Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Einheimischenfeindliche Berichterstattung über Chemnitz und eine neue Ordnung

Einheimischenfeindliche Berichterstattung über Chemnitz und eine neue Ordnung

Archivmeldung vom 29.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott

Die einhellige Berichterstattung zu den Ereignissen in Chemnitz in beinahe allen Zeitungen, Radiosender und Fernsehkanäle ist genauso wie die Reaktion beinahe aller Parteien nur so zu beschreiben: Widerwärtig, ekelhaft, Menschenverachtend und fern jeder menschlichen Realität und Deutschlandfeindlich! Manch einer würde diese sogar ganz vulgär mit "zum Kotzen" ausdrücken. Da werden Menschen unterscheidlicher Nationalität in Deutschland nahezu täglich von Migranten ermordet, und statt diese Morde zu verurteilen dreht sich die gesamte Berichterstattung darum die Mörder zu Opfern umzudichten. Wo sind wir denn hier eigentlich gelandet? In welchem Abgrund sind wir hier denn geraten? Decken hier Politiker und Medien gemeinsam Mord, Totschlag und Vergewaltigung in Deutschland? Oder wollen hier diverse Politiker und Medienschaffende die Deutschen so sehr reizen, dass es zu großangelegten Ausschreitungen kommen muss?

In jedem Fall scheint es von Tag zu Tag klarer zu werden, dass die Bürger in diesem Land massiv auf die Probleme aufmerksam machen müssen, damit wieder Sicherheit einkehren kann. Von Politik und Medien ist ansonsten scheinbar keine Abhilfe zu erhoffen. Und die öffentliche Verwaltung inklusive der Polizei ist so ausgedünnt und überlastet, dass diese der Gewalt von Seiten der Einwanderer nicht mehr Herr werden kann.

Die Frage ist lediglich diese: Wie lange brauchen die Deutschen, inklusive der Verantwortungsbewussten eingebürgerten, noch um die geltenden Gesetze der Bundesrepublik Deutschland endlich zu lesen, zu verstehen und zu nutzen um das Land friedlich neu zu organisieren? Die Gesetze lassen es zu. Die Gerichte stehen diesem Weg grundsätzlich nicht entgegen. Auch für die Behörden liegt, in der Nutzung des deutschen Rechts zur Neuorganisation Deutschlands, nichts im Wege. Lediglich umsetzen, müßen es du, ich und all jene,  denen die Zukunft Deutschlands, Europas und der Welt nicht egal sind!

Die einzigen die einer Neuordnung des Landes entgegen stehen, sind einige wenige Kriminelle, die Angst davor haben ihre Macht und Einfluss zu verlieren. Aber diese handeln schon heute entgegen der Gesetze Deutschlands - und sind nach diesen Gesetzen für ihre Taten verantwortlich zu machen!

Quelle: André Ott

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte planum in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige