Unternehmensberater bemühen sich immer wieder, Unternehmer bei der Durchsetzung ihrer Forderungen zu unterstützen. Allerdings bleibt dieses oft ohne Erfolg. Weiter lesen …

Ammbr stellt Technologie für drahtlose Verbindungen über große Entfernungen bis zu 8 km vor

Die Ammbr Foundation hat Details über die Langstrecken-Funktechnologie veröffentlicht, die den Mesh-Router von Ammbr in die Lage versetzen wird, Signale von bis zu acht Kilometern zu empfangen. Die Ammbr Foundation hat sich zum Ziel gesetzt, die 4,1 Milliarden Menschen, die keinen Internetanschluss haben, durch den Einsatz innovativer Technologien zu verbinden, die bessere Verbindungen in ländlichen Gebieten und über größere Entfernungen ermöglichen. Weiter lesen …

Jörg Meuthen: Rettungsorgien haben Griechenland nicht diszipliniert

Zum erneuten Nichteinhalten von Zusagen im Zuge der sogenannten ,,Griechenland-Rettung’’ durch die griechische Regierung äußert sich Prof. Dr. Jörg Meuthen, Bundessprecher der AfD, wie folgt: ,,Wieder einmal bestätigt sich das, wovor die AfD immer gewarnt hat: Die ständigen Rettungsorgien haben Griechenland kein bisschen diszipliniert. Griechenland sitzt nach wie vor auf einem gigantischen Schuldenberg von rund 180 Prozent der Wirtschaftsleistung." Weiter lesen …

Flugzeugunfall in Mexiko geht glimpflich aus

Der Flugzeugunfall in Mexiko am Dienstag ist vergleichsweise glimpflich ausgegangen. Eine Maschine vom Typ Embraer 190 der Fluggesellschaft Aeromexico war beim Start am Flughafen von Durango abgestürzt, alle 103 Menschen an Bord überlebten. 49 Personen seien in Krankenhäuser aufgenommen worden, weitere wurden mit kleineren Verletzungen behandelt, teilten die örtlichen Behörden mit. Weiter lesen …

Sprachwissenschaftler zu 20 Jahre Rechtschreibreform: "Privat kann jeder schreiben wie er will"

Bielefeld. Die Reform der deutschen Rechtschreibung, die heute vor 20 Jahren nach langen Auseinandersetzungen schließlich in Kraft trat, hat der deutschen Sprache nur wenig geholfen, aber auch nicht "groß geschadet". Dieses Resümee hat Peter Schlobinski, Osnabrücker Sprachwissenschaftler und Vorsitzender der Gesellschaft für deutsche Sprache in einem Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen gezogen. Weiter lesen …

AfD-Klage gegen Mißachtung des Wählerauftrags durch den Landtag Niedersachsen

Mit ihrer Organklage wehrt sich die AfD-Fraktion gegen ihren Ausschluss von der Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten durch die anderen Landtagsparteien. Der Gesetzes- und Beratungsdienst (GBD) hatte zu erkennen gegeben, dass das Gesetz auf wackeligen Füßen steht. Im Februar 2018 hatte die AfD-Fraktion den renommierten Juristen Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider beauftragt, ein Gutachten zu dem Fall zu erstellen. Er nannte die Gesetzesänderung „fragwürdig in ihrer Motivation“ und „unvereinbar mit demokratischen Prinzipien.“ Weiter lesen …

Grünen-Chefin gibt Bauern Mitschuld an Dürre-Krise

Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock gibt den Landwirten in Deutschland eine Mitverantwortung an der Dürre-Krise. "Die Landwirte sind in weiten Teilen des Landes hart davon betroffen, gleichzeitig aber auch Teil des Problems", sagte Baerbock dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Das Prinzip, Lebensmittel zu Dumpingpreisen in Massen zu produzieren, hat ausgedient", betonte die Brandenburger Bundestagsabgeordnete. Sie forderte einen grundlegenden Wandel. Weiter lesen …

Landsberg: Kita-Beitragsfreiheit kontraproduktiv

Gerd Landsberg, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, hält nichts davon, Eltern generell von den Beiträgen für die Kita-Betreuung ihrer Kinder zu befreien. Mit Blick auf die anstehenden Aufgaben der Kommunen sei Beitragsfreiheit der Kindertagesbetreuung "kontraproduktiv und daher ein falscher Schritt", sagte er der "Passauer Neuen Presse". Weiter lesen …

55.000 Visa für Familiennachzug im ersten Halbjahr 2018

Im ersten Halbjahr 2018 hat Deutschland weltweit knapp 55.000 Visa im Rahmen des Familiennachzugs vergeben. Das geht aus Zahlen des Auswärtigen Amts hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegen. Damit stieg die Zahl der seit 2015 erteilten Einreiseerlaubnisse auf insgesamt fast 350.000. Die meisten Empfänger stammten aus Syrien und dem Irak. Seit Januar des laufenden Jahres gingen 12.000 Visa an syrische und 4500 an irakische Staatsangehörige. Weiter lesen …

Kritik an Millionen für externe Minister-Berater

Die Bundesregierung hat seit September 2017 rund 57 Millionen Euro für externen Sachverstand bei vier führenden Unternehmensberatungen ausgegeben. An die Firmen KPMG, Deloitte, Ernst & Young (EY) und Pricewaterhouse Coopers (PwC) vergaben neun Ministerien Dienstleistungs- und Beratungsaufträge. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, über die die "Passauer Neue Presse" berichtet. Weiter lesen …

Staatssekretär will Arbeitsschutz in Tourismus-Branche lockern

Wirtschaftsstaatssekretär Thomas Bareiß (CDU) hat als Reaktion auf den Tourismus-Boom in diesem Sommer in Deutschland eine Deregulierung des Arbeitsmarktes gefordert. "Es würde vielen Tourismusbetrieben helfen, wenn die strengen Arbeitszeitregeln flexibler gestaltet würden, ohne die Beschäftigten über Gebühr zu belasten", sagte Bareiß dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

EU fürchtet Attacken auf Europawahl

Zehn Monate vor der Europawahl im Mai 2019 wächst in der EU die Sorge vor möglichen Cyberattacken und Wahlmanipulationen. EU-Sicherheitskommissar Julian King drängt deshalb Mitgliedstaaten, Internet-Plattformen und politische Parteien zum Handeln: "Alle Mitgliedstaaten müssen die Bedrohung der demokratischen Prozesse und Institutionen durch Cyberangriffe und Desinformationen ernst nehmen und nationale Pläne zur Vorbeugung aufstellen", sagte King den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Bundesbank veröffentlicht Anti-Iran-Regel

Die Bundesbank hat mit neuen Regeln auf den Auszahlungswunsch der iranischen Staatsführung von 320 Millionen Euro in bar reagiert. Das berichtet die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf die ab 25. August 2018 gültige Fassung der AGBs. Der Iran will über ein Konto der "Europäisch-Iranischen Handelsbank" in Hamburg bei der Bundesbank Bargeld abheben und dieses nach Teheran fliegen lassen. Weiter lesen …

Migrationsforscher sieht Alltagsrassismus in Schulen

Der Migrationsforscher Mark Terkessidis hat den Umgang mit Migrantenkindern in Schulen kritisiert. Es sei "leider ein bekanntes Phänomen", dass Kinder mit Migrationshintergrund zu Unrecht auf die Hauptschule geschickt würden, sagte er der "Welt". Verantwortlich sei oft ein fehlendes Bewusstsein aufseiten der Lehrer. "Viele Lehrkräfte haben eine sehr starke Vorstellung davon, wer auf die höhere Schule gehen darf und wer nicht", sagte Terkessidis. Weiter lesen …

Inflation kostet deutsche Sparer bis 2019 weitere 85 Milliarden

Die steigende Inflation kostet deutsche Sparer in diesem und im nächsten Jahr rund 85 Milliarden Euro. Das berichtet "Bild" mit Verweis auf eine Berechnung der Allianz. Demnach beläuft sich bei Bankeinlagen in Höhe von 2.370 Milliarden Euro der Kaufkraftverlust auf 40 Milliarden Euro im Jahr 2018. Im kommenden Jahr steigen die Einlagen auf geschätzt 2.480 Milliarden Euro und der Kaufkraftverlust durch die Inflation bei niedriger Verzinsung auf rund 45 Milliarden Euro. Weiter lesen …

Offenbach am "gebärfreudigsten" - Kulmbach mit wenigsten Babys

Offenbach ist die "gebärfreudigste" Stadt Deutschlands. Das berichtet "Bild" unter Berufung auf Zahlen der Statistikämter des Bundes und der Länder. Danach wurden in der Stadt am Main im Jahr 2015 insgesamt 1.475 Kinder geboren, und damit kamen 11,92 Geburten auf 1.000 Einwohner. Auf den weiteren Plätzen lagen Leipzig (11,77 Geburten auf 1.000 Einwohner) und München (11,73). Weiter lesen …

Kubicki nennt Einwanderungspolitik "ökonomischen Wahnsinn"

In der Diskussion um ein Einwanderungsgesetz hat der stellvertretende FDP-Chef Wolfgang Kubicki die Union scharf kritisiert. "Es ist ökonomischer Wahnsinn, dass wir gut integrierte und ausgebildete Menschen, die ihren Lebensunterhalt selbst verdienen, außer Landes bringen müssen, weil die Union ein modernes Einwanderungsrecht nach wie vor blockiert", sagte Kubicki der "Bild". "Ludwig Erhard würde sich im Grabe umdrehen", ergänzte der Bundestags-Vizepräsident. Weiter lesen …

Hedgefonds Elliott verrät Thyssenkrupp-Pläne

Nach den Abgängen an der Spitze von Vorstand und Aufsichtsrat bei Thyssenkrupp sieht der Finanzinvestor Elliott Chancen auf einen Neuanfang bei dem traditionsreichen Stahlkonzern. Damit die Essener Firma erfolgreicher werde, seien "mehr Handlungsfreiheit für die Unternehmensbereiche sowie ein ausgeprägteres Unternehmertum, eine schlankere Konzernzentrale, eine agile und flexible Struktur" vonnöten, sagte Franck Tuil, die Nummer zwei von Elliot in Europa, der "Welt". Weiter lesen …

Hitzestau: Polizisten in Schleswig-Holstein dürfen Dienstmütze absetzen

Sommerliche Erleichterung für die Polizeibeamten in Schleswig-Holstein: Wegen der Hitze erhalten die Einsatzkräfte nach Informationen der "Kieler Nachrichten" (Online-Ausgabe) nicht nur kostenlose Getränke, der amtierende Landespolizeidirektor Joachim Gutt hat seinen Beamten per Rundschreiben auch freigestellt, ob sie eine Dienstmütze tragen oder nicht. In der vergangenen Woche hatte die Zeitung über die Probleme mit der weißen Dienstmütze berichtet. Weiter lesen …

Lady Bitch Ray und Wolf Schneider legen Wert auf Rechtschreibung

Die Linguistin Reyhan Sahin, die als Rapperin unter dem Namen Lady Bitch Ray bekannt ist, legt großen Wert auf korrekte Rechtschreibung. Dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" erzählte sie, dass sich ihre Freunde oft darüber lustig machten, wenn sie Kommata-Fehler korrigiere. Die 38-Jährige sagte: "Was ich gar nicht mag, sind Menschen, die sich beim Schreiben von Texten gar keine Mühe geben bezüglich der Orthographie oder der Gendersprache." Weiter lesen …

Die Frankfurter Rundschau über die Rüstungsexporte an Saudi-Arabien

Ein Blick auf den seit drei Jahren laufenden und weitgehend ignorierten Krieg im Jemen verdeutlicht einen in Deutschland bestehenden Widerspruch: Die Menschen, die von dort vor Krieg, Hungersnot und Epidemien fliehen, schaffen es meist nicht nach Europa. Auch deshalb erfährt der Jemen-Krieg weniger Aufmerksamkeit als der in Syrien. Doch zugleich wird jetzt bekannt, dass die große Koalition mit ihrem Versprechen bricht, eine Aus- oder Aufrüstung der Kriegsparteien durch deutsche Firmen zu unterbinden. Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung: zu Fluglinien

Wer trägt die Schuld daran, dass vielfach stundenlange Verspätungen zum Regelfall geworden sind und frustrierte Urlauber am Airport feststellen müssen, dass ihr Flug gestrichen wurde? Die Airlines monieren, dass es insgesamt nicht genügend Personal bei der Flugsicherung gebe, um den Luftraum zu überwachen. Da ist was dran. Die Behörden haben in der Vergangenheit brachial gespart, jetzt fehlt es an Nachwuchs. Weiter lesen …