Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

29. August 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Chemnitzer Polizei bereitet sich auf Großdemo vor

Die Polizei in Chemnitz bereitet sich auf die angekündigte Demo am Donnerstag vor und will diesmal ausreichend gerüstet sein. Neben der sächsischen Bereitschaftspolizei gebe es auch Unterstützung der Polizei aus Bayern, Berlin, Hessen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und von der Bundespolizei, teilten die Beamten am Mittwoch mit. Bereits ab Donnerstagnachmittag sei mit Einschränkungen und Behinderungen im Bereich des Stadions zu rechnen. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (29.08.2018)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 3, 17, 21, 22, 24, 39, die Superzahl ist die 9. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 3746308. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 980115 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Japan und Nordkorea zu "Geheimtreffen" zusammengekommen

Hochrangige Vertreter von Japan und Nordkorea haben sich im Juli in Vietnam getroffen - offenbar ohne, dass die Öffentlichkeit und Verbündete davon wussten. Auch die USA seien nicht eingeweiht gewesen, schreibt die "Washington Post". An dem Treffen sollen der japanische Geheimdienstbeamte Shigeru Kitamura und die nordkoreanische Funktionärin Kim Seong-hye teilgenommen haben. Hochrangige US-Beamte zeigten sich "irritiert", schreibt die Zeitung. Weiter lesen …

Wirecard: Digitales Bezahlen noch in "Frühphase"

Wenige Tage vor dem Aufstieg in Deutschlands wichtigsten Aktienindex DAX hat Markus Braun, der Vorstandsvorsitzende der Wirecard AG, die Wachstumspläne des Münchner Bezahldienstleisters bekräftigt. "Der Markt rund um die Digitalisierung von Zahlungsprozessen befindet sich immer noch in einer Frühphase. Etwa zwei Prozent aller Transaktionen weltweit sind heute voll digitalisiert. Dieser Markt kann sich in Zukunft verzehnfachen, vielleicht auch verdreißigfachen", sagte Braun der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Altmaier lotet Kooperation mit Polen für Batteriezellfertigung aus

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will gemeinsame Investitionen Deutschlands und Polens in die Produktion von Batteriezellen für Elektroautos ausloten. Das Thema steht laut eines Berichts der "Welt" auf der Agenda Altmaiers, der Mittwoch kommender Woche nach Warschau reist. Der Minister kommt dort zu Gesprächen mit mehreren Regierungsmitgliedern zusammen, darunter mit Jadwiga Emilewicz, Ministerin für Unternehmertum und Technologie, und Energieminister Krzysztof Tchorzewski. Weiter lesen …

SPD-Chefin: Arbeitnehmerinteressen beim Klimaschutz beachten

SPD-Chefin Andrea Nahles will sich dafür einsetzen, dass die Interessen der Arbeitnehmer beim Klimaschutz berücksichtigt werden. Für die Einhaltung des "Pariser Abkommens 2030" müsse zwar auch die Kohle ihren Beitrag leisten, "aber nicht, mit Verlaub, alleine", sagte Nahles am Mittwoch dem Fernsehsender RTL. Der Verkehrs- und der Gebäudesektor sowie die Landwirtschaft hätten in den vergangenen Jahren, anders als die Kohle, "nicht geliefert". Weiter lesen …

Bundespolizeigewerkschaft fürchtet "polizeifreie Zonen"

Die Bundespolizeigewerkschaft gibt der Politik die Schuld für das Entstehen potenziell rechtsfreier Räume in Deutschland. "De facto haben wir wegen des eklatanten Personalmangels heute schon temporär polizeifreie Zonen", sagte Gewerkschaftschef Ernst G. Walter dem "Handelsblatt". Nach der Zuwanderungswelle und den Terroranschlägen in Europa seien für die Polizei in Bund und Ländern zwar zusätzliche Stellen bewilligt worden – allerdings viel zu spät. "Denn es ist der Polizei schon längst nicht mehr möglich, die Sicherheit und Ordnung an allen Stellen in Deutschland aufrecht zu erhalten." Weiter lesen …

Nach Messerattacke in Düsseldorf: Verdächtiger in Spanien gefasst

Nach dem Messer-Mord auf offener Straße in Düsseldorf ist der verdächtige Kiosk-Verkäufer Ali S. in Spanien festgenommen worden. Das berichtete die "Bild" am Mittwochnachmittag auf ihrer Internetseite. Laut des Berichts schnappten Ermittler den Iraner in Sevilla. Die Polizei in Düsseldorf hatte bereits kurz nach der Tat die Öffentlichkeitsfahndung mit einem Fahndungsfoto gestartet. Weiter lesen …

BGA-Präsident kritisiert neues Rentenpaket

Der Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Holger Bingmann, hat das neue Rentenpaket kritisiert. Die Koalition gehe leichtfertig mit den Geldern der Beitragszahler um, sagte Bingmann am Mittwoch zu den Ergebnissen des Koalitionsausschusses. "Händler und Dienstleister sind besorgt, dass erneut teure Rentenleistungen nach dem Gießkannenprinzip verteilt werden". Weiter lesen …

Korruptionsvorwürfe gegen deutsche Entwicklungshilfeagentur in Afghanistan

Das Landtagsgebäude im afghanischen Kundus, das mit deutschen Steuermitteln finanziert und im vergangenen Jahr eröffnet wurde, weist nach Informationen der Wochenzeitung DIE ZEIT schwere bauliche Mängel auf. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) habe, so der Vorwurf lokaler Politiker, auf einer Müllhalde gebaut. Die Politiker befürchten nun, das Gebäude könne bald zusammenbrechen. Hintergrund der Schäden sei Korruption. Weiter lesen …

Steuerzahlerbund fordert Ende der Debatte um Rentenniveau 2040: "purer Aktionismus"

Der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, hat den SPD-Vorstoß zur Sicherung des Rentenniveaus bis 2040 als puren Aktionismus kritisiert und ein Ende der Debatte gefordert. "Jetzt eine Diskussion um die Langfrist-Ausrichtung der Rente auf die Agenda zu heben, ohne die Experten-Ergebnisse der Rentenkommission abzuwarten, halte ich für fahrlässig und puren Aktionismus", sagte Holznagel der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Forschungskritiker fordert realistische Erwartungen an Wissenschaft

Der Forschungskritiker John Ioannidis hat realistische Erwartungen an die Wissenschaft gefordert. Wissenschaftler müssten ihre Bewertungen herunterschrauben und öfter sagen "Das ist vielleicht so", sagte er in der Wochenzeitung "Die Zeit". Der Statistik-Experte der Stanford University reagierte damit auf eine aktuelle Untersuchung, wonach Forschungsarbeiten aus den Sozialwissenschaften sich nicht bestätigen ließen. Die Originalarbeiten waren in "Nature" und "Science" erschienen, zwei der renommiertesten Fachzeitschriften. Weiter lesen …

Netta Barzilai zweifelt an Jerusalem als ESC-Austragungsort

Die diesjährige Gewinnerin des Eurovision Song Contest (ESC), die Israelin Netta Barzilai, hat es als naiv bezeichnet, dass sie Jerusalem gleich nach ihrem Sieg als nächsten Austragungsort für den ESC genannt hatte. Sie habe bis zuletzt nicht mit einem Sieg bei dem Wettbewerb im Mai in Lissabon gerechnet und sich deshalb nicht auf eine Rede vorbereitet, sagte die Sängerin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe). "Zudem wachsen wir in Israel mit der Vorstellung auf, und so werden wir auch erzogen, dass Jerusalem unsere Hauptstadt ist." Weiter lesen …

Verbraucherschutzministerin fordert Lohnsteigerungen

Verbraucherschutzministerin Katarina Barley (SPD) hat als Reaktion auf die in Deutschland stark gestiegenen Kosten für Mieten und Wohnen Lohnsteigerungen gefordert. "Gemessen an der Wirtschaftsleistung ist unser Lohnniveau immer noch viel zu niedrig", sagte die SPD-Politikerin der Wochenzeitung "Die Zeit". Die Löhne müssten steigen. Voraussichtlich am Mittwoch kommender Woche wird das Kabinett die geplante Neuregelung des Mietrechts verabschieden. Weiter lesen …

Chefin der Jungliberalen wirft Kubicki "fatale" Äußerungen im "Stil der Rechtspopulisten" vor

Die Vorsitzende der Jungen Liberalen (Julis), Ria Schröder, hat den Bundestagsvizepräsidenten und stellvertretenden FDP-Chef Wolfgang Kubicki scharf für dessen Schuldzuweisung der Ausschreitungen in Chemnitz an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert. "Es ist der Stil der Rechtspopulisten, die Verantwortung für Verbrechen einer einzelnen Person zusprechen zu wollen", sagte Schröder dem Tagesspiegel. Weiter lesen …

Nahles kritisiert Kubickis Äußerungen zu Chemnitz

SPD-Chefin Andrea Nahles hat FDP-Vize Wolfgang Kubicki für seine Schuldzuweisungen an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für die jüngsten Ausschreitungen in Chemnitz kritisiert. "Das ist der Vizepräsident des Deutschen Bundestages. Ich finde eine solche Äußerung unsäglich", sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch dem Sender RTL. "Er hat sich auch in keiner Weise von dem rechten Mob da distanziert. Weiter lesen …

Adidas-Chef: "Digitalisierung verunsichert viele Mitarbeiter"

Die Digitalisierung verunsichert jüngsten Mitarbeiterumfragen zufolge viele Angestellte von Adidas. Die Beschäftigten wüssten oft nicht, wie stark die Digitalisierung ihren Job berühre, sagte Adidas-Chef Kasper Rorsted der Wochenzeitung "Die Zeit". Er machte aber deutlich, dass man sich der Digitalisierung nicht verschließen könne. Ein weiterer Grund für die Unzufriedenheit mancher Mitarbeiter sei die Umstrukturierung im Unternehmen, so Rorsted. "Zudem haben wir die Bereiche wie Training nach Amerika verlagert, weil die Impulse für die Sportarten dort entstehen." Weiter lesen …

Hofreiter fordert nach Haftbefehl-Veröffentlichung Aufklärung

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat nach der Verbreitung des Haftbefehls eines Tatverdächtigen des Chemnitzer Tötungsdelikts Aufklärung gefordert. "Hier müssen auch die Sicherheitsbehörden und die Justiz genau unter die Lupe genommen werden", sagte Hofreiter der "Berliner Zeitung". Dass es bei sächsischen Behörden und Justiz in Teilen eine Nähe zum rechten Lager gebe, sei seit Langem bekannt und nicht hinnehmbar. "Unternommen hat die sächsische Landesregierung hier viel zu lange nichts. Das muss sich dringend ändern." Weiter lesen …

Soziologe: Linke Sammlungsbewegung ist nicht "fremdenfeindlich"

In der Debatte über die neue linke Sammlungsbewegung wehrt sich einer der Initiatoren, der renommierte Soziologe Wolfgang Streeck, gegen den Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit. Es sei "ein starkes Stück", die von Sahra Wagenknecht gegründete Bewegung mit Ausländerhass in Verbindung zu bringen, schreibt er in einem Beitrag für die Wochenzeitung "Die Zeit". Streeck antwortet damit auf die Kritik des Soziologen Colin Crouch. Das Ziel der Sammlungsbewegung, so Streeck, sei es gerade, zu "verhindern, dass die, die sich von grenzenloser Globalisierung bedroht fühlen, den Rattenfängern der reaktionären Rechten nachlaufen". Weiter lesen …

Die Überraschungen in der ersten DFB-Pokalrunde

Es sind diese Momente die den DFB-Pokal ausmachen – der Kleine schlägt den Großen, David besiegt Goliath, Amateurverein schmeißt Profis raus. Nun ist die erste Runde des DFB-Pokals gespielt und bereits jetzt sind schon die ersten großen Überraschungen perfekt. Selten hat eine Floskel wie „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“ so gut gepasst, wie in der ersten Runde des DFB Pokals 2018. Gleich mehrere Favoriten hat es bei unterklassigen Vereinen erwischt. Hier sind die größten Upsets der ersten Pokalrunde. Weiter lesen …

Flüssigpolymere machen Transistoren stärker

Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) haben polymere ionische Flüssigkeiten zur verbesserten Schaltleistung von Transistoren entwickelt. Die polymeren ionischen Flüssigkeiten gehören zu den vielversprechendsten Materialen in der Elektrochemie. Sie wurden als dünne Schicht im Feldeffekttransistor aufgebracht. Details wurden im "Journal of Materials Chemistry C" publiziert. Weiter lesen …

Jung: Mehr Kommunalbeschäftigte für die Feuerwehr!

In den vergangenen zehn Tagen sind allein in Südbrandenburg hunderte von Feuerwehrleuten zu 110 Waldbränden ausgerückt. Cottbuser Feuerwehrleute unterstützten etwa ihre Kollegen vom Landkreis Potsdam-Mittelmark zweimal. Dabei ersetzten Ehrenamtler oft Berufsfeuerwehrleute. Kaum wieder zu Hause wartet eine Vielzahl an Bagatelleinsätzen auf die Freiwilligen. Der Innenminister will in den nächsten Monaten sowohl das Rettungsdienst- als auch das Brand- und Katastrophenschutzgesetz überarbeiten und neue Strukturen aufbauen. Im Ansatz stecken allerdings schon einige Fehler. Weiter lesen …

Löw beruft drei Neulinge in DFB-Kader

Bundestrainer Joachim Löw hat den Kader für die kommenden Länderspiele gegen Frankreich und Peru benannt. Mit Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain), Nico Schulz (TSG Hoffenheim) und Kai Havertz (Bayer Leverkusen) gehören drei Neulinge zum Kreis der Nationalmannschaft, teilte der Bundestrainer am Mittwochmittag in München mit. Mit Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Leroy Sané (Manchester City) und Nils Petersen (SC Freiburg) kehren zudem drei Spieler ins DFB-Team zurück. Sami Khedira gehört im Gegensatz zu insgesamt 17 WM-Fahrern nicht zum Aufgebot. Weiter lesen …

Bericht: Mietpreisbremse wird stärker nachgebessert

Die Mietpreisbremse wird offenbar stärker nachgebessert als bisher erwartet. In den letzten Verhandlungen über eine Mietrechtsnovelle hätten sich die Regierungsparteien unter anderem auf strenge Auskunftspflichten für Vermieter geeinigt, berichtet die "Welt" unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach müssen Vermieter eines Hauses oder einer Wohnung künftig in jedem Fall und von vornherein die Höhe der Vormiete bekannt geben, wenn sie von einer der drei Ausnahmen von der Mietpreisbremse Gebrauch machen wollen. Weiter lesen …

Linke hält Cyberagentur für politisch höchst problematisch

Die Linkspartei warnt angesichts der von der Bundesregierung beschlossenen neuen Cyberagentur vor einer Militarisierung des digitalen Raumes. "Die Cyberagentur markiert eine neue Dimension der Kriegsführung im digitalen Raum. Das fördert keineswegs eine Welt der friedlichen Koexistenz und ist deshalb nicht zu begrüßen", sagte der verteidigungspolitische Sprecher und stellvertretende Vorsitzende der "Linkspartei", Tobias Pflüger, im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Umfrage: Jeder Achte nutzt Sprachassistenten

Jeder achte Bundesbürger ab 18 Jahren nutzt intelligente Lautsprecher mit digitalem Sprachassistenten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. 84 Prozent der Befragten haben demnach schon von digitalen Sprachassistenten gehört, wobei 27 Prozent angaben, sich zukünftig vorstellen zu können, per Sprache Geräte zu steuern. Weiter lesen …

Gläser: Verfassung besser vor Islamisten und Linksextremisten schützen

Der Sprecher der AfD-Fraktion für Verfassungsschutz, Ronald Gläser, ist verwundert über die Veröffentlichung des Verfassungsschutzberichtes ohne jede Vorankündigung. Zudem kritisiert er die politische Bewertung des Berichts durch den Senat: „Islamisten sind die mit Abstand größte Gefahr für den inneren Frieden unserer Stadt. Das bestätigen spektakuläre Verhaftungen wie die des Pankower Bombenbauers vor wenigen Tagen. Es ist schwer nachvollziehbar, wenn der Senator dennoch von „einer nachlassenden Dynamik beim Zuwachs“ des Islamismus spricht." Weiter lesen …

Der geheimnisvolle neue Berater von Jan Ullrich

Der ehemalige Rad-Profi Jan Ullrich hat einem umstrittenen Berater eine Generalvollmacht über seine geschäftlichen Belange ausgestellt. Das berichtet das Magazin stern in seiner neuen Ausgabe. Der Mann heißt Gerd K., handelt mit Geldanlagen und vertreibt Wunderheilmaschinen. Eine nach ihm benannte Firma ist Teil eines intransparenten Unternehmensgeflechts, Hauptsitz Belize, gegen das die Staatsanwaltschaft Bielefeld ermittelt. Die Gründerin sitzt in Haft. Weiter lesen …

Wegfall des Solidaritätszuschlags würde BIP um 0,4 Prozent wachsen lassen

Das unabhängige, in Wien ansässige Wirtschaftsforschungsinstitut EcoAustria hat mögliche Auswirkungen der Abschaffung des Solidaritätszuschlages auf die deutsche Konjunktur berechnet. Dabei unterscheidet das Modell zwei unterschiedliche Szenarien: Zum einen die vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags nach dem Auslaufen des Solidarpakts II und zum anderen die teilweise Befreiung der Einkommenssteuer von dem Zuschlag, wie sie der der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD vorsieht. Weiter lesen …

Löw sieht fehlende Leidenschaft als Grund für frühes WM-Aus

Bundestrainer Joachim Löw hat fehlende Leidenschaft als Grund für das frühe WM-Aus der Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Russland ausgemacht. "Wir haben es bei diesem Turnier nicht geschafft, neue Reize zu setzen", sagte Löw am Mittwochmittag in München bei der Vorstellung seiner WM-Analyse. "Wir hatten keine Leidenschaft, keinen bedingungslosen Kampf." Es gebe aber nicht den "einen finalen Grund" für das Scheitern. Weiter lesen …

Alice Weidel: Rückführungsabkommen sind nichts als billige Taschenspielertricks

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums ist auch mehr als zwei Wochen nach Inkrafttreten des Flüchtlingsabkommens mit Spanien noch kein Asylbewerber auf Grundlage dieser Vereinbarung wieder nach Spanien zurückgeschickt worden. Dazu teilt die Fraktionsvorsitzende und Bundesvorstandsmitglied, Alice Weidel, mit: „Die Tatsache, dass noch kein einziger Flüchtling aufgrund des Rückführungsabkommens mit Spanien wieder von Deutschland zurückgeschickt wurde, zeigt, dass es sich dabei um reine Symbolpolitik handelt." Weiter lesen …

Bundeskabinett bringt Rentenpaket auf den Weg

Nach der Einigung der Großen Koalition beim Rentenpaket hat die Bundesregierung den Plan von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) auf den Weg gebracht. Das Kabinett beschloss am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzentwurf. "Mit dem Rentenpakt sichern wir das Kernversprechen unseres Sozialstaates neu ab, er gewährleistet Sicherheit und Gerechtigkeit für alle Generationen", sagte Heil. Weiter lesen …

Emil Sänze MdL: Als "Antifaschismus" schöngeredete Straftaten

"Da angemeldete AfD-Veranstaltungen in Baden-Württemberg ebenso regelmäßig wie gesetzwidrig von organisierten Linksradikalen blockiert und teils gewaltsam gestört werden, haben wir die Landesregierung nach der Finanzierung entsprechender Organisationen gefragt, die im Internet ganz offen aufrufen, mit Blockaden und anderen Maßnahmen gegen die AfD vorzugehen", erläutert Emil Sänze, stellvertretender AfD-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Baden-Württemberg. Weiter lesen …

Faule News-Leser wissen, was gefragt ist

Menschen, die kaum Nachrichten konsumieren, können besser vorhersagen, welche Artikel in Windeseile rund um die Welt gehen werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Forschern der University of Pennsylvania in Zusammenarbeit mit Kollegen des U.S. Army Research Laboratory. Dieser Vorgang geschieht jedoch unbewusst im Gehirn und lässt sich erst im Labor sichtbar machen. Weiter lesen …

Forsa erwirkt Einstweilige Verfügung gegen AfD-Chef Meuthen

Das Umfrageinstitut Forsa hat eine Einstweilige Verfügung gegen AfD-Chef Jörg Meuthen erwirkt. Das Berliner Landgericht untersagte es Meuthen unter Androhung eines Ordnungsgeldes von bis zu 250.000 Euro, auch nur indirekt zu behaupten, Forsa habe bei einer aktuellen Wahlumfrage von Anfang August geschummelt. Meuthen hatte Mitte August einen Beitrag der früheren Bürgerrechtlerin und Ex-Bundestagsabgeordneten Vera Lengsfeld unter der Überschrift "Forsas Fake – Umfrage mit DDR-Niveau" im Internet geteilt. Weiter lesen …

Ohren auf beim Spielzeugkauf: Nicht nur Pauken und Trompeten, auch das Quietscheentchen kann das Gehör schädigen

Spielgeräusche aus dem Kinderzimmer können für Eltern wunderschön, mitunter aber ganz schön nervig sein. Auch wenn Kinder das häufig anders sehen: Lautes Spielzeug kann für ihre Ohren eine echte Gefahr bedeuten, denn manche Spielgeräte können die Lautstärke eines Presslufthammers erreichen. Laut Umweltministerium NRW kann ein Bobbycar auf Holzdielen eine Lautstärke von knapp über 80 Dezibel erzeugen. Das ist in etwa so laut wie eine Fräsmaschine. Weiter lesen …

Großrazzia gegen Schleuser und Urkundenfälscher in NRW

In mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen hat die Bundespolizei am Mittwoch Wohnungen im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen einen Schleuser und Urkundenfälscher durchsucht. Der 21-jährige Mann indischer Staatsangehörigkeit werde wegen banden- und gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern und Urkundenfälschung gesucht, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Weiter lesen …

Sächsische Justiz ermittelt wegen Haftbefehl-Veröffentlichung

Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt wegen der Veröffentlichung eines Haftbefehls zum Chemnitzer Tötungsdelikt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren sei bereits am Dienstagabend eingeleitet worden, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Der Sachverhalt müsse schnellstens aufgeklärt und die notwendigen strafrechtlichen Konsequenzen gezogen werden. Das Dokument, bei dem es sich um den Haftbefehl gegen einen der Beschuldigten handeln soll, war zuvor in den sozialen Medien verbreitet worden. Weiter lesen …

Bolt: „Es wird noch Jahre dauern, bis meine Weltrekorde gebrochen werden“

Leichtathletik-Legende Usain Bolt sieht aktuell keinen Sprinter, der seine Weltrekorde unterbieten kann. „Ich bin sicher, dass eines Tages jemand kommen und meine Rekorde brechen wird“, sagt der Jamaikaner im Interview mit dem Magazin SPORT BILD (erscheint Mittwoch). „Momentan sind die Sprinter aber ein bisschen von meinem Niveau entfernt, also wird es wohl noch einige Jahre dauern.“ Weiter lesen …

Bosbach: Probleme durch Flüchtlingspolitik nicht ignorieren

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach dringt darauf, die Probleme infolge der Flüchtlingspolitik seit dem September 2015 nicht zu ignorieren. "Dazu gehört auch die bittere Erkenntnis, dass sich die Sicherheitslage unseres Landes verändert hat", schreibt er in einem Gastbeitrag für das Nachrichtenportal T-Online. Wer das jedoch ausspreche, werde reflexartig in die rechte Ecke gestellt. "Die allermeisten gehören nicht in die rechte Ecke", schreibt Bosbach. Weiter lesen …

Innenstaatssekretär Mayer verteidigt sächsische Sicherheitsbehörden

Innenstaatssekretär Stephan Mayer (CSU) hat die sächsischen Sicherheitsbehörden nach den Ausschreitungen in Chemnitz verteidigt. Am Montag sei es zu einer unglaublich rasanten und schnellen Mobilisierung in der rechtsextremistischen Szene gekommen, doch die Behörden hätten die Lage sehr wohl im Griff gehabt, sagte Mayer am Mittwoch dem Fernsehsender n-tv. Auch wenn zu wenig Polizeikräfte vor Ort gewesen seien, könne man daraus nicht den Schluss ziehen, dass die sächsische Landespolizei nicht ordentlich arbeite. Weiter lesen …

Schiri-Boss Fröhlich droht Video-Assistenten mit Keller-Verbot

Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich (60) kündigt Konsequenzen nach dem Videobeweis-Chaos zum Bundesliga-Start an und schließt auch nicht aus, das einzelne Schiedsrichter nicht mehr als Video-Assistenten im DFL-Kontrollzentrum in Köln zum Einsatz kommen. „Die Frage lautet: Wer hat sich den neuen Gegebenheiten angepasst, wer ist im neuen Verständnis der Spielleitung mit einem Video-Assistenten angekommen und wer nicht?“, sagte Fröhlich der SPORT BILD (Mittwoch-Ausgabe). Weiter lesen …

Sammer kritisiert DFB: „Mir fehlt die Kompetenz“

Matthias Sammer (50), DFB-Sportdirektor von 2006 bis 2012, fordert neue Personalien beim Deutschen Fußball Bund. „Mir fehlt die Kompetenz bei DFB und DFL, die beide die Struktur des deutschen Fußballs vorgeben. Löw ist als Trainer nur ein Teil dieses Systems. Oliver Bierhoff sehe ich mehr für die Management-Themen rund um die Nationalmannschaft verantwortlich“, sagt Sammer im Interview in SPORT BILD. Weiter lesen …

Studie: Weibliche Präferenzen ändern sich vor Eisprung nicht

Die weiblichen Präferenzen bei der Partnerwahl ändern sich laut einer neuen Studie vor dem Eisprung nicht. Nach Auswertung von 26.000 anonym abgegebenen Online-Tagebucheinträgen kamen Forscher des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und der Universität Göttingen zu dem Schluss, dass Frauen vor dem Eisprung zwar ein erhöhtes sexuelles Verlangen haben - dies jedoch gleichermaßen nach dem eigenen Partner wie auch nach fremden Männern. Weiter lesen …

AfD: 15 bis 20 Migranten überfallen Club in Frankfurt (Oder) – Notruf temporär nicht erreichbar

Eine Gruppe von 15-20 Migranten hat in der Nacht vom 25. auf den 26. August 2018 einen Club („Frosch der Klub“) in der Innenstadt von Frankfurt (Oder) angegriffen, die Gäste terrorisiert und unter „Allahu Akbar“-Rufen damit gedroht, „alle Gäste umzubringen“. Dabei war die Bande mit Stangen, Steinen und Messern bewaffnet. Die Opfer wurden unvermittelt und mit äußerster Gewaltbereitschaft angegriffen. Einem Teil der Gäste gelang es sich in dem Club zu verschanzen, andere versteckten sich unter Autos. Weiter lesen …

Weiß: Ein guter Tag für die soziale Sicherheit in Deutschland

Der Koalitionsausschuss von CDU/CSU und SPD hat sich auf erhebliche Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung und eine Absenkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung um 0,5 Prozentpunkte geeinigt. Hierzu erklärt der arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß: "Ein guter Tag für die sozialen Sicherungssysteme in Deutschland: Sowohl bei der Rente als auch bei der Arbeitslosenversicherung sind der Koalition wichtige Erfolge gelungen." Weiter lesen …

Olaf Scholz: "Tüchtigkeit muss anerkannt werden - nicht nur mit warmen Worten, auch mit harten Euros"

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hält trotz der Kritik von Kanzlerin Angela Merkel und anderen Koalitionspolitikern an seinem Vorschlag fest, das Rentenniveau bis zum Jahr 2040 festzuschreiben. "Mich empört, dass Politiker, die jährlich 40 Milliarden Euro zusätzlich für Verteidigung auszugeben bereit wären, laut wehklagen, sobald es um geringere Summen für die Rente geht", sagt Scholz in einem Interview mit dem Hamburger Magazin stern. Weiter lesen …

Dulig kritisiert Umgang mit Rechtsextremismus in Sachsen

Sachsens stellvertretender Ministerpräsident Martin Dulig (SPD) muss angesichts der Bilder aus Chemnitz an das Ostdeutschland der Neunzigerjahre denken. "Ich bin in Sachsen aufgewachsen. Die Jagdszenen haben mich an diese Zeit kurz nach der Wende erinnert, damals war ich 16", sagte der SPD-Politiker "Zeit-Online". Es sei ein gemischtes Gefühl aus Wut, Fassungslosigkeit, Beklemmung und Scham, was sich damals wie heute in ihm ausgebreitet habe. Weiter lesen …

GfK: Erneut leichter Rückgang beim Konsumklima

Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich erneut etwas verschlechtert. Das geht aus der GfK-Konsumklimastudie für August 2018 hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Für September wird ein Rückgang des Konsumklimas gegenüber dem Vormonat um 0,1 Zähler auf 10,5 Punkte prognostiziert, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK mit. Die Konjunkturaussichten legen spürbar zu: Der Indikator Konjunkturerwartung klettert um 6,5 Zählern auf 22,2 Punkte. Weiter lesen …

Kinder brauchen regelmäßig Auszeiten von der Kita

Selbst wenn Kinder gern in die Krippe oder den Kindergarten gehen, benötigen sie von Zeit zu Zeit eine Kita-Pause. "Kinder stecken mitten in der Entwicklung. Sie brauchen das, was wir Erwachsenen brauchen, umso mehr: eine Auszeit vom Job", erklärt Susanne Jänicke, Leiterin einer Kita in München, im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Natürlich spielen die Kleinen in der Kita viel und haben Spaß. Weiter lesen …

Tarifverdienste im 2. Quartal 2018: +2,0 % zum Vorjahresquartal

Die Tarifverdienste in Deutschland sind im zweiten Quartal 2018 um durchschnittlich 2,0 % gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Berücksichtigt wurden tarifliche Grundvergütungen und tariflich festgelegte Sonderzahlungen wie Einmalzahlungen, Jahressonderzahlungen oder tarifliche Nachzahlungen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag der Anstieg ohne Sonderzahlungen im zweiten Quartal 2018 im Vorjahresvergleich bei 2,2 %. Im gleichen Zeitraum stiegen die Verbraucherpreise um 2,0 %. Weiter lesen …

2017: Deutlich mehr Schadstoffe beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen freigesetzt als 2016

Im Jahr 2017 wurden 741 Unfälle in Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen gemeldet, 13 % weniger als im Jahr zuvor. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden bei diesen Unfällen 10,2 Millionen Liter Schadstoffe unkontrolliert in die Umwelt freigesetzt, 3,5 Millionen Liter mehr als 2016 (+52 %). Der Anstieg geht auf wenige Einzelunfälle zurück, bei denen große Mengen Jauche, Gülle und Silagesickersaft sowie vergleichbare in der Landwirtschaft anfallende Stoffe (JGS) freigesetzt wurden. Weiter lesen …

Professor Dr. Dietrich Grönemeyer: "Die Schulmedizin ist nicht das Nonplusultra der Heilkunst"

Von Akupunktur bis Ayurveda: Seit Jahrzehnten beschäftigt sich Professor Dr. Dietrich Grönemeyer (65) mit alternativen Heilmethoden - und der Frage, wie sie sich mit der klassischen Schulmedizin verbinden lassen. Antworten will der bekannte Arzt jetzt in seinem neuen Buch "Weltmedizin" (Fischer, 20 Euro) geben, für das er Jahre um die Welt gereist ist, um mit Heilern und Schamanen zu sprechen. Weiter lesen …

Gögel: Ursache und Wirkung verwechselt

Die Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg weist die an den Haaren herbeigezogenen Vorwürfe der SPD-Landesvorsitzenden Leni Breymaier bezüglich der Teilnahme der beiden AfD-Landtagsabgeordneten Hans Peter Stauch und Stefan Räpple an der gestrigen Demonstration in Chemnitz auf das Schärfste zurück. Weiter lesen …

Immer mehr Bundeswehr-Soldaten unter 17 Jahre alt

Seit der Aussetzung der Wehrpflicht im Jahr 2011 hat die Bundeswehr jedes Jahr mehr junge Männer und Frauen rekrutiert, die bei Ausbildungsbeginn noch nicht volljährig waren. Hatten sich 2011 erst 689 Minderjährige als freiwillig Wehrdienstleistende oder als Zeitsoldat verpflichtet, waren es 2017 bereits 2.126. Der Anteil der Minderjährigen pro Ausbildungsjahrgang stieg seit 2011 kontinuierlich von 4,7 auf nunmehr 9,1 Prozent an. Seit 2011 sind der Truppe insgesamt über 10.000 Minderjährige beigetreten. Das ergab die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion, über die die "Welt" berichtet. Weiter lesen …

Hans-Böckler-Stiftung zweifelt an Fachkräftemangel

Ökonomen der Hans-Böckler-Stiftung halten die Klagen der Wirtschaftsverbände über zunehmenden Fachkräftemangel für überzogen. Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Stiftung kommt in einer Analyse zu dem Ergebnis, dass die Zahlen des DIHK, wonach derzeit 1,6 Millionen offene Stellen nicht besetzt werden könnten, überhöht und daher wenig aussagekräftig sind. Das berichtet die "Welt". Weiter lesen …

Linke zu Ausschreitungen in Chemnitz: Seehofer völlig überfordert

Die Ausschreitungen in Chemnitz haben nach Ansicht der Linksfraktion gezeigt, dass Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) völlig überfordert ist. Jan Korte, Parlamentarischer Geschäftsführer der Linksfraktion, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Dass Seehofer erst zu einem Kommentar getragen werden musste zeigt, dass er im besten Fall völlig überfordert ist, oder ihm im schlechtesten Fall der politische Kompass abhanden gekommen ist." Weiter lesen …

Krupp-Nachfahren sorgen sich um den Konzern und rechnen mit der Krupp-Stiftung ab

Der Familienrat der Krupp-Nachfahren hat sich zutiefst besorgt um die Zukunft des Essener Dax-Konzerns geäußert und Konsequenzen in der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung gefordert, die der Krise bisher tatenlos zugesehen habe. "Onkel Alfried hätte auf keinen Fall einfach abgewartet und gehofft, dass sich die Probleme von alleine erledigen", sagte dessen Nichte Diana Friz der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Weiter lesen …

Sachsens Ministerpräsident: "Polizei hat super Job gemacht"

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat die Polizeiführung seines Bundeslandes gegen Kritik wegen des Einsatzes in Chemnitz in Schutz genommen. "Die Polizei hat einen super Job gemacht. Die vielen Demonstranten unterschiedlicher Gruppen wurden auseinandergehalten. Straftaten wurden dokumentiert und werden jetzt rechtlich verfolgt", sagte Kretschmer der "Bild". Weiter lesen …

Konfliktforscher Zick zu Sachsen: "Rechtsextremisten bereits in der dritten Generation"

Der Bielefelder Konfliktforscher Andreas Zick hat die sächsische Regierung zum entschiedenen Handeln aufgerufen. "Sachsen hat in der Vergangenheit viele Erfahrungen mit einer terroristischen und extremistischen Szene gemacht", sagte Zick der Düsseldorfer "Rheinischen Post". "In einigen Regionen Sachsens gibt es Rechtsextremisten bereits in der dritten Generation." Weiter lesen …

Niedersachsen: Fast 600 rechte Straftaten im ersten Halbjahr

Die Sicherheitsbehörden in Niedersachsen haben im ersten Halbjahr 2018 fast 600 Straftaten mit einem rechtsextremen Hintergrund registriert - darunter 20 Gewaltdelikte. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf Anfrage der Grünen hervor, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung". Schwerpunkt sind demnach die Landeshauptstadt Hannover, Braunschweig und Südniedersachsen. Weiter lesen …

Arbeitsminister bestätigt Einigung bei Rentenpaket

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat am Dienstagabend eine Einigung mit der Union beim Rentenpaket bestätigt. Dieses soll am Mittwoch im Bundeskabinett beschlossen werden. Die Große Koalition habe sich auf "die beiden Sicherungslinien" geeinigt, so Heil. Das bedeutet, dass das Rentenniveau dauerhaft bei mindestens 48 Prozent stabilisiert wird, gleichzeitig sollen aber auch die Beiträge bis 2025 nicht über 20 Prozent steigen. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Wo geht's hier lang?

Schon in wenigen Jahren sollen Autos uns nicht nur den Weg weisen, sondern gezielt von A nach B bringen. Eine ganze Reihe von Firmen kämpft darum, eine Schlüsselposition in der Zukunft der Mobilität einzunehmen: Autohersteller, Zulieferer, Computerkonzerne wie Apple, Chiphersteller wie Nvidia, Internetkonzerne wie Alphabet und Fahrdienstleister wie Uber erwarten, dass die automobile Zukunft selbstredend selbstfahrend sein wird. Weiter lesen …

Das Chemnitz-Paradoxon

Am Wochenende des Chemnitzer Stadtfestes stach ein deutscher Neonazi, erkennbar durch seine Glatze, Springerstiefel und Bomberjacke einen Flüchtling nieder, der Frauen vor Vergewaltigung schützen wollte. Dabei wurden auch zwei weitere unschuldige Migranten lebensgefährlich verletzt, sodass sie nach wie vor in Lebensgefahr schweben. Die Polizei erwog einen Haftbefehl, den sie dann auch ausgab, gegen die zwei Tatverdächtigen, einen Sachsen und einen Thüringer. Weiter lesen …

Westfalenpost: EU-Kommission ist jetzt am Zug

Eine Online-Umfrage ist keine Volksabstimmung. Aber das eindeutige Ergebnis der EU-Konsultationen zur Zeitumstellung belegt, dass dieses Thema die Bürger offenbar stärker interessiert als viele Politiker. Noch nie war eine Befragung der Europäischen Union erfolgreicher. Zweimal im Jahr an der Uhr zu drehen nervt, vor allem weil sogar Experten den Sinn der Aktion nicht erkennen können. Die EU-Kommission muss nun liefern. Weiter lesen …

Straubinger Tagblatt: Soli-Abschaffung - Wann, wenn nicht jetzt?

In Kürze jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 29. Mal, die Grundlagen für den "Soli" sind damit längst hinfällig, zudem schwimmt der Staat im Geld, wie die milliardenschweren Überschüsse belegen. Und noch einen Vorteil hätte der Abbau des Zuschlags auf die Einkommensteuer: Da dieser ausschließlich in die Kassen des Bundes fließt, sind keine langwierigen und komplizierten Verhandlungen mit den Ländern über etwaige Kompensationen oder Ausgleichsleistungen nötig. Weiter lesen …

Einheimischenfeindliche Berichterstattung über Chemnitz und eine neue Ordnung

Die einhellige Berichterstattung zu den Ereignissen in Chemnitz in beinahe allen Zeitungen, Radiosender und Fernsehkanäle ist genauso wie die Reaktion beinahe aller Parteien nur so zu beschreiben: Widerwärtig, ekelhaft, Menschenverachtend und fern jeder menschlichen Realität und Deutschlandfeindlich! Manch einer würde diese sogar ganz vulgär mit "zum Kotzen" ausdrücken. Da werden Menschen unterscheidlicher Nationalität in Deutschland nahezu täglich von Migranten ermordet, und statt diese Morde zu verurteilen dreht sich die gesamte Berichterstattung darum die Mörder zu Opfern umzudichten. Wo sind wir denn hier eigentlich gelandet? In welchem Abgrund sind wir hier denn geraten? Decken hier Politiker und Medien gemeinsam Mord, Totschlag und Vergewaltigung in Deutschland? Oder wollen hier diverse Politiker und Medienschaffende die Deutschen so sehr reizen, dass es zu großangelegten Ausschreitungen kommen muss? Weiter lesen …

Unfassbar: Chemnitzer Theaterautor Reiner Woop fordert zum Mord an Demonstranten auf

Jetzt fallen die letzten Masken der Gutmenschen. „Mauer um Sachsen, AfD rein, Dach drüber, Napalm und Tür zu“, fordert der Theaterautor Reiner Woop. Auf Twitter setzte er gestern diese Hetze unter dem Hashtag „#Chemnitz“ ab. Woop gehört zu der Kategorie Moralisten, die sich über Ausländerfeindlichkeit erregen und angebliche Hass-Sprache, meist sachliche Kritik an der Flüchtlingspolitik, verbieten wollen. Dabei fordert er einen Völkermord. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?