Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Europapolitiker Händel: Soziales Europa nur "in ganz dünnen Scheibchen"

Europapolitiker Händel: Soziales Europa nur "in ganz dünnen Scheibchen"

Archivmeldung vom 01.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Schmuttel / pixelio.de
Bild: Schmuttel / pixelio.de

Die EU-Kommission liefert in Sachen Soziales Europa nur "in ganz dünnen Scheibchen". Das sagte der Vorsitzende des Ausschusses für Beschäftigung und Soziales des Europaparlaments, Thomas Händel, in einem Beitrag für die von der Tageszeitung "neues deutschland" und weiteren Partnern getragenen Onlineplattform die-zukunft.eu.

"In Summe lässt sich sagen, dass die Kommission zwar entsprechend ihrer Möglichkeiten versucht zu liefern, dies aber weit hinter den Notwendigkeiten zurückbleibt", so der LINKE-Europaabgeordnete. "Vorschläge, die im Europäischen Rat von vornherein zum Scheitern verurteilt sind - wie das zum Beispiel bei der Überarbeitung der Mutterschutzrichtlinie der Fall war - hat sie weitgehend unterlassen." Allerdings lägen auch angedrohte Änderungen bei der Arbeitszeitrichtlinie derzeit auf Eis, so Händel auf die-zukunft.eu.

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bedarf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige