Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU warnt vor Fake News als realer Gefahr für die Europawahl

CDU warnt vor Fake News als realer Gefahr für die Europawahl

Archivmeldung vom 01.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Angst. Bild: pixelio.de, G. Altmann
Angst. Bild: pixelio.de, G. Altmann

Vor dem Hintergrund neuer Manipulationsversuche mit Fake-Accounts bei Facebook, sehen die Christdemokraten im Europaparlament eine Bedrohung für die anstehenden Europawahlen. "Für die Europawahl 2019 sind Fake News eine große Herausforderung und eine reale Gefahr", sagte der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Daniel Caspary, im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Das habe auch Konsequenzen für den Wahlkampf. "Für uns Abgeordnete bedeutet das noch mehr als vorher präsent zu sein, den Bürgerinnen und Bürgern Zusammenhänge transparent nahe zu bringen und Fake News klar als solche zu benennen", sagte der CDU-Politiker.

"Eine Herausforderung für uns alle als Bürger und Wähler ist es, vorschnelle Behauptungen und vermeintliche Fakten aus sozialen Medien nicht gleich für bare Münze zu nehmen, sondern anhand verlässlicher Quellen zu prüfen", sagte Caspary. Durch eine zunehmende Informationsblasenbildung in den sozialen Medien, sagte Caspary der NOZ weiter, "nehmen viele Bürgerinnen und Bürger Realitäten nur teilweise wahr, und wir haben als Gesellschaft noch kein Gefühl dafür entwickelt, was wichtig ist und auch wirklich zutrifft und was lediglich künstlich aufgebauscht wird."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lachs in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige