Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. August 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Nahles will "Neustart" der Rente

SPD-Chefin Andrea Nahles hat die Forderung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) bekräftigt, das Rentenniveau auch über 2025 hinaus bei 48 Prozent des Durchschnittsverdienstes zu halten. "Wir brauchen eine Garantie des Rentenniveaus auf dem heutigen Niveau bis 2040", sagte Nahles der "Passauer Neuen Presse". Weiter lesen …

Reserven der Krankenkassen steigen auf über 20 Milliarden Euro

Die Reserven der gesetzlichen Krankenkassen haben erstmals die Marke von 20 Milliarden Euro überschritten. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" schreibt, dass sich die Rücklagen zur Jahresmitte auf 20,2 Milliarden Euro beliefen. Das waren rund 300 Millionen Euro mehr als die für das erste Quartal vom Gesundheitsministerium berichteten 19,9 Milliarden Euro. Grund für das Plus sind die Überschüsse, die die 110 Krankenkassen auch im zweiten Quartal erzielt haben. Weiter lesen …

Chef der Bundesagentur: Stichtagsregelung für "Spurwechsel" wäre Lösung eines aktuellen Konflikts

Der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, hat den SPD-Vorschlag begrüßt, wonach abgelehnte Asylbewerber unter bestimmten Bedingungen in Deutschland bleiben sollen. Im Inforadio vom rbb sagte Scheele am Dienstag, er warne davor, die humanitäre Zuwanderung und die Zuwanderung von Fachkräften zu vermischen. Aber "möglicherweise ist etwas, um den Konflikt aufzulösen, der sich zur Zeit bildet, in der Tat eine Stichtagsregelung." Weiter lesen …

Wolfsschäden nehmen rasant zu

Die durch Wölfe in Deutschland verursachten Schäden sind binnen eines Jahres sprunghaft angestiegen. Das berichtet das Portal t-online.de unter Berufung auf Angaben der Landesumweltministerien. Demnach erstatteten die Bundesländer den Nutztierhaltern innerhalb der letzten zwölf Monate fast 210.000 Euro für Wolfsschäden. Bis August 2017 hatten Wölfe seit der ersten Sichtung in Deutschland vor 18 Jahren nur Schäden in Höhe von insgesamt knapp 500.000 Euro verursacht. Weiter lesen …

Beschwerdeführer Gössner sieht im Staatstrojaner die Erlaubnis zur totalen Überwachung: »Einbruch in alle Lebensbereiche«

Mit Hilfe des Staatstrojaners kann die Polizei unbemerkt sämtliche laufenden Kommunikationsinhalte vor ihrer Verschlüsselung überwachen und letztlich auf das gesamte digitale und vernetzte Leben der Betroffenen zugreifen. Angesichts dieser digitalen Totalüberwachung sei an den verfassungsrechtlich gebotenen Schutz des Kernbereichs persönlicher Lebensgestaltung praktisch nicht mehr zu denken, schreibt Rolf Gössner, Kuratoriumsmitglied der Internationalen Liga für Menschenrechte (Berlin) in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Maas nennt erste Details zu neuer USA-Strategie

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat erstmals Details der neuen USA-Strategie der Bundesregierung skizziert. In einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" plädiert Maas für "balancierte Partnerschaft" zu den Vereinigten Staaten, "in der wir ein Gegengewicht bilden, wo rote Linien überschritten werden". Das gelte vor allem für die US-Sanktionspolitik, die Berlin als illegal erachtet. Es geht dabei Maas zufolge darum, "europäische Unternehmen rechtlich vor Sanktionen zu schützen". Weiter lesen …

Koalition plant großes Sozialpaket

Die Koalition verschiebt die Verabschiedung der Rentenpläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD), die das Kabinett ursprünglich an diesem Mittwoch billigen sollte, um mindestens eine Woche. Die Verzögerung hat nach Informationen der FAZ aber wenig mit den Rentenplänen - oder gar den Äußerungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zum stabilen Rentenniveau bis 2040 - zu tun. Beratungsbedarf haben Union und SPD vielmehr, weil die angekündigte Senkung des Beitragssatzes zur Arbeitslosenversicherung nun doch mit dem Rentenpaket verknüpft werden soll. Weiter lesen …

Flüchtlingsgewalt: Düsseldorfer Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Ali S.

Nach dem Messer-Mord auf offener Straße in Düsseldorf hat die dortige Polizei am Dienstag eine Öffentlichkeitsfahndung mit Fahndungsfoto gestartet. Gesucht werde der 44-jährige Ali S., teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Der Mann soll am Montag auf offener Straße eine 36-jährige Frau erstochen haben und ist seitdem auf der Flucht. Die Polizei geht nach eigenen Angaben davon aus, dass sich Täter und Opfer seit Längerem kannten. Weiter lesen …

Brodehl: Politische Bildung an Schulen darf Grenze zur Indoktrination nicht überschreiten

Bildungsministerin Karin Prien hat das Thema ‚Politische Bildung‘ zum Schwerpunkt des neuen Schuljahres erklärt. Es sei nötig, Schüler insbesondere „gegen zunehmenden Populismus“ zu wappnen. Dr. Frank Brodehl, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Schleswig-Holstein, erklärt dazu: „Schülern zu vermitteln, wie unser demokratisches Staatswesen aufgebaut ist und wie unsere Gewaltenteilung funktioniert, ist eine gute Sache. Deshalb wird dies Schülern ab der Mittelstufe bereits heute durch das Unterrichtsfach „Wirtschaft und Politik“ nahegebracht." Weiter lesen …

Ahrens: Umgang mit Terrorverdächtigen weiter unbefriedigend

„Bei Gefährdern müssen Richter über eine längere Inhaftierung entscheiden können“, sagt Jens Ahrends MdL. – Die AfD plädiert zudem für eine konsequente Abschiebung aller Gefährder ohne deutschen Pass.“ Die AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag unterstützt grundsätzlich das geplante neue Polizeigesetz der rot-schwarzen Koalition in Niedersachsen. „Wir bedauern jedoch, dass ein solches Gesetz durch die verfehlte Politik der Bundesregierung überhaupt notwendig geworden ist“, sagt Jens Ahrends. Weiter lesen …

AfD: Beim Strom sollten Versorgungssicherheit und Kosten im Mittelpunkt stehen

Unternehmen aus energieintensiven Branchen haben vor steigenden Stromkosten durch den geplanten Kohleausstieg gewarnt und einen Ausgleich gefordert, um international wettbewerbsfähig zu bleiben. Dazu teilt die Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alice Weidel, mit: „Der Warnung der Industrie vor einem Arbeitsplatzverlust durch den geplanten Kohleausstieg ist ein Alarmsignal, das die Bundesregierung nicht überhören darf." Weiter lesen …

ZDF-Dokumentation "Champions der Charts" beleuchtet Popbranche

Wie entsteht ein Nummer-Eins-Hit, wie werden Künstler zu Stars aufgebaut? Für die ZDF-Dokumentation "Champions der Charts" am Freitag, 24. August 2018, 23.00 Uhr, hat Autorin Katarina Schickling hinter den Kulissen der Musikindustrie recherchiert. Sie begleitete Produzenten und Musiker bei ihrer Suche nach dem nächsten Superhit in einer Welt, die Zuschauern und Fans sonst verborgen bleibt. Viele Stars wie Felix Jaehn, Wolfgang Niedecken sowie Macher der Musikszene kommen zu Wort. Ein Blick "backstage" - im wahren Wortsinn. Weiter lesen …

Franz Wiese: "Merkel verschenkt hunderte Millionen Euro Steuergeld - und was soll da ein 'Digitalrat' jetzt noch retten?"

Die Zukunft liegt in der Digitalisierung - das hören wir immer wieder. Nur fehlt vielen Brandenburgern der Glaube: Denn Digitalisierung funktioniert nur mit einem schnellen Anschluss ans Netz. Und der fehlt in vielen Regionen Brandenburgs. Verschlafen haben den Trend für die künftige Arbeitswelt die seit der Wende SPD-geführten Landesregierungen Brandenburgs gemeinsam mit Kanzlerin Merkel, die vor gar nicht langer Zeit verkündete, das wäre für sie ja alles "Neuland". Weiter lesen …

SPD-Politiker Schmid nennt Bedingungen für Türkei-Hilfe

Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, hält wirtschaftliche Hilfen für die Türkei für sinnvoll, wenn sich die aktuelle Entspannung zwischen Präsident Erdogan und Europa fortsetzt. Schmid sagte am Dienstag im Inforadio vom rbb, ein wichtiger politischer und wirtschaftlicher Partner wie die Türkei dürfe nicht hängen gelassen werden. Die vergangenen Wochen hätten gezeigt, dass sich die Türkei wieder auf die EU zubewege. Weiter lesen …

Messebesucher übernachten in Deutschlands erster Pop-Up-Jugendherberge

Heute beginnt die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltung. Rund 350.000 Besucher erwarten die Veranstalter der gamescom in Köln. Bezahlbare Unterkünfte für die überwiegend jugendlichen Messebesucher sind bereits Monate im Voraus ausgebucht. Um der zur beliebten Computer- und Videospielmesse extremen Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten nachzukommen, eröffnet das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) Deutschlands erste Pop-Up-Jugendherberge zum Messestart. Weiter lesen …

Amthor will offene Debatte über weitere Grenzkontrollen

Der CDU-Innenpolitiker Philipp Amthor hat eine offene Debatte über Grenzkontrollen auch an der deutsch-französischen sowie der deutsch-schweizerischen Grenze gefordert. Man müsse sich aufgrund der neuen Migrationsbewegungen in Spanien fragen, wie es mit der Sicherheit an den Grenzen zur Schweiz und zu Frankreich aussehe, sagte Amthor in der n-tv-Sendung "Klamroths Konter". Weiter lesen …

ZDF-Magazin "Frontal 21": Mehr als zwei Drittel der Heizkostenabrechnungen falsch oder klärungsbedürftig

Nur jede dritte Heizkostenabrechnung ist korrekt erstellt worden. Zu diesem Ergebnis kommt der Marktwächter Energie der Verbraucherzentralen in einer mehrjährigen Untersuchung, über die das ZDF-Magazin "Frontal21" exklusiv berichtet. "Das ist ein alarmierendes Ergebnis für Verbraucher", kritisiert Svenja Gesemann, Expertin des Marktwächters Energie. Es sei davon auszugehen, dass Mieter aufgrund fehlerhafter Abrechnungen häufig zu viel für ihre Heizkosten zahlten. "Und das, obwohl die Heizkostenverordnung klare Vorgaben macht, und die Heizkostenabrechnungen von professionellen Messdienstunternehmen erstellt werden." Weiter lesen …

Grünen-Chef Habeck fordert Umdenken bei "Spurwechsel"

Grünen-Chef Robert Habeck fordert von CDU/CSU ein Umdenken beim sogenannten "Spurwechsel". "Es ist doch völlig widersinnig, wenn Handwerksbetriebe und Unternehmen Geflüchtete ausbilden oder anstellen und diese Mitarbeiter dann einfach abgeschoben werden", sagte Habeck den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Für diese Personen muss es die Möglichkeit geben, hier zu bleiben und zu arbeiten, unabhängig vom Ausgang ihres Asylverfahrens." Weiter lesen …

Berliner SPD-Fraktionschef Raed Saleh richtet Kampfansage an Immobilien-Lobbyisten: "Wir müssen alles auf den Kopf stellen"

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, will die Macht der Immobilienwirtschaft in Berlin einschränken. »In diesem Berlin gilt nicht die Macht des Stärkeren, hier haben nicht die Lobbyisten das Sagen, sondern steht das Gemeinwohl im Vordergrund«, sagte Saleh der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland«. Weiter lesen …

ASB fordert: Steigende Eigenanteile in der stationären Pflege begrenzen

Auf Pflegebedürftige in stationären Einrichtungen und ihre Angehörigen kommen seit den letzten Monaten erhöhte Kosten zu. Grund hierfür ist, dass die Gehälter der Pflegekräfte, die in einigen Bundesländern weit unter dem tariflichen Niveau lagen, in den Verhandlungen mit den Pflegekassen endlich angehoben werden konnten. Die stationäre Pflegeeinrichtung, die diese Gehälter bezahlen muss, bekommt von der Pflegeversicherung für jeden Kunden aber nur einen festen Betrag entsprechend dem jeweiligen Pflegegrad. Weiter lesen …

AfD-Fraktion verwahrt sich gegen Darstellung des Gesundheitsministeriums Dr. Rainer van Raemdonck: "Sprecherin Ringel liefert zwar richtige Zitate, aber die falschen Schlussfolgerungen."

In einer Pressemitteilung vom 17.08.18 behauptet das Brandenburgische Gesundheitsministerium, der AfD-Abgeordnete Dr. Rainer van Raemdonck hätte in der Sondersitzung des Gesundheitsausschusses am 16.08.18 falsche Aussagen darüber getätigt, wann der Präsident des Landesgesundheitsamtes Mohr über die Vorgänge rund um den Pharmahändler Lunapharm informiert gewesen sein müsste. Die Vorwürfe weist die AfD-Fraktion zurück. Weiter lesen …

Leistungssteigerung: Böser Roboter wirkt Wunder

Die Anwesenheit eines bösartig wirkenden Roboters hat einen positiven Einfluss auf die Performance. Zu diesem Schluss kommt ein Forschungsteam der University of Clermont Auvergne rund um Nicolas Spatola. Bei Experimenten sollten freiwillige Versuchsteilnehmer den in Psychologenkreisen bekannten "Stroop"-Test absolvieren. Zusätzlich wurde ein humanoider Roboter mit freundlichem und boshaftem Verhalten involviert. Weiter lesen …

Heiner Brand traut Bundestrainer Prokop viel zu

Handball-Legende Heiner Brand (66) kritisiert den Umgang mit Christian Prokop nach der enttäuschenden EM 2018 und schätzt die Kompetenz des Bundestrainers der deutschen Herren-Nationalmannschaft. "Ich weiß, dass er seine Lehren aus dem Turnier gezogen hat. Er weiß auch, dass er viele Fehler gemacht hat, die wird er nicht mehr machen. Ich traue ihm viel zu", sagte Brand der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Hofgeismar (Landkreis Kassel): Nächtliche Gespräche über Clans lösen Polizeieinsatz mit überraschendem Ende aus

Ein nächtliches Treffen mehrerer junger Männer auf dem Parkplatz vor dem Krankenhaus Hofgeismar und ihre Gespräche über Clans lösten in der Nacht zum heutigen Dienstag einen Polizeieinsatz aus. In Hörweite zweier Frauen hatte sich die Gruppe, anfangs wurden 10 bis 20 Personen beschrieben, gegen 1:30 Uhr lebhaft über Clans ausgetauscht und lautstark davon gesprochen, dass noch "100 Weitere kommen" würden. Die beunruhigten Zeuginnen alarmierten daraufhin die Polizei. Um auszuschließen, dass dort möglicherweise tatsächlich Auseinandersetzungen etwaiger Art unmittelbar bevorstehen und um diese zu verhindern, begaben sich sofort mehrere Streifen der Kasseler Polizei mit Unterstützung der Bundespolizei zu dem Krankenhausparkplatz an der Liebenauer Straße. Weiter lesen …

Arbeitsmarktexperte Schneider kritisiert Hartz-IV-Sanktionen

Der Arbeitsmarktexperte Hilmar Schneider vom Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) hat die härteren Hartz-IV-Sanktionen gegen junge Erwachsene als Diskriminierungstatbestand kritisiert. Es würden sich juristische Probleme ergeben, wenn man das Alterskriterium zum Maßstab für Sanktionen mache, sagte Schneider am Dienstag im Deutschlandfunk. Bis heute wisse man nicht, "ob Sanktionen bei Jugendlichen einen stärkeren Effekt haben als bei Älteren". Weiter lesen …

AfD-Fraktion Rheinland-Pfalz: Handyverbot im Schulgesetz verankern!

Die Nutzung von Handys an Schulen ist in Rheinland-Pfalz nicht generell verboten. Im Schulgesetz gibt es dazu keine Regelung, jede Schule kann frei entscheiden, wie sie damit umgeht. Deshalb bringt die AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz am Freitag den Antrag „Mehr Unterrichtsqualität und soziale Kompetenz – Landesweites Handyverbot an Grundschulen“ ins Plenum ein, in welchem ein im Schulgesetz verankertes Handyverbot auf dem Schulgelände gefordert wird. Weiter lesen …

Spaniel: Wir san mit’m Radl da – Rein in die Pedale, liebe SPD-Abgeordnete!

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach hat auf Twitter den Umstieg aufs Fahrrad als einfachsten Weg empfohlen, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren sowie um die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern. Dazu teilt der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Dirk Spaniel, mit: „Auch wenn Twitter wenig Platz lässt, ist das syntaktisch und semantisch katastrophale Gestammel in dem Tweet nicht nur ein deutlicher Beleg dafür, dass die SPD gemeinsam mit CDU/CSU und Grünen das Bildungswesen bundesweit ruiniert hat, sondern ganz offensichtlich auch Bildungsverlierer in ihren eigenen Reihen hat." Weiter lesen …

NRW meldet 200 Millionen Euro an Schäden durch Dürre

Das nordrhein-westfälische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz hat insgesamt 200 Millionen Euro als Summe der diesjährigen Dürreschäden an das Bundeslandwirtschaftsministerium gemeldet. Das teilte das Ressort der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch) mit. "Nordrhein-Westfalen hat als Gesamtsumme aller bis jetzt bilanzierbaren, dürrebedingten Schäden 200 Millionen Euro an den Bund gemeldet", sagte ein Sprecher. Weiter lesen …

Streit um Berliner Krypto-Start-up Envion eskaliert

Der Streit um das Berliner Krypto-Start-up Envion eskaliert zusehends. Gründer Michael Luckow erhebt schwere Vorwürfe gegen Matthias Woestmann, den CEO der Envion AG, sowie dessen Geschäftspartner, den Rechtsanwalt Thomas van Aubel: "Woestmann und van Aubel haben unsere Firma gestohlen", sagte Luckow dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 9/2018, EVT 23. August). Weiter lesen …

Brandenburgs Wirtschaftsminister tritt zurück

Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) tritt von seinem Amt zurück. Das teilte die Brandenburger Staatskanzlei am Dienstag in Potsdam mit. Zur Begründung sagte der SPD-Politiker am Vormittag vor Journalisten in der Landeshauptstadt, dass er die erforderliche Kraft für das Amt und die hohe Arbeitsbelastung "aus rein familiären Gründen" nicht mehr aufbringen könne und wolle. Weiter lesen …

SPD: Klöckner muss Maßnahmenpaket für Ferkelzüchter vorlegen

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) soll nach dem Willen der SPD-Bundestagsfraktion ein Maßnahmenpaket zur Zukunftssicherung der Schweinehaltung in Deutschland vorlegen. Die tierschutzpolitische Sprecherin Susanne Mittag sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Das Ministerium war jahrelang untätig, wir steuern auf eine Katastrophe für Ferkelzüchter zu. Im September erwarte ich einen Vorschlag, wie es rechtssicher weitergehen soll." Weiter lesen …

31,1 Millionen Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen im Jahr 2017

Im Jahr 2017 stieg die Zahl der Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen im Vergleich zum Vorjahr um 2 % auf 31,1 Millionen. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der internationalen Messe "Caravan Salon" vom 25.8. bis 2.9.2018 in Düsseldorf mit. Damit setzte sich die seit dem Jahr 2014 positive Entwicklung der Zahl der Übernachtungen auf Campingplätzen fort. Weiter lesen …

Studie: Wohnen in der Hamburger Innenstadt immer beliebter

Hamburg ist eine wachsende, attraktive Stadt. Ihre Einwohnerzahl ist von 2000 bis 2016 um rund 156.000 Menschen gestiegen (plus 9 Prozent). Mehr als dreimal so stark wie in der Gesamtstadt entwickelte sich in diesem Zeitraum die Bevölkerung in der Innenstadt (plus 31 Prozent). Die Studie der LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Forschungsinstitut F+B beschreibt aktuelle Rahmenbedingungen, Trends sowie Chancen innerstädtischen Wohnens in Hamburg. Eines der Ergebnisse lautet: Vor allem Menschen im Alter zwischen 18 und 49 Jahren bevorzugen das Stadtzentrum. Weiter lesen …

NABU-Kreuzfahrt-Ranking 2018: AIDA punktet mit alternativem Antrieb - Mehrheit der Anbieter ist weiter schmutzig unterwegs

Nur ein Kreuzfahrtschiff verzichtet auf den Antrieb mit giftigem Schweröl und setzt stattdessen auf einen schadstoffärmeren Kraftstoff: Die AIDA Nova wird als erstes Kreuzfahrtschiff der Welt mit Flüssiggas (LNG) betrieben. Daher landet der Neubau im NABU-Kreuzfahrt-Ranking 2018 auf Platz eins. Alle anderen der 76 untersuchten Schiffe, darunter auch acht von neun Schiffen, die in diesem Jahr auf den Markt kommen, halten am dreckigsten aller Kraftstoffe, Schweröl, fest. Besonders die Branchenriesen MSC Cruises, Celebrity Cruises und Royal Caribbean haben aktuell im Bereich Umweltschutz kaum etwas zu bieten. Weiter lesen …

Wippel: Sachsen sollte Bodycams zum Schutz von Polizisten anschaffen

In Plauen sind Polizisten von Ausländern brutal attackiert worden. Ein Video über den Vorfall geht derzeit durch die sozialen Netzwerke. Der Zwickauer Polizeipräsident sagte der „Freien Presse“, vor zehn Jahren hätte es derartige Vorfälle am helllichten Tag nicht gegeben. Es müssten endlich Bodycams zum Schutz der Polizisten eingeführt werden, forderte die Polizeigewerkschaft. Weiter lesen …

phoenix Themenschwerpunkt: Die Macht des Geldes - 10 Jahre Finanzkrise

Unter dem Titel "Die Macht des Geldes - 10 Jahre Finanzkrise" dreht sich bei phoenix von Dienstag, 11. September 2018, bis Samstag, 15. September 2018, alles um die Welt der Finanzen - von den Abgründen bis zu neuen Perspektiven, die sich in Krisenzeiten auftun. Anlass ist der zehnte Jahrestag der Pleite der US-Investmentbank Lehman Bros., die eine weltweite Finanzkrise auslöste, deren Folgen wir bis heute spüren. Weiter lesen …

Urteil: eBay - Wann gilt ein Verkäufer als Unternehmer?

Wer über Online-Plattformen Waren verkauft, muss sich unter Umständen als Unternehmer, also Händler, behandeln lassen – auch ohne Betrieb und Gewerbeschein. Wie der Verkäufer sich selbst bezeichnet, spielt dabei keine Rolle. Entscheidend ist vielmehr die Anzahl der Verkäufe. Wer als Händler gilt, trägt – anders als eine Privatperson – das Versandrisiko, wenn ein Paket verschwindet. Dies hat laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Amtsgericht Kassel entschieden. Weiter lesen …

Umfrage: 62 Prozent nutzen Online-Banking

Aktuell nutzen 62 Prozent der Bundesbürger Online-Banking. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Demnach nutzen davon 39 Prozent Smartphones oder Tablets beim Online-Banking. Davon gaben wiederum 95 Prozent an, mit den Geräten ihren Kontostand zu prüfen. 69 Prozent lassen sich bei dem Eintreffen des Gehaltes oder der Überziehung des Kontos Benachrichtigungen schicken. Weiter lesen …

Krankenhausversorgung von Menschen mit Behinderung: Das müssen die neuen Qualitätsverträge leisten

In Deutschland leben rund 7,8 Millionen Menschen mit Schwerbehinderung. Für einige von ihnen könnte sich die Versorgungsqualität während Krankenhausaufenthalten bald verändern. Denn seit letzter Woche dürfen deutsche Krankenhäuser und -kassen Qualitätsverträge verhandeln und abschließen, um die Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen zu verbessern. Weiter lesen …

USA schieben KZ-Aufseher nach Deutschland ab

Die US-Regierung hat den mutmaßlich letzten noch in den USA lebenden SS-Schergen nach Deutschland abgeschoben: Der 94 Jahre alte Mann ist am Dienstagvormittag mit einem Sonderflug auf dem Flughafen Düsseldorf angekommen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Von dort aus soll der gebrechliche Mann nach Informationen der Zeitung per Krankentransport in eine Altenpflegeeinrichtung gebracht werden. Weiter lesen …

Weidel: Belastungsgrenze beim Strompreis ist längst erreicht

Unternehmen aus energieintensiven Branchen haben vor steigenden Stromkosten durch den geplanten Kohleausstieg gewarnt und einen Ausgleich gefordert, um international wettbewerbsfähig zu bleiben. Dazu teilt die Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alice Weidel, mit: "Die Warnung der Industrie vor einem Arbeitsplatzverlust durch den geplanten Kohleausstieg ist ein Alarmsignal, das die Bundesregierung nicht überhören darf." Weiter lesen …

Umfrage: Viele Gründer verirren sich im Fördermittel-Dschungel

Für viele Existenzgründer ist es die entscheidende Frage: Wie schaffe ich es, in der Startphase finanziell über die Runden zu kommen? Die gute Nachricht: Es gibt zahlreiche Fördertöpfe. Die schlechte Nachricht: Kaum ein Gründer kennt die Fördermittel. Das hat jetzt eine Umfrage von "Existenzgründer & Jungunternehmer" ergeben. Das Ratgeberportal hat per Online-Umfrage über 1000 Gründerinnen und Gründer anonym befragt. Die Umfrage wurde zwischen Mai und August 2018 durchgeführt. Weiter lesen …

Mehrere Raketen auf Diplomatenviertel in Kabul abgefeuert

Auf das Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Dienstagmorgen mehrere Raketen abgefeuert worden. Die Attacke hatte gegen 9 Uhr Ortszeit (6:30 Uhr deutscher Zeit) während einer Rede des afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani begonnen, berichtet der afghanische Fernsehsender "Tolo News". Die Raketen wurden demnach von einem Truck aus abgefeuert. Mindestens zwölf Geschosse sollen im Diplomatenviertel explodiert sein, berichtet der Sender unter Berufung auf Behördenangaben. Weiter lesen …

Bammel vor Wespen: Jeder Vierte hat Angst - mit Recht?

Insekten sind überall um uns herum, fast eine Millionen verschiedene Arten fliegen und krabbeln durch Gärten, Wälder und Wiesen. Während einige lediglich als störend empfunden werden, erzeugen andere regelrechte Panik, wenn sie um unseren Frühstückstisch herumsurren. Die Rede ist von Wespen, Bienen und Co. Jeder vierte Deutsche (27 Prozent) gibt in einer Online-Umfrage an, Angst vor Bienen zu haben. Oft ist die Sorge vor den kleinen Sechsbeinern unbegründet, denn nicht alles, was erzählt wird, ist richtig. Wir klären auf, was Mythos und was Wahrheit ist. Weiter lesen …

Chefinnen im Mittelstand: Anteil der von Frauen geführten Unternehmen sinkt

Der Frauenanteil war zuletzt wiederholt auch unter den Gründern zurückgegangen. Nur 270.000 Frauen wagten im Jahr 2016 den Schritt in die Selbstständigkeit, ein Rückgang von 17 Prozent gegenüber 2015. Vor allem bei Vollerwerbsgründungen sank ihre Beteiligung. Ein Grund für den Schwund dürfte die gute Lage am deutschen Arbeitsmarkt sein, von der insbesondere Frauen profitiert haben. Karriereentscheidungen fallen daher immer häufiger gegen die Selbstständigkeit aus. Mit Verzögerung bremst das den Anstieg der frauengeführten Mittelstandsunternehmen in den nächsten Jahren. Weiter lesen …

Ergotherapeuten raten: Schwäche in Händen oder Füßen ernst nehmen - so beginnt ALS

Amoyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS genannt, ist eine Erkrankung, die schleichend und mit scheinbar harmlosen Symptomen beginnt. "Viele meiner Patienten berichten von einer anfänglichen Schwäche in den Händen oder Füßen.", beschreibt Theresa Bräuter, Ergotherapeutin im DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e. V.), erste Anzeichen von ALS. Für ALS gibt es bislang keine ursächliche Behandlung; ALS ist derzeit nicht heilbar. Weiter lesen …

Gauland: Merkel steht für die Spaltung unserer Gesellschaft

Zur Forderung des österreichischen Kanzlers Kurz nach einem Anlegestopp für Flüchtlingsschiffe in Europa erklärt der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland: "Mittlerweile kann man die österreichische Asylpolitik als Blaupause für Deutschland nehmen, so vernünftig geht Kurz mit der europäischen Migrationskrise um. Die Deutschen sollten Merkel gegen Kurz tauschen, dann wäre vieles in unserem Land besser." Weiter lesen …

Zahl der Firmenpleiten sinkt weiter Tiefpunkt scheint erreicht

Die Zahl der Firmenpleiten ist im 1. Halbjahr 2018 erneut gesunken. In den ersten sechs Monaten des Jahres mussten bundesweit 10.089 Unternehmen den Gang zum Insolvenzgericht antreten - das waren 3,2 Prozent weniger als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (1. Halbjahr 2017: 10.427). Für das Gesamtjahr 2018 erwartet die Wirtschaftsauskunftei CRIFBÜRGEL nur noch ein Minus von knapp einem Prozent und rechnet bis zu 20.100 Unternehmensinsolvenzen. Weiter lesen …

Energiebranche sieht Versorgungssicherheit gefährdet

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) warnt vor einem Rückgang der gesicherten Kraftwerkskapazitäten in Europa. Einer Analyse des BDEW zufolge steht in vielen EU-Staaten die Abschaltung fossiler Kraftwerke bevor, berichtet das "Handelsblatt". In den EU-Staaten sei von 2016 bis 2025 ein Rückgang der installierten Leistung von Kohlekraftwerken von 150 Gigawatt (GW) auf 105 GW und ein weiterer Rückgang auf 55 GW bis 2030 geplant, heißt es in der Analyse. Weiter lesen …

Datenschützer, Patienten und Ärzte kritisieren Spahns Pläne zur elektronischen Patientenakte

Seit wenigen Tagen liegt ein Referentenentwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) vor. Datenschützer, Patienten und Ärzte sind alarmiert: "Bundesgesundheitsminister Spahn will eine auf zentralen Servern liegende 'elektronische Patientenakte' mit Zugriff sowohl über die Gesundheitskarte und ihre Telematikinfrastruktur als auch über das Internet", erklärt Dr. Silke Lüder vom Bündnis "Stoppt die e-Card". Weiter lesen …

Stauprognose für 24. bis 26. August: Weiter großes Geduldspiel auf den Heimreiserouten

Zeitweiliger Stillstand auf Deutschlands Fernstraßen: Um dieses Stauerlebnis dürften Autofahrer am Wochenende nicht herumkommen. Der Rückreiseverkehr aus dem Urlaub läuft weiter auf vollen Touren. In Nordrhein-Westfalen, Teilen der Niederlande und etlichen anderen Nachbarländern enden demnächst die Ferien. Der Verkehr in Richtung Urlaubsgebiete hingegen lichtet sich spürbar. An diesem Samstag gilt zum letzten Mal das Sommerfahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen. Weiter lesen …

Richtig handeln bei Gehirnerschütterung

Gehirnerschütterungen werden oft unterschätzt oder erst gar nicht erkannt: Noch immer dominiert in der Bevölkerung die Vorstellung, dass eine Gehirnerschütterung stets mit Bewusstlosigkeit verbunden ist. Das trifft aber nur in rund jedem zehnten Fall zu, wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" schreibt. Manche Patienten haben lediglich Kopfschmerzen, andere müssen sich erbrechen. Betroffene können unter Schwindel leiden, an Konzentrationsstörungen oder Schläfrigkeit. Weiter lesen …

Bundesweite Therapeutenbewegung - Protestaktion in über 70 Städten angekündigt

Am 25.08. ruft die Aktionsgruppe "Therapeuten am Limit" zur bundesweiten #kreideaktion in Deutschland auf. Damit demonstrieren Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten, Podologen und Diätassistenten gegen die sich rapide verschlechternde Versorgung von Patienten. Diese bekommen zunehmend schwieriger freie Termine bei ihren Therapeuten. Nicht alle bisherigen Leistungen wie Hausbesuche oder die Lymphdrainage können noch ausreichend abgedeckt werden. Weiter lesen …

ADAB Solutions geht mit erster islamischer Kryptowährungsbörse an den Start (FICE)

Das in den VAE ansässige Unternehmen ADAB Solutions hat die First Islamic Crypto Exchange (FICE) ins Leben rufen, die momentan einzige Scharia-konforme Kryptowährungsbörse. Mit dem Projekt erhalten die weltweit 1,8 Milliarden Muslime Zugang zu diesem technologisch innovativen Finanzsektor. Mit FICE entsteht eine zuverlässige Handelsplattform für Kryptowährungen. Sie dient als Universallösung für die Teilhabe von Muslimen und Nutzern des islamischen Finanzmodells am Kryptomarkt. Weiter lesen …

Sensoren im Schuh helfen bei Haltungsschäden

Neuartige Sensoren auf der Basis von Kohlenstoff-Nanoröhrchen sollen Medizinern helfen, Bewegungs- und Haltungsschäden besser zu diagnostizieren. Entwickelt wurden sie von einem Team um Sagar Doshi, Doktorand im Institut für Mechanik an der University of Delaware. Die Sensoren werden mit einer Technik namens Elektrophoretische Abscheidung (electrophoretic deposision, EPD) als hauchdünne Schicht auf den Oberflächen von Geweben abgesondert. Weiter lesen …

Energieintensive Industrie will Kompensation für Strompreisanstieg

Die energieintensive Industrie pocht auf einen Ausgleich des Strompreisanstiegs, der durch den geplanten Kohleausstieg ausgelöst wird. In einem gemeinsamen Positionspapier der Branchen Stahl, Metalle, Papier, Baustoffe, Glas und Chemie, über welches das "Handelsblatt" berichtet, heißt es, ohne Ausgleichsmaßnahmen werde die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gegenüber der internationalen Konkurrenz beschädigt. Weiter lesen …

Handelskrisen: Expats in der Türkei und China beklagen hohe Gehaltseinbußen

Die aktuellen Währungskrisen in der Türkei und in China haben auch erhebliche Auswirkungen auf dorthin entsandte Mitarbeiter (Expats). Die türkische Lira und der chinesische Yuan sind derzeit unter anderem aufgrund des Handelsstreits mit den USA von starken Schwankungen betroffen. Darunter leiden auch Mitarbeiter internationaler Unternehmen, die in diese Länder entsandt beziehungsweise versetzt wurden. Weiter lesen …

Digitalrat setzt Flickenteppich-Strategie der Bundesregierung fort

Die Bundesregierung will sich beim Thema Digitalisierung künftig von einem sogenannten „Digitalrat“ beraten lassen, der aus zehn Experten bestehen soll. Dazu teilt der AfD-Bundestagsabgeordnete Uwe Kamann, Fachpolitischer Sprecher für Digitalisierung der AfD-Fraktion und Obmann im Ausschuss Digitale Agenda, mit: „Frau Merkel hat entschieden zu lange im Stadium der Orientierungslosigkeit verharrt, weshalb die AfD prinzipiell begrüßt, dass die Kanzlerin den Rat von Experten sucht. Es muss jedoch sichergestellt werden, dass Industrievertreter im Hinblick auf Großaufträge hier nicht ihre Lobbypflöcke einschlagen." Weiter lesen …

INSA: Union im Allzeit-Tief

Union ist nach Ansicht des Meinungsforschungsinstituts INSA derzeit in einem Allzeit-Tief. Im aktuellen Meinungstrend für die "Bild" verlieren CDU/CSU (28 Prozent), SPD (16,5 Prozent) und AfD (16 Prozent) jeweils einen Prozentpunkt im Vergleich zu Vorwoche. Linke (12 Prozent) und Grüne (13,5 Prozent) gewinnen jeweils einen Punkt hinzu. Die FDP gewinnt einen halben Punkt hinzu und kommt auf 10 Prozent. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 4 Prozent (+ 0,5). Weiter lesen …

Oettinger empfiehlt Ankara den IWF

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger hat der Türkei nahegelegt, notfalls Finanzhilfen beim Internationalen Währungsfonds (IWF) zu beantragen. Dieser sei eingerichtet worden für "dramatische Entwicklungen und Zuspitzungen", sagte Oettinger den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Der IWF vergebe Darlehen unter Auflagen und mit der Maßgabe, Strukturreformen durchzuführen. "Deswegen ist der IWF keine pflegeleichte Adresse, aber er ist die richtige Adresse." Weiter lesen …

BAMF-Regeln zum Kirchenasyl werden oft missachtet

Nach Einschätzung der Katholischen Kirche missachtet rund die Hälfte der beim Kirchenasyl aktiven Gemeinden die zwischen den Kirchen und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) vereinbarte Regel zur Übermittlung eines Fall-Dossiers. "Aus Gesprächen mit dem BAMF wissen wir, dass 2017 bedauerlicherweise nur in etwa der Hälfte aller Kirchenasylfälle ein Dossier eingereicht wurde", sagte der Leiter des Berliner Büros der Deutschen Bischofskonferenz, Prälat Karl Jüsten, der "Welt". Weiter lesen …

Berufsjäger wollen Branche für Frauen öffnen

Die Berufsjäger, eine der letzten Männerdomänen in Deutschland, wollen ihre Branche mit Hilfe von Frauen modernisieren. "Der Frauenanteil liegt unter einem Prozent. Wir haben eine Frau im klassischen Revierdienst unter 1000 Berufsjägern und die arbeitet in Österreich", sagte Hermann Wolff, Geschäftsführer und Ausbildungsberater des Bundesverbandes Deutscher Berufsjäger, der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Sieben Deutsche laut Auswärtigem Amt aus politischen Gründen in Türkei in Haft

Derzeit befinden sich nach Kenntnis des Auswärtigen Amtes noch sieben deutsche Staatsangehörige aus politischen Gründen in der Türkei in Haft. Das erklärte das Auswärtige Amt auf Anfrage der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Am Montag war bekannt geworden, dass die Ausreisesperre gegen die bis Mitte Dezember in der Türkei inhaftierte deutsche Journalistin Mesale Tolu aufgehoben ist. Weiter lesen …

Kräftiges Lohnplus in Sachsen-Anhalt

Die Löhne in Sachsen-Anhalt sind in den vergangenen zehn Jahren in einzelnen Wirtschaftszweigen um mehr als die Hälfte gestiegen. An der Spitze liegt der Dienstleistungsbereich (Zeitarbeit, Immobilien) mit einem Plus von 58 Prozent, gefolgt von Erziehung - unter anderem Lehrer - mit 54 Prozent und dem Gastgewerbe (52 Prozent). Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung mit Verweis auf eine Auswertung der Landesarbeitsagentur. Weiter lesen …

Bundesregierung gegen nationalen Alleingang bei Weltraumbergbau

Die Bundesregierung lehnt einen nationalen Alleingang beim für die Zukunft geplanten Abbau von Rohstoffen im Weltraum ab - und stößt damit auf Kritik seitens der deutschen Wirtschaft. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Bundestagsfraktionen von Grünen und FDP hervorgeht, über die die "Welt" berichtet, soll vor einer kommerziellen Nutzung des Weltraums erst der Abschluss von internationalen Verträgen besiegelt sein. Weiter lesen …

Massive Kritik an Rentenvorstoß von Finanzminister Scholz

Mehrere bekannte Forscher kritisieren den Vorstoß von Finanzminister Olaf Scholz (SPD), das heutige Rentenniveau dauerhaft zu garantieren. Die Standardrente bis 2040 bei 48 Prozent zu stabilisieren, sei "unfinanzierbar und unfair gegenüber den Jüngeren", sagte Bernd Raffelhüschen von der Universität Freiburg der "Süddeutschen Zeitung". Der Wissenschaftler beziffert die Kosten auf langfristig drei Billionen Euro. Weiter lesen …

Österreicher prosten Putin mit falschem Trinkspruch zu

Viele Russen, die ins Ausland reisen, kennen das: Findet man bei einer Party heraus, dass jemand aus Russland kommt, prostet man dieser Person gewöhnlich mit „Na zdrowie!“ zu. Nur: Es gibt diesen Trinkspruch in Russland nicht. Auch Wladimir Putin ist neulich bei der Hochzeit der österreichischen Außenministerin „Opfer“ dieses Stereotyps geworden, schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Verdi-Chef unterstützt Renten-Vorstoß des Finanzministers

Verdi-Chef Frank Bsirske hat Sympathie für den Rentenvorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) geäußert. Der Düsseldorfer "Rheinischen Post" sagte er, es sei absolut richtig, dass die SPD das Rentenniveau über das im Koalitionsvertrag genannte Jahr 2025 hinaus stabilisieren will. "Diese Diskussion muss geführt werden. Und es geht kein Weg daran vorbei, die Renten in Deutschland armutsfest zu machen", sagte Bsirske. Weiter lesen …

Schwesig unterstützt Scholz' Rentenvorstoß

SPD-Bundesvize Manuela Schwesig begrüßt den Vorschlag von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur langfristigen Stabilisierung des Rentenniveaus. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern: "Die aktuelle Rentenformel würde dazu führen, dass die Rente auf ein Niveau von 43 Prozent fällt, wenn es dem Land einmal nicht so gut geht." Weiter lesen …

Kritik an Wirtschaftshilfen für die Türkei

In der Debatte um deutsche Wirtschaftshilfen für die Türkei hat sich die Vorsitzende der Deutsch-Türkischen Parlamentariergruppe, Sevim Dagdelen (Linke), kritisch geäußert. Das berichtet "Bild". "Es ist ungeheuerlich, dass deutsche Steuergelder jetzt noch dazu dienen sollen, das Erdogan-Regime zu stabilisieren", sagte Dagdelen zu "Bild". Es bleibe das Geheimnis der Bundesregierung, wie sie "diese Hilfen mit Grundgesetz und Demokratie in Einklang bringt", sagte Dagdelen weiter. Weiter lesen …

BBL-Geschäftsführer Stefan Holz offen für Teamsport-Projekte

Nach dem großen Erfolg der Multi-EM "European Championships" in Glasgow und Berlin kann sich der Geschäftsführer der Deutschen Basketball-Bundesliga eine Kooperation deutscher Ballsport-Verbände vorstellen. "Ich fand das Konzept herausragend und auch spannend, dass es von den öffentlich-rechtlichen Sendern so mitgetragen und beworben wurde", sagte Stefan Holz der Düsseldorfer "Rheinischen Post". "Ich habe durchaus Fantasie für Teamsport-Projekte abseits des Fußballs." Weiter lesen …

Noch 156 NRW-Kommunen mit Krisenhaushalt

Trotz sprudelnder Steuereinnahmen geht die Zahl der NRW-Kommunen mit Krisenhaushalt nur langsam zurück. "Im vergangenen Jahr waren 167 Kommunen in der Haushaltssicherung, die sich ihre Finanzplanung also von einer Aufsichtsbehörde genehmigen lassen. Das sind zehn weniger als vor fünf Jahren. Ende Juni waren nur noch 156 Gemeinden in der Haushaltssicherung", sagte NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Uni Bielefeld will mit drei Krankenhäusern kooperieren

Weil der Bau einer Uniklinik für die neue Medizinfakultät der Universität Bielefeld zu teuer wäre und zu lange dauerte, will die Hochschule mit drei Krankenhäusern kooperieren. Nach WESTFALEN-BLATT-Informationen handelt es sich um das Klinikum Lippe, das Evangelische Klinikum Bethel und das Städtische Klinikum Bielefeld. In den Krankenhäusern soll die praktische Ausbildung der Studenten stattfinden. Weiter lesen …

Özdemir sieht in Türkei-Krise eine Chance

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir sieht in dem Sturz der Lira und der Konfrontation zwischen der Türkei und den USA eine Möglichkeit zur Wiederannäherung des Landes an Europa. Zwar schmerze es ihn, mitanzusehen, wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan "die Türkei in sklavischer Gefangenschaft mit in den Abgrund zieht", sagte Özdemir dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Enteignet

Die Enteignung der deutschen Sparer durch die Geldpolitik der EZB ist eine Tatsache. Die Hüter des Euro mögen den Bundesbürgern die Situation schönzurechnen versuchen, so oft sie wollen - die Italiener würden durch Niedrigzinsen deutlich stärker belastet, die Spanier profitierten sogar davon et cetera. Weiter lesen …

neues deutschland: Im deutschen Interesse

Wahre Worte kamen am Montag aus dem Hause des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI). »Im Ergebnis sind wir in der Industrie überzeugt, dass der griechische Markt für deutsche Unternehmen wieder attraktiver wird«, verlautbarte Hauptgeschäftsführer Joachim Lang in der »Rheinischen Post«. Weiter lesen …

Westfalen-Blatt: zu einem Polizeieinsatz gegen Reporter

Ein ZDF-Kamerateam wird in Dresden nach Pöbeleien scheinbar eines Pegida-Anhängers längere Zeit von Polizisten festgehalten, ohne dass die diese Maßnahme begründen können. Pech für die Reporter, aber nichts, was die Öffentlichkeit interessiert - könnte man meinen. Sollte man aber nicht. Denn Pressefreiheit ist kein »nice to have« für Mitarbeiter von Zeitungen, TV-Sendern oder Internetportalen. Pressefreiheit ist etwas für jeden von uns. Weiter lesen …